DuMont: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Schriftsteller Murakami Was gibt es jenseits der Tagseite unserer Existenz?

Wandler zwischen den Welten: Der Schriftsteller Haruki Murakami wird siebzig Jahre alt. Noch immer wartet die Welt auf den Nobelpreis des Autors, der englisch und traditionell zugleich zu schreiben scheint. Mehr

12.01.2019, 13:44 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: DuMont

1 2 3 ... 7  
   
Sortieren nach

F.A.Z. exklusiv Barley nimmt Dumont-Verlag das Gesetzblatt weg

Alle Internetnutzer sollen künftig kostenfrei und ohne Barrieren auf erlassene Gesetze zugreifen können. Allerdings muss vorher noch das Grundgesetz geändert werden. Mehr Von Hendrik Wieduwilt, Berlin

23.12.2018, 18:02 Uhr | Wirtschaft

„1 Buch, 1 Satz“ Japans Unterwelt hat westliche Wurzeln

Er wird als permanenter Literaturnobelpreiskandidat gehandelt, weil er zwischen den Welten schreibt: Jetzt ist der Abschluss von Haruki Murakamis Roman „Die Ermordung des Commendatore“ erschienen. Mehr Von Andreas Platthaus

20.05.2018, 19:38 Uhr | Feuilleton

Unser täglich Buch (4) Englische Fußball-Utopie mit prophetischen Zügen

Nirgends wird kunstvoller vom Fußball erzählt als bei den Engländern. Vielleicht weil sie schon vor Jahrzehnten erkannt haben, dass dieses Spiel nie schöner ist als in der Phantasie seiner Erzähler. Mehr Von Christoph Becker

13.10.2017, 12:40 Uhr | Sport

Kölner Medienhaus Das schwere DuMont-Erbe

Die DuMont-Zeitungsgruppe befindet sich seit Jahren in der Krise. Die Regionalmedien des Verlagshauses bleiben ein rückläufiges Geschäft. Wie kann ein Neustart gelingen? Mehr Von Jan Hauser und Michael Ashelm, Köln

25.06.2017, 00:14 Uhr | Wirtschaft

Berliner Verlag Neuanfang oder Kahlschlag?

Die Redaktionen der Berliner Zeitung und des Berliner Kurier gibt es nicht mehr. Stattdessen macht eine Newsroom GmbH die Zeitungen. Viele verlieren ihren Job. Was ist das für ein Plan? Mehr Von Michael Hanfeld

27.10.2016, 17:25 Uhr | Feuilleton

Zukunft der Berliner Zeitung Eine Redaktion bangt

Die Mitarbeiter der Berliner Zeitung und des Berliner Kuriers fürchten, dass ihre Redaktion aufgelöst und neu gegründet wird. Ist das der DuMont Mediengruppe, der die Zeitungen gehören, zuzutrauen? Mehr Von Michael Hanfeld

21.10.2016, 17:37 Uhr | Feuilleton

London-Reiseführer im Test Warst du schon da, oder entdeckst du noch?

Das Pfund ist schwach, und noch kommt man ohne Visum hin – die Zeit für einen Besuch der britischen Hauptstadt ist günstig. Aber welcher Reiseführer aus dem großen Angebot taugt auch etwas? Ein Praxistest. Mehr Von Freddy Langer

19.07.2016, 22:50 Uhr | Reise

Datenleck bei DuMont Hacker-Angriff oder Sicherheitspanne?

Die Online-Auftritte von Express, Kölner Stadtanzeiger und anderen Zeitungen sind womöglich angegriffen worden. Leserdaten waren in der Nacht öffentlich einsehbar. Die Server sind nach wie vor nicht erreichbar. Mehr

10.04.2016, 14:04 Uhr | Feuilleton

Kölner Botschaft Gegen Angst und Schrecken

„Et hätt noch immer jot jejange“, sagt der Kölner gern. Aber was, wenn nicht? Prominente wollen mit einer Botschaft den Frieden in die Stadt zurückholen. Mehr Von Andreas Rossmann

23.01.2016, 11:37 Uhr | Feuilleton

NS-Raubkunst Das Bild gehört meiner Familie

Ein Fall mit weitreichenden Folgen: Otto Maier ist Tscheche und 83 Jahre alt. Er überlebte den Holocaust. Aus Deutschland fordert er ein Gemälde zurück, das noch immer im Besitz des Bundes ist. Mehr Von Eva Gruberovà

18.12.2015, 08:20 Uhr | Feuilleton

Verleger Alfred Neven DuMont gestorben

Alfred Neven DuMont war vielleicht der letzte große Verleger der Nachkriegszeit. Überregional kannte man ihn zwar nicht so wie Springer oder Augstein. Aber am Stammsitz Köln war er mehr als 60 Jahre lang der große Patriarch. Mehr

31.05.2015, 15:04 Uhr | Wirtschaft

Prominent im Netz Das Geschäft mit den Youtube-Stars

Sie heißen Bibi oder Gronkh und haben Millionen Fans im Internet. In die populären Netzwerke investieren immer mehr Medienkonzerne – mit allen Risiken und Gefahren. Mehr Von Michael Ashelm und Julia Löhr

28.04.2015, 15:54 Uhr | Wirtschaft

Zum 100. Geburtstag Claude Simons Wege nach Deutschland

Claude Simon, der 2005 verstorbene Nobelpreisträger für Literatur, war einer der großen Autoren des letzten Jahrhunderts. Ein Blick auf die Verbindungen, die seine Biographie und die Rezeption seines Werks mit Deutschland verknüpfen. Mehr Von Irene Albers und Wolfram Nitsch

04.10.2013, 20:23 Uhr | Feuilleton

Sabine Cramer im Gespräch Ich kenne die Buchbranche nur klagend

Digital ist nicht alles: Sabine Cramer, die neue Verlegerin des DuMont Buchverlags, erklärt im F.A.Z.-Interview, welche Pläne sie für den Kölner Verlag hat und warum sie sich vor Google oder Amazon nicht fürchtet. Mehr

10.04.2013, 15:06 Uhr | Feuilleton

Zeitungen Die Frankfurter Rundschau bleibt erhalten

Die Frankfurter Rundschau wird es weiterhin geben. Unter dem Dach der Frankfurter Societät, des F.A.Z.-Verlags und der Karl Gerold Stiftung geht die Traditionszeitung als unabhängige Redaktionsgesellschaft in die Zukunft. Mehr

27.02.2013, 23:59 Uhr | Feuilleton

Jo Lendle folgt Michael Krüger Der Hanser Verlag im Generationswechsel

Nach langem Rätselraten ist sie nun endlich verkündet: die Regelung der Nachfolge des Hanser-Verlegers Michael Krüger. Ihm folgt 2014 Jo Lendle von DuMont nach. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

14.12.2012, 19:25 Uhr | Feuilleton

Jo Lendle wird Hanser-Chef Ein hochangesehener Verleger der jüngeren Generation

Die wichtigste offene Frage im literarisch anspruchsvollen deutschen Verlagswesen ist beantwortet: Auf Michael Krüger folgt als Chef des Hanser-Verlags in München zum Jahresanfang 2014 der bisherige DuMont-Geschäftsführer Jo Lendle. Mehr Von Andreas Platthaus

13.12.2012, 19:35 Uhr | Feuilleton

Entlassungen beim Berliner Verlag DuMont Schauberg setzt den Sparkurs fort

Nach der Insolvenz der Frankfurter Rundschau kündigt der Verlag DuMont Schauberg weitere Entlassungen an. Beim Berliner Verlag werden bis Ende 2013 vierzig von 368 Stellen gestrichen. Mehr

29.11.2012, 17:38 Uhr | Feuilleton

Insolvenz der Rundschau Keine Perspektive für den Frankfurter Patienten

Die Geschichte des Niedergangs der Frankfurter Rundschau ist eine spezielle, von der man nicht aufs Allgemeine schließen sollte. Es ist die Geschichte einer Zeitung, die ihren Markenkern verlor, und eines Verlags, der sich übernahm. Mehr Von Michael Hanfeld

13.11.2012, 19:05 Uhr | Politik

Alfred Neven DuMont Kölner Patriarch

Alfred Neven DuMont lässt von der Frankfurter Rundschau ab. Das ist auch ein Verlust für den 85 Jahre alten und immer noch aktiven Verleger. DuMont wird seine Rolle im Zeitungsverlag aber kaum aufgeben. Mehr Von Jan Hauser

13.11.2012, 18:33 Uhr | Wirtschaft

Medien Frankfurter Rundschau meldet Insolvenz an

Die Frankfurter Rundschau ist pleite. Der Verlag hat Insolvenz beim Amtsgericht Frankfurt angemeldet. Was aus der Zeitung wird, ist noch unklar. Die Gehälter der Mitarbeiter seien bis Ende Januar 2013 gesichert, teilten die Eigentümer-Gesellschaften bei einer Betriebsversammlung mit. Mehr

13.11.2012, 14:43 Uhr | Wirtschaft

Neue Literaturposter bei Dumont Klassiker für die Wand

Literarisches Leben: Quasi als Gegenoffensive zur App-Lektüre druckt Dumont jetzt eine Reihe Klassiker im Posterformat. Mit dabei sind Goethe, Shakespeare und - Haruki Murakami. Mehr Von Jonathan Schaake

17.05.2012, 17:40 Uhr | Feuilleton

Verluste werden geringer Der Frankfurter Rundschau geht es besser

Die Frankfurter Rundschau, seit Jahren gebeutelt, steckt noch immer in der Krise, es geht ihr aber besser. Ob die Mitarbeiter Urlaubs- und Weihnachtsgeld bekommen werden, ist weiter fraglich. Mehr Von Peter Lückemeier, Frankfurt

17.05.2012, 16:41 Uhr | Rhein-Main

SPD-Schatzmeisterin Hendricks Sollen wir unsere Beteiligungen an Rupert Murdoch verkaufen?

Die SPD will sich nicht von ihren Medienanteilen trennen - auch nicht von der defizitären Frankfurter Rundschau. Der Umbau dort habe die Qualität gesteigert, sagt SPD-Schatzmeisterin Barbara Hendricks. Die Zukunft liege im Lokalen. Mehr

08.03.2012, 21:13 Uhr | Wirtschaft

Das Unternehmergespräch: Sennheiser "Wir müssen weg von der Alleinherrschaft"

Seit 20 Jahren gibt Jörg Sennheiser den Ton an. Schweren Herzens leitet er nun den Generationswechsel ein. Mehr Von Christoph Schäfer

22.08.2011, 01:41 Uhr | Wirtschaft

Frankfurter Rundschau Notfalls im Häuserkampf

Noch einmal steckt die Frankfurter Rundschau Geld in ihr Aufbäumen. Karlheinz Kroke, der Geschäftsführer, kämpft den Kampf der Gerechten. Abgerechnet wird dann in zwei Jahren. Mehr Von Peter Lückemeier

02.08.2011, 09:27 Uhr | Feuilleton

Viele Entlassungen Frankfurter Rundschau künftig aus Berlin

Die Nachricht, dass der überregionale Teil der Frankfurter Rundschau bald in Berlin geschrieben, redigiert und gestaltet wird, ist von den Mitarbeitern des Blattes mit Bestürzung aufgenommen worden. Mehr Von Peter Lückemeier, Frankfurt

01.04.2011, 23:26 Uhr | Rhein-Main

Zahlreiche Entlassungen Schwarzer Freitag für die Frankfurter Rundschau

Die Frankfurter Rundschau muss zahlreiche Mitarbeiter entlassen. Der überregionale Teil des Blattes kommt künftig komplett aus Berlin. In zwei Jahren soll das Blatt schwarze Zahlen schreiben. Doch gibt es die Rundschau dann überhaupt noch? Mehr Von Michael Hanfeld

01.04.2011, 15:56 Uhr | Feuilleton

Bundeskunsthalle Ein Denkmal wird bezichtigt

Die erste große Napoleon-Ausstellung in vier Jahrzehnten findet nicht in Paris, sondern in Bonn statt. Immerhin noch linksrheinisch. Eine französische Kuratorin, die in Berlin lehrt, zeichnet verantwortlich für das umwerfend kritische Bild des Kaisers. Mehr Von Oliver Jungen

21.12.2010, 20:04 Uhr | Feuilleton

Nachfolgekampf bei DuMont Der verlorene Sohn

Konstantin Neven DuMont glaubte, er werde einmal eine Verlegerdynastie fortführen. Seit kurzem weiß er, dass er sich geirrt hat. Andere wussten das schon länger. Mehr Von Marcus Jauer

30.11.2010, 14:29 Uhr | Feuilleton

Verlagshaus DuMont Schauberg Frankfurter Rundschau noch immer in der Krise

Der Zwist im Hause DuMont fällt nicht groß ins Gewicht, aber der Traditionszeitung fehlt es an Auflage und Anzeigen. Schon wieder deutet sich ein neues Sparprogramm an. Mehr Von Peter Lückemeier, Frankfurt

27.11.2010, 19:32 Uhr | Rhein-Main

Konstantin Neven DuMont geschasst Er will doch nur Frieden

Interne Hängepartie, große öffentliche Posse, Trauerspiel: Der Streit im Hause DuMont Schauberg könnte bizarrer nicht sein. Damit, dass Konstantin Neven DuMont als Herausgeber abberufen wurde, ist die Geschichte für den Verlag noch nicht vorbei. Mehr Von Michael Hanfeld

23.11.2010, 23:54 Uhr | Feuilleton

DuMont Konstantingate in der Verlegerdynastie

Der Kölner Zeitungspatriarch Alfred Neven DuMont entbindet seinen Sohn Konstantin von allen Herausgeber-Posten. Damit erreicht der Familienstreit eine neue Eskalationsstufe. Für den Verleger-Vater geht es um die Zukunft seines Unternehmens. Mehr Von Henning Peitsmeier

23.11.2010, 21:29 Uhr | Wirtschaft

Aufsichtsratsbeschluss Konstantin Neven DuMont abberufen

Die Auseinandersetzung eskaliert: Am heutigen Dienstag hat der Aufsichtsrat der Mediengruppe M. DuMont Schauberg beschlossen, Konstantin Neven DuMont als Herausgeber von drei Tageszeitungen abzuberufen. Mehr

23.11.2010, 12:59 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z