Nastassja Kinski: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Das Frankfurter „Dorian Gray“ Ein Jumbo-Club für den Jumbo-Flughafen

Vor 40 Jahren öffnete die erste Großraum-Diskothek Deutschlands. Vorbild für das „Dorian Gray“ war das „Studio 54“ in New York. In Frankfurt steht der Club für eine Ära. Mehr

30.11.2018, 13:28 Uhr | Rhein-Main

Alle Artikel zu: Nastassja Kinski

1
   
Sortieren nach

Soziale Systeme Wie soll man sich da noch schämen?

Die öffentliche Thematisierung von Sexualität ist ein sich selbst verstärkender Prozess. Die Gründe dafür sind in unserem Schamgefühl zu suchen: Nacktheit beschämt weniger, wenn sie in der Gruppe zelebriert wird. Mehr Von Jürgen Kaube

04.08.2015, 12:13 Uhr | Wissen

Heike Makatsch im Gespräch Wie schön, wenn’s schiefgeht

Ist das Theater mutiger als der Film? Ein Gespräch mit der Schauspielerin Heike Makatsch über die Arbeit auf der Bühne und auf dem Set, über Regisseure da und dort und Leute, die furchtlos ihr Ding machen. Mehr

08.06.2014, 17:40 Uhr | Feuilleton

Lolita-Image Kinskis Kindfrauen

Der Schauspieler Klaus Kinski hatte zwei Töchter. Die eine, Pola, missbrauchte er. Die andere, Nastassja, ließ er von Regisseuren wie Wim Wenders als Verführerin inszenieren. Mehr Von Christian Füller

09.02.2013, 20:22 Uhr | Politik

Fabian Hinrichs Das reicht doch nicht, da fehlt doch was

Fabian Hinrichs weiß genau, was er nicht will: fotografiert werden, autoritäre Regisseure, urbane Reizüberflutung. Über das, was er will, denkt er immer wieder neu nach - auf der Bühne oder als sonderlicher Tatort-Assistent. Mehr Von Irene Bazinger

21.01.2013, 11:49 Uhr | Gesellschaft

Kinski-Sohn Nikolai Kinski über Missbrauchsvorwürfe schockiert

Nach Nastassja Kinski erklärt sich auch Nikolai Kinski, der einzige Sohn von Klaus Kinski, für solidarisch mit seiner vom Vater missbrauchten Schwester Pola. Mehr

14.01.2013, 15:11 Uhr | Gesellschaft

Kinski-Tochter Nastassja Kinski unterstützt ihre Schwester

Nastassja Kinski ist tief erschüttert über die Missbrauchsvorwürfe ihrer Schwester gegen ihren Vater Klaus. Sie steht jedoch zu ihr. Mehr

11.01.2013, 13:47 Uhr | Gesellschaft

Deutscher Regiepreis Eine Hymne auf Wolfgang Petersen

Seit Wolfgang Petersens „Boot“ träumt das deutsche Kino via Hollywood. Eine Würdigung aus Anlass des Deutschen Regiepreises für sein Lebenswerk. Mehr Von Dominik Graf

03.01.2013, 22:15 Uhr | Feuilleton

Deutscher Koch in Amerika Bei ihm schmeckt die Wurst über-juicy

Der Caterer Kai Löbach aus Wuppertal hat Stars wie Mick Jagger und Will Smith bekocht. Jetzt bringt er Amerika auf den Geschmack einer deutschen Spezialität: der Currywurst. Mehr Von Nina Rehfeld

14.01.2012, 20:21 Uhr | Gesellschaft

Wolfgang Petersen Was macht so Spaß am Filmemachen?

Als Nastasja Kinski im Reifezeugnis zum ersten Mal auf der Leinwand auftauchte, entstand eine solche Totenstille im Zuschauerraum, dass alle sofort wussten: Hier ist ein Star geboren. Für seltene Momente wie diese lebt ein Regisseur. Mehr Von Wolfgang Petersen

30.10.2008, 12:58 Uhr | Feuilleton

Richard Avedon in Berlin Er war wie ein Jäger, ein Fischer

Hab einen kleinen Gedanken, bat Richard Avedon, wenn eines seiner Modelle ihm zu ausdruckslos wirkte. Zur Zeit wird der Porträtfotograf in Berlin mit einer Retrospektive geehrt. Wie es war, vor seiner Kamera zu stehen? Nastassja Kinski, Isabella Rossellini und Lauren Hutton erzählen. Mehr Von Johanna Adorján

19.10.2008, 22:23 Uhr | Feuilleton

Herzblatt-Geschichten Tierquälerei? Calmund zeigt Einsicht

Reiner Calmund steht auf Pferde. Heidi Klum auf Armkettchen. Und Nastassja Kinski auf Sprachwirrwarr: Peter Lückemeier ist zurück aus dem Karibik-Urlaub und hat die Knallpresse aufs Neue beobachtet. Wussten Sie, was Sänger Seal in der Nacht treibt? Mehr Von Peter Lückemeier

06.07.2008, 16:19 Uhr | Gesellschaft

Tatort-Klassiker Reifezeugnis (1977) Vergeblicher Gang ins Wasser

Ein Studienrat beginnt eine Liaison mit einer siebzehnjährigen Schülerin, die mit einem Totschlag endet: Wolfgang Petersens Reifezeugnis mit der jungen Nastassja Kinski gilt als eine der besten aller Tatort-Folgen. Die F.A.Z.-Kritik aus dem Jahr 1977. Mehr Von Michael Schwarze

19.05.2008, 14:17 Uhr | Feuilleton

Herzblatt-Geschichten Total vibriert

Lebenshilfe von Prominenten: Wie Keith Richards reagierte, als Uschi Obermaier sich vor ihm die Kleider vom Leib riss, warum Sasha besser alleine wohnen sollte und warum man als Frau auch mit Omar Sharif nicht glücklich wird. Mehr Von Peter Lückemeier

13.01.2007, 20:35 Uhr | Gesellschaft

Nastassja Kinski Was hat man dir, du armes Kind, getan?

Zehn Jahre der Unsterblichkeit: Nastassja Kinski war das Gesicht der deutschen Romantik und ließ sich dann vom Kino als Lustobjekt mißbrauchen. Die Karriere einer Schauspielerin als Versprechen, das langsam erlischt. Mehr Von Andreas Kilb

16.05.2006, 16:52 Uhr | Feuilleton

Fernsehwoche, 17. bis 23. Januar Übelste Anfechtungen

Ein moderner Valmont drängt die unschuldige Marie ins Verderben. Eine junge Pariserin drängt es in die Freiheit zurück. Und in einem erfolglosen Schauspieler drängt die Kunst. Die Fernsehwoche im Überblick von FAZ.NET. Mehr

16.01.2004, 17:44 Uhr | Feuilleton

Kamerafahrt Seelische Tiefen und Untiefen

Passend zum November: Ernsthaftigkeit dominiert die Kinofilme dieser Woche. Mehr

05.11.2001, 13:40 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z