Martin-Gropius-Bau: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Ausstellung zum Mauerfall Die ganze Gefühlsskala einer geteilten Welt

Schattenspiel zum Jubiläum des Mauerfalls: Eine Themenausstellung im Berliner Martin-Gropius-Bau will mit Kunst „Durch Mauern gehen“. Mehr

02.10.2019, 22:38 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Martin-Gropius-Bau

1 2 3  
   
Sortieren nach

Frankfurter Anthologie Wenzel Hablik: „Was ist das Glück?“

Zum Vorlesen, wie im Untertitel behauptet, ist dieses konsequent lückenhafte Gedicht zwar nicht geeignet. Zur Klärung der Frage nach dem Glück aber trägt es trotzdem bei. Mehr Von Arne Rautenberg

16.03.2018, 17:30 Uhr | Feuilleton

Kafkas „Prozess“-Manuskript Ergriffenheit am Altar der Moderne

Auf der Spur einer literarischen Reliquie: Der Berliner Gropius-Bau zeigt Franz Kafkas Manuskript zu „Der Prozess“. Die Seiten umgibt eine besondere Aura. Mehr Von Andreas Kilb

09.07.2017, 08:55 Uhr | Feuilleton

Ausstellung Die Kunst der Dissidenten

Die aktuelle Ausstellung Gegenstimmen im Martin-Gropius-Bau versammelt ausgebürgerte Künstler der DDR - eine Berliner Galerie vertritt zahlreiche von ihnen. Mehr Von Camilla Blechen

21.09.2016, 16:04 Uhr | Feuilleton

Sammlung Frobenius Mit Pauspapier in die Steinzeithöhle

Eine Ausstellung in Berlin zeigt, wie ein Frankfurter um die Welt fuhr, um prähistorische Kunst zu kopieren – und wie diese Zeichnungen in New York die moderne amerikanische Malerei begründeten. Mehr Von Julia Voss

31.01.2016, 13:47 Uhr | Feuilleton

Fotos von Germaine Krull Den Dingen des Lebens auf der Spur

Der Berliner Gropiusbau zeigt das Lebenswerk der Fotografin Germaine Krull. Sie war Kriegsberichterstatterin und Hotelmanagerin. Unvergleichlich war sie als Flaneurin der automobilen Moderne. Mehr Von Andreas Kilb

06.11.2015, 23:17 Uhr | Feuilleton

Ausstellung in Berlin Wie steht es um Deutsche und Russen?

Die Krisen der neuen Zeit gibt es dort nicht: Eine Ausstellung im Martin-Gropius-Bau in Berlin widmet sich dem russisch-deutschen Verhältnis. Sie zeigt vor allem den Stand gemeinsamer Erinnerungspolitik – und endet in ungewisser Leere. Mehr Von Regina Mönch

01.11.2015, 16:19 Uhr | Feuilleton

Wikinger-Ausstellung in Berlin Als Thors Hammer Europa erschütterte

Eine Ausstellung im Berliner Gropiusbau erkundet die Welt der Wikinger. Sie waren, so erfährt man, Kapitalisten wider Willen. Und sie hatten keine Lust, im Jenseits ihre Schwerter weiterzuschwingen. Mehr Von Andreas Kilb

10.09.2014, 14:32 Uhr | Feuilleton

Der Hype um die Bowie-Ausstellung Alles, nur kein Kleiderständer

In Berlin stehen die Besucher Schlange, um die Ausstellung über den Superstar und Verwandlungskünstler David Bowie im Martin-Gropius-Bau zu sehen. Lohnt sich das denn? Mehr Von Rose-Maria Gropp

26.06.2014, 17:26 Uhr | Feuilleton

Chinesische Künstler Es gibt nicht nur Ai Weiwei

In Berlin wurde am Abend die große Ai-Weiwei-Ausstellung eröffnet. Wie geht es den anderen Gegenwartskünstlern in China – und wer setzt sich für ihre Rechte ein? Mehr Von Niklas Maak

02.04.2014, 21:03 Uhr | Feuilleton

Fotoausstellung Sternsekunden der Menschheit

Ritterschlag für die langjährige F.A.Z.-Fotografin Barbara Klemm: Was in der Zeitung über dreieinhalb Jahrzehnte hinweg in Einzelbildern zu sehen war, addiert sich im Berliner Martin-Gropius-Bau zur großen Reportage unserer Zeit. Mehr Von Freddy Langer

14.11.2013, 16:36 Uhr | Feuilleton

Der Maler Horst Antes in Berlin Bilder aus der Innenwelt

Eine große Berliner Ausstellung zeigt den Maler Horst Antes in einem neuen Licht: Seine Kopffüßler führen den Betrachter in eine Welt verrückter Schönheiten. Mehr Von Niklas Maak

15.07.2013, 19:20 Uhr | Feuilleton

Anish Kapoor in Berlin Der Leviathan braucht Luft und Kunst

Die Herrscherporträts der Gegenwart sehen so aus: Im Berliner Martin-Gropius-Bau werden die Werke des Bildhauers Anish Kapoor ausgestellt. Sie sind vor allem eines - teuer und monumental. Mehr Von Niklas Maak

03.07.2013, 02:00 Uhr | Feuilleton

Meret Oppenheim in Hannover Mondblume Anima blüht aus Wolken

Meret Oppenheim ließ sich von surrealistischer Sinnsuche und Musengetue nicht ablenken. Sie wusste, was sie wollte: Eine Karriere als Künstlerin. Hannover zeigt jetzt ihre mutigen Zeichnungen. Mehr Von SWANTJE KARICH

23.02.2013, 09:37 Uhr | Feuilleton

Margaret Bourke-White in Berlin In schwindelnder Höhe, vor grausigem Abgrund

Manchmal lässt sich die Welt nur noch als Bild aushalten. Eine Ausstellung im Gropius-Bau in Berlin zeigt die beeindruckenden Reportagefotografien von Margaret Bourke-White als Werke der Kunst. Mehr Von Peter Geimer

22.01.2013, 18:20 Uhr | Feuilleton

Neue Tempel für den Kunstkauf Auf der Hatz nach Paris

Große Galeristen zieht es ins Umland der französischen Hauptstadt: Thaddaeus Ropac baut Megahallen und zeigt Anselm Kiefer. Und Larry Gagosian macht’s ihm nach. Mehr Von Brita Sachs

26.12.2012, 06:17 Uhr | Feuilleton

Dennis Hopper in Berlin Der Augenblick der Anarchie

Wer vor diesen Aufnahmen steht, findet zurück in die sechziger Jahre. Der Berliner Martin-Gropius-Bau zeigt unter dem Titel „The Lost Album“ Fotografien von Dennis Hopper. Mehr Von Andreas Kilb

21.09.2012, 13:48 Uhr | Feuilleton

Olympia-Ausstellung im Martin-Gropius-Bau Auf den Schwingen des Agon

Bei den Griechen gab es keine zweiten Sieger: Eine große Ausstellung im Martin-Gropius-Bau erzählt die Geschichte der antiken Olympischen Spiele und ihrer Wiederentdeckung durch die moderne Archäologie. Mehr Von Andreas Kilb

03.09.2012, 17:44 Uhr | Feuilleton

Stasi-Unterlagenbehörde Früherer MfS-Mitarbeiter wechselt ins Kulturstaatsministerium

Eine Altlast weniger: Seit er die Stasi-Unterlagenbehörde leitet, versucht der frühere DDR-Bürgerrechtler Roland Jahn, die dort angestellten ehemaligen MfS-Mitarbeiter loszuwerden. Der erste wechselt nun - ausgerechnet ins Kulturstaatsministerium. Mehr Von Ingolf Kern

24.04.2012, 19:50 Uhr | Politik

„Art and Press“ in Berlin Dem Kunstwerk Zeitung auf der Spur

Zum Material gemacht: Die Ausstellung „Art and Press“ im Berliner Gropius-Bau erinnert an Techniken und Methoden der Zeitung, die kaum noch auffallen. Davon, wie jeden Tag die Welt erklärt wird. Mehr Von Marcus Jauer

23.03.2012, 17:56 Uhr | Feuilleton

Berliner Kunst-Kontroverse Der Provokateur hat es nicht schwer

Was ist los in Berlin? Die Biennale für Gegenwartskunst macht den polnischen Künstler Artur Zmijewski zu ihrem Kurator. Dafür wird sie bereits vor der Eröffnung heftig kritisiert. Mehr Von Swantje Karich

19.01.2012, 13:59 Uhr | Feuilleton

Deutsche und Polen Mythisierung war gestern

Mit einer gelungenen Revolution wären die Deutschen den Polen noch lieber gewesen: Eine Ausstellung beleuchtet tausend Jahre gemeinsamer Geschichte und Kunst im Berliner Gropius-Bau. Mehr Von Tomasz Kurianowicz

28.09.2011, 01:18 Uhr | Feuilleton

Hokusai in Berlin Der erste Globalisierer war ein Japaner

Hokusai ist ein Künstler jenseits aller Messlatten, ein Mittler zwischen Ost und West: In der großen Retrospektive im Berliner Martin-Gropius-Bau kann man ihn entdecken. Mehr Von Andreas Platthaus

29.08.2011, 16:26 Uhr | Feuilleton

Fotografie Schmuck des Tischs

Vier Abzüge der Gabel von André Kertész sind schon eine Geschichte. Das zeigt eine Ausstellung bei der Galerie Kicken in Berlin. Allein die Entwicklung der Preise für dieses Bild ist eine Erzählung wert. Mehr Von Freddy Langer

30.07.2011, 08:00 Uhr | Feuilleton

Fotografie: André Kertész in Berlin Rätselhaftes Lebensspiel, von oben besehen

Seine Fotos zeigen menschliche Schicksale, auch wenn kein Mensch darauf zu sehen ist: Im Berliner Martin-Gropius-Bau wird das faszinierende Werk des Fotografen André Kertész, eines verbitterten Flaneurs, gezeigt. Mehr Von Wilfried Wiegand

28.06.2011, 16:01 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z