Max Ernst: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Max Ernst

  1 2 3 4 ... 6  
   
Sortieren nach

Beltracchi-Buch „Selbstportrait“ Der Wolf im Kunstmarkt

Spektakuläre Geschichten hat Wolfgang Beltracchi schon immer erzählt, jetzt schreiben er und seine Frau Helene ihre Version des größten Kunstfälscherskandals in Deutschland. Was verrät es uns? Mehr Von Niklas Maak

16.01.2014, 18:11 Uhr | Feuilleton

Der Fall Gurlitt Wir werden die Kunstgeschichte umschreiben müssen

Der Fall Gurlitt ist eine Herausforderung an die Museen: Aufgetaucht sind Bilder von Künstlern, deren Werk man von den Nationalsozialisten zerstört glaubte. Das hat enorme Folgen, sagt der Kunsthistoriker Rolf Jessewitsch. Mehr

03.12.2013, 20:05 Uhr | Feuilleton

Man-Ray-Ausstellung in Brühl Glastränen auf der Wange

Eine beeindruckende Ausstellung im Max Ernst Museum in Brühl zeigt surrealistische Fotografien von Man Ray aus den zwanziger und dreißiger Jahren - und gibt selbst sattsam bekannten Motiven ihren Zauber zurück. Mehr Von Freddy Langer

29.10.2013, 16:31 Uhr | Feuilleton

Parcours „Ici-même“ in Marseille Nur fort von diesem Stern

Der Parcours „Ici-même“ folgt den Spuren all jener, die auf der Flucht vor Hitler in Marseille gestrandet sind. Er führt das hoffnungsvolle Bild der Stadt bei den Flüchtenden eindrucksvoll vor Augen. Mehr Von Sandra Kegel

30.04.2013, 22:33 Uhr | Feuilleton

Constable, Delacroix, Friedrich, Goya in Dresden Zug um Zug in die Gegenwart

So wurde die Kunst, was sie ist: Ulrich Bischoff verabschiedet sich vom Albertinum in Dresden mit einem grandiosen Bilderfest, das Goya, Constable, Delacroix und Friedrich aufeinandertreffen lässt. Mehr Von Andreas Platthaus

04.04.2013, 09:08 Uhr | Feuilleton

Bücher-Travestien Lao-Tse raucht mit Pascal eine Gauloise

Von falschen Autoren, apokryphen Zitaten, exzellenten Titeln und anderen Maskenspielen: Eine kleine Buchgeschichte, die von Paris in die Normandie führt. Mehr Von Helmut Mayer

28.01.2013, 21:20 Uhr | Feuilleton

Ausstellung Phantastische Welten Fliegende Schweine am Frühstückstisch

Die Ausstellung Phantastische Welten. Vom Surrealismus zum Neosymbolismus in der Aschaffenburger Kunsthalle Jesuitenkirche suggeriert zwar in neun ausgewählten Positionen die Allmacht der Träume, doch ein tieferer thematischer Zusammenhang zwischen den Exponaten lässt sich nur schwer ausmachen. Mehr Von Christoph Schütte, Aschaffenburg

27.12.2012, 00:22 Uhr | Rhein-Main

Galerierundgang München München geht ein Licht auf

München lädt zum Kunstwochenende. Achtzehn Galerien wollen mit Kunsthistorikern, Künstlern und Schauspielern kaufkräftige Sammler in die Stadt locken. Mehr Von Brita Sachs, München

27.10.2012, 16:33 Uhr | Feuilleton

Fotografie Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

Ezio d’Agostinos melancholische Ansichten aus dem Pariser Forum les Halles passen wunderbar zu einem Sommer voller Regen. Mehr Von Magdalena Kröner

24.07.2012, 08:45 Uhr | Feuilleton

Kunstsammler Pietzsch Wenn es schiefgeht, freuen sich meine Erben

Heiner und Ulla Pietzsch wollen ihre Sammlung mit Gemälden des Surrealismus der Berliner Nationalgalerie schenken. Dafür sollen die Alten Meister aus ihrem Domizil ausziehen. Ein Kulturkampf droht. Was sagen die Sammler selbst dazu? Mehr Von Andreas Kilb

09.07.2012, 20:32 Uhr | Feuilleton

Auktionswoche in Wien Da ist Twist im Relief

Max Ernst schwingt den Spachtel und Keith Haring bemalt eine Tür. Die Vorschau auf die Auktionswoche im Wiener Dorotheum. Mehr Von Nicole Scheyerer, Wien

19.05.2012, 14:34 Uhr | Feuilleton

Bücher in Hamburg Das Original der Odyssee

Von der fröhlichen Wissenschaft und träumenden Knaben: Ein Blick auf das Angebot mit Büchern bei Christian Hesse, Ketterer und Hauswedell & Nolte in Hamburg. Mehr Von Vita von Wedel, Hamburg

16.05.2012, 08:11 Uhr | Feuilleton

Aus dem Nachlass Serge Lifars Opium fürs Tanzvolk

Papier für Papier: Die Kunstsammlung des Ballets-Russes-Stars Serge Lifar hat in Genf nicht nur Fans entzückt. Ein historischer Augenblick für die Moderne. Mehr Von Wiebke Hüster

21.03.2012, 12:21 Uhr | Feuilleton

Vulliamy in Besançon Surrealer Reiz

Wiedersehen mit einem fast Vergessenen: Das Museum von Besançon zeigt Zeichnungen und Radierungen von Gérard Vulliamy. Mehr Von Angelika Heinick

22.02.2012, 13:25 Uhr | Feuilleton

Städel, Schirn, Liebieghaus Jeff Koons geht allzu gern zur alten Plastik

Das Ausstellungsjahr in Schirn Kunsthalle, Städel-Museum und Liebieghaus verspricht etliche publikumswirksame Ereignisse. Darunter die Eröffnung des Städel-Erweiterungsbaus. Mehr Von Michael Hierholzer

18.01.2012, 23:22 Uhr | Rhein-Main

Moderne, Gegenwartskunst und Fotografie Löwenbändiger und Kunstmultiplikator

Bei Lempertz in Köln kommen Moderne, Gegenwartskunst und Fotografie zum Aufruf. Spitzenlos ist ein Aquarell von Kandinsky, um das seit Jahren gestritten wird. Mehr Von Magdalena Kröner

28.11.2011, 12:17 Uhr | Feuilleton

Impressionismus und Moderne Der Surrealismus zeigt seine Stärke

Es lief bei Christie’s nicht ganz wie gewünscht, Sotheby’s hatte mehr Fortune: Ergebnisse der Auktionen mit moderner Kunst in New York. Mehr Von Lisa Zeitz

05.11.2011, 16:20 Uhr | Feuilleton

Wagners Ring in Mannheim Hier geschehen noch Zeichen und Wunder

Ein Welttheater, ganz aus Phantasie: Achim Freyers neuer Mannheimer Ring überrascht durch eindrucksvolle Regieeinfälle ganz in Wagners Sinne. Mehr Von Christian Wildhagen

31.10.2011, 16:40 Uhr | Feuilleton

Auktionsvorschau Schwere Zeiten erfordern neue Sitten

Sie brauchen das Geld für andere Zwecke: Besonders viele Museen bestücken die New Yorker Auktionen für Impressionismus und Klassische Moderne. Mehr Von Lisa Zeitz

29.10.2011, 17:40 Uhr | Feuilleton

Kunstfälscher-Prozess Das Schicksal korrigieren

Im Fall Beltracchi sind die Urteile gesprochen worden. Vieles bleibt dunkel. Was sind die Konsequenzen für die Kunstwelt? Und welche Wahrheiten kommen noch ans Licht? Mehr Von Niklas Maak

27.10.2011, 19:14 Uhr | Aktuell

Fälscher der Herzen Die Gattin schützen

Wolfgang Beltracchi, der Fälscher der sogenannten Jägers-Sammlung, hatte im Prozess eine charmante Taktik. Ganz ähnlich wie ein anderer bekannter Fälscher: Han van Meegeren. Mehr Von Lisa Zeitz

07.10.2011, 19:41 Uhr | Feuilleton

Kunstfälscher-Prozess Alles war absurd einfach

Zocker gibt es nicht nur in der Finanzwirtschaft. Die Betrüger im größten Fälschungsskandal der Nachkriegsgeschichte haben jetzt gestanden. Mehr Von Niklas Maak

30.09.2011, 13:42 Uhr | Feuilleton

Prozessauftakt in Köln Quartett fälschte Kunst im großen Stil

In Köln hat der Prozess um eine spektakuläre Kunstfälscherbande begonnen. Vier Personen sollen Kunstwerke berühmter Maler aus dem 20. Jahrhundert gefälscht und somit insgesamt 16 Millionen Euro erbeutet haben. Ihnen drohen bis zu zehn Jahren Haft. Mehr

01.09.2011, 18:09 Uhr | Gesellschaft

F.A.Z.-Sachbücher der Woche Alles muss sich in allem finden lassen

Hans Neuenfels blickt auf sein Leben zurück, Reinhard Brandt beschäftigt die Bologna-Reform, Axel Honneth will zwischen Sein und Sollen nicht scheiden. Mehr

26.08.2011, 22:05 Uhr | Feuilleton

Hans Neuenfels: Das Bastardbuch Alles muss sich in allem finden lassen

Maßhalten war seine Sache nicht: Der Regisseur Hans Neuenfels hat einen wunderbaren Rückblick auf sein Leben und seine Theater-Arbeiten geschrieben. Mehr Von Irene Bazinger

24.08.2011, 18:25 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z