Marilyn Monroe: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Marilyn Monroe

  2 3 4 5 6 7  
   
Sortieren nach

Foto von Kennedy und Monroe versteigert Brisantes Material

Für 9150 Dollar wurde das einzige Foto versteigert, auf dem Marilyn Monroe gemeinsam mit den Brüdern Robert und John F. Kennedy zu sehen ist. Mit beiden hatte die Schauspielern angeblich Affären. Cecil Stoughton hatte das Bild aufgenommen. Mehr Von Christiane Heil

11.12.2010, 12:28 Uhr | Gesellschaft

Das Hotel Chelsea Künstleroase mit ungewisser Zukunft

Das Hotel Chelsea in New York hat Berühmtheiten von Janis Joplin bis Madonna angezogen. Kreative ohne Geld konnten schon einmal mit Kunstwerken bezahlen. Nun steht das Hotel zum Verkauf. Mehr Von Roland Lindner, New York

05.12.2010, 08:00 Uhr | Wirtschaft

Elke Sommer ist siebzig Sechssprachiges Gift mit Diplom

„Was macht eigentlich Elke Sommer?“ fragen sich viele ihrer Fans. Warum fragen sie das? Weil die Schauspielerin im Jahr 1959 als „blonde Sexsirene“ begann und solche Filmsterne nach zehn Jahren ausbrennen? Daran allein kann es nicht liegen. Mehr Von Dieter Bartetzko

05.11.2010, 12:31 Uhr | Feuilleton

Münchner Olympiabewerbung Die größte Kür von allen

Vom Hochglanz-Promi zur ernstzunehmenden Managerin: Katarina Witt soll München die Olympischen Spiele 2018 bescheren - mit einem neuen Stil, altem Ehrgeiz und gegen interne Widerstände. Beim IOC-Kongress muss sie sich beweisen. Mehr Von Evi Simeoni, Acapulco

21.10.2010, 10:18 Uhr | Sport

Männer in Frauenkleidern Auszeit von der Männlichkeit

Stilettos in Größe 44, Perücken, Silikonbrüste und Schminktipps: In der Boutique „Transnormal“ gibt es alles für den Mann, der sich für ein paar Stunden in eine Frau verwandeln will. Mehr Von David Klaubert, Frankfurt

17.10.2010, 10:16 Uhr | Rhein-Main

Marilyn Monroes private Aufzeichnungen Vergessene Notizen unterm Bett

Marilyn Monroe war eine leidenschaftliche Leserin. Zu ihrer Lektüre zählten Freud, Beckett und Flaubert. Was sie selbst schrieb, können wir in einem neuen Buch lesen. Es zeigt eine reflektierte und sensible Frau beim Kampf gegen ihre Versagensängste. Mehr Von Verena Lueken

05.10.2010, 17:08 Uhr | Feuilleton

Max’s Kansas City Erinnerungen an die coolste Kneipe der Welt

Max's Kansas City in New York wurde als Künstlerkneipe eine Legende. Dazu trug auch ein Fotografieverbot bei, an das sich aber nicht alle hielten. Jetzt wird diese wilde Zeit in der Galerie Steven Kasher wieder lebendig. Mehr Von Lisa Zeitz, New York

27.09.2010, 07:55 Uhr | Feuilleton

Hugh Hefner Der ewige Playboy

Die Glanzzeiten von „Playboy“ liegen schon einige Jahrzehnte zurück: Gründer Hugh Hefner hat dem Niedergang seines Unternehmens lange zugesehen - jetzt will er es von der Börse nehmen. Mehr Von Roland Lindner, New York

14.07.2010, 14:24 Uhr | Wirtschaft

Kunst und Bücher Petrarcas Geheimnis

Ein Trinker von Tübke, eine Rapunzel von Lüpertz und eine Marilyn von Warhol: Sie alle bringt der Katalog mit Kunst und Büchern von Jeschke van Vliet in Berlin zusammen. Die Vorschau. Mehr Von Camilla Blechen, Berlin

30.06.2010, 05:45 Uhr | Feuilleton

Kunst, Fotografie und Design Auf Hochglanz poliert

Eine bronzene Amazone von Franz von Stuck und private Fotografien von Marilyn Monroe. Ein Blick in die Kataloge der Auktionen bei Koller in Genf. Mehr Von Tilo Richter

17.05.2010, 15:45 Uhr | Feuilleton

Jahrhundertbilder mit Lücken Eine Geschichte der Entfernung

Was aktiviert Erinnerung? Um die Wirkmacht historischer Bilder zu erproben, hat der Werber und Künstler Michael Schirner aus ikonischen Pressefotos wesentliche Figuren entfernt. Dadurch entstehen verblüffende Effekte und Bilderrätsel ganz eigener Art. Mehr Von Niklas Maak

16.04.2010, 12:10 Uhr | Feuilleton

Thonet In Hessisch Sibirien sitzt die Welt

Um diese Uhrzeit nehmen die Männer im hessischen Frankenberg gerade das nächste Stück Holz aus dem Ofen und biegen es in einem kunstvollen Kraftakt zu einem weiteren jener Stühle, auf... Mehr

16.04.2010, 12:02 Uhr | Wirtschaft

Im Kino: „Zerrissene Umarmungen“ Mit den Augen eines Blinden

In seinem neuen Film erzählt Pedro Almodóvar von einer romantischen Passion, die zugleich auch eine Liebeserklärung an die Welt des Kinos ist. Entstanden ist ein betörender, wenn auch ein wenig zu selbstverliebter Bilderrausch um Schauspiel-Muse Penélope Cruz. Mehr Von Andreas Kilb

06.08.2009, 16:49 Uhr | Feuilleton

Michael Jackson Die Tragödie eines Lebens

Michael Jackson hat seine Karriere benutzt, um nicht erwachsen zu werden. Unter der Tarnung steckte bis zum Schluss ein schwarzer Unterhaltungskünstler. Im Jahr des Amtsantritts Barack Obamas, der die Rassenfrage wieder aktuell machte, stirbt der Künstler, der mit seiner Hautfarbe am meisten gehadert hat. Mehr Von Edo Reents

27.06.2009, 15:27 Uhr | Gesellschaft

Aktfotografie aus 150 Jahren Monroe nackt, Obermaier als Nixe

Wenig prüde: Eine neue Ausstellung im Münchner Stadtmuseum will „150 Jahre Geschichte der Aktfotografie zeigen und hinterfragen“. Mehr

28.05.2009, 21:26 Uhr | Feuilleton

Bücher und Graphik Die Kupferkarten des Benediktiners

Mit den Auktionskatalogen von Reiss & Sohn in Königstein lässt sich im Geiste durch Räume und Zeiten reisen: ein Blick auf das aktuelle bibliophile Angebot. Mehr Von Rose-Maria Gropp

20.04.2009, 12:02 Uhr | Feuilleton

Warhol-Ausstellung in Paris Euer Ich wird verschwinden wie eine Spur im Sand

Die Ausstellung im Pariser Grand Palais beschränkt sich weitgehend auf Warhols Arbeiten im Genre Porträt. Und noch nie ließ sich in einer Schau mehr an Mythos, Glamour und geschickt inszenierter Oberfläche erleben. Mehr Von Werner Spies

05.04.2009, 11:32 Uhr | Feuilleton

Sir Simon Rattle im Interview Die Zeit der Makellosigkeit ist vorbei

Vor sieben Jahren kam er als Chefdirigent zu den Berliner Philharmonikern, das verflixte Jahr ist bei ihm das sechste: Im Interview spricht Sir Simon Rattle über den feinen Rhythmus der Franzosen, das große Musikherz der Briten, die globale Krise und den Niedergang der Plattenindustrie. Mehr

28.03.2009, 17:07 Uhr | Feuilleton

„Angie Dressbook“ Merkel als Anziehpüppchen

Passend zum Beginn des Super-Wahljahres 2009 kann jetzt jeder Hand an die Kleiderwahl der Regierungschefin legen. Ein Berliner Verlag hat Angela Mekel erstmals als Papierpüppchen aus der Nachkriegszeit dargestellt. Mehr

10.02.2009, 09:18 Uhr | Stil

Die Foto-Sammlung Constantiner Journal des Luxus und der Moden

Willkommen zurück in den Achtzigern: Die Foto-Sammlung Constantiner kommt bei Christie's in New York zum Aufruf. Mehr Von Rose-Maria Gropp

13.12.2008, 16:36 Uhr | Feuilleton

Richard Avedon in Berlin Er war wie ein Jäger, ein Fischer

Hab einen kleinen Gedanken, bat Richard Avedon, wenn eines seiner Modelle ihm zu ausdruckslos wirkte. Zur Zeit wird der Porträtfotograf in Berlin mit einer Retrospektive geehrt. Wie es war, vor seiner Kamera zu stehen? Nastassja Kinski, Isabella Rossellini und Lauren Hutton erzählen. Mehr Von Johanna Adorján

19.10.2008, 22:23 Uhr | Feuilleton

Wachsfiguren Kein Mensch kann so echt sein

Warum es immer noch Wachsfiguren gibt - und man bei ihrem Anblick unweigerlich an Frankenstein denken muss Mehr Von Claudius Seidl

12.07.2008, 21:37 Uhr | Politik

None Die Königin von Hollywood: Fotos von Grace Kelly

Es gab in der Geschichte der Stars immer wieder diese besonderen Verbindungen zu einem bestimmten Fotografen - Greta Garbo hatte sie zu Clarence Sinclair Bull, Marilyn Monroe zu Bert Stern und Grace Kelly zu Howell Conant. Wenn es zum Leben gehört, fotografiert zu werden, braucht man offenbar jemanden, dem man die eigene Erscheinung anvertraut. Mehr

10.07.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Vom Wunsch, eine Meeresschildkröte zu sein

Die Geschichte steht in den Lehrbüchern und wird bis zur Ermüdung wiedergegeben in Journalismusseminaren: Anfang der sechziger Jahre erfand Truman Capote mit dem Dokumentarroman "Kaltblütig" eine neue Mischform, ihm schlossen sich Norman Mailer, Tom Wolfe und Hunter S. Thompson an, die daraus entstandene Bewegung ... Mehr

13.04.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

Truman Capote „Marilyn, warum muss alles immer so ausgehen?“

Truman Capotes Weg vom Roman in den Journalismus war ein Experiment von weltliterarischem Rang. Es glückte so fabelhaft, dass man heute das Gewagte daran nicht mehr erkennt. Bestsellerautor Daniel Kehlmann hat es sichtbar gemacht. Mehr Von Daniel Kehlmann

12.04.2008, 21:57 Uhr | Feuilleton
  2 3 4 5 6 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z