Orhan Pamuk: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Kurzgeschichten im New Yorker „Wir prüfen jede Straße nach“

Deborah Treisman, Cheflektorin des „New Yorker“, ist eine zentrale Figur im amerikanischen Literaturbetrieb. Ein Gespräch über Faktentreue, Autorentemperamente – und den Unterschied zwischen Barack Obama und Donald Trump. Mehr

30.06.2019, 08:23 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Orhan Pamuk

1 2 3 ... 5  
   
Sortieren nach

Lehren aus #MeTwo Hört unseren Geschichten zu!

Wie viel Rassismus es in Deutschland immer noch gibt, ist erschreckend wenig bekannt. Wenn aus #MeTwo mehr als eine Sammlung von Erfahrungen werden soll, ginge es jetzt darum, Kräfte zu bündeln. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Imran Ayata

06.08.2018, 12:00 Uhr | Feuilleton

Verhafteter Journalist Mehr als 200 Prominente fordern Freiheit für Deniz Yücel

Musiker, Regisseure und Literaturnobelpreisträger fordern die Freilassung des Journalisten aus türkischer Haft. Yücel habe nichts anderes getan, als seine Meinung zu äußern. Mehr

09.12.2017, 03:42 Uhr | Politik

Brief aus Istanbul Der süßeste Putsch der Weltgeschichte

Eigentlich müssen Sie über die Türkei nur eines wissen: Sie ist weniger das Land von Döner und schönen Stränden als vielmehr das Land des Absurden. So wie neulich, als Erdogan beinahe mit Schokolade gestürzt worden wäre. Mehr Von Bülent Mumay

06.04.2017, 12:44 Uhr | Feuilleton

Umdeutung politischer Begriffe Die Wahrheit liegt auf den Plätzen

Die beliebige Umdeutung politischer Begriffe hat nicht mit Donald Trump begonnen. Die Plätze der jüngsten Revolutionen erzählen ihre Vorgeschichte. Mehr Von Jürgen Wertheimer

04.03.2017, 18:40 Uhr | Feuilleton

Verfassungsänderung der Türkei Vom Ende eines Landes

Die Türkei heute: Künstler werden bedroht, Journalisten inhaftiert. Wer nein zu Erdogans geplanter Verfassungsänderung sagen will, gilt als Terrorist. Mehr Von Karen Krüger

28.02.2017, 11:18 Uhr | Feuilleton

Buchmesse Türkischer Marsch

Ein Programm von Funktionären für Funktionäre: Am Buchmessen-Stand der Türkei erinnert nichts mehr an die einstige demokratische Offenheit des Landes. Die wichtigsten Autoren präsentieren sich ohnehin lieber anderswo. Mehr Von Karen Krüger

22.10.2016, 15:01 Uhr | Feuilleton

Autorin Elif Shafak Das letzte Abendmahl des türkischen Großbürgertums

Identität, Sexualität und Feminismus, Türkei, Islam und Glaube: Elif Shafak befreit in ihrem Roman „Der Geruch des Paradieses“ nicht nur die Beschäftigung mit Gott aus dem engen Griff der Religionen. Mehr Von Fridtjof Küchemann

10.10.2016, 09:43 Uhr | Feuilleton

Orhan Pamuk über Umberto Eco Scharfsinn, Witz und Wissen

In seiner Gegenwart wurde aus Wissen Befreiung: Erinnerungen an meinen intellektuellen Vater und Freund Umberto Eco. Mehr Von Orhan Pamuk

22.02.2016, 11:12 Uhr | Feuilleton

Orhan Pamuk und Anselm Kiefer Im Pinselstrich lesen

Im Werk von Anselm Kiefer sind Bücher und Texte heilig. Mich erinnert ihr Anblick stets an meinen ersten Berufswunsch: Maler. Ein Atelierbesuch, ein Abendessen, ein Anliegen: ein Gastbeitrag. Mehr Von Orhan Pamuk

05.04.2015, 21:23 Uhr | Feuilleton

Massenmord an den Armeniern Was Schulweisheit nicht wissen soll

Hundert Jahre und kein bisschen Eingeständnis: Die türkischen Geschichtslehrbücher verschweigen den Schülern immer noch, was in ihrem Land den Armeniern 1915 angetan wurde. Mehr Von Rainer Hermann

26.03.2015, 13:55 Uhr | Feuilleton

Gespräch mit Orhan Pamuk Schluss mit den Repräsentationsmaschinen!

Istanbuls „Museum der Unschuld“ ist Europas Museum des Jahres. Orhan Pamuk erklärt, warum seine Sammlung von alten Telefonen, Streichholzschachteln und vergilbten Fotos eigentlich als Revolte gemeint ist. Mehr Von Hubert Spiegel

04.06.2014, 15:53 Uhr | Feuilleton

Offener Brief zum Olympia-Auftakt Schriftsteller fordern Aufhebung repressiver Gesetze in Russland

„Eine gesunde Demokratie muss die unabhängigen Stimmen aller ihrer Bürger hören“: Über zweihundert Schriftsteller, unter ihnen Elfriede Jelinek, Orhan Pamuk und Salman Rushdie, beklagen die repressiven Gesetze Russlands. Mehr

06.02.2014, 09:17 Uhr | Feuilleton

Entschleunigung Das Museum als Insel

Museen sind Orte der Entschleunigung. In ihnen können wir nachvollziehen, wie etwas zeitlos wird. Kann man diesen Prozess eigentlich beschleunigen - im Internet zum Beispiel? Mehr Von Hubert Spiegel

24.11.2013, 22:59 Uhr | Feuilleton

Yaşar Kemal zum 90. Vögel, an der Paradiesespforte singend

Er schuf den türkischen Robin Hood. Yaşar Kemal ist Schriftsteller seines kurdischen Volkes, der Türkei und der Welt. Heute feiert er seinen 90. Geburtstag. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

06.10.2013, 12:13 Uhr | Feuilleton

Türkei Nicht ganz europäischer Standard

Nach dem Ergenekon-Prozess gibt es Zweifel an der Neutralität der Richter. Doch die Solidarität mit den vermeintlichen Putschisten hält sich in Grenzen. Mehr Von Michael Martens, Istanbul

06.08.2013, 19:10 Uhr | Politik

Hilferuf aus der Türkei Sie fürchten um ihr Leben

In der Türkei wächst die Sorge der Künstler um ihre Sicherheit. Denn sie werden immer häufiger zur Zielscheibe in den aggressiven Reden von Erdogan. Nun haben sie ihre Angst öffentlich gemacht. Mehr Von Karen Krüger

29.06.2013, 14:15 Uhr | Politik

Orhan Pamuk: Die Unschuld der Dinge. Die alles überwölbende Melancholie des Liebenden

Orhan Pamuk hat in Istanbul ein eigenes Museum zu seinem Roman „Das Museum der Unschuld“ erbaut. Jetzt erzählt er, wie Buch und Sammlung zustande kamen. Mehr Von Hubert Spiegel

07.03.2013, 18:20 Uhr | Feuilleton

Zwei Bände mit Erzählungen aus Istanbul Paris? Das ist doch nur etwas für die High Society

Der kleine Mann vom Bosporus: Neue Übersetzungen verdeutlichen den Weltrang türkischer Kurzgeschichten. Ihre Verfasser sind Metin Eloglu und Sait Faik. Mehr Von Astrid Kaminski

09.01.2013, 17:30 Uhr | Feuilleton

Jo Lendle wird Hanser-Chef Ein hochangesehener Verleger der jüngeren Generation

Die wichtigste offene Frage im literarisch anspruchsvollen deutschen Verlagswesen ist beantwortet: Auf Michael Krüger folgt als Chef des Hanser-Verlags in München zum Jahresanfang 2014 der bisherige DuMont-Geschäftsführer Jo Lendle. Mehr Von Andreas Platthaus

13.12.2012, 19:35 Uhr | Feuilleton

Fünfzig Jahre James Bond Wo ist Tatjana Romanova?

Schon zum dritten Mal jagt James Bond in „Skyfall“ durch Istanbul und ist der Stadt damit treuer als jeder Geliebten. Kein Wunder, denn dort treffen Ost und West, Gewimmel und Leere aufeinander. Mehr Von Andrea Diener

31.10.2012, 16:10 Uhr | Reise

Taner Akçam: The young Turks’ crime against humanity In der Türkei herrscht eine Koalition der Stille

War die Ermordung einer Million Armenier eine Verkettung bedauerlicher Umstände oder Völkermord? Der Historiker Taner Akçam untermauert die Genozid-These Mehr Von Karen Krüger

01.10.2012, 18:50 Uhr | Feuilleton

Orhan Pamuk zum Sechzigsten Ein Maler der Wörter

Orhan Pamuk wollte nie Mittler zwischen den Kulturen und Religionen sein. Denn gerade dort, wo die Gegensätze einander berühren, fühlt er sich zu Hause: Dem Nobelpreisträger und Museumsgründer zum Sechzigsten. Mehr Von Hubert Spiegel

07.06.2012, 10:00 Uhr | Feuilleton

Orhan Pamuks Museum Rückenschwimmen gegen Liebeskummer

In Orhan Pamuks „Museum der Unschuld“ versammelt der Nobelpreisträger Dinge, die von der Liebe eines Mannes zu einer Frau erzählen - eine einzige begehbare Phantasie. Mehr Von Michael Martens, Istanbul

30.04.2012, 20:19 Uhr | Feuilleton

Orhan Pamuk: Der naive und der sentimentalische Romancier So habe ich das immer gemacht!

Was können Romanschreiber von Friedrich Schiller lernen? Der türkische Nobelpreisträger Orhan Pamuk gibt so naive wie sentimentalische Einblicke in seine Poetologie. Mehr Von Ernst Osterkamp

22.03.2012, 17:50 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z