Lyrik: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

10 Jahre nach Beben in Haiti Als die Erde uns abschütteln wollte

Gradmesser eines gebeutelten Planeten: Zehn Jahre nach dem verheerenden Erdbeben wirft der haitianische Autor James Noël einen poetischen Blick auf die Vorstellungswelten seiner Heimatinsel. Mehr

23.02.2020, 09:33 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Lyrik

   
Sortieren nach

„The New Pope“ bei Sky Satyrspiele im Vatikan

In der Serie „The New Pope“ zieht Paolo Sorrentino alle Register. Es geht um Dekadenz, Macht, Prunk und Sex. Aber dann doch auch um das Göttliche. Mittendrin schürzt ein großartiger John Malkovich die Lippen. Mehr Von Ursula Scheer

20.02.2020, 12:37 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik „Aniara“ Diese fürchterliche schwarze Hitze

Ein visuelles Weltraumgedicht: Der schwedische Film „Aniara“ haucht dem gleichnamigen Epos des Literaturnobelpreisträgers Harry Martinson ein völlig neues, hochpolitisches Bilderleben ein. Mehr Von Dietmar Dath

12.02.2020, 17:25 Uhr | Feuilleton

Gespräch zu Ingeborg Bachmann „Das tut mir heute noch weh“

Ingeborg Bachmann war als Schriftstellerin die erste große Europäerin ihrer Zeit: Ein Gespräch mit der Biographin Andrea Stoll und dem Bruder Heinz Bachmann über das Visionäre ihrer Poetik und die Dramatik ihres Lebens. Mehr Von Sandra Kegel

12.02.2020, 11:23 Uhr | Feuilleton

Thesaurus Linguae Latinae Zehn Millionen Zettel und kein Ende

Wie lange noch rückt der Thesaurus Linguae Latinae dem Lateinischen zu Leibe? Der Gründer hatte 1894 angenommen, das Wörterbuch in zwanzig Jahren abzuschließen. Noch immer schwärmen die Redaktoren von ihrer Arbeit. Mehr Von Hannes Hintermeier

10.02.2020, 21:01 Uhr | Feuilleton

Nachruf auf Kobe Bryant „Black Mamba Out“

Fünf Mal war er NBA-Champion, 18 Mal spielte er im All-Star-Team, zwei Mal holte das Ausnahmetalent olympisches Gold: Mit Kobe Bryant ist einer der besten Basketball-Spieler aller Zeiten gestorben. Ein Nachruf. Mehr Von Jürgen Kalwa, New York

27.01.2020, 06:08 Uhr | Sport

Retrospektive Peter Weibel Mann der Möglichkeiten

Peter Weibel hört beim ZKM in Karlsruhe nicht auf. Warum auch? Seine Retrospektive zeigt, dass er stets vorausahnte, was der Gesellschaft blüht. Als nächstes wären das die „Biomedien“. Mehr Von Ursula Scheer

23.01.2020, 20:57 Uhr | Feuilleton

Dichterin Lessie Sachs Doch wenn ich den Zwang nicht hätte

Gefängnisaufenthalt, Tod des Vaters und Flucht vor dem Nationalsozialismus: Heitere Leichtigkeit in der Sprache macht sie genauso aus wie ihre teils dunklen Hintergründe. Die Wiederentdeckung der Dichterin Lessie Sachs. Mehr Von Susanne Klingenstein

19.01.2020, 22:21 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Deryn Rees-Jones: „Lied an den Lärm“

Was ist der Gegensatz zwischen dem „Schweigen des Todes“ und den Lauten des Lebens? Die walisische Lyrikerin Deryn Rees-Jones dichtet dazu eine moderne Hymne. Mehr Von Frieder von Ammon

17.01.2020, 16:22 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Hauptwache Baum, Buch, Bad Banks

Ist denn schon Weihnachten? Überall in Frankfurt liegen Weihnachtsbäume. Zum einjährigen Bestehen der Landtagsregierung gibt es eine Analyse. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, steht in der F.A.Z.-Hauptwache. Mehr Von Werner D’Inka

17.01.2020, 06:15 Uhr | Rhein-Main

Irakischer Autor Sinan Antoon Der Westen will uns im Klischee fixieren

Der Blick von außen mit dem Wissen von innen: Ein Gespräch mit dem irakischen Schriftsteller Sinan Antoon über die Zukunft seines Heimatlandes. Mehr Von Lena Bopp

14.01.2020, 21:23 Uhr | Feuilleton

Paul Celans Briefe Genie und Alltag

Zeitreise in Briefen: Barbara Wiedemann hat einen Querschnitt aus Paul Celans umfangreicher Korrespondenz ediert. Identifiziert wird die Geliebte „Hannele“. Mehr Von Oliver Jungen

13.01.2020, 21:27 Uhr | Feuilleton

Plädoyer für die Fiktion Der falsche Zauber der Wirklichkeit

„Faction“ zählt neuerdings mehr als „Fiction“. Was bleibt von der Kunst, wenn die Künstler den Fiktionen nicht mehr trauen und ihre Werke mit Realität aufladen? Ein Einspruch. Mehr Von Wolfgang Ullrich

13.01.2020, 19:20 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Ernst Jandl: „klos“

Kaum jemand hat ein Gedicht über eine öffentliche Toilette geschrieben. In der scheinbar heiteren Sprache von Ernst Jandl liest es sich als Plädoyer für ein wenig Entspanntheit in Geschlechterfragen. Mehr Von Norbert Hummelt

03.01.2020, 16:22 Uhr | Feuilleton

Biographie über John Williams Kann man Autor und Figur trennen?

Der Mann, der „Stoner“ war: So beschreibt Charles J. Shields den Schriftsteller John Williams in einer Biographie, die ihre Bewunderung nicht verbirgt. Mehr Von Maria Frisé

02.01.2020, 22:32 Uhr | Feuilleton

Brief aus Istanbul Jetzt fliegen wir Türken ins All

Je weiter die Zeit voranschreitet, umso geringer wird für Erdogan die Aussicht, Wahlen zu gewinnen. Jetzt lassen altbekannte Versprechungen des türkischen Präsidenten Neuwahlen vermuten. Mehr Von Bülent Mumay

30.12.2019, 12:12 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Peter Schreier Eine Stimme wie schimmerndes Silber

In Bachs Kantaten und Passionen war er unvergleichlich: Zum Tod des Tenors Peter Schreier, der sensible Männlichkeit mit Spiritualität verband. Mehr Von Jürgen Kesting

26.12.2019, 18:05 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Mathias Schreiber Gespür als Talent

Über das Erbe des Kolonialismus und Raubkunst schrieb er schon vor fast vierzig Jahren. Doch nicht nur bei diesem Thema war der Feuilletonist Mathias Schreiber anderen weit voraus. Jetzt ist er im Alter von 76 Jahren gestorben. Mehr Von Patrick Bahners

13.12.2019, 15:24 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Heinz Piontek: „Die Furt“

Das Leben von Heinz Piontek im Schatten des Krieges ist beispielhaft für viele Angehörige seiner Generation. Sein Gedicht handelt von Flucht und Vertreibung, die er am eigenen Leib erfuhr. Mehr Von Hans Christoph Buch

13.12.2019, 14:16 Uhr | Feuilleton

Festival „Wien Modern“ Das vereinte Volk wird nie besiegt

Neunundsiebzig Uraufführungen und dreißig österreichische Erstaufführungen: Das Festival Wien Modern hält starke Plädoyers für die Musik der Gegenwart. Mehr Von Florian Amort, Wien

12.12.2019, 17:10 Uhr | Feuilleton

Schauspieler Maximilian Schell Die Königskinder von der Alm

Das Deutsche Filmmuseum Frankfurt widmet Maximilian Schell eine große Schau und ein Buch. Er gehört zu den wenigen deutschsprachigen Schauspielern, die in Hollywood erfolgreich waren. Mehr Von Eva-Maria Magel

08.12.2019, 20:39 Uhr | Rhein-Main

Die Aufstände und der Westen Was geht uns das an?

Libanon, Hongkong, Bolivien, Kolumbien, Chile, Irak, Iran: Überall begehren Menschen auf. Wir haben Autoren, die mittendrin sind oder waren, gefragt: Worum geht es euch? Und was hat das mit uns im Westen zu tun? Mehr

08.12.2019, 12:03 Uhr | Feuilleton

Vor der Nobelpreisverleihung Was Handkes Literatur ausmacht

Am kommenden Dienstag erhält Peter Handke den Literaturnobelpreis. Wofür? Wir betrachten die verschiedenen Aspekte seines Schaffens. Mehr

06.12.2019, 10:17 Uhr | Feuilleton

Folgen des Mauser-Falls Toxisch

Der Fall des wegen Sexualdelikten verurteilten Musikwissenschaftlers Siegfried Mauser zieht auch Institutionen in Mitleidenschaft, die nichts damit zu tun haben. Das Münchner Lyrikkabinett etwa, das eigentlich nur Geburtstag feiern wollte. Mehr Von Edo Reents

02.12.2019, 15:09 Uhr | Feuilleton

Niederbayerische Lyrik „Hoib Zucker, hoib Herz“

Verena Ullmann dichtet konsequent Niederbayerisch. Das mag ihr Publikum amüsieren, ist ihr selbst aber absolut ernst. Über eine, die mit dem Klang des Dialekts spielt. Mehr Von Kai Spanke

30.11.2019, 15:00 Uhr | Feuilleton
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z