Nachkriegszeit: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Nachkriegszeit Als sich die CDU vom Sozialismus abwandte

Nach dem Krieg forderte die CDU die Verstaatlichung von Schlüsselindustrien. Dann kam Ludwig Erhard – und mit ihm vor genau 70 Jahren die politische Kehrtwende hin zur Marktwirtschaft. Mehr

16.07.2019, 13:52 Uhr | Wirtschaft
Nachkriegszeit

Der Zweite Weltkrieg (1939 bis 1945) hatte verheerende Folgen. Die deutsche Nachkriegszeit war geprägt vom Wiederaufbau nach der Zerstörung, der Aufklärung von Kriegsverbrechen und von politischer sowie ideologischer Restrukturierung.

Wiederaufbau und Nachkriegswirren: die Zeit nach 1945
Millionen Kriegsopfer und zerbombte Städte – die Schäden und Auswirkungen des Krieges wurden 1945 offensichtlich. Zerstörte Infrastrukturen, traumatisierte Überlebende und eine unklare politische Situation prägten das Gesamtbild. Nur langsam etablierte sich ein demokratisches Denken. Als entscheidender Wendepunkt gilt der Amtsantritt Konrad Adenauers am 15. September 1949 und seine 14 Jahre währende Amtszeit.

Die prekäre weltpolitische Lage: Berliner Erklärung und Staatenteilung
Nach der bedingungslosen Kapitulation Nazi-Deutschlands im Mai 1945 folgte die alliierte Besetzung. Die Berliner Erklärung vom 5. Juni 1945 teilte das Gebiet des deutschen Reiches in vier Besatzungszonen der Siegermächte USA, Sowjetunion, Großbritannien und Frankreich auf.

Berlin als Vierzonen-Stadt
Berlin kam eine ganz besondere Bedeutung zu: Die Spree-Metropole lag zwar in der sowjetischen Besatzungszone, wurde aber auf Großbritannien, USA und, kurze Zeit später, Frankreich aufgeteilt. Die ehemalige Viersektorenstadt steht heute sinnbildlich für die deutsch-deutsche Trennung.

Alle Artikel zu: Nachkriegszeit

1 2 3 ... 6 ... 12  
   
Sortieren nach

Wahlsieg in Frankreich Gelbe Westen für Le Pen

Auch wenn es denkbar knapp war: Marine Le Pens „Rassemblement National“ hat sich bei Frankreichs Europawahl gegen Präsident Macron durchgesetzt. Das besiegelt den endgültigen Abschied vom traditionellen Parteiensystem. Mehr Von Michaela Wiegel

27.05.2019, 23:01 Uhr | Politik

Abendauktionen in New York Unterwegs zur Dollar-Milliarde

Und wieder einmal ist ein Hundert-Millionen-Bild dabei: In New York setzen Christie’s, Sotheby’s und Phillips auf Nachkriegskunst und die Zeitgenossen. Mehr Von Anne Reimers

09.11.2018, 15:01 Uhr | Aktuell

Skandalbuch „Finis Germania“ Der Mann, der Gauland die Ideen gab?

Eine Tagung an der TU Berlin beschäftigt sich mit dem „Fall Rolf Peter Sieferle“. Hat der Autor von „Finis Germania“ dem Gedankengut der AfD den Weg geebnet? Mehr Von Günter Platzdasch

27.06.2018, 06:25 Uhr | Feuilleton

Beuys als rechter Denker? Wie man den Toten die Bilder erklärt

Wieder mal wird Joseph Beuys rechtes Denken vorgeworfen, wie auch seinem Mitstreiter Rudi Dutschke. Was ist dran, und was heißt das für das Werk? Mehr Von Kolja Reichert

31.05.2018, 16:03 Uhr | Feuilleton

Misstöne in Sotschi Streit um Logo verzögert Syrien-Gespräche

Russland hat ein direktes Treffen der syrischen Konfliktparteien organisiert. Doch Absagen und diplomatische Konflikte belasten den Kongressbeginn. Mehr

30.01.2018, 12:37 Uhr | Politik

Album der Woche: Götz Alsmann singt Italo-Hits

Götz Alsmann hat sich mit seiner Band in ein berühmtes Musikstudio in Rom einquartiert und achtzehn italienische Lieder aufgenommen. Der Genius Loci hat ihn inspiriert, seine Einspielung ist eine Wucht. Mehr Von Rolf Thomas

29.09.2017, 23:02 Uhr | Feuilleton

Bombenfund im Westend Frankfurt steht vor größter Evakuierung der Nachkriegszeit

Weil auf einer Baustelle eine 1,8-Tonnen-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden wurde, müssen am Wochenende in Frankfurt 70.000 Menschen ihre Wohnung verlassen. Die Polizei arbeitet derzeit an einem Plan – denn die Herausforderungen sind immens. Mehr

30.08.2017, 22:30 Uhr | Rhein-Main

Zwei Ausstellungen in Moskau Die Geburt des Idealismus aus dem Geist der Katastrophe

Wir Kinder des Krieges: In Moskau zeigen das Puschkin-Museum und die Tretjakow-Galerie Kunst der Nachkriegszeit – und zwei gegensätzliche Strategien im Umgang mit dem Trauma. Mehr Von Kerstin Holm, Moskau

01.05.2017, 21:55 Uhr | Feuilleton

Nachkriegszeit Medikamententests an Basler Psychiatriepatienten

Über 1000 Kranke wurden in einer Schweizer Klinik regelmäßig mit nicht zugelassenen Arzneimitteln behandelt. Frauen waren häufiger betroffen als Männer. Mehr

04.04.2017, 17:12 Uhr | Wissen

Zeitgenossen-Auktionen Doch einige wunderbare Preise

Londoner Ergebnisse: Bei Phillips und Christie’s wurden am 5. und 6. Oktober Nachkriegskunst und Zeitgenossen versteigert - mit einigen Rekorden Mehr Von Anne Reimers/London

13.10.2016, 11:43 Uhr | Feuilleton

Auktionen in London Wo Gerhard Richter an der Spitze steht

Von Twombly bis Warhol: Vorschau auf die Nachkriegskunst und Zeitgenossen bei Christie’s, Sotheby’s, Phillips und Bonhams in London. Mehr Von Anne Reimers, aus London

24.06.2016, 18:03 Uhr | Feuilleton

Serge und Beate Klarsfeld Die berühmteste Ohrfeige der Nachkriegsgeschichte

Ihre Ohrfeige für Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger machte Beate Klarsfeld weltberühmt. Mit ihrem Mann Serge brachte sie viele Nazi-Verbrecher vor Gericht. Nun werden beide mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Mehr

20.07.2015, 14:44 Uhr | Politik

Spielzeug der Nachkriegsjahre Wunderwelten aus Schrott

Eine Patronenhülse als Pfeife, ein Jo-Jo, gebastelt aus zwei Gasmaskenfiltern und einer Papierschnur: Eine aufwühlende Ausstellung des Nürnberger Spielzeugmuseums zeigt Kinderspielzeug der Nachkriegszeit – und die Geschichten dahinter. Mehr Von Albert Schäffer, Nürnberg

18.07.2015, 18:50 Uhr | Gesellschaft

Auktionen bei Ketterer Wo Zero ist, müssen mindestens vier Nullen sein

Diese kleine Dame führt die Klassischen Moderne bei Ketterer in München an. Und wer dominiert die Auktion mit Nachkriegskunst? Richtig. Ein Italiener. Mehr Von Brita Sachs

05.06.2015, 18:55 Uhr | Feuilleton

Bomben-Entschärfung 20.000 Kölner müssen ihre Häuser räumen

Es ist die größte Evakuierung in der Kölner Nachkriegsgeschichte: Wegen der Entschärfung einer Bombe müssen am Mittwoch viele Kölner ihre Wohnung verlassen. Weil die Bombe sehr tief in der Erde liegt, dürfte die Beseitigung nicht leicht werden. Mehr Von Reiner Burger, Köln

26.05.2015, 19:10 Uhr | Gesellschaft

TV-Kritik: Maischberger Helmut Schmidt und Deutschlands „beschissene Lage“

Helmut Schmidt, Monument der Nachkriegsgeschichte, kann man vor allem zuhören. Aber man sollte der Neigung widerstehen, ihn zum Gegenstand der Denkmalpflege zu machen. Mehr Von Frank Lübberding

29.04.2015, 07:39 Uhr | Feuilleton

„Käthe Kruse“ im Ersten Als die Puppenkönigin kämpfen musste

Die ARD hat das Leben von Käthe Kruse verfilmt. Leider verpasst der durchgewienerte Nostalgiestreifen zu erzählen, wie sich die Rolle der Frau und der Blick auf das Kind zu verändern begannen. Mehr Von Matthias Hannemann

04.04.2015, 18:31 Uhr | Feuilleton

Münchner Ergebnisse Romantik für Australien

Starke Nachkriegskunst beim Auktionshaus Karl & Faber - doch auch Alte Meister und Klassische Moderne wissen zu überzeugen. Manches Kunstwerk hat nun eine weite Reise vor sich. Mehr Von Brita Sachs

09.01.2015, 15:37 Uhr | Feuilleton

Wegen Korruption Ex-Siemens-Vorstand soll 2,5 Millionen zahlen

Die größte Korruptionsaffäre der deutschen Nachkriegsgeschichte könnte bald zu Ende gehen: Der frühere Siemens-Finanzvorstand Neubürger soll 2,5 Millionen Euro zahlen - wenn die Aktionäre zustimmen. Mehr

12.12.2014, 16:59 Uhr | Wirtschaft

Föderalismusreform Zonenwesen

Finanzpolitisch zerfällt die Bundesrepublik in die vier Zonen der Nachkriegsjahre: die „reiche“ amerikanische, die „arme“ sowjetische, dazwischen die britische und die französische. Diese historisch bedingte Struktur zu verewigen, kann niemand wollen. Mehr Von Professor Dr. Wolfgang Renzsch

09.03.2014, 15:43 Uhr | Politik

Folgen der Energiewende RWE macht ersten Verlust in der Nachkriegszeit

Dem Versorger RWE macht die Energiewende weiter schwer zu schaffen: Er weist nun einen Verlust von beinahe 2,8 Milliarden Euro aus - den ersten seit mehr als 60 Jahren. Mehr

04.03.2014, 08:39 Uhr | Wirtschaft

Energiewende RWE soll fast drei Milliarden Euro Verlust machen

Der Energieversorger RWE steht vor einer Zäsur: Zum ersten Mal seit der Nachkriegszeit könnte der Konzern unterm Strich ein Minus einfahren. Vor allem die Energiewende macht RWE zu schaffen. Mehr

28.02.2014, 12:01 Uhr | Wirtschaft

Hessischer Landtag Niemand war zum Eintritt in die NSDAP gezwungen

92 Landtagsabgeordnete in Hessen waren Mitglied der NSDAP. Der Hessische Landtag will den Einfluss dieser Abgeordneten in der Nachkriegszeit nun genauer erforschen lassen. Mehr Von Ralf Euler, Wiesbaden

18.02.2014, 13:13 Uhr | Rhein-Main

Dreikönigstreffen der FDP Lindner: So unabhängig wie niemals zuvor

Der FDP-Vorsitzende Lindner hat die Partei beim traditionellen Dreikönigstreffen auf einen Neustart eingeschworen. Die FDP sieht er in einer historischen Lage mit großen Chancen. Mehr

06.01.2014, 06:50 Uhr | Politik
1 2 3 ... 6 ... 12  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z