Marcel Beyer: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Thomas Bernhard Graphic Novel Wenn Sprache den Bildrhythmus vorgibt

Eine Frage der Suada: Thomas Bernhards Bücher bewähren sich auch als Vorlagen für Comics. Jetzt kam erstmals ein anderer Zeichner als Nicolas Mahler zum Zuge – und ein anderer Verlag als Suhrkamp. Mehr

03.01.2019, 20:27 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Marcel Beyer

1 2 3  
   
Sortieren nach

Marcel Beyer über Gewalt Hooligan-Moral

Wenn man will, kann man anderen mit Sprache schaden. Auch in alltäglichen Situationen. Der Dichter Marcel Beyer begibt sich in eine Kneipe und notiert, welche Gewalt vom gegenwärtigen Diskurs ausgeht. Mehr

25.11.2018, 08:24 Uhr | Feuilleton

Stefan George wird 150 Wie jung ist seine Dichtung noch?

Trotz der jüngsten Debatte um Missbrauchsfälle in seinen Kreisen bleibt der Lyriker Stefan George eine Größe seiner Zeit. Elf Lyriker erklären in der F.A.Z. seine lyrische Wirkung. Mehr

12.07.2018, 06:21 Uhr | Feuilleton

Opern-Uraufführung Die Toten singen doch

Heilende Traumzeit: In Stuttgart erlebt Toshio Hosokawas Oper „Erdbeben. Träume“ nach einem Libretto von Marcel Beyer ihre Uraufführung. Mehr Von Jan Brachmann

03.07.2018, 22:02 Uhr | Feuilleton

Ulli Lust und Reinhard Kleist Zwei deutsche Comics machen Sensation

Bilderwundertäter aus Berlin: Ulli Lust erzählt in „Wie ich versuchte, ein guter Mensch zu sein“ ihr Leben weiter – und Reinhard Kleist widmet sich Nick Cave. Mehr Von Andreas Platthaus

10.09.2017, 00:21 Uhr | Feuilleton

Gespräch mit Marcel Beyer Hat Adorno beim Busen-Attentat geweint?

Marcel Beyer hat ein Buch geschrieben über Tränen und Gründe, sie zu vergießen. Im Gespräch verrät er, warum es ausgerechnet mit einem Politiker in den achtziger Jahren beginnt. Mehr Von Julia Encke

13.04.2017, 09:18 Uhr | Feuilleton

Tausend Folgen „Tatort“ Überleben ist die halbe Quote

Vom Straßenfeger zum Twitter-Trendsetter: Der „Tatort“ ist das beliebteste Fernsehformat der Deutschen. Sechs Erklärungsversuche nach tausend Folgen Mord und Totschlag vor regionaler Kulisse. Mehr Von Uwe Ebbinghaus, Hannes Hintermeier, Achim Dreis, Sebastian Reuter, Adrian Schulz

13.11.2016, 14:36 Uhr | Feuilleton

Büchner-Preis für Marcel Beyer Vanillesauce im Auge

Marcel Beyer wird von der Akademie für Sprache und Dichtung mit dem Büchner-Preis geehrt. In seiner Rede zeigt der Dichter Biss und Hartnäckigkeit. Doch die Tagung hatte auch Tiefpunkte. Mehr Von Tilman Spreckelsen

07.11.2016, 11:22 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Marcel Beyer: „Der letzte Schlurf“

In diesem Gedicht wird der Gegenwart die Pokemonkrawatte umgelegt. Dem Autor, einem hier in Versen schwerelos tänzelnden Marcel Beyer, wird an diesem Samstag der Büchnerpreis verliehen. Mehr Von Gisela Trahms

04.11.2016, 17:53 Uhr | Feuilleton

Bei Friederike Mayröcker Eine Gleichung von mathematischer Eleganz

Friederike Mayröckers Werk hat seinen Blick auf die Welt und die Literatur verändert. Jetzt hat Marcel Beyer, der im November den Büchner-Preis erhält, die große Dichterin in ihrer Heimatstadt Wien besucht. Mehr Von Marcel Beyer

01.07.2016, 12:54 Uhr | Feuilleton

Büchnerpreis Proteischer Poet

Eine solche Bandbreite hat man lange nicht mehr bei einem Büchnerpreisträger gesehen: Marcel Beyer, Romancier und Lyriker, poetisiert sich die Welt – aber stets mit einem Stachel. Mehr Von Andreas Platthaus

29.06.2016, 13:49 Uhr | Feuilleton

Literarische Auszeichnung Büchner-Preis für Marcel Beyer

Ein Meister von Panorama und Mikroskopie: Marcel Beyer ist mit seinem Roman Flughunde bekannt geworden. Nun erhält er einen der renommiertesten Literaturpreise des Landes. Mehr

28.06.2016, 12:33 Uhr | Feuilleton

Literatur in Rhein-Main Häuser für Leser

Vom Lesezirkel bis zum Vollprogramm in der historistischen Villa: Literarische Veranstaltungen sind an Rhein und Main in vielerlei Formen zu haben. Erst recht nach der Weihnachtspause. Mehr Von Florian Balke

10.01.2016, 20:03 Uhr | Rhein-Main

Berger Bücherstube Zuflucht für Schriftsteller und andere Leser

Stadtschreiber schicken zum Abschied Postkarten, Kunden bringen Blumen vorbei: 1978 hat Monika Steinkopf die „Berger Bücherstube“ in Frankfurt eröffnet. Morgen macht die Buchhandlung zu. Mehr Von Florian Balke

07.04.2015, 17:49 Uhr | Rhein-Main

Bombeninferno vor 70 Jahren Die Nacht, als Dresden brannte

Die Literatur hat immer wieder versucht, das Grauen der Bombennacht in Worte zu fassen. Eine großartige Ausstellung erzählt nun von der epochalen Spur, die das Inferno hinterlassen hat. Mehr Von Hubert Spiegel

13.02.2015, 15:15 Uhr | Feuilleton

Friederike Mayröcker: dieses Jäckchen (nämlich) des Vogels Greif Des Rätsels Lösung ist ein Rätsel

Wie versteht man diese Gedichte? Und: Kann man Gedichte auch kochen und essen? Friederike Mayröckers wundersames lyrisches Tagebuch dieses Jäckchen (nämlich) des Vogel Greif. Mehr Von Wulf Segebrecht

28.12.2009, 16:31 Uhr | Feuilleton

Birdwatching in Bagdad Mit dem Feldstecher durch Babylon

Jonathan Trouern-Trend war als Soldat im Irak stationiert und hat ein Buch über Vögel geschrieben, das nun auch bei uns erschienen ist. Wie Ernst Jünger und Franz Kafka vor ihm erfuhr er, warum der Krieg zur Tierbeobachtung führt. Mehr Von Cord Riechelmann

06.08.2009, 22:55 Uhr | Feuilleton

Zwei Erinnerungssammlungen zum Mauerfall Im Jahr der Schlange

Fünfzig Schriftstellerstimmen zum Jahrestag des Mauerfalls. Der irritierende Befund: Der historische Moment war schon vielen Zeitgenossen entrückt. Die Ignoranz der Westdeutschen verstört die Bestseller-Autorin Julia Franck. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

12.03.2009, 05:22 Uhr | Feuilleton

None Unseren Möbeln geht's gut

Ich will nie wieder beim Lyrikjahrbuch mitmachen", so lautet Oswald Eggers Mantra für das Jahrbuch der Lyrik 2008. Er wiederholt es vierundzwanzigmal, in vierundzwanzig Versen. Die sture Selbstbeschwörung drückt das ganze Dilemma des Lyrikjahrbuchs aus: alle Jahre wieder das gleiche Zeremoniell, ... Mehr

10.12.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Spazierengehen stabilisiert einigermaßen

Seit einiger Zeit werden nicht nur die Städte durch Füchse und Wildschweine kreatürlich bereichert. Auch der deutschen Literatur laufen in diesen Monaten ungewöhnlich viele Tiere zu. Marcel Beyer hat den großen Roman der Ornithologie vorgelegt ("Kaltenburg"), Gerhard Falkner sich novellistisch auf die Spur des Bären Bruno gesetzt. Mehr

08.11.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Der letzte Dichter brummt

Wer - wie Gerhard Falkner im Jahre 2006 - mit dem Spycher-Literaturpreis ausgezeichnet wird, darf zehn Monate lang in Chalets und Patrizierwohnungen im schweizerischen Leuk wohnen; Geld gibt es aber nur, wenn der Künstler auch wirklich erscheint. Dass man sich den Preis sozusagen zweimal verdienen ... Mehr

01.10.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

Deutscher Buchpreis Viel Eigensinn

Martin Walser, Peter Handke, Dietmar Dath, Karen Duve, Ingo Schulze, Marcel Beyer, Feridun Zaimoglu: Zahlreiche prominente Schriftsteller stehen auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2008, die heute veröffentlicht wurde. Mehr

20.08.2008, 18:24 Uhr | Feuilleton

Kafkas Sätze (9) Was willst du in unserer Welt?

Ein Vogel schlüpft aus einem Ei und blickt ins Leben. Was willst Du in unserer Welt?, hat der Erzähler in Kafkas Erzählung Lust zu fragen. Doch dann schließt er mit dem Vogel einen Pakt. Eine Interpretation von Marcel Beyer. Mehr Von Marcel Beyer

12.07.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

LiteraTurm-Festival Das wahre Lügen

Ein großer Erfolg war das Frankfurter Festival LiteraTurm, das nun zu Ende ging. Fünf Tage lang widmete es sich dem Verhältnis von Geschichte und Literatur. Mehr Von Florian Balke

02.06.2008, 22:46 Uhr | Rhein-Main

Literaturfestival Prosanova Keine Asche für Phönix

Das Hildesheimer Prosanova-Festival schafft in Werkshallen ein vibrierendes Kulturzentrum und bietet jungen Autoren die Geborgenheit eines großen Kollektivs. Das wäre schön und gut, meint Oliver Jungen, wenn nur nicht die Reflexion der Autoren aufs eigene Schaffen so dürftig ausfiele. Mehr Von Oliver Jungen

27.05.2008, 14:05 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z