Oxford: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Oxford

  4 5 6 7 8 ... 13  
   
Sortieren nach

Welterfolg mit „Love Story“ Erich Segal ist tot

Der amerikanische Schriftsteller Erich Segal, dessen Liebesroman „Love Story“ auch als Film ein Welterfolg wurde, ist am Sonntag in seinem Londoner Haus im Alter von 72 Jahren gestorben. Das berichtet die „New York Times“. Segal hatte zuvor 25 Jahre lang an der Parkinson-Krankheit gelitten. Mehr

20.01.2010, 09:41 Uhr | Feuilleton

Großbritannien Dürre im "Tal des Motorsports"

In keinem anderen Land gibt es so viele Rennsportunternehmen wie in Großbritannien. Die Gegend um Oxford ist in der Branche als „Motorsport Valley“ bekannt. Der Rennsport ist für die Region, in der auch der Formel- 1-Kurs von Silverstone liegt, ein wichtiger Wirtschaftsfaktor - und von der Rezession hart getroffen. Mehr Von Marcus Theurer, Birmingham

19.01.2010, 10:04 Uhr | Sport

Franz Baermann Steiner: Feststellungen und Versuche Worüber man nicht staunt, das vergisst man

Canettis Zwilling: Franz Baermann Steiners Feststellungen und Versuche sind ein geheimes Schlüsselwerk der deutschsprachigen Literatur. Mehr Von Richard Kämmerlings

15.01.2010, 17:04 Uhr | Feuilleton

Peter Ghosh: A Historian Reads Max Weber Die puritanische Gegenrevolution

Max Weber ist ein Klassiker, der empirisch gearbeitet hat. Was bedeutet das? Der englische Historiker Peter Ghosh vermittelt durch quellenkritische Studien eine neue Vorstellung von der Originalität der Protestantischen Ethik. Mehr Von Patrick Bahners

23.12.2009, 19:02 Uhr | Feuilleton

Trotz Arcandor-Schieflage Middelhoff sponserte Eliteuniversitäten

Während seiner Zeit bei Arcandor hat der ehemalige Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, Thomas Middelhoff, Förderverträge mit den Universitäten Oxford und Witten-Herdecke abgeschlossen - obwohl der Konzern schon in großen finanziellen Nöten schwebte. Mehr Von Brigitte Koch, Düsseldorf

18.12.2009, 17:15 Uhr | Wirtschaft

F.A.Z.-Gespräch Was bedeutet in Ihren Krimis der Tod, Lady James?

Phyllis Dorothy James, geboren 1920, war jahrelang in der britischen Verwaltung tätig, zuletzt in der Kriminalabteilung des Innenministeriums. Doch berühmt wurde sie als Krimi-Autorin: Ihr neunzehnter Roman ist soeben erschienen. Ein Interview. Mehr Von Thomas David

07.11.2009, 16:31 Uhr | Feuilleton

Chirurgie Innovationen nur bei eindeutigen Vorteilen

Neuartige Operationsverfahren unterliegen bislang keinerlei Regulierung. Das muss sich ändern, haben nun Ärzte auf dem Balliol-Kolloquium in Oxford gefordert. Mehr Von Hildegard Kaulen

23.10.2009, 12:00 Uhr | Wissen

Edward St Aubyn: Muttermilch Ein gelungener Abend bei den Macbeths

Ein Wunder an Stil, Komik und Esprit: Edward St Aubyn ist mit seinem Roman "Muttermilch" ein hinreißendes Gegengift zu allen Wellness-Ratgebern dieser Welt gelungen. Mehr Von Markus Gasser

09.10.2009, 18:25 Uhr | Feuilleton

Bücher Neue Literatur auf gutem Kurs

Der Kennerschaft entgehen niedrige Taxen nicht: Manchen Liebhaber lockte das Bücherangebot bei Zisska & Schauer und Hartung & Hartung nach München, das zeigen die Ergebnisse der Auktionen. Mehr Von Brita Sachs, München

18.09.2009, 16:18 Uhr | Feuilleton

Forschungsbibliothek in Gefahr Wie echte Exzellenz zusammengespart wird

Die Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel (HAB) gehört zu den weltweit ersten Häusern auf ihren Sammel- und Forschungsgebieten. Doch nun droht Niedersachsen die Beschädigung seiner berühmtesten Forschungsbibliothek - aufgrund von Sparmaßnahmen. Mehr Von Jürgen Kaube

09.09.2009, 17:00 Uhr | Feuilleton

Debatte um Tariq Ramadan Entlassung wegen unangemeldeter Nebentätigkeit

Die Entlassung Tariq Ramadans, der sich als Modernisierer des Islam begreift und eine von der iranischen Regierung finanzierte Fernsehsendung moderiert, hat eine heftige Debatte entfacht. Er selbst scheint Ahmadineschads Medienleute für toleranter als die erzliberale Rotterdamer Elite zu halten. Mehr Von Dirk Schümer

24.08.2009, 18:49 Uhr | Feuilleton

Buchkunst Ein Kopfkissen als Hülle für Molly

Caroline Saltzwedel verwandelt Literatur in delikate Buchkunstwerke. Vor allem Texte von James Joyce haben es ihr angetan. Mehr Von Peter Rawert

13.08.2009, 07:55 Uhr | Feuilleton

Salzburger Depeschen (V) Geh' ma Handke vergiften

Daniel Kehlmann liefert sich ein Fernduell mit Peter Handke, stellt einen Kanon der Unterschätzten auf und gibt allerhand Missmut zu Protokoll. Gott sei Dank hat er noch einen Bestseller geschrieben, bevor auch das Buch den Bach runter geht. Das tägliche Salzburger Protokoll von Patrick Bahners. Mehr Von Patrick Bahners, Salzburg

11.08.2009, 18:05 Uhr | Feuilleton

None Im Dienst des Nutzens

Tariq Ramadan gilt als "umstritten". Genau deshalb gehört dieser muslimische Autor und Reformdenker zu den interessantesten, die sich auf dem Feld einer Auseinandersetzung des Islams mit der Moderne tummeln. Westliche Kritiker trauen ihm nicht über den Weg, sehen in ihm bisweilen einen "Wolf im Schafspelz", ... Mehr

08.08.2009, 14:00 Uhr | Feuilleton

Kognitionsforschung Krähe Betty bastelt

Werkzeug herstellen, sich im Spiegel erkennen - das können angeblich nur Primaten. Doch Schritt für Schritt wird klar, dass das Vogelgehirn lange Zeit unterschätzt wurde. Die Krähe Betty aus dem Labor in Oxford wird sehr erfinderisch, wenn sie an ihr Futter herankommen will. Mehr

07.08.2009, 18:33 Uhr | Wissen

Strandgeologie In jedem Sandkorn eine Welt

Sommer, Sonne und ein Handtuch - mehr brauchen die meisten nicht für den Strand. Wer sich dort aber näher umsieht, entdeckt einen ganzen Kosmos voller Merkwürdigkeiten. Die Sandforschung hat viele seltsame Phänomene und manche Einsichten zu bieten. Mehr Von Nike Heinen

28.07.2009, 14:05 Uhr | Wissen

None Fortsetzung folgt

Wenn in China ein Sack Reis umfällt, hat das - trotz Globalisierung - keine unmittelbare Wirkung auf einen deutschen Länderhaushalt. "Wenn aber in Vorpommern ein Sack Weizen umfällt, merkt man das in allen deutschen Landeskassen - lediglich in Schwerin ist davon wenig zu spüren", schreiben Clemens ... Mehr

06.07.2009, 14:00 Uhr | Feuilleton

Guillermo Martínez: Roderers Eröffnung Die Welt ist nur ein Beispiel

Wahrheitssucher in Zeitnot: Guillermo Martínez begleitet ein mathematisches Wunderkind auf dem schweren Weg durch das normale Leben und führt den Beweis, dass gelungene Formgebung immer Reduktion ist. Mehr Von Martin Halter

26.06.2009, 15:58 Uhr | Feuilleton

Ralf Dahrendorf Eine Epochengestalt des Liberalismus ist tot

Der deutsch-britische Soziologe und Politiker Lord Ralf Dahrendorf ist im Alter von achtzig Jahren gestorben. Dahrendorf war einer der bedeutendsten deutschen Gesellschaftswissenschaftler, eine Instanz des liberalen Denkens und seit 1993 Mitglied des britischen Oberhauses. Mehr

18.06.2009, 13:31 Uhr | Feuilleton

Zoologische Gesellschaft Frankfurt im Kongo Naturschützer zwischen den Fronten

Seit Jahren setzt sich die Zoologische Gesellschaft Frankfurt in Kongo für den Schutz der Berggorillas ein. Doch die Arbeit wird immer wieder durch die Kriege erschwert. Mehr Von Katharina Iskandar, Frankfurt

10.06.2009, 17:59 Uhr | Rhein-Main

Handelskonzern in Not Regierungsberater lehnen Hilfe für Arcandor ab

Führende Wirtschaftsberater der Regierung warnen vor der Vergabe von Staatshilfen an Arcandor und andere Unternehmen, die durch die Finanzkrise ins Straucheln geraten sind. Schon mit den Krediten und Bürgschaften für Opel sei eine rote Linie überschritten worden. Mehr Von Andreas Mihm, Brigitte Koch und Manfred Schäfers

05.06.2009, 23:04 Uhr | Wirtschaft

Angela Merkel Besonders protestantisch

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach auf dem Evangelischen Kirchentag über die doppelte Vergangenheit Deutschlands. Sie mahnte eine Entkrampfung der Debatte über den Unrechtscharakter der DDR an. Mehr Von Reinhard Bingener, Bremen

22.05.2009, 00:16 Uhr | Politik

Im Gespräch: Dambisa Moyo „Wir Afrikaner sind keine Kinder“

In den vergangenen 50 Jahren sind mehr als zwei Billionen Dollar Hilfe von den reichen an die armen Länder geflossen. Aber dieses Modell hat nirgendwo auf der Welt wirtschaftlichen Aufschwung gebracht. Die Ökonomin Dambisa Moyo fordert ein Ende der westlichen Entwicklungshilfe. Mehr

13.04.2009, 14:19 Uhr | Wirtschaft

Lars Gustafsson: Frau Sorgedahls schöne weiße Arme Dies ist die einzige Welt, die wir haben

Der große schwedische Schriftsteller Lars Gustafsson erfindet gerne Helden, die haarscharf nicht er selbst sind. Sein neuer Roman liest sich wie eine Erinnerung an das Schweden der fünfziger Jahre, poetisch schön feiert er die Lust der Literatur am Leben. Mehr Von Jochen Schimmang

12.03.2009, 05:01 Uhr | Feuilleton

Großbritannien Ein deutscher Bachelor reicht nicht als Eintrittskarte

Die neuen Bachelorabschlüsse müssen sich in Großbritannien ihr Ansehen erst erarbeiten. Die Hochschulen kümmern sich wenig um Bologna und beurteilen ihre Bewerber im Chaos der Abschlüsse und Studiengänge selbst. Mehr Von Christopher Metcalf

10.03.2009, 01:25 Uhr | Politik
  4 5 6 7 8 ... 13  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z