Martin Walser: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Martin Walser

  1 2 3 4 5 ... 13  
   
Sortieren nach

Zum Tod von Dieter Ertel Talentsucher

Dieter Ertel prägte das öffentlich-rechtliche Fernsehen mit seinen Dokumentarfilmen und Sendeideen. Jetzt ist er im Alter von 86 Jahren gestorben. Mehr Von Robert von Lucius

15.10.2013, 17:24 Uhr | Feuilleton

Buchmesse-Resümee 2013 Sehnsucht nach Tante Emma

Schweifender Blick zurück auf die Buchmesse: Die Cordjacketts weichen der Freakshow, Tante Emma wird verklärt, das Buch macht sich dünne, aber wer keine Nudeln will, muss lesen lernen. Mehr Von Jan Wiele

14.10.2013, 11:36 Uhr | Feuilleton

Nadine Gordimers Essays und Erzählungen Als Sisyphos nach Südafrika kam

Bewegte Zeiten, Erlebte Zeiten: Zwei Auswahlbände versammeln die wichtigsten Erzählungen und Essays der Literatur-Nobelpreisträgerin Nadine Gordimer. Sie sind eine Entdeckungsreise auf eigene Faust wert - und sie sind unentbehrlich, weil es keine Alternative gibt. Dabei ist die Edition eine Katastrophe. Mehr Von Jochen Hieber

01.10.2013, 19:06 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Marcel Reich-Ranicki Der Einzigartige

Er, Marcel Reich-Ranicki, hat die Literaturkritik in Deutschland wie kaum ein anderer geprägt. Er verkörperte deutsche Kultur. Er war ein emphatischer Redakteur und ein Meister der ersten wie der letzten Sätze. Ein Abschied. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

19.09.2013, 13:34 Uhr | Feuilleton

Martin Walser: Die Inszenierung Niemals schien der Graben zwischen Männern und Frauen tiefer

Alle Paare sind verloren: Martin Walser hat einen mit allen Wassern gewaschenen Theaterroman geschrieben. Die Inszenierung ist eine traurige Komödie über einen Mann, der zwei Frauen liebt. Mehr Von Frank Hertweck

29.08.2013, 18:46 Uhr | Feuilleton

Die schöne Literatur im Herbst Theater, Traum und Wirklichkeit

Die Belletristik dieses Herbstes erzählt von Ehen, Betrügern und Doppelleben, von verlorenen Illusionen und ungesicherten Existenzen. Große Namen, neue Gesichter: Ein Fest der Fiktion. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

30.07.2013, 17:00 Uhr | Feuilleton

Der weibliche Nazarener Sie ist wieder da!

Konstanz zeigt ihr Werk, der Alten Nationalgalerie wurde eines ihrer Gemälde geschenkt, Martin Walser schreibt über sie: Endlich wird die Malerin Marie Ellenrieder wiederentdeckt. Mehr Von Julia Voss

29.07.2013, 11:33 Uhr | Feuilleton

Ausstellung Unter vier Augen Im Sog der Erzählung

Unter vier Augen heißt die Karlsruher Schau, für die fünfzig Schriftsteller und Kunsthistoriker gebeten wurden, sich ein Porträt auszusuchen und dazu zu schreiben. Sie haben in den Bildern ganz Unglaubliches entdeckt. Mehr Von Lena Bopp

12.07.2013, 18:13 Uhr | Feuilleton

Brandt an Grass, Grass an Brandt Die bundesrepublikanischen Briefe

Kein deutscher Schriftsteller seit Goethe war politischer Macht so nahe wie Günter Grass. Der spätere Nobelpreisträger zählte zu den engsten Beratern von Willy Brandt. Nun erscheint ihre Korrespondenz. Mehr Von Jochen Hieber

03.05.2013, 14:56 Uhr | Feuilleton

Martin Walser: Meßmers Momente Der Welt genügt es nicht, dich zu besiegen, du sollst gestehen, dass dir recht geschah

Mein Tod spricht Dialekt mit mir: Martin Walser führt in Meßmers Momente das Leiden an sich als eine Kunst- und Lebensform vor - Ein Werk voll dunkler Bilder. Mehr Von Martin Halter

26.04.2013, 19:10 Uhr | Feuilleton

Kunst im geteilten Deutschland Doppelt zensiert hält auch nicht besser

Bei einer Tagung in Leipzig widmeten sich Autoren und Wissenschaftler den Künsten in Zeiten von Mauer und Stacheldraht. Martin Walser hatte dabei einen großen Bekenntnis-Auftritt. Mehr Von Andreas Platthaus

19.04.2013, 11:18 Uhr | Feuilleton

Im Rückblick: die 13. lit.Cologne In der Süßwarenabteilung

Martin Walser schwärmt von Kartoffelsalat und Rainald Goetz gibt das Motto aus: Auch die 13. lit.Cologne umarmt alle Gegensätze und bricht ihre eigenen Rekorde. Mehr Von Oliver Jungen

18.03.2013, 16:12 Uhr | Feuilleton

Schriftsteller Hermann Lenz Ein Mann, der stört, immer noch

Er lehrte nicht nur die Schwaben die Achtung vor Leistungsverweigerern. In diesen Tagen wäre Hermann Lenz hundert Jahre alt geworden. Eine Nachlese. Mehr Von Rainer Hank

24.02.2013, 22:54 Uhr | Feuilleton

Jörg Magenau: Brüder unterm Sternenzelt. Friedrich Georg und Ernst Jünger Karneval als Kampfzone

Leidenschaftliche Gärtner, die die Welt in Hexameter zu fassen suchten: In seiner Doppelbiographie zeichnet Jörg Magenau intime Porträts der Brüder Friedrich Georg und Ernst Jünger. Mehr Von Stephan Schlak

11.02.2013, 17:40 Uhr | Feuilleton

Bestechende Großunternehmen Korruption rechnet sich nicht

Siemens, Daimler, Thyssen-Krupp - prominente Beispiele von Korruption gibt es viele. Doch: Bestechende Unternehmen verlieren oft Geld und die Kontrolle über ihre Finanzströme und die Loyalität ihrer Mitarbeiter. Mehr Von Hartmut Berghoff und Cornelia Rauh

06.02.2013, 09:52 Uhr | Wirtschaft

Verlagsstreit Wie erkläre ich Suhrkamp meinem Kinde?

Von den Anfängen bis zur aktuellen Auseinandersetzung: Wer ist wer, und wer will was beim kompliziertesten Verlag des Landes? Versuch einer Zusammenfassung in schlichten Worten. Mehr Von Andreas Platthaus

25.12.2012, 15:09 Uhr | Feuilleton

Helmut Böttiger: Die Gruppe 47 und Hans Werner Richter: Mittendrin Große Nachricht aus der Welt von gestern

Vor fünfundsechzig Jahren gründete Hans Werner Richter die Gruppe 47. Jetzt erscheint sein Tagebuch. Und Helmut Böttiger deutet fast alles gut. Mehr Von Jochen Hieber

07.12.2012, 17:21 Uhr | Feuilleton

Literaturfest in München Optimismus, wohin man blickt

Der Glanz des geschriebenen Wortes: Das Literaturfest in München lässt die Zukunftsängste der Branche hinter sich und zieht fröhlich ins Ungewisse Mehr Von Julia Bähr

20.11.2012, 17:20 Uhr | Feuilleton

Gottschalk bei Reich-Ranicki Der Besuch

Wie Thomas Gottschalk einmal Marcel Reich-Ranicki zu Hause besuchte, um seine künftige Kolumne für das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zu besprechen. Mehr Von Volker Weidermann

21.10.2012, 19:00 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Romane der Woche Das schwierige Schlussmachen mit Bruce Willis

Ein wunderbar seltsamer Lebensberater: Tilman Rammstedt demonstriert aufs Neue die Allmacht der Phantasie und offenbart sich bei aller literarischen Spielerei als großer Melancholiker. Mehr Von Jan Wiele

18.10.2012, 18:40 Uhr | Feuilleton

Literatur-Nobelpreis 2012 Walser: Mo Yan wichtigster Schriftsteller unseres Zeitalters

Der wichtigste Literaturpreis der Welt geht in diesem Jahr nach China. Einer der bedeutendsten Autoren des Landes, Mo Yan, erhält die Auszeichnung. Mehr

11.10.2012, 15:04 Uhr | Feuilleton

Martin Walser: Das dreizehnte Kapitel Vom Wagnis, einen Brief zu schreiben

Abenteuerlich: Martin Walsers Roman Das dreizehnte Kapitel huldigt einer Kommunikationsform, die das Unmögliche möglich macht. Mehr Von Jan Wiele

07.09.2012, 15:57 Uhr | Feuilleton

Unsere Romanhelden Anselm Kristlein

Anselm Kristlein ist ein Künstler der Adaption: Anpassung, Dabeisein, Mitmachen. Das bietet der Figur Martin Walsers keinen Schutz, auch nicht im letzten Akt - einem Höllentrip. Mehr Von Frank Hertweck

01.09.2012, 14:16 Uhr | Feuilleton

Martin Walser im F.A.Z.-Feuilleton Das ist, was Europa der Welt zu bieten hat

In der Dienstagsausgabe der F.A.Z. plädiert Martin Walser für einen aus der Währungsunion erwachsenden Kontinent, der an die kulturelle Gemeinsamkeit der europäischen Literatur anknüpft. Mehr

20.08.2012, 19:38 Uhr | Feuilleton

Martin Walser Das richtige Europa

Die Trennung eines Landes vom Euro? Ein Horrorszenario! Denn der Euro ist mehr als eine Währung. Er ist eine Sprache, die jeder versteht. So wie es einmal das Griechische war, dem die deutsche Sprache ihre schönsten Dichtungen verdankt. Mehr

20.08.2012, 16:50 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 5 ... 13  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z