Liu Xiaobo: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Liu Xiaobo

  1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Chinesischer Aktivist Xu Zhiyong Der Dissident der Stunde

Verurteilt und doch nicht aus der Öffentlichkeit verschwunden: Xu Zhiyong hat mit seiner Protestgruppe Neue Bürgerbewegung einen neuen Typus von Widerstand in China etabliert. Mehr Von Mark Siemons, Peking

27.04.2014, 11:43 Uhr | Feuilleton

Treffen mit Bürgerrechtsanwalt vereitelt Affront bei Sigmar Gabriels Besuch in China

Der deutsche Wirtschaftsminister Gabriel reist nach Peking - und will sich dort auch mit einem bekannten chinesischen Bürgerrechtsanwalt treffen. Doch dazu kommt es nicht. Mehr

22.04.2014, 15:49 Uhr | Wirtschaft

Vier Jahre Haft für Xu Zhiyong Hinter Gittern, weil er gegen Korruption kämpft

Die KP-Funktionäre sollten ihre Vermögen offenlegen, forderte der Anwalt Xu Zhiyong. Neben Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist er der bekannteste Bürgerrechtler Chinas. Nun wurde er in Peking zu vier Jahren Haft verurteilt. Mehr Von Petra Kolonko, Peking

26.01.2014, 13:23 Uhr | Politik

Ein Appell Setzt Liu Xia endlich wieder in Freiheit!

Liu Xia ist kein politischer Häftling, sie ist nur die Ehefrau eines politischen Gefangenen: Ein Appell an China zur Aufhebung der Repressionen gegen die Ehefrau des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo. Mehr Von Bei Ling, Peter Eglund und Per Wästberg

08.01.2014, 07:11 Uhr | Feuilleton

CSU-Politiker You Xie Frag nicht, was deine neue Heimat für dich tun kann

You Xie, 55, besitzt einen China-Imbiss in Bamberg. Außerdem ist Xie: preisgekrönter Journalist, einflussreicher Intellektueller und Dissident. Und, am überraschendsten: Xie ist ein kleiner Star in der CSU. „Sehr ausländerfreundlich“ findet er seine Partei. Mehr Von Maximilian Kalkhof

06.07.2013, 19:22 Uhr | Gesellschaft

Mo Yans Nobelpreis-Vorlesung Das bin doch nicht ich

In seinem Vortrag in Stockholm zeigte sich der diesjährige Literatur-Nobelpreisträger Mo Yan als ein Autor, der mit seinem Schreiben immer einen Eigenraum gegenüber der totalitären Politik erobern wollte, Mehr Von Mark Siemons, Peking

08.12.2012, 16:03 Uhr | Feuilleton

Appell zur Freilassung von Li Bifeng Wie man sich Feinde schafft

Die Justiz in China hat einen Mann, der für die Demokratie kämpft, zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Liao Yiwu fordert von der chinesischen Regierung die Freilassung des Schriftstellers Li Bifeng. Mehr

30.11.2012, 14:33 Uhr | Feuilleton

Liao Yiwu Preisträger

Fesseln, Schläge, Elektroschocks, Demütigungen - das bedeutet Gefängnis in China. Liao Yiwu hat das vier Jahre lang ausgehalten. Im vergangenen Jahr kam er nach Deutschland, wo er nun den Friedenspreis erhält. Mehr Von Andreas Platthaus

21.06.2012, 18:26 Uhr | Feuilleton

Liao Yiwu über Repressionen in China „Vermisst“ ist das häufigste Suchwort im Netz

Ich bin zum Heimatlosen geworden, um der Welt die Wahrheit über meine Heimat zu erzählen: China befindet sich in der dunkelsten Periode seit dem Massaker von 1989. Mehr Von Liao Yiwu

10.04.2012, 11:40 Uhr | Feuilleton

Liu Xiaobo: Ich habe keine Feinde, ich kenne keinen Hass Für mich gibt es keinen Weg zurück

Die Schriften des chinesischen Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo gründen auf der Überzeugung, dass der Mensch Ideale zum Leben braucht. Auch Europäern kann das eine Lehre sein. Mehr Von Tomasz Kurianowicz

21.01.2012, 14:33 Uhr | Feuilleton

Westliche Journalisten in China Sie sind Rädchen in der Propagandamaschine

Hunderte Journalisten aus dem Westen sind inzwischen bei den englischsprachigen Diensten chinesischer Staatsmedien tätig. Sie leben im Widerspruch zwischen eigenem Anspruch und der Zensur. Mehr Von Friederike Boege, Peking

12.01.2012, 15:51 Uhr | Feuilleton

Interview mit Heinrich August Winkler Wo fängt der Westen an, wo hört der Osten auf?

Und was geschieht, wenn der Osten in den Westen wandert? Ein Gespräch mit dem Historiker Heinrich August Winkler über die Frage, was das sei: das Abendland. Mehr

24.12.2011, 19:20 Uhr | Feuilleton

Liu Xiaobo Jahrestag in Haft

An diesem Freitag wird in Oslo verkündet, wer den Friedensnobelpreis bekommt. Liu Xiaobo, der Preisträger aus dem vergangenen Jahr, sitzt weiter in einem chinesischen Gefängnis - wegen Anstiftung zur Untergrabung der Staatsgewalt. Mehr Von Till Fähnders, Peking

07.10.2011, 01:22 Uhr | Politik

Herta Müller über Liao Yiwu Diesseitige Wut, jenseitige Zärtlichkeiten

Nach einer lebensgefährlichen Odyssee: Der chinesische Dissident Liao Yiwu hat sich und seinen Lagerbericht „Für ein Lied und hundert Lieder“ ins Exil gerettet. Mehr Von Herta Müller

27.08.2011, 13:01 Uhr | Feuilleton

Ai Weiwei Nachricht von den Tapferen

Nach der Entlassung Ai Weiweis fließen die Informationen nur spärlich. Vier seiner Mitarbeiter sind inzwischen wieder aufgetaucht. Und auch die Höhe der Steuerforderung gegen den Künstler wurde veröffentlicht. Mehr Von Mark Siemons, Peking

06.07.2011, 10:11 Uhr | Feuilleton

Chinas Aufschwung Wer konsumiert, revoltiert nicht

Chinas Mittelschicht wächst rasant und kauft Waren aus aller Welt. Das passt der Regierung gut. So bleibt die Bevölkerung zufrieden. Mehr Von Christian Geinitz

29.04.2011, 08:30 Uhr | Wirtschaft

China Künstler Ai Weiwei an Ausreise gehindert

Laut Mitteilungen von Freunden ist der bekannte chinesische Gegenwartskünstler Ai Weiwei an der Ausreise nach Hongkong gehindert worden. Unklar ist, ob er festgenommen wurde. Sein Atelier in Peking soll durchsucht worden sein. Mehr

03.04.2011, 14:43 Uhr | Feuilleton

Solidarität mit dem Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo Wenn der zweite Schuh herunterfällt

Die Macht dieses Dissidenten fürchtet das Regime in China. Deshalb ist das Strafmaß, das über Liu Xiaobo verhängt wurde, so maßlos. Er braucht unsere Unterstützung: Ein Aufruf der Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller. Mehr

26.03.2011, 14:43 Uhr | Feuilleton

Liu Xianbin 10 Jahre Haft für chinesischen Dissidenten

Chinas Führung zieht die Zügel an: Angesicht der Aufstände in der arabischen Welt geht die Regierung verstärkt gegen Dissidenten vor. Nun wurde Liu Xianbin zu 10 Jahren Haft verurteilt. Derweil sorgt sich das Osloer Nobelpreiskomitee um das Schicksal seines Preisträgers Liu Xiaobo. Mehr Von Michael Radunski

25.03.2011, 12:17 Uhr | Politik

Meinungsfreiheit Soziale Netzwerke sind China ein Dorn im Auge

Ausländische Internetunternehmen sind in China kaum vertreten oder haben bereits die Segel gestrichen. Denn das Beispiel Ägyptens zeigt: Facebook und Co bieten eine Art virtueller Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Mehr Von Christian Geinitz, Peking

15.02.2011, 13:27 Uhr | Wirtschaft

Machtprobe um Friedensnobelpreis Die Angst vor dem Kurzschluss

Die chinesische Führung sah im Friedensnobelpreis für Liu Xiaobo von Anfang an eine Verschwörung des Westens gegen den nicht willkommenen Wettbewerber. Immer mehr Chinesen folgen ihr in dieser Sicht. Mehr Von Mark Siemons

11.12.2010, 11:18 Uhr | Feuilleton

Friedensnobelpreis für Liu Xiaobo Ein leerer Stuhl als Symbol

Der leere gepolsterte Stuhl und ein großes farbiges Portrait Liu Xiaobos sagen mehr als viele Worte. Die maßlose Reaktion Pekings hat aus der Verleihung des Friedensnobelpreises den symbolischen Akt gemacht, der nun zu Recht weltweit Aufmerksamkeit findet. Mehr Von Horst Bacia

10.12.2010, 21:57 Uhr | Politik

Friedensnobelpreis für Liu Xiaobo Appell an Peking: „Lasst ihn frei“

In Oslo ist symbolisch der Friedensnobelpreises an den inhaftierten chinesischen Schriftsteller Liu Xiaobo verliehen worden. Das Nobelkomitee und Regierungen in aller Welt fordern dessen Freilassung. In Peking wurden weitere Bürgerrechtler in Gewahrsam genommen. Mehr

10.12.2010, 15:03 Uhr | Politik

Friedensnobelpreis Ein leerer Stuhl in Oslo

Wenn heute in Oslo der Friedensnobelpreis an den chinesischen Bürgerrechtler Liu Xiaobo vergeben wird, soll ein leerer Platz im Rathaus an seine Abwesenheit erinnern. Auch wenn die chinesische Führung verbal um sich schlägt: Die Bürgerrechtler fühlen sich durch die Preisvergabe bestärkt. Mehr Von Till Fähnders, Peking

10.12.2010, 10:28 Uhr | Politik

Zhào Jing Michael macht auf Anti

Er gehört zu Chinas junger Generation mutiger und wortgewaltiger Blogger, prangert Korruption und Filz an und weiß mit Zensur umzugehen. Mehr Von Stephan Finsterbusch

06.12.2010, 00:45 Uhr | Beruf-Chance
  1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z