Nobelpreis für Literatur: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Herzblatt-Geschichten Jenny, Jenny, Jessi und Jesus

Beim Bachelor heißen diverse Kandidatinnen „Jenny“, Hubert Burdas Doktortitel vergisst sein Verlag so schnell nicht, und Thomas Anders würde für seine Frau George Clooney zum Weihnachtsdinner einladen – die Herzblattgeschichten. Mehr

22.12.2019, 12:28 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Nobelpreis für Literatur

1 2 3 ... 6 ... 13  
   
Sortieren nach

Literaturnobelpreisträger Kosovo erklärt Peter Handke zur Persona non grata

International regt sich Widerstand gegen die Verleihung des Literaturnobelpreises an Peter Handke. Auch das Kosovo hat nun Konsequenzen gezogen. Mehr

11.12.2019, 22:17 Uhr | Politik

Literaturnobelpreis Proteste bei Preisvergabe an Handke

In Stockholm wurde der 77-jährige Österreicher Peter Handke mit dem Literaturnobelpreis geehrt. Doch die Debatte um seine Auszeichnung reißt nicht ab. Mehr

11.12.2019, 08:10 Uhr | Feuilleton

Peter Handke in Stockholm Von der Rolle

Seinem Biographen hatte er noch gesagt, er spitze vielleicht Bleistifte in der Pressekonferenz. Peter Handke weicht Fragen aus, er versucht es mit Ironie – und fällt schließlich aus der Rolle. Mehr Von Andreas Platthaus, Stockholm

06.12.2019, 15:50 Uhr | Feuilleton

Vor der Nobelpreisverleihung Was Handkes Literatur ausmacht

Am kommenden Dienstag erhält Peter Handke den Literaturnobelpreis. Wofür? Wir betrachten die verschiedenen Aspekte seines Schaffens. Mehr

06.12.2019, 10:17 Uhr | Feuilleton

Nobelpreisträger Handke „Kein Wort von dem, was ich über Jugoslawien geschrieben habe, ist denunzierbar“

Lange hatte er geschwiegen, nun äußert sich Peter Handke ausführlich. In einem Interview sagt der Literaturnobelpreisträger, es ging ihm bei seinen Einlassungen zum Jugoslawienkrieg um Gerechtigkeit. Mehr

20.11.2019, 19:45 Uhr | Feuilleton

Fraktur Herkunft ganz genau genommen

Handke hat uns gelehrt, dass Herkunft viel weiter als bloß national gedacht werden muss – sonst kommen die deutschen IS-Kämpfer tatsächlich noch hierher. Mehr Von Timo Frasch

15.11.2019, 17:35 Uhr | Politik

Gespräch mit Asli Erdogan „Schlechter Journalismus ermöglichte die Kampagne“

Die türkische Schriftstellerin Asli Erdogan ist zum Opfer von Hetze geworden – wegen Äußerungen in einem Interview, die sie nie von sich gab. Im Interview spricht sie über Hassbotschaften, Todesdrohungen und den Zustand der Türkei. Mehr Von Karen Krüger

15.11.2019, 14:07 Uhr | Feuilleton

Tagore als „entarteter“ Maler Dabei kamen die Arier doch aus Indien?

Sieben Jahre lang währte die wechselseitige Wertschätzung von Tagore und Deutschland. Dann galt der Literaturnobelpreisträger den Nationalsozialisten als „entartet“ – als Maler. Mehr Von Oliver Kase

12.11.2019, 17:19 Uhr | Feuilleton

Suhrkamps Handke-Verteidigung Argumentationshilfe für den Nobelpreisträger

Der Suhrkamp Verlag stellt Argumentationshilfen zur Verfügung, um der Kritik an seinem Autor Peter Handke etwas entgegenzusetzen. Ein Helden- oder ein Bubenstück? Mehr Von Andreas Platthaus

06.11.2019, 10:50 Uhr | Feuilleton

Diskriminierung im Deutschrap Nichts gelernt aus MeToo?

Homophobie, Gewaltphantasien, Klischees über Frauen: Der deutsche Hip-Hop war vor zehn Jahren aufgeklärter als heute, sagt die Rapperin und Wissenschaftlerin Lady Bitch Ray. Eine Begegnung. Mehr Von Elena Witzeck

05.11.2019, 06:34 Uhr | Feuilleton

Freizeitgestaltung mit HartzIV Für Hartzer gibt es keinen Handke

Manfred Bartl ist arbeitslos, für seine monatliche Freizeitgestaltung bleiben ihm 40 Euro. Für eine „Peter Handke Bibliothek“ reicht das nicht. Von unserem Autor fühlte er sich deshalb provoziert. Also trafen sie sich auf der Buchmesse. Mehr Von Alexander Rupflin

30.10.2019, 15:38 Uhr | Stil

Handke in Schweden Jeder hat das Recht, dumme Dinge zu sagen

Auch in Schweden diskutiert man heftig über Peter Handke. Jetzt wurde sogar Schwedens König aufgefordert, dem Schriftsteller den Nobelpreis nicht zu überreichen. Mehr Von Matthias Wyssuwa

30.10.2019, 11:15 Uhr | Feuilleton

Werk von Olga Tokarczuk Der Messias aus Offenbach

In „Die Jakobs Bücher“, dem neuesten Werk der Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk, geht es um den Sektierer Jakob Frank. Sein Leben beschloss er in Offenbach. Mehr Von Anton Jakob Weinberger

23.10.2019, 10:30 Uhr | Rhein-Main

Literatur und Politik Kritik am Nobelpreis für Handke geht fehl

Der Literaturnobelpreis dient nicht dazu, über das Verhältnis von Literatur und Moral zu diskutieren. Wie kommt man auf die Idee, Schriftsteller hätten angenehme Menschen mit durchgängig einwandfreien Ansichten zu sein? Mehr Von Jürgen Kaube

18.10.2019, 21:09 Uhr | Feuilleton

Wolf Wondratschek im Interview „Her mit dem Nobelpreis“

Wolf Wondratschek hat auffällig wenig Preise bekommen. Im Interview spricht der Schriftsteller über die Anerkennung, die er trotzdem erfahren hat, seinen idealen Leser und gute Autoren. Mehr Von Timo Frasch

17.10.2019, 17:04 Uhr | Gesellschaft

Handkes Übersetzer „Poetisch in der Politik verirrt“

Der Übersetzer eilt zur Verteidigung: Georges-Arthur Goldschmidt charakterisiert Handke als Dichter der Versöhnung, der die „Mauer der Verhinderung und Bedingungen“ niedergerissen hat. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

15.10.2019, 19:12 Uhr | Feuilleton

Buchpreis für Saša Stanišić „Ich feiere eine Literatur, die die Zeit beschreibt“

In seiner Dankesrede kritisiert der in Bosnien geborene Schriftsteller Saša Stanišić die Verleihung des Literaturnobelpreises an Peter Handke. Dessen Texte über Jugoslawien sieht der Autor als vergiftet an. Mehr Von Andreas Platthaus

14.10.2019, 21:07 Uhr | Feuilleton

„Grausamer Scherz“ Irischer Autor erhielt offenbar falschen Nobelpreis-Anruf

Am Donnerstag klingelte das Telefon von John Banville: Ein Mann, der sich als Mats Malm ausgab, habe ihm mitgeteilt, er habe den Literaturnobelpreis gewonnen, erzählt Banville. Nun ermittelt die Schwedische Akademie. Mehr

14.10.2019, 18:15 Uhr | Feuilleton

Barde des Balkankriegs Wider den Literaturnobelpreis für Peter Handke

Niemand hat die Massaker, den Krieg und das Leid auf dem Balkan so ausdrucksstark zur Petitesse erklärt wie Peter Handke. Für die Opfer birgt die Stockholmer Entscheidung eine erschütternde Botschaft. Ein Essay. Mehr Von Michael Martens

13.10.2019, 14:44 Uhr | Politik

Tellkamps Werk und Wirken Märchenerzähler

Es soll sich offenbar um Satire handeln: Anhand von Uwe Tellkamps neuer Erzählung lässt sich die Trennung von Werk und törichten Aussagen aufs Neue erproben. Mehr Von Jan Wiele

12.10.2019, 18:41 Uhr | Feuilleton

Nobelpreis für Peter Handke Popstar, Prophet, Provokateur

Wohnort Sprache: Peter Handke erhält den Nobelpreis für Literatur 2019. Unter den deutschsprachigen Autoren ist er der Wächter der wahren Empfindung. Mehr Von Hubert Spiegel

11.10.2019, 10:53 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Hauptwache Goldener Glanz, Stockender Müll, Blühende Phantasie

Beide Preisträger des Literaturnobelpreises stehen in enger Verbindung mit Frankfurter Verlagen. In Darmstadt wird die Müllentsorgung durch das Verbot des Rückwärtsfahrens von Müllwagen erschwert. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, lesen Sie in der F.A.Z-Hauptwache. Mehr Von Werner D’Inka

11.10.2019, 06:34 Uhr | Rhein-Main

Für 2018 und 2019 Literaturnobelpreise gehen nach Polen und Österreich

Die Literaturnobelpreise für die Jahre 2019 und 2018 gehen an den Österreicher Peter Handke und an Olga Tokarczuk aus Polen. Für ein „einflussreiches Werk“ und eine „erzählerische Vorstellungskraft“. Mehr

10.10.2019, 14:24 Uhr | Wissen

Literaturnobelpreise Neues Vertrauen in die Urteilskraft

Eine gleichzeitige Vergabe von zwei Literaturnobelpreisen hatte es seit 1928 nicht mehr gegeben. Die Schwedische Akademie wollte damit Normalität herstellen. Mit den Auszeichnungen für Olga Tokarczuk und Peter Handke ist ihr mehr als das gelungen. Mehr Von Andreas Platthaus

10.10.2019, 13:46 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 6 ... 13  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z