Kultusministerkonferenz: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Kultusministerkonferenz

  5 6 7 8 9 ... 14  
   
Sortieren nach

Druckschrift statt Schreibschrift Politische Handschriften

Die Grundschulen sind seit jeher ein beliebtes Experimentierfeld für pädagogische Neuerungen. In Hamburg ist nun ein Streit über das richtige Schreibenlernen entbrannt, der über den Stadtstaat hinausweist. Mehr Von Heike Schmoll, Berlin

03.08.2011, 15:46 Uhr | Politik

Plagiatsvorwürfe gegen Minister Althusmann „Verdachtsmomente nicht hinreichend ausgeräumt“

Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann steht weiter unter Plagiatsverdacht. Die Universität Potsdam hat mitgeteilt, dass die Dissertation des CDU-Politikers nun formell untersucht werde. Althusmann weist den Vorwurf der Täuschung zurück. Mehr

27.07.2011, 16:57 Uhr | Politik

Plagiatsvorwürfe gegen Kultusminister Althusmann sollte KMK-Vorsitz ruhen lassen

Ulla Burchardt, die Vorsitzende des Bundestags-Bildungsausschusses, hat Niedersachsens Kultusminister Althusmann aufgefordert, den Vorsitz der Kultusministerkonferenz ruhen zu lassen. Mehr

11.07.2011, 13:56 Uhr | Politik

Vorwürfe gegen Kultusminister Althusmann Rechtswissenschaftler Rieble: „klares Plagiat“

Der Münchner Rechtswissenschaftler Volker Rieble hat Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann vorsätzliches Handeln bei seiner Doktorarbeit vorgeworfen. „Als Doktorand kann man nicht so blöd sein, dass man nicht weiß, wie richtig zitiert wird“, so Rieble. Mehr

07.07.2011, 15:45 Uhr | Politik

Niedersächsischer Kultusminister Plagiatsvorwurf gegen Bernd Althusmann

Der niedersächsische Kultusminister Althusmann hat mögliche handwerkliche Fehler bei der Erarbeitung seiner Doktorarbeit eingestanden. Konsequenzen für seine Ämter schloss er vorerst aus. Mehr Von Heike Schmoll, Berlin

07.07.2011, 00:46 Uhr | Politik

Bologna-Reform Der absurde Kampf gegen das Diplom

Wie der Schwanz mit dem Hund wackelt: Die Länder, findet der Akkreditierungsrat, sollen bei der Vergabe von Hochschulabschlüssen gegen ihre eigenen Parlamente und gegen ihr Landesrecht entscheiden. Mehr Von Heike Schmoll und Jürgen Kaube

02.07.2011, 08:00 Uhr | Beruf-Chance

Achtjähriges Gymnasium Vorher war’s gechillter

Das Turbo-Abitur bezahlen die Schüler, die in Coburg aufs Casimirianum gehen, teuer. Kaum ein Schüler ist wirklich glücklich über das geschenkte Jahr. Erfahrungen mit dem G8 an einem bayerischen Traditions-Gymnasium. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt, Coburg

19.03.2011, 09:00 Uhr | Gesellschaft

Reaktionen auf Pisa-Studie „Für ein nationales Ganztagsschulprogramm“

Nach den Ergebnissen der jüngsten Pisa-Studie fordern SPD und Grüne mehr Ganztagsschulen „von der Grundschule bis zum Abitur“. Es dürfe aber kein „neues Bauprogramm sein“, warnt Bildungsforscher Klieme. Der bayerische Kultusminister Spaenle fordert eine Reform des Lehramtsstudiums. Mehr

08.12.2010, 15:54 Uhr | Politik

Pisa-Studie „Deutschland ist aufgestiegen“

Mit Erleichterung reagieren Bildungsforscher, Lehrer und Politiker auf die verbesserten Ergebnisse deutscher Schüler beim Pisa-Test. „Dem Ziel der Bildungsrepublik Deutschland sind wir ein größeres Stück nähergekommen“, sagt Bundesministerin Schavan. Der Abstand zu den Spitzenländern sei aber nach wie vor beträchtlich, warnt die OECD. Mehr

07.12.2010, 16:58 Uhr | Politik

Alte Studienabschlüsse Wenig Hoffnung für den „Dipl.-Ing.“

Hochschulen sollen weiter das Diplom vergeben dürfen, fordert das TU9-Bündnis. An der TU Darmstadt wird dagegen wohl bald nur noch das Kleingedruckte auf Master-Urkunden an den Titel erinnern. Mehr Von Sascha Zoske

07.12.2010, 16:45 Uhr | Rhein-Main

Aussetzung der Wehrpflicht Zehntausende zusätzliche Studienanfänger erwartet

Die Aussetzung der Wehrpflicht und doppelte Abiturjahrgänge könnte 2011 die Studentenzahlen explodieren lassen. Womöglich müssten die Hochschulen bis zu 50.000 zusätzliche Studenten aufnehmen, glaubt der Präsident der Kultusministerkonferenz. Mehr

19.10.2010, 14:57 Uhr | Beruf-Chance

Im Gespräch: Pädagoge Gerhard Ziener Den Unterricht vom Ende her denken

Lehrpläne haben ausgedient, bald gelten Bildungsstandards. Dieser Wechsel, der mehr ist als einer der pädagogischen Begriffe, steht nun auch in Hessen bevor. Was das für den Alltag in den Schulen heißt, erläutert der Pädagoge Gerhard Ziener. Mehr

31.08.2010, 23:33 Uhr | Rhein-Main

Buchstaben mit Zukunft Schreibschrift, ade?

Tastaturen haben das Schreiben von Hand in Nischen verdrängt. Welche Schrift sollen Grundschüler in Zukunft lernen? Während darüber noch gestritten wird, fordern Wissenschaftler und Pädagogen das Ende des Schönschreibens. Mehr Von Georg Rüschemeyer

24.08.2010, 12:58 Uhr | Wissen

Ein bildungspolitischer Flickenteppich So unterschiedlich lernt man in Deutschland

Bildungspolitik aus einem Guss haben auch Bundeskanzlerin Merkel und ihre Ressortministerin Schavan immer wieder angekündigt. Doch Schulpolitik ist Ländersache - und die machen ausgiebig von ihrer Freiheit Gebrauch. 16 Länder, 16 Schulsysteme: ein interaktiver Überblick von FAZ.NET. Mehr Von Heike Schmoll

20.07.2010, 14:45 Uhr | Politik

None Bayern und Baden-Württemberg an der Spitze

tifr. Frankfurt, 23. Juni. Die Schüler im Süden Deutschlands haben im neuen Kompetenzvergleich zwischen den Bundesländern abermals am besten abgeschnitten. Das ist das am Mittwoch veröffentlichte Ergebnis einer Überprüfung der Bildungsstandards ... Mehr

23.06.2010, 19:35 Uhr | Politik

Studie Bayern und Baden-Württemberg an der Spitze

Wie in den vergangenen Jahren hat der Süden Deutschlands in einer Vergleichsstudie abermals besser abgeschnitten als der Norden. Neben dem Süd-Nord-Gefälle stellten die Bildungsforscher im Vergleich der Bildungsstandards der Länder auch ein West-Ost-Gefälle fest. Mehr

23.06.2010, 19:26 Uhr | Politik

Hessische Hochschulen „Mit weniger Geld mehr Leistung bringen“

Steigende Studentenzahlen, sinkender Etat: Die hessischen Hochschulpräsidenten fürchten eine Überlastung der höheren Bildungsstätten. Am lautesten beschweren sich die Fachhochschulen über den angekündigten Sparkurs des Landes. Mehr Von Sascha Zoske

13.04.2010, 10:30 Uhr | Rhein-Main

Allensbach-Umfrage Deutsche wollen einheitlichere Bildungspolitik

Mehr als 60 Prozent der Deutschen sprechen sich für eine zentrale Regelung der Schul- und Bildungspolitik unter Verantwortung der Bundesregierung aus. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Allensbacher Instituts für Demoskopie hervor. Mehr Von Heike Schmoll

02.04.2010, 09:41 Uhr | Politik

Bergpark auf der Wilhelmshöhe Kassel erwartet Nominierung für 2012

2012 entscheidet die Kultusministerkonferenz über den Antrag auf Bewertung der Wilhelmshöhe als Unesco-Weltkulturerbe. Mehr Von Claus Peter Müller, Kassel

14.03.2010, 12:27 Uhr | Rhein-Main

An Schulen und Internaten Immer mehr Fälle missbrauchter Kinder

Nach dem Bekanntwerden neuer Missbrauchsfälle an Schulen und Internaten dringt die Bundesregierung auf Konsequenzen. Bildungsministerin Schavan kündigte Gespräche mit dem Präsidenten der Kultusministerkonferenz und den Vorsitzenden der Lehrerverbände an. Mehr

07.03.2010, 20:28 Uhr | Politik

Essen in der Schule Wie für die Mäuse

Mit dem Boom der Ganztagsschulen wächst der Bedarf an Verpflegung am Mittag. Doch da tun sich große Defizite auf. Mitunter ist das Essen unzumutbar. Kinder klagen über harte Nudeln und rohe Möhrenstücke, die so trocken sind wie das Gemüse für unsere Mäuse. Mehr Von Julia Schaaf

01.02.2010, 13:43 Uhr | Gesellschaft

Hochschulreform Nach dem Streik: Flasche und Geist

Die Kultusminister im Bologna-Gedränge: Wie soll die angeblich gewollte „Reform der Reform“ denn nun aussehen? Vorerst scheint man sich nur auf eins einigen zu können: mehr Spielraum für den Stillstand. Mehr Von Wolfgang Fach

07.01.2010, 08:24 Uhr | Feuilleton

None Weitere Korrekturen an Bologna-Reform

oll. BERLIN, 10. Dezember. Kultusministerkonferenz (KMK) und Hochschulrektorenkonferenz (HRK) haben sich bei ihrer gemeinsamen Tagung am Donnerstag in Bonn darauf geeinigt, gemeinsam die Probleme der konsekutiven Studiengänge (Bachelor und Master) nach der Bologna-Reform zu beheben. Mehr

10.12.2009, 18:46 Uhr | Politik

Bildungspolitik Weitere Korrekturen bei Bologna-Reform

Kultusminister und Hochschulrektoren sind sich einig und versprechen den Studenten weniger Prüfungen und leichtere Ortswechsel, um Probleme bei den Bachelor- und Masterstudiengänge nach der Bologna-Reform zu beheben. Mehr

10.12.2009, 18:18 Uhr | Politik

Nach der Bologna-Reform Studiengänge werden korrigiert

Am Donnerstag will die Kultusministerkonferenz Korrekturen an den Bachelor- und Masterstudiengängen beschließen. Künftig soll unter anderem mehr Zeit für Auslands- und Praxissemester bleiben und die Prüfungsbelastung geringer werden. Mehr Von Heike Schmoll, Berlin

10.12.2009, 11:30 Uhr | Politik
  5 6 7 8 9 ... 14  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z