Mark Rothko: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Art Basel Das Schaufenster zur Welt

Die Art Basel ist die „Mutter aller Messen“. Jetzt feiert sie das Jubiläum ihrer fünfzigsten Ausgabe. Mehr

14.06.2019, 15:27 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Mark Rothko

1 2 3  
   
Sortieren nach

Ballettabend „b.38“ Wo bleibt die Ironie, die Bitterkeit, die Gegenwart?

Hoch in Form, schwach im Inhalt: Überlegungen zum zeitgenössischen Tanz aus Anlass von Martin Schläpfers neuem Ballettabend. Mehr Von Wiebke Hüster

21.02.2019, 16:46 Uhr | Feuilleton

Nachkriegskunst-Ausstellung Der Agent, der aus der Kultur kam

Eine Berliner Ausstellung erforscht den Einfluss der CIA auf die Nachkriegskunst. Mit ihr konstruiert das Haus der Kulturen der Welt zwar ein Spannungsfeld, macht aber keine kohärente Geschichte daraus. Mehr Von Paul Ingendaay

08.12.2017, 20:28 Uhr | Feuilleton

New Yorker Vorschau Lob der Beschleunigung

Die Zeitgenossen in den New Yorker Auktionen bei Christie’s, Sotheby’s und Phillips heizen die Stimmung an. Es gibt kühle Blue Chips – dazu als Gäste einen verträumten Leonardo und einen feurigen Ferrari. Mehr Von Sarah Pines, New York

12.11.2017, 17:00 Uhr | Feuilleton

Von Schiller lernen Lasst uns zu Indianern werden

Was wir von Friedrich Schiller lernen können, wenn wir den Gang ins Museum antreten: Vom Sinn des Spielens mit Bildern. Dankesrede zur Verleihung des Schillerpreises in Marbach. Mehr Von Horst Bredekamp

12.11.2017, 13:59 Uhr | Feuilleton

Kolumne „Bild der Woche“ Salz der Erde

Die Fotografien von Thomas Heinser erzeugen eine irritierende Paradoxie, ganz so wie Landkarten: Je größer der Maßstab, desto tiefer schauen wir in eine Mikrowelt. Und auch in die Tiefe unseres Körpers. Mehr Von Katja Petrowskaja

20.10.2017, 13:22 Uhr | Feuilleton

Abstrakte Kunst in London Farbtrunkene Breitwandbilder fordern zum Duell

Die Royal Academy of Arts zeigt Schlüsselwerke des Abstrakten Expressionismus: ein Blockbuster, wie er wegen der hochkarätigen Leihgaben nur alle dreißig, vierzig Jahre präsentiert wird. Mehr Von Georg Imdahl, London

08.11.2016, 21:28 Uhr | Feuilleton

Fragen Sie Eleonore Büning Was finden Homosexuelle an der Oper so toll?

Man muss keine Expertin in Genderfragen sein, um festzustellen: Homosexuell begabte Mitmenschen verfallen aus exakt den gleichen Gründen der Gattung Oper wie heterosexuell begabte. Nur die Wucht ist eine andere. Mehr Von Eleonore Büning

04.09.2016, 18:18 Uhr | Feuilleton

Malerin Carmen Herrera Die Freiheit der Ignoranz

Carmen Herrera malt jeden Tag – auch im Alter von hundertundeinem Jahr. Ein Besuch bei der Künstlerin, die seit den späten dreißiger Jahren malt, aber erst seit einigen Jahren die öffentliche Anerkennung erfährt, die sie verdient. Mehr Von Verena Lueken

04.09.2016, 11:24 Uhr | Feuilleton

New Yorker Auktionen Unverkennbar abgespeckt

Eine Vorschau auf New York: Die reduzierten Auktionen mit Zeitgenossen bei Christie’s, Sotheby’s, Bonhams und Phillips. Mehr Von Felicitas Rhan

09.05.2016, 14:53 Uhr | Feuilleton

Kulturgutschutzgesetz Dieser Entwurf leistet nichts Sinnvolles

Das F.A.Z.- Interview von Kulturstaatsministerin Monika Grütters zum Kulturgutschutz zeigt Wirkung: Künstler und Kunsthandel fürchten das neue Gesetz. Ein Gespräch mit dem Kunstgaleristen Klaus Gerrit Friese. Mehr Von Rose-Maria Gropp

14.07.2015, 14:17 Uhr | Feuilleton

Kunstauktionen in New York Das ist garantiert wieder ein Höchstpreis

Diesmal stieg das Rekordfieber bei den New Yorker Prestigeauktionen besonders hoch. Dahinter steht das Kalkül der Auktionshäuser Christie’s und Sotheby’s: Es geht um Garantien und die Marktführerschaft. Mehr Von Rose-Maria Gropp

16.05.2015, 19:00 Uhr | Feuilleton

Frieder Burda verkauft Gemälde Ein Rothko weniger im Museum

Seit 1984 ist No. 36 (Black Stripe) im Besitz des deutschen Sammlers Frieder Burda. Es gehört zu der Sammlung seines Museums in Baden-Baden. Nun will Burda das abstrakte Gemälde versteigern lassen. Mehr Von Paula Schwerdtfeger

09.03.2015, 12:29 Uhr | Feuilleton

Ausstellung bei Sotheby’s Allerhand Skurriles

Das Londoner Auktionshaus Sotheby’s versteigert kommende Woche 500 Exponate eines anonymen Sammlers. Neben millionenschwerer Gegenwartskunst gibt es auch viele herrlich skurrile Exponate. Wir zeigen die besonders kuriosen. Mehr

04.03.2015, 18:16 Uhr | Gesellschaft

33 Millionen für Bilder eines Straßenmalers New Yorker Kunstfälschungen stellen alles in den Schatten

Es dürfte der größte Kunstskandal der Geschichte sein: Auf dem amerikanischen Markt gingen jahrelang vermeintliche Bilder von Jackson Pollock und Mark Rothko weg - für insgesamt 33 Millionen Dollar. In Wahrheit sollen sie von einem chinesischen Straßenmaler stammen. Jetzt wurde die Fälscherbande gefasst. Mehr Von Patrick Bahners, New York

24.04.2014, 19:33 Uhr | Feuilleton

Kunstfälschungsskandal Vom Kellner zum Kunstverbrecher

Der Mann, der den vermutlichen größten Fälschungsskandal der Geschichte ins Rollen brachte, ist gefasst. Jose Carlos Bergantiños Diaz steht für eine unglaubliche Geschichte um Betrug und Fälschung. Mehr Von Patrick Bahners, New York

24.04.2014, 17:11 Uhr | Gesellschaft

Zeitgenössische Malerei in Berlin Großformate und Ölkatastrophen

Auf den Spuren des Nachkriegs-Informel und gern in großen Historienformaten: Vier Berliner Ausstellungen zeigen zeitgenössische Gemälde. Mehr Von Niklas Maak

19.09.2013, 20:14 Uhr | Feuilleton

Kunstfälscher-Skandal in New York Beltracchi auf Amerikanisch

Ein chinesischer Maler aus New York soll im Zentrum des größten Skandals um gefälschte Werke der Nachkriegsmoderne stehen. Es geht um Bilder im Wert von achtzig Millionen Dollar. Mehr Von Niklas Maak

21.08.2013, 10:53 Uhr | Feuilleton

Picasso Das Kind mit der Taube geht

Verlust für England: Picassos Schlüsselwerk „Das Kind mit der Taube“ wurde durch Vermittlung von Christie’s ins Ausland verkauft - wahrscheinlich nach Qatar. Mehr Von Gina Thomas, London

12.04.2013, 16:58 Uhr | Feuilleton

Rothko-Gemälde Falsche Farbe, echter Beweis

Ein weiteres Gemälde aus der mittlerweile geschlossenen New Yorker Knoedler Gallery steht unter Verdacht, eine Fälschung zu sein. Die Betrugsspur führt erneut nach Long Island. Mehr Von Stefan Koldehoff

01.02.2013, 16:00 Uhr | Feuilleton

Internationale Toplose 2012 Schrei vor Glück

Wenn es um Spitzenwerke geht, scheint die Kaufkraft der Bieter bei Kunstauktionen unerschöpflich zu sein. Das zeigt der Rückblick auf ein Jahr mit Superlativen. Mehr Von rose-maria gropp

29.12.2012, 07:23 Uhr | Feuilleton

Zeitgenossen in New York Gegenwart im Milliardenrausch

Das New Yorker Rekordfieber auf neuem Höchststand: Die Zeitgenossen-Auktionen bei Sotheby’s, Christie’s und Phillips de Pury können niemandem mehr so ganz geheuer sein. Mehr Von Jordan Mejias, New York

17.11.2012, 10:07 Uhr | Feuilleton

Brian O’Doherty: Atelier und Galerie Bitte den Aschenbecher nicht verrücken!

Von Piet Mondrians reiner Zelle bis zur Messie-Klause von Francis Bacon: Brian O’Doherty entwirft eine Typologie des modernen Künstlerateliers. Mehr Von Peter Geimer

16.09.2012, 16:30 Uhr | Feuilleton

Fälschungen in New York Mr. X, Mrs. Freedman und die Maler

Alles fing mit einem falschen Pollock an, dann kam ein Rothko dazu, jetzt ein Bild de Koonings: Die Hinweise auf einen Fälscherskandal großen Ausmaßes in Amerika verdichten sich. Mehr Von Patrick Bahners, New York

22.07.2012, 08:00 Uhr | Feuilleton

Messerundgang Art Basel Anbau ist Umbau ist Beständigkeit

Auf der Jagd nach Höchstpreisen: Die Art Basel expandiert nach Hongkong. Darüber sollte die Messe die Qualität zuhause nicht aus den Augen verlieren. Mehr Von Swantje Karich, Basel

16.06.2012, 08:40 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z