Mies van der Rohe: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Mies van der Rohe

  2 3 4 5
   
Sortieren nach

Immobilien Hellere Fassade für das Selmi-Hochhaus

Das Selmi-Hochhaus am Platz der Republik wird sich in anderthalb Jahren völlig verändert zeigen. Die DZ Bank will dem Gebäude eine neue, helle Hülle geben. Mehr Von Matthias Alexander

25.04.2007, 22:00 Uhr | Rhein-Main

Fotografie Hinter den Fassaden der Finanzwelt

Banker und Broker sind diskret und gewähren selten Einblicke in ihre Arbeit. Zwei Fotografen haben dennoch Aufnahmen von Frankfurts Finanzwelt und den Menschen hinter den Glasfassaden gemacht: von Legehennen im Händlersaal und Toiletten mit Panoramablick. Mehr Von Kathrin Kirstein

15.11.2006, 11:33 Uhr | Feuilleton

Architektur Spiele eines sehr ernsten Kindes

Die Gebäude des Architekten Gottfried Böhm wirken wie ein Spiel zwischen Massivität und Tranzparenz. Auch lassen sie oft eine tiefe Frömmigkeit erahnen. Das Deutsche Architekturmuseum widmet ihm jetzt eine Ausstellung. Mehr Von Dieter Bartetzko

29.08.2006, 19:23 Uhr | Feuilleton

None Bauen mit Mies van der Rohe

Es wird einem ganz schwindlig, heute, wenn man an die Moderne denkt, an Rimbauds Satz zumal, wonach man "absolument moderne" sein müsse, wo doch die Moderne uns längst historisch geworden ist, und der Blick zurück auf ihre Ursprünge muß irgendwie vorbei am Jahr 1972, als die Sprengung eines heruntergekommenen Wohnblocks in St. Mehr

27.11.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Bauen mit Mies van der Rohe

Es wird einem ganz schwindlig, heute, wenn man an die Moderne denkt, an Rimbauds Satz zumal, wonach man "absolument moderne" sein müsse, wo doch die Moderne uns längst historisch geworden ist, und der Blick zurück auf ihre Ursprünge muß irgendwie vorbei am Jahr 1972, als die Sprengung eines heruntergekommenen Wohnblocks in St. Mehr

27.11.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Bauen mit Mies van der Rohe

Es wird einem ganz schwindlig, heute, wenn man an die Moderne denkt, an Rimbauds Satz zumal, wonach man "absolument moderne" sein müsse, wo doch die Moderne uns längst historisch geworden ist, und der Blick zurück auf ihre Ursprünge muß irgendwie vorbei am Jahr 1972, als die Sprengung eines heruntergekommenen Wohnblocks in St. Mehr

27.11.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

Kunst Paradies hinterm Vorhang

Für die Neue Nationalgalerie in Berlin beginnt die Nach-MoMA-Zeit mit der Ausstellung Gegenwelten. Es ist eine bezaubernd schöne Darbietung, die versteckte Herrlichkeiten aus Berlins Museen versammelt. Mehr Von Wilfried Wiegand

17.03.2005, 13:01 Uhr | Feuilleton

Amerika Stararchitekt Philip Johnson ist tot

Philip Johnson, der am Dienstag abend in seinem selbstentworfenen Glass House in New Canaan starb, war ein eminent amerikanischer Architekt. Stets war er anderswo, als man ihn vermutete. Mehr Von Wolfgang Pehnt

27.01.2005, 11:30 Uhr | Feuilleton

Wo die Straßenbahnlinie endet: Preisträger und Finalisten des Mies van der Rohe Award im Deutschen Architektur Museum

Ausgerechnet ein Parkplatz. 269 Beiträge sichtete die Jury für den Mies van der Rohe Award 2003, der, 1988 erstmals verliehen an Alvaro Siza, seit 2001 als Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur vergeben wird. Mehr

17.03.2004, 20:44 Uhr | Rhein-Main

Bitte mehr geschliffenen Sichtbeton statt Scharfsinn!

Wo weniger mehr ist, da weiß der Architekturkenner: Er ist in der klassischen Moderne angekommen. Nur darf er sich nicht dem Trugschluß hingeben, dort, wo das Allerwenigste als das Allermeiste gilt, habe die Moderne ihre ultimative Steigerungsform erreicht. An dieser äußersten Grenze, so haben die Landvermesser der Architekturkritik festgelegt, beginnt die Zuständigkeit des Minimalismus. Mehr

07.10.2003, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Goethes Gartenhaus statt Wohnmaschine: Ausstellung über Paul Schmitthenner im Deutschen Architekturmuseum Frankfurt

Es mag ein Zufall gewesen sein, der den jungen Architekten Paul Schmitthenner 1909 in das Münchner Atelier Richard Riemerschmids eintreten ließ. Doch die gerade im Entstehen begriffene Siedlung Hellerau ... Mehr

19.08.2003, 21:43 Uhr | Rhein-Main

DDR-Kunst Prüde gegenüber den Reizen der sichtbaren Welt

Der deutsche Bilderstreit ist vorbei und die Ostkunst endlich museal geworden: Die Berliner Neue Nationalgalerie zeigt Kunst in der DDR. Das Experiment ist glanzvoll gelungen. Mehr Von Wilfried Wiegand

28.07.2003, 23:11 Uhr | Feuilleton

None Zurück in die Zukunft

Die moderne Architektur ist tot. Schon seit mehr als einem Vierteljahrhundert. Sogar die genaue Uhrzeit ihres Ablebens ist bekannt, behauptet zumindest Charles Jencks, Autor des Bestsellers "Die Sprache der postmodernen Architektur"... Mehr

03.11.2002, 13:00 Uhr | Aktuell

Rezension: Sachbuch Das Leben baut sich in die Höhe

Der Palazzo Pitti auf dem südlichen Arno-Ufer war gegen Ende des neunzehnten und zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts ein begehrtes Ziel architekturinteressierter Florenz-Touristen. Auf dem ansteigenden Vorplatz müssen sich die Baumeister geradezu gegenseitig auf die Füße getreten sein. Bei jedem ... Mehr

18.05.2002, 14:00 Uhr | Feuilleton

Design Gefühlsmöbel für die Plug-in-Offices der Zukunft

Mit den Arbeitsgewohnheiten verändern sich Büroeinrichtungen. Neue Wellnesszonen und Ruheräume brauchen flexibles Mobiliar. Bild für Bild: Die Plug-in-Offices der Zukunft. Mehr Von Katja Blomberg

18.01.2002, 18:58 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Der Mensch baut nur da für Menschen, wo er spielt

Immer witterte er Morgenluft. Bruno Taut, Berliner Architekt und Stadtplaner, Romantiker und Realist, Träumer und Organisator, sah die Sonne aufsteigen, auch wenn die Welt verfinstert war: vom Granatenhagel des Ersten Weltkriegs, von der Not der Nachkriegsjahre, auf den verschiedenen Stationen seines freiwilligen oder erzwungenen Exils. Mehr

14.01.2002, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension Ein großer Architekt ins rechte Licht gerückt

Der Wiener R. M. Schindler wurde in Kalifornien zu einem der interessanten Architekten Amerikas. Mehr Von Ludwig Seyfarth

19.12.2001, 01:00 Uhr | Feuilleton

Architektur Berlin: Verlockungen für Anhänger des Bau-Visionärs Mies van der Rohe

Die Berliner Jahre des berühmten Architekten Ludwig Mies van der Rohe werden in einer Ausstellung im Alten Museum in Berlin vorgestellt. Mehr Von Cornelia Krüger, ddp

14.12.2001, 21:07 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Der Hülle Rache

Wer weiß eigentlich, daß Schinkels berühmtes Berliner Schauspielhaus, so wie es vor uns steht, gar nicht mehr Schinkel ist? Wilhelm II., irritiert vom Feinputz, den seine sparsamen Vorfahren 1820 befohlen hatten, ließ den Riesenbau mit jenen licht ockerfarbenen Sandsteinplatten verkleiden, die uns heute ... Mehr

09.10.2001, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Ideologie der Heißwasserleitung

Ein intelligentes Haus, das uns da umsorgt: Andreas Vetter schreibt gründlich, aber unbefreit über befreites Wohnen Mehr

17.07.2001, 14:00 Uhr | Feuilleton

Kunstvereine Kunst als Grenzüberschreitung

Kunstvereine breiten sich aus wie Moos. Immer mehr Sammler und Liebhaber engagieren sich in den Labors der zeitgenössischen Kunst. Wir fragen warum. Mehr Von Katja Blomberg

28.02.2001, 15:40 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Auch Barbarossa schätzte das Bacardi-Gefühl

Gründliche Erlebnisraumpflege: Gottfried Kerscher liebt es auf die virtuelle Tour Mehr

03.11.2000, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Drinnen vor der Tür

Exilkünstler waren auch in der DDR nicht willkommen: Andreas Schätzke folgt ihren Wegen Mehr

30.08.2000, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Hinweis

BRÜNNER DEUTSCHE. Die tschechische Stadt Brünn ist heute vor allem durch ein Stuhlmodell bekannt, das Ludwig Mies van der Rohe in den späten zwanziger Jahren entwarf und nach dem Ort nannte,... Mehr

19.06.2000, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Kleinkrieg der Großstadtmenschen

Karin Kirschs Briefsammlung zur Stuttgarter Weißenhofsiedlung / Von Wolfgang Pehnt Mehr

02.12.1997, 13:00 Uhr | Feuilleton
  2 3 4 5
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z