Nick Cave: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Amanda Palmers Tour Das Ende der Metapher

Amanda Palmer, einst Sängerin der Dresden Dolls, tourt mit einem therapeutischen Sitzkonzert. Es geht um tote Babys und um Mitgefühl. Und alles hat mit Trump zu tun. Mehr

17.09.2019, 20:57 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Nick Cave

1 2
   
Sortieren nach

Reinhard Kleist im Interview „Comics kann man nicht widerstehen“

Grenzenlose Sprachgewalt: Der Comiczeichner Reinhard Kleist über die Buchmesse, die Sogwirkung von Comics und das Verhältnis von Dichtung und Wahrheit. Mehr Von Kai Spanke

13.10.2018, 10:49 Uhr | Feuilleton

Staatsballett Berlin So schön, so furchtbar, so klar

„Celis/Eyal“ ist der große erste Abend des Staatsballetts Berlin unter der neuen Leitung – und beweist, dass die Compagnie es zu internationaler Geltung bringen kann. Mehr Von Wiebke Hüster

15.09.2018, 11:17 Uhr | Feuilleton

Ulli Lust und Reinhard Kleist Zwei deutsche Comics machen Sensation

Bilderwundertäter aus Berlin: Ulli Lust erzählt in „Wie ich versuchte, ein guter Mensch zu sein“ ihr Leben weiter – und Reinhard Kleist widmet sich Nick Cave. Mehr Von Andreas Platthaus

10.09.2017, 00:21 Uhr | Feuilleton

Album der Woche Mit Hilfe der Knuddelmagie

Alles andere als retro: Für ihr neues Album hat sich Joan As Police Woman mit Benjamin Lazar Davis zusammengetan. Inspiriert von westafrikanischer Musik, arbeiten sie an einer zeitgemäßen Form von Soul und R&B. Mehr Von Alexander Müller

25.10.2016, 00:11 Uhr | Feuilleton

Album der Woche Mein Gott, warum gabst du mir keinen Rabatt?

Das Album Skeleton Tree ist der melancholische Höhepunkt im Werk des Musikers Nick Cave. Der Anlass dafür ist der entsetzlichste, den sich ein Vater vorstellen kann. Mehr Von Hannes Hintermeier

19.09.2016, 21:33 Uhr | Feuilleton

Ein Western in Algerien Karge Gegend, reiche Geschichte

„Den Menschen so fern“ basiert auf einer Novelle des Schriftstellers Albert Camus. David Oehlhoffens Film erzählt die Geschichte einer Freundschaft im Algerienkrieg – mit der Landschaft in der Hauptrolle. Mehr Von Lena Bopp

09.07.2015, 15:05 Uhr | Feuilleton

Unterwegs mit Oskar Roehler „Millionen Zombies teilen das Schicksal dieser Hässlichkeit“

In „Mein Leben als Affenarsch“ malt Oskar Roehler Angst und Sehnsucht trostloser Jahre aus. Die Verfilmung läuft derzeit unter dem Titel „Tod den Hippies – Es lebe der Punk“ in den Kinos. Auf Spurensuche mit dem Autor und Filmemacher im Herzen Berlins. Mehr Von Thomas David

03.04.2015, 19:18 Uhr | Gesellschaft

Oskar Roehler im Gespräch Butterfly-Schwimmen im Landwehrkanal

Oskar Roehler hat einen Roman über das wilde West-Berlin der achtziger Jahre geschrieben, der „Mein Leben als Affenarsch“ heißt. Und ihn gleich selber verfilmt: „Tod den Hippies - Es lebe der Punk!“ Mehr Von Peter Körte

10.03.2015, 15:14 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik „Peaky Blinders“ Die schärfste Gang von Birmingham

Sky zeigt das Gangster-Epos „Peaky Blinders“. In guten Momenten ist diese Serie so etwas wie „Downton Abbey“ aus dem Slum. In schlechten ist sie immer noch ein cooles Musikvideo. Mehr Von Ursula Scheer

02.06.2014, 22:50 Uhr | Feuilleton

Synthie-Pop-Band Hurts Das Tier bricht im Refrain los

Ganz so kühl und depressiv sind die beiden gar nicht: Das Duo Hurts aus Großbritannien machen Stimmung in der Frankfurter Jahrhunderthalle. Mehr Von Stefan Raulf

15.11.2013, 19:45 Uhr | Rhein-Main

Nick Cave Blick in den Abgrund

Arbeit am Mythos: Scheinbar jeden Wunsch erfüllen Nick Cave und seine Bad Seeds bei ihrem Konzert in der Stadthalle Offenbach. Mehr Von Michael Köhler

14.11.2013, 19:35 Uhr | Rhein-Main

Sängerin Hera Hjartardottir Ein Sauberfräulein bei der Trümmerarbeit

In ihrer Heimat Island ist sie ein Star, in Neuseeland musikalische Geburtshelferin nach dem schweren Erdbeben des Jahres 2011. Ein Tag in Christchurch mit der Sängerin Hera Hjartardottir. Mehr Von Anke Richter, Christchurch

24.02.2013, 13:08 Uhr | Feuilleton

CD der Woche: Nick Cave and the Bad Seeds Der Himmel geht selbst über Höllengesellen auf

Orgelkantaten mit Kräuterlikörstimme: Auf ihrem neuen Album schwelgen Nick Cave und die Bad Seeds in erhabener Ereignislosigkeit. Der Rock ’n’ Roll ist nur noch eine ferne Erinnerung. Mehr Von Jakob Biazza

23.02.2013, 18:02 Uhr | Feuilleton

CD der Woche: Anna Calvi Nennt sie bloß nicht eine unabhängige Callas

Keine klingt derzeit wie sie: Die junge Britin Anna Calvi macht Musik, die David-Lynch-Exegeten zum Schweigen bringt. Bald nervtötend expressiv und gespreizt, dann wieder explosiv und einzigartig. Mehr Von Eric Pfeil

15.01.2011, 09:41 Uhr | Feuilleton

Nick Cave: Der Tod des Bunny Munro Eine Tolle schmiert ab

Verlorene Söhne: In seinem neuen Roman ist Nick Cave eine Sozialsatire auf das England im einundzwanzigsten Jahrhundert geglückt. Mehr Von Von Tobias Rüther

30.10.2009, 16:26 Uhr | Feuilleton

Jamie Byng Aufstieg eines Verlegers

Jamie Byng ist Chef des britischen Verlags Canongate. Er hat eine unglaubliche Karriere hinter sich: vom Vertriebspraktikanten zum Verleger. Sein prominentester Autor ist Barack Obama. Zur Buchmesse bloggt Byng bei FAZ.NET. Mehr Von Alexander Schimmelbusch

13.10.2009, 20:39 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Nick Cave Ein Element von Schönheit und Pathos

Der australische Popmusiker Nick Cave hat einen Roman geschrieben, der fast noch düsterer ist als seine Songtexte. Ein Gespräch über Kindererziehung unter Drogeneinfluss, das Echo von Kylie Minogues Hintern und die Vergeblichkeit, ein anderer Mensch werden zu wollen. Mehr

21.09.2009, 11:18 Uhr | Feuilleton

Station 17 in Jena Der Gitarrist hat Ärger mit der Hausleitung

Sie wollen nicht zeigen, wie man mit dem Downsyndrom Triangel spielen kann - es muss schon gut klingen: Das Bandkollektiv Station 17 bringt erfolgreich Musiker mit und ohne Behinderung auf die Bühne. Das ist kein Sozialprojekt, sondern ein Popphänomen. Mehr Von Till Krause

20.02.2009, 22:02 Uhr | Feuilleton

Nick Cave im Interview Meine Musik wird immer wütender

Braver Familienvater und zorniger Künstler: Nick Cave im Gespräch über die Arbeit an seinem Schreibtisch, superschöne Frauen und tolle Drogen in Berlin, Pete Doherty und die Erosion unserer bürgerlichen Freiheiten. Mehr

04.03.2008, 16:15 Uhr | Gesellschaft

Die Stars live Alle Kissenschlachten sind geschlagen

Aufstand der Herzen: Die Band Stars aus Toronto singt in Frankfurt von der Sehnsucht auf den Barrikaden und dem Tod beim Stelldichein. Mehr Von Richard Kämmerlings

11.02.2008, 17:31 Uhr | Feuilleton

Elvis Presley Was er für uns alle erlebt hat

Elvis und wie er die Musikwelt veränderte: Am 16. August vor 30 Jahren starb Elvis Presley. Der Musiker Bela B. von den Ärzten über sein großes Idol, Elvis' Einsamkeit, seine Drogensucht und die Frauen. Mehr

14.08.2007, 19:25 Uhr | Feuilleton

Joan As Policewoman Schönheit statt Subversion

Joan Wasser hat für Rufus Wainwright gespielt und für die Scissor Sisters geschrieben. Nun hat sie sich als Joan As Policewoman selbständig gemacht und in Frankfurt gastiert. Mehr Von Norbert Krampf

11.04.2007, 22:57 Uhr | Rhein-Main

In Extremo Eskapistische Supersause

Sie lagen vor Köln-Mülheim und hatten die Pest an Bord: Was die martialischen Mittelalter-Rocker In Extremo für ihr Publikum leisten, ähnelt auf seine Art dem Angebot ihrer - gar nicht mal unähnlichen - Kollegen von Pur. Mehr Von Eric Pfeil

13.12.2006, 12:33 Uhr | Feuilleton

Nick Cave Von der Welt als Wille zum Krach

Die Eleganz der früheren Tage ist verschwunden - ebenso wie seine Band, die Bad Seeds: Mit einem betont kratzigen Sound seiner neuen Gruppe Grinderman irritierte Nick Cave sein Publikum beim Start seiner Deutschland-Tour. Mehr Von Tilman Spreckelsen

13.11.2006, 13:15 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z