Liu Xiaobo: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Handelskonflikt Spielt China seinen nächsten Trumpf aus?

Mitten im Handelskrieg der beiden größten Wirtschaftsmächte verkauft Peking so viele amerikanische Staatsanleihen wie seit Jahren nicht mehr. Zieht China nach seiner angedrohten Beschränkung des Exports der Seltenen Erden nun seine nächste Waffe? Mehr

18.06.2019, 07:27 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Liu Xiaobo

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Arte-Doku über Liu Xiaobo Ich habe keine Feinde

Wieso Tiananmen nicht vergessen werden darf: In „Liu Xiaobo. Der Mann, der Peking die Stirn bot“ erinnert Arte an den großen Friedensnobelpreisträger. Mehr Von Mark Siemons

04.06.2019, 21:23 Uhr | Feuilleton

Verhafteter Pastor Wang Yi Im Gehirnwäschekrieg

Der chinesische Staat führe einen Krieg gegen die Seele, hatte er in seiner letzten Predigt gesagt. Sechs Wochen später wurde er verschleppt. Ein Plädoyer für die Freilassung von Pastor Wang Yi und seiner Frau. Mehr Von Liao Yiwu

01.03.2019, 10:09 Uhr | Feuilleton

China Bürgerrechtler Qin Yongming zu 13 Jahren Haft verurteilt

Während die Witwe des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo in Berlin die erste Nacht in Freiheit verbringt, wird ein bekannter Veteran der chinesischen Demokratiebewegung noch einmal für viele Jahre weggesperrt. Mehr

11.07.2018, 07:59 Uhr | Politik

Nach Hausarrest in China Witwe des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo in Berlin eingetroffen

Acht Jahre lang wurde sie überwacht und zeitweise abgeschottet. Jetzt durfte die chinesische Künstlerin Liu Xia endlich ausreisen, nach Deutschland. Fast ein Jahr nach dem Tod ihres Mannes. Mehr

10.07.2018, 20:05 Uhr | Politik

Liu Xia Freiheit nach acht zermürbenden Jahren Hausarrest

Erst erheblicher diplomatischer Druck auf China hat die Ausreise der Dichterin Liu Xia ermöglicht. Die Witwe des Nobelpreisträgers Liu Xiaobo will in Deutschland leben. Doch ihr Bruder muss zurückbleiben – als Faustpfand der Regierung. Mehr Von Friederike Böge, Peking

10.07.2018, 11:08 Uhr | Politik

Signal Erst nach 1945 globaler und weiblicher

Der Friedensnobelpreis ist der politische Nobelpreis. Die Vergabepraxis erscheint nicht immer logisch. Mehr Von Friedrich Kießling

09.07.2018, 15:32 Uhr | Politik

Chinas Forschungsoffensive Riese auf Talentschau

China ist die Forschungsgroßmacht der Stunde und noch lange nicht zufrieden. Im Westen sucht es Knowhow und vor allem Spitzenforscher – und ist auch bei deutschen Nobelpreisträgern erfolgreich. Mehr Von Joachim Müller-Jung

09.07.2018, 11:53 Uhr | Wissen

Kommentar Europas Kotau vor China

Chinas Präsident Xi Jinping hat einen Plan. Aber die Europäer haben keinen. Und das ist ein Problem. Mehr Von Friederike Böge, Peking

12.03.2018, 16:04 Uhr | Politik

Chinas toter Nobelpreisträger Ai Weiwei: Tod von Liu Xiaobo „rätselhaft“

Der chinesische Künstler Ai Weiwei ist verwundert über die Umstände des Todes von Chinas Nobelpreisträger Liu Xiaobo. Aber auch der Westen trage eine Mitschuld. Mehr

02.08.2017, 06:18 Uhr | Politik

Bürgerrechtler in China Liu Xiaobos Spuren werden getilgt

Unter Staatschef Xi Jinping wird der Spielraum für Bürgerrechtler in China immer kleiner. Nach dem Tod Liu Xiaobos geht die Kampagne gegen ihn weiter - seine Spuren werden selbst im Internet getilgt. Mehr Von Petra Kolonko

22.07.2017, 01:13 Uhr | Politik

Friedensnobelpreisträger Leiche von Liu Xiaobo eingeäschert

Der Leichnam des in Haft unheilbar erkrankten Autors Liu Xiabo ist eingeäschert worden. Zuvor konnte auch seine Witwe sich verabschieden. Wie geht es mit ihr nun weiter? Mehr

15.07.2017, 09:16 Uhr | Aktuell

Kommentar Der gefährliche Feind Chinas

Bis zuletzt hat Peking verhindert, dass Liu Xiaobo im Ausland behandelt wird. Dort hätte er noch einmal frei seine Meinung äußern können – und aus Sicht der Regierenden dem Land geschadet. Mehr Von Peter Sturm

14.07.2017, 08:43 Uhr | Politik

Nach Tod von Liu Xiaobo China verbittet sich Kritik aus dem Ausland

Dass Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo in Haft an Krebs erkrankte, sei Chinas „innere Angelegenheit“, heißt es aus Peking. Die offiziellen internationalen Reaktionen sind verhalten – mit einer Ausnahme. Mehr

14.07.2017, 06:59 Uhr | Politik

Liu Xiaobo gestorben Tod eines Unbeugsamen

Er erlebte die Repression Chinas in ihrer vollen Härte. Doch Liu Xiaobo kämpfte weiter für Demokratie und Bürgerrechte – trotz Berufsverbot, Zwangsarbeit und Haft. Jetzt ist er im Alter von nur 61 Jahren agestorben. Mehr Von Petra Kolonko, Peking

13.07.2017, 20:20 Uhr | Politik

Nach Krebserkrankung Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist gestorben

Er galt als einer der schärfsten Kritiker der Regierung in Peking – jetzt ist der chinesische Dissident Liu Xiaobo tot. Eine medizinische Behandlung im Ausland des im Alter von 61 Jahren Gestorbenen hatte China abgelehnt. Mehr

13.07.2017, 17:29 Uhr | Politik

Zum Tod von Liu Xiaobo Der große Einsame

Aus dem intellektuellen Rauhbein Liu Xiaobo wurde ein Kämpfer für ein demokratisches, nicht-zynisches China. Bis zuletzt hatte er für seine Ausreise gekämpft – jetzt ist der Friedensnobelpreisträger gestorben. Mehr Von Mark Siemons

13.07.2017, 16:46 Uhr | Feuilleton

Krebskranker Bürgerrechtler China verweigert Ausreise von Liu Xiaobo

Der Gesundheitszustand des chinesischen Nobelpreisträgers Liu Xiaobo ist Krankenhausangaben zufolge sehr kritisch. Eine Behandlung im Ausland kommt für China dennoch nicht in Frage. Mehr

10.07.2017, 14:54 Uhr | Politik

In Haft erkrankter Dissident Deutsche Krebsexperten sollen Liu Xiaobo behandeln

Weil er unheilbar erkrankt ist, ließ China den Nobelpreisträger aus dem Gefängnis. Nun sollen sich auch deutsche Ärzte um ihn kümmern. Mehr

05.07.2017, 08:52 Uhr | Politik

Regierung in Peking Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist nach fast zehn Jahren aus der Haft entlassen worden. Der Grund sei seine unheilbare Erkrankung an Krebs. Mehr

26.06.2017, 12:32 Uhr | Politik

Hermann-Kesten-Preis Auszeichnung für Can Dündar und Erdem Gül

„Mutige Kämpfer für die Meinungsfreiheit“: Den türkischen Journalisten Can Dündar und Erdem Gül wird der Hermann-Kesten-Preis des deutschen PEN-Zentrums verliehen. Mehr

28.07.2016, 18:06 Uhr | Feuilleton

China Im Griff des Goldes

Der schnöde Mammon ist zur Religion des chinesischen Volkes geworden, die Menschen werden von Kapitalismus und Diktatur in die Zange genommen. Mehr Von Liao Yiwu

21.12.2015, 06:58 Uhr | Feuilleton

Tiananmen-Massaker Im Reich des verordneten Vergessens

Eine ganze Generation ist in China ohne Wissen über das Pekinger Massaker vor 25 Jahren aufgewachsen. Auch zum Jahrestag unterdrückt die Partei jedes Gedenken - stattdessen werden die Opferfamilien überwacht. Mehr Von Petra Kolonko, Peking

03.06.2014, 09:16 Uhr | Politik

China Was Mainstream ist, bestimmen wir

25 Jahre nach dem Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens hat die chinesische Führung subtilere Mittel, um Abweichler mundtot zu machen: Ideen werden neutralisiert. Mehr Von Mark Siemons, Peking

02.06.2014, 23:16 Uhr | Politik

Chinesischer Aktivist Xu Zhiyong Der Dissident der Stunde

Verurteilt und doch nicht aus der Öffentlichkeit verschwunden: Xu Zhiyong hat mit seiner Protestgruppe Neue Bürgerbewegung einen neuen Typus von Widerstand in China etabliert. Mehr Von Mark Siemons, Peking

27.04.2014, 11:43 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z