Neo Rauch: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Neo Rauch

  1 2 3 4
   
Sortieren nach

„Spuren des Geistigen“ in München Wo die Welt zum Nagel wird

Unendliches von Goya bis Maurizio Cattelan: Das Haus der Kunst in München hämmert in einer Ausstellung auf die Spuren des Geistigen ein. Was den präsentierten Werken gemein sein soll, bleibt unklar. Mehr Von Niklas Maak

25.09.2008, 15:59 Uhr | Feuilleton

Neo Rauch über die Krise der Universität Da unterrichte ich lieber unentgeltlich

Der Leipziger Malerstar Neo Rauch will im kommenden Jahr seine Professur aufgeben. Seine Beweggründe sagen viel über die Krise des deutschen Kunsthochschulbetriebs. Im F.A.Z.-Gespräch spricht er von einem skandalösen Mittelmaß an deutschen Universitäten. Mehr

22.07.2008, 18:26 Uhr | Feuilleton

Ausstellung Charme der Sozialamtskorridore

Palette, tropfende Pinsel und Absinth, Furor, Verzweiflung und Visionen, all das sucht man vergeblich auf den Atelieransichten Johannes Rochhausens, die derzeit in der Frankfurter Galerie Leuenroth zu sehen sind. Stattdessen: deprimierend graue Bilder. Mehr Von Christoph Schütte

13.07.2008, 23:12 Uhr | Rhein-Main

Die Republik sammelt Wofür braucht das Land Kunst?

Die Bundeskunstsammlung schickt ihre Ankaufskommission jedes Jahr zur Art Basel. Was sammelt denn Deutschland überhaupt? Mehr Von Swantje Karich

02.06.2008, 18:51 Uhr | Feuilleton

Armory Show Alle Nervosität ist verflogen

Wirtschaftskrise, was ist das? Mit einem Messe-Marathon aktueller Kunst beweist New York Stärke - und allen voran die berühmte Armory Show. Mehr Von Lisa Zeitz, New York

29.03.2008, 05:55 Uhr | Feuilleton

None Erpicht auf Männer mit Autos

Das erhebliche Lesevergnügen, das Stephanie Peters "Alphabet der polnischen Wunder" bereiten kann, ist nicht leicht zu erklären und noch schwerer zu verteidigen. Denn von einem Wörterbuch kann kaum die Rede sein, wo die Stichworte Wurstmenschen, Ente, Schöne Frauen oder Nieprzysiadalnosc heißen. In diesem Wörterbuch wird niemand nachschlagen. Mehr

22.02.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

Der Maler Neo Rauch Komm her, Betrachter, geh weg!

Neo Rauch, soeben noch in einer Ausstellung in New York gefeiert, will sich nun für ein paar Jahre zurückziehen. Zuvor sind seine neuen Werke noch einmal im Max-Ernst-Museum in Brühl zu sehen. Von Rose-Maria Gropp. Mehr Von Rose-Maria Gropp

14.11.2007, 14:46 Uhr | Feuilleton

Ausstellung Die Welt neu erfinden

Unter dem Titel „Ortswechsel“ ist im „Atelierfrankfurt“ eine Ausstellung mit lohnenden Filmen und Fotoarbeiten junger Medienkünstler aus Leipzig zu sehen. Mehr Von Christoph Schütte

04.06.2007, 19:57 Uhr | Rhein-Main

Neo Rauch Malerei ist eine herrschaftliche Geste

Vierzehn Bilder hat Neo Rauch für seine Ausstellung para im New Yorker Metropolitan Museum of Art gemalt. In einem Rundgang durch die Schau erklärte er sie Jordan Mejias. Mehr Von Jordan Mejias, New York

22.05.2007, 12:01 Uhr | Feuilleton

Galerienschau Keeping up with the Rauchs

Die Galerien in der alten Leipziger Baumwollspinnerei sind dank Neo Rauch längst zu einem international anerkannten Zentrum geworden. Was die Neue Leipziger Schule übersehen hat, will eine neue Künstler- und Galeristenkolonie anbieten, die sich nur einen Pinselwurf entfernt in einem alten Tapetenwerk eingenistet hat. Mehr Von Christian Geinitz

29.04.2007, 17:00 Uhr | Feuilleton

Interview mit Daniel Richter Die meisten Maler sind doof

Daniel Richter ist einer der Superstars der neueren deutschen Malerei. Im Interview spricht er über seinen linksautonomen Hintergrund im Umfeld der Hafenstraße, die Beziehung zwischen Punk und Kunst und die Strukturen an deutschen Kunsthochschulen. Mehr

22.04.2007, 18:34 Uhr | Feuilleton

Ironischer Wohnen

Nach der Malerei - das sagen seit Jahren alle, die es wissen müssen, und die, die nichts wissen, sagen es vorsichtshalber erst recht -, nach der Malerei komme jetzt die Skulptur. Und dass die Anleger am Kunstmarkt sich sozusagen bitte schon mal umstellen können von flach auf sperrig. Aber wenn man ... Mehr

01.04.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Ironischer Wohnen

Nach der Malerei - das sagen seit Jahren alle, die es wissen müssen, und die, die nichts wissen, sagen es vorsichtshalber erst recht -, nach der Malerei komme jetzt die Skulptur. Und dass die Anleger am Kunstmarkt sich sozusagen bitte schon mal umstellen können von flach auf sperrig. Aber wenn man ... Mehr

01.04.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Ironischer Wohnen

Nach der Malerei - das sagen seit Jahren alle, die es wissen müssen, und die, die nichts wissen, sagen es vorsichtshalber erst recht -, nach der Malerei komme jetzt die Skulptur. Und dass die Anleger am Kunstmarkt sich sozusagen bitte schon mal umstellen können von flach auf sperrig. Aber wenn man ... Mehr

01.04.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Kunstjahr 2007 Der große Kunstrausch

2007 wird das Jahr der Kunst: Der Boom hält an, im Juni eröffnen gleichzeitig die Biennale von Venedig, die Art Basel und die Documenta - aber wo sollen bloß die ganzen guten Kunstwerke herkommen? Mehr Von Niklas Maak

17.01.2007, 14:35 Uhr | Feuilleton

Art Basel Miami Beach Weihnachtseinkäufe am Strand

Noch bis zum 10. Dezember heißt der Nabel der aktuellen Kunstwelt Art Basel Miami Beach. Auch in diesem Jahr ist dort wieder ein unwiderstehlicher Ort für teure Kunst und ausgefeilte Geschäftsideen entstanden. Mehr Von Catrin Lorch, Miami Beach

08.12.2006, 18:19 Uhr | Feuilleton

Malerstar Neo Rauch Im dunklen Bezirk des ratlosen Ich

Auf Neo Rauchs Bildern tummeln sich Suchende, es regnet Farben und die Sprechblasen sind leer. Kaum ein Maler seiner Generation durchforscht das Niemandsland zwischen Figuration und Abstraktion mit einer vergleichbaren Intensität. Jetzt wird die erste große Rauch-Retrospektive eröffnet. Mehr Von Thomas Wagner

09.11.2006, 19:24 Uhr | Feuilleton

Atelierbesuch bei Neo Rauch Im Sperrgebiet des Glücks

Neo Rauch ist einer der bedeutendsten Maler der Gegenwart. Der international renommierte Surrealismus-Experte und ehemalige Centre- Pompidou-Direktor Werner Spies hat ihn für uns in seinem Atelier besucht. Ein Gipfeltreffen. Mehr Von Werner Spies

07.11.2006, 15:35 Uhr | Feuilleton

Kunstmarkt „Investieren in Kunst ist vollkommener Unsinn“

Der Galerist Gerd Harry Lybke begann als Aktmodell für Maler. Heute ist er einer der erfolgreichsten Galeristen Deutschlands. Im Interview spricht er über den Irrtum der Spekulanten, die Langmut der Sammler und die teure deutsche Malerei. Mehr

29.08.2006, 12:00 Uhr | Wirtschaft

Markus Brüderlin Sammlung, Zen und hehre Ziele

Dialoge zwischen Architektur und Plastik, ein fernöstlicher Zen-Garten und die erste Retrospektive des Leipziger Erfolgsmalers Neo Rauch: Markus Brüderlin, der neue Direktor im Kunstmuseum Wolfsburg, und seine ersten Pläne. Mehr Von Camilla Blechen

16.01.2006, 12:22 Uhr | Feuilleton

Gegenwartskunst Das Leben ist ein Strand: Passion und Profit in Miami

Während man bei uns über die ungenierte Mesalliance von Kunst und Kohle reflexhaft die Nase rümpft, hat die Art Basel Miami Beach in diesem Jahr aufs neue gezeigt, daß sich sich Kunst und Lebenslust nicht ausschließen müssen. Mehr Von Sandra Kegel

13.12.2005, 01:00 Uhr | Feuilleton

Art Basel Miami Beach Miami Miracle: Wo Geld und Talent in einem rauschenden Fest zusammentreffen

Wir heben uns unser Bestes für die Art Basel Miami Beach auf - meint die Frankfurter Galeristin Bärbel Grässlin, eine der zahlreichen deutschen Aussteller. Und es lohnt sich: In den kühlen Hallen des Convention Center wechselt Kunst für etliche Millionen Dollar den Besitzer. Mehr Von Sandra Kegel

05.12.2005, 01:00 Uhr | Feuilleton

Kunstmessen Die Partys in Köln sollen super sein: Warum die angesagten Galerien aus New York zur Art Cologne kommen

Schon lange spielen die deutschen Künstler auf der internationalen Bühne gewichtig mit, und auch auf der Händlerseite ist die Rolle der Deutschen eine bedeutende. Doch wie sieht es auf der anderen Seite des Geschäfts aus? Welche Bedeutung haben die deutschen Sammler auf dem internationalen Parkett? Mehr Von Lisa Zeitz

27.10.2005, 00:00 Uhr | Feuilleton

Kunstmessen Schöne neue Unübersichtlichkeit: Die Berliner Messe Art Forum feiert ihre zehnte Ausgabe

Knapp 130 Teilnehmer verzeichnet die Jubiläums-Ausgabe der Berliner Messe für Gegenwartskunst unter der Leitung von Sabrina van der Ley. Mehr Von Wiebke Hüster

01.10.2005, 02:00 Uhr | Feuilleton

Survival Kit Das Messeauto

Es gibt zwei Gruppen von Messebesuchern, für die ein Auto auf der Messe überlebenswichtig ist: Menschen, die unter einem Messekoller leiden und solche, die mit dem Auto Anschluß an Künstler und Galeristen suchen. Mehr Von Niklas Maak

26.10.2004, 19:05 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z