Matthias Brandt: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Matthias Brandt

  2 3 4 5
   
Sortieren nach

BR verschiebt „Polizeiruf 110“ mit Matthias Brandt Ein privater Attentäter

Im September wollte der Bayerische Rundfunk die zweite Folge seiner neuen Beiträge zum „Polizeiruf 110“ ausstrahlen: Es geht darin um einen Attentäter, der seine Morde überlebt. Nun hat man die Sendung, auch wegen der Ereignisse in Norwegen, verschoben. Mehr Von Michael Hanfeld

26.07.2011, 18:35 Uhr | Feuilleton

Schlüsselroman von Albert Ostermaier Der rockende Abt und die falsche Ärztin

Väterlicher Freund schickt Schüler zu einer Ärztin, die allein ihn heilen können soll. Die Ärztin ist aber falsch, die Krankheit des Schülers existiert nicht. Erste Lesung aus Albert Ostermaiers autobiographischem Schlüsselroman „Schwarze Sonne scheine“. Mehr Von Julia Bähr

20.05.2011, 19:31 Uhr | Feuilleton

Fernsehkritik Eine Frau will nach innen

„Die Tochter des Mörders“, Fernsehfilm der Woche im ZDF, geht aufs Ganze: Psychothriller, Krimi, Familiendrama - das alles in einem will er sein. Sophie von Kessel überzeugt als heimgesuchte Heldin, die anderen Darsteller haben es schwer. Mehr Von Andreas Platthaus

25.10.2010, 20:13 Uhr | Feuilleton

Fernsehkritik Mördersuche im Reagenzglas

Das Drama „Tod einer Schülerin“ mit Matthias Brandt und Corinna Harfouch thematisiert etwas penetrant pro und kontra von DNA-Tests. Es gelingt den Schauspielern nicht, die Schwäche der Geschichte aufzufangen. Mehr Von Michael Hanfeld

05.10.2010, 11:46 Uhr | Feuilleton

Märchenfilm in Sanssouci Ja, der Kaiser ist nackt

Der WDR verfilmt im Schloss Sanssouci das Märchen „Des Kaisers neue Kleider“: Mit Matthias Brandt in der Hauptrolle - und einem Helden, den Hans Christian Andersen so nicht vorgesehen hatte. Mehr Von Johannes Warda

11.07.2010, 18:02 Uhr | Feuilleton

MDR-“Tatort“ aus Leipzig Folgt der Spur der Scheine

Wie weiterleben? In ihrer früheren Beziehung hatten die „Tatort“-Kommissare Saaleld und Keppler den Verlust eines gemeinsamen Kindes zu verkraften. Jetzt holt sie mit dem Unfall bei einer Flugschau die Vergangenheit wieder ein. Mehr Von Hannes Hintermeier

14.03.2010, 17:00 Uhr | Feuilleton

Daniel Kehlmann: Unter der Sonne Schönheit ist für alle da

Ein Schriftsteller wird gesucht und entzieht sich: Vier Erzählungen von Daniel Kehlmann, gelesen von verschiedenen Sprechern, offenbaren die frühe Meisterschaft des Autors. Mehr Von Kathleen Hildebrand

12.03.2010, 16:35 Uhr | Feuilleton

Fernsehvorschau Vom existentialistischen Ekel der Zeit

Das Erste ehrt einen großen Regisseur: Zum achtzigsten Geburtstag des Fernsehspielpioniers Oliver Storz läuft heute sein neuer Film „Die Frau, die im Wald verschwand“. Storz schreibt seine deutsche Chronik fort und schildert das Schicksal dreier Menschen, die an ihren Kriegserlebnissen zerbrechen. Mehr Von Uwe Ebbinghaus

29.04.2009, 22:32 Uhr | Feuilleton

Grimme-Preise 2009 Wenn die Umgebung Amok läuft

Ein Gymnasiast gerät in den Verdacht, einen Amoklauf zu planen: Der Fernsehfilm „Ihr könnt euch niemals sicher sein“, der die Geschichte einer Panik erzählt, bekommt den Adolf-Grimme-Preis. Die meisten Preise in diesem Jahr erhält der WDR. Mehr Von Heike Hupertz

25.03.2009, 12:02 Uhr | Feuilleton

„lit.Cologne“ Jetzt fasst die Literatur dich an

Am Samstag ist die neunte „lit.Cologne“ zu Ende gegangen. Das Programm war anspruchsvoller und politischer als je zuvor. Wundersamerweise aber blieb der Zulauf ungebrochen. Das Festival ist endlich angekommen - bei sich, dem Publikum und den Büchern. Mehr Von Oliver Jungen

22.03.2009, 21:29 Uhr | Feuilleton

Fernsehvorschau: „Entführt!“ Der Gemeinplatz ist der wahre Abgrund

Keinem gelingt es wie Regisseur Matti Geschonneck, menschliche Abgründe in Fernsehbilder zu bannen. Hinter jedem Schein lauert in seinen Filmen nicht das Sein, sondern neuer Schein. Das ist auch das Prinzip des heute anlaufenden Ausnahmefernsehfilms „Entführt!“ mit brillantem Ensemble. Mehr Von Heike Hupertz

02.03.2009, 18:32 Uhr | Feuilleton

Fernseh-Vorschau: Die Wölfe Nicht einmal die Mauer kann sie trennen

Die ganze Geschichte Deutschlands nach dem Krieg will uns das ZDF heute Abend mit dem Dreiteiler „Die Wölfe“ erzählen. Die Bilder sind spektakulär, die Schauspieler groß, nur die Dramaturgie ist brüchig. Mehr Von Jochen Hieber

29.01.2009, 18:57 Uhr | Feuilleton

Nominierungen zum Grimme-Preis Glänzende Spielfilme, matte Unterhaltung

Die öffentlich-rechtlichen Sender dominieren wieder bei den Nominierungen zum diesjährigen Grimme-Preis. Unter den sechzig Nominierten finden sich nur sieben von Privatsendern. Eine besondere Ehrung wird Claus Kleber und Marietta Slomka zuteil. Mehr

28.01.2009, 15:57 Uhr | Feuilleton

Fernsehfilm-Festival Auch der Nachwuchs macht es gut

Zum zwanzigsten Mal fand in Baden-Baden das Festival des Fernsehfilms statt. Die Auswahl an Fernsehfilmen war ebenso substantiell wie spannend. Alles in allem ging es gerecht zu, überdies konnte man einige spannende Entdeckungen machen. Mehr Von Jochen Hieber

23.11.2008, 18:19 Uhr | Feuilleton

Filmpreis Land Hessen ehrt Monica Bleibtreu

Monica Bleibtreu erhält den Ehrenpreis des Hessischen Ministerpräsidenten bei der Vergabe des Hessischen Film- und Kinopreises. Nicolette Krebitz erhält den Förderpreis für Qualität und Originalität. Alle übrigen Preisträger werden erst während der Filmpreis-Gala in Frankfurt bekanntgegeben. Mehr

11.09.2008, 15:44 Uhr | Rhein-Main

„Vertraute Angst“ im Ersten Denn sie wissen nicht, wer er ist

Vor vier Jahren hat er seiner Familie nachts das Dach über dem Kopf angezündet, jetzt kehrt er als geheilt zurück. Der Fernsehfilm „Vertraute Angst“ ist die Geschichte einer psychotischen Erkrankung und der Frage nach der Persönlichkeit eines Menschen. Und mehr als das. Mehr Von Heike Hupertz

07.05.2008, 15:34 Uhr | Feuilleton

Kino Toteninsel der Utopie

Franziska Stünkel hat Moritz Rinkes Theaterstück „Republik Vineta“ für das Kino verfilmt. Das Rendezvous von Film und Theater geht in diesem Fall traurig aus. Von allen theatralischen Elementen befreit, verliert das Stück viel von seinem Reiz. Mehr Von Andreas Kilb

04.04.2008, 15:01 Uhr | Feuilleton

Fernsehen Hape Kerkeling auf dem Weg zum ZDF

Das ZDF verfilmt das Hörbuch „Ein Mann, ein Fjord“ von Hape Kerkeling. Jetzt hofft man beim Zweiten darauf, den Entertainer für weitere Projekte an sich zu binden. Bei Kerkelings bisherigem Haussender RTL dürften die Alarmglocken schrillen. Mehr Von Michael Hanfeld

02.04.2008, 15:01 Uhr | Feuilleton

Kino „Kirschblüten“ Favorit beim Filmpreis

Mit insgesamt sechs Nominierungen geht das von Doris Dörrie inszenierte Drama „Kirschblüten - Hanami“ als Favorit ins Rennen um den Deutschen Filmpreis. Gute Chancen haben auch „Auf der anderen Seite“ von Fatih Akin und „Yella“ von Christian Petzold. Mehr

28.03.2008, 12:41 Uhr | Feuilleton

Starrummel bei Goldener Kamera „Isch liebe eusch!“

Die Verleihung der Goldenen Kamera hat einen Tag vor Beginn der Berlinale Glamour in die Hauptstadt gebracht: Die Schauspieler Robert de Niro und Hillary Swank, die Sängerin Kylie Minogue und Rock-Legende Chuck Berry wurden neben vielen anderen geehrt. Mehr

07.02.2008, 12:58 Uhr | Gesellschaft

Fernsehen Wenn das Leben nicht passt

Sie will normal sein, bis sie zusammenbricht: Der Fernsehfilm „Die Frau am Ende der Straße“ (ARD) mit einer fabelhaften Maren Eggert in der Titelrolle erzählt vom Leiden einer neurotischen Künstlerseele. Mehr Von Heike Hupertz

19.09.2007, 14:02 Uhr | Feuilleton

Fernsehen Das Zauberwort heißt Auslandsadoption

So glatt wie bei Angelina Jolie läuft es im wirklichen Leben nicht: Das Adoptionsdrama „Durch Himmel und Hölle“ (ZDF) ist ein Unterhaltungsfilm, wie es nicht viele gibt - spannend, unsentimental und gut besetzt. Mehr Von Heike Hupertz

02.04.2007, 15:59 Uhr | Feuilleton

SPD Rut Brandt ist tot

Rut Brandt ist tot. Die zweite Ehefrau des früheren Bundeskanzlers Willy Brandt starb am Freitag nachmittag nach längerer Krankheit im Alter von 86 Jahren in Berlin. Die Ehe war 1980 geschieden worden. Mehr

30.07.2006, 18:03 Uhr | Politik

Katharina Schüttler Schaubühne und Schimanski

Katharina Schüttler wurde 1979 in Köln geboren. Sie stammt aus einer Theaterfamilie, ihr Vater ist Intendant, ihre Mutter Autorin. Schon mit elf Jahren spielte sie ihre erste Rolle im Kinderfilm "Die Lok". Eine Kurzbiographie. Mehr

22.07.2006, 21:45 Uhr | Gesellschaft

Goldene Kamera Charmante Charlize, gefeierter Carrell

Hollywood-Glamour an der Spree: Bei der 41. Verleihung der Goldenen Kamera eroberte Oscar-Preisträgerin Charlize Theron die Herzen mit einem charmant vorgetragenen Dank für ihren Preis. Bewegend der Auftritt des schwer erkrankten Rudi Carrell, der für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde. Mehr

03.02.2006, 10:58 Uhr | Gesellschaft
  2 3 4 5
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z