Maria Simon: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Tatort-Sicherung Wie verlässlich sind Blutspuren?

Der Tod eines Au-pair-Mädchens führt im neuen „Polizeiruf 110“ zum Wiederaufrollen eines alten Vermisstenfalles im deutsch-polnischen Grenzgebiet. Wie realistisch war die Folge? Wir haben nachgefragt. Mehr

25.11.2018, 21:45 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Maria Simon

1 2
   
Sortieren nach

„Polizeiruf“ aus Brandenburg Auf der Suche nach dem Beuteschema

Wie gut kennen Freunde, Eheleute, Eltern und Kinder einander wirklich? Im „Polizeiruf“ geht es um den Mord an einem jungen Mädchen. Das Thema dahinter ist die gesellschaftliche Verleugnung sexueller Gewalt und die #MeToo-Debatte. Mehr Von Oliver Jungen

25.11.2018, 17:09 Uhr | Feuilleton

Tatort-Sicherung Wie staatsfeindlich sind Prepper?

Wollen die nur für den Ernstfall gewappnet sein – oder ihn auch herbeiführen? Der neue „Polizeiruf 110“ spielt unter Preppern. Wir haben nachgeforscht. Mehr Von Allegra Mercedes Pirker

29.04.2018, 21:45 Uhr | Feuilleton

„Polizeiruf“ aus Brandenburg Herr Nachbar ist auf die Anarchie bestens vorbereitet

Der „Polizeiruf 110: Demokratie stirbt in Finsternis“ zeigt: Das dunkelste Dunkeldeutschland liegt in Brandenburg. Da muss man auf das Schlimmste gefasst sein. Mehr Von Ursula Scheer

29.04.2018, 16:45 Uhr | Feuilleton

TV-Film „Aufbruch ins Ungewisse“ Europa ist nicht mehr sicher

Flucht unter umgekehrten Vorzeichen: Im ARD-Film „Aufbruch ins Ungewisse“ flüchtet eine deutsche Familie aus einem dystopischen Deutschland. Dass nun einige finden, der Film sei ein Skandal, ist wohl kalkuliert. Mehr Von Heike Hupertz

14.02.2018, 17:55 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET-Tatortsicherung Wie oft wird am Staat vorbei adoptiert?

Was im neuen Polizeiruf aus dem deutsch-polnischen Grenzgebiet zunächst wie eine Entführung aussieht, ist in Wahrheit ein Fall von illegalem Kinderhandel. Wie verbreitet ist das? Mehr Von Kais Harrabi

03.12.2017, 22:45 Uhr | Feuilleton

„Polizeiruf“ vom RBB Einbruch ins Eis

Das deutsch-polnische Kommissarsduo Lenski und Raczek hat es mit einem Fall von Kindesentführung zu tun. Der scheint schnell gelöst. Doch dann gibt es einen Toten, und das Rätselraten beginnt. Mehr Von Oliver Jungen

03.12.2017, 16:27 Uhr | Feuilleton

„Polizeiruf 110“ im Ersten Krank vor Mutterliebe

Eine düstere Hommage an die höchst ambivalente Opferbereitschaft des Muttertiers an und für sich: Der „Polizeiruf - Muttertag“ verhandelt eine schwierige Beziehung. Mehr Von Heike Hupertz

14.05.2017, 17:46 Uhr | Feuilleton

TV-Thriller „Im Tunnel“ Seht ihr denn das Böse nicht?

In dem Thriller „Im Tunnel“ spielt Maria Simon eine Frau, die glaubt, sie habe den Durchblick. Dabei wird um sie herum alles schwarz. Ist sie Opfer einer Verschwörung oder des Wahnsinns? Mehr Von Heike Hupertz

24.04.2017, 19:57 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET-Tatortsicherung Bürgerwehren in Brandenburg?

Der neue „Polizeiruf 110“ zeigt eine Behörde, die im polnischen Grenzgebiet Sicherheitspartnerschaften mit mobilen Einsatztruppen aus der Bevölkerung schließt. Gibt es das in der Region tatsächlich? Mehr Von Niklas Záboji

17.04.2016, 21:45 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET-Tatortsicherung Dürfen deutsche Kommissare in Polen ermitteln?

Der neue „Polizeiruf 110“ führt ins deutsch-polnische Grenzgebiet, wo brutale Faustkämpfe abgehalten werden. Kommissarin Lenski pendelt bei ihren Ermittlungen zwanglos zwischen beiden Ländern hin und her. Darf sie das? Mehr Von Maria Wiesner

20.12.2015, 22:45 Uhr | Feuilleton

Neuer „Polizeiruf“ Wer spielt denn hier den Beifahrer?

Der „Polizeiruf“ aus Brandenburg spielt jetzt in Frankfurt an der Oder. Dort ermitteln Kommissarin Olga Lenski und der polnische Kollege Adam Raczek. Sie haben jede Menge Hürden zu überwinden. Nur etwas fehlt. Mehr Von Jan Wiele

20.12.2015, 14:09 Uhr | Feuilleton

„Silvia S. - Blinde Wut“ im ZDF Jenseits von Schuld und Trost

Es schimmert dunkel am Grund der Seele: In „Silvia S. - Blinde Wut“ spielt Maria Simon eine Frau im Zirkel der Entfremdung von der Welt. Der harte, beeindruckende Film seziert die Psyche einer Amokläuferin. Mehr Von Oliver Jungen

02.11.2015, 19:00 Uhr | Feuilleton

Krauses „Polizeiruf“-Abschied Abheben sollen die anderen

Wachtmeister Krause, dieser herrliche Anachronismus unter den feschen, dynamischen und krawalligen Ermittlern von heute, gibt seine Marke ab. Der „Polizeiruf“ verabschiedet ihn mit Würde. Mehr Von Oliver Jungen

10.05.2015, 18:05 Uhr | Feuilleton

Neuer TV-Kommissar Lucas Gregorowicz tritt beim Polizeiruf an

Der Rundfunk Berlin Brandenburg hat einen Nachfolger für den unverwüstlichen Horst Krause im Polizeiruf gefunden. Kennen dürften viele den Neuen vor allem durch eine Rolle im ZDF. Mehr Von Michael Hanfeld

09.04.2015, 17:14 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET-Tatortsicherung Pulverfass Schule?

Im „Polizeiruf 110: Hexenjagd“ erweisen sich Kommissarin Lenski und Kollege Krause als wahre Sprengexperten. Nur über die Schulen Brandenburgs wissen sie so gut wie nichts. Schlecht, wenn man dort ermittelt. Mehr Von Eva Heidenfelder

14.12.2014, 22:45 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Polizeiruf 110 Hurra, die Schule brennt

Tiefe erreicht dieser Polizeiruf 110 nur in der Klischeekiste. Und doch ist er stellenweise unterhaltsam. Ermittelt wird unter Lehrern, denen gerade eine Rohrbombe um die Ohren geflogen ist. Mehr Von Andrea Diener

14.12.2014, 16:57 Uhr | Feuilleton

Polizeiruf 110 Ende eines Urgesteins: Horst Krause gibt auf

Seit den neunziger Jahren ermittelt Horst Krause unter gleichem Rollennamen in der Krimiserie „Polizeiruf 110“. Jetzt hört er auf - offenbar nicht ganz freiwillig. Mehr

13.07.2014, 09:00 Uhr | Feuilleton

Polizeiruf Käfer und Prinzessin O wie schön ist Brandenburg

Mord in einer Biohof-Kommune auf dem platten Land: Welcher strubbelhaarige Weltverbesser war es? Maria Simon und Horst Krause lassen es als Ermittler ruhig angehen.. Mehr Von Ursula Scheer

06.04.2014, 16:40 Uhr | Feuilleton

Polizeiruf 110 im Ersten Die Kommissarin bleibt die Ruhe selbst

Der neue Polizeiruf 110 besticht als Milieustudie über Abiturienten aus wohlhabenden Kreisen. Hier haben sich Eltern und Kinder wenig zu sagen. Das hat fatale Folgen. Mehr Von Oliver Jungen

23.12.2012, 19:23 Uhr | Feuilleton

Im ZDF: Die Tote im Moorwald Ganz allein unter Käuzen

Aus Versehen surreal: Regisseur Hans Horn überlässt in seinem Film Die Tote im Moorwald so gut wie alles dem Zufall. So nimmt denn eine Dorfposse ihren ungefähren Lauf. Mehr Von Oliver Jungen

12.11.2012, 19:33 Uhr | Feuilleton

Fernsehvorschau: Polizeiruf 110 Der Preis des Nobelpreises

Ein schön vertracktes Drehbuch, eine glänzende Besetzung und eines der geglücktesten Ermittler-Debüts der letzten Jahre: Maria Simon tritt als Polizeikommissarin Olga Lenski in Potsdam ihren Dienst an. Mehr Von Andreas Platthaus

26.06.2011, 20:53 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Nicht viel außer Bildchen: „Nichts als Gespenster“

Martin Gypkens hat Erzählungen von Judith Hermann verfilmt: „Nichts als Gespenster“ ist eine Mischung aus Generationenskizze und Reisekatalog geworden. Und hat ein konzeptionelles Problem. Mehr Von Andreas Kilb

28.11.2007, 19:04 Uhr | Feuilleton

Fernsehwoche, 20. bis 26. November Chorknaben, Politiker und Pin-Ups

Was Außenminister Fischer mit seinem Namensvetter Gotthilf gemein hat, sagt uns der WDR. Arte widmet sich der Erotik. Außerdem in der Fernsehwoche: Michael Moores Oscar-Film Bowling for Columbine. Mehr

19.11.2004, 14:00 Uhr | Feuilleton

Kino Maria Simon ist Shooting Star 2004

Aufstieg beschlossen: Die Schauspielerin Maria Simon, die in Filmen wie Good Bye, Lenin!, Luther und Lichter zu sehen war, ist zum deutschen Shooting Star 2004 gewählt worden. Mehr

12.12.2003, 12:49 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z