Konstantinopel: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Konstantinopel

  1 2 3 4 ... 7  
   
Sortieren nach

Rolf Hosfeld (Herausgeber): Johannes Lepsius Vollkommene Ausrottung als Ziel

Im Jahr 1916 veröffentlichte Johannes Lepsius den bedeutsamen Bericht über die Lage des Armenischen Volkes in der Türkei. Die darin beschriebenen Greuel und die klare Schuldzuweisung auch an die deutsche Regierung brachten ihm heftige Kritik ein, er wurde ins holländische Exil vertrieben. Mehr Von Martin Kröger

07.04.2014, 18:36 Uhr | Politik

Rudolf A. Mark: Krieg an fernen Fronten Otto und Oskar am Hindukusch

Deutschlands Orient-Politik im Ersten Weltkrieg war zu keinem Zeitpunkt Resultat einer soliden Planung, sondern „eher Ergebnis einer Politik, deren Absichten die verfügbaren Ressourcen nicht entsprachen“. Mehr Von Hans Jochen Pretsch

03.03.2014, 16:21 Uhr | Politik

Karl der Große Der Mann, der Europa aufräumte

Es ist „Karlsjahr“: Überall erinnern Ausstellungen an den Frankenkaiser. Aber haben wir nichts Besseres zu tun? Was verbindet uns mit einem Mann, der vor zwölfhundert Jahren starb? Mehr Von Andreas Kilb

28.01.2014, 07:49 Uhr | Feuilleton

Patrick Leigh Fermor: Die unterbrochene Reise Vom Wunder des Ankommens - bis zum letzten Atemzug

Immer die Augen offen halten: „Die unterbrochene Reise“ von Patrick Leigh Fermor ist der Abschlussband seiner Trilogie und zugleich Vermächtnis des britischen Schriftstellers und Wanderers. Mehr Von Matthias Weichelt

18.12.2013, 16:45 Uhr | Feuilleton

Colin McEvedy: Städte der Klassischen Welt Eine Kleinstadt allein gegen die Heere Persiens?

Er war der Meister der Geschichtsatlanten, aber in seinem nachgelassenen Kompendium über die Städte der Antike liefert der Engländer Colin McEvedy eine Wundertüte ab. Mehr Von Andreas Kilb

15.12.2013, 16:36 Uhr | Feuilleton

Varujan Vosganian: Buch des Flüsterns Einer bleibt, der von Leid und Vergeltung erzählt

Nach Franz Werfel schreibt der in Rumänien umstrittene Politiker Varujan Vosganian mit dem „Buch des Flüsterns“ die Geschichte der Armenier fort. Der meisterhafte Roman überzeugt nicht nur literarisch, er ist auch ein Dokument des Erinnerns. Mehr Von Sabine Berking

18.10.2013, 15:31 Uhr | Feuilleton

Hessentag in Kassel Im Norden ganz oben

Vom 14. bis zum 23.Juni findet der Hessentag in Kassel statt - in einer Stadt, die viel zu bieten hat. Aber der Kasseler treibt die Bescheidenheit bis in die Selbstverleugnung. Mehr Von Claus Peter Müller, Kassel

09.06.2013, 20:21 Uhr | Rhein-Main

Türkei Die Angst der Aleviten

Die Proteste gegen Erdogan richten sich auch gegen die sunnitische Hegemonie in der Türkei. Die Aleviten, die wie die Alawiten in Syrien als Schiiten gelten, fürchten neue Verfolgung. Mehr Von Rainer Hermann

02.06.2013, 19:20 Uhr | Politik

Zweite Staffel „Game of Thrones“ Eine Sonne für die Kinder der Finsternis

Die Serie „Game of Thrones“ ging bei RTL II in die zweite Staffel. Das Fernseh-Epos über das Reich von Westeros verrät viel über unsere Zeit. Mehr Von Andreas Kilb

07.03.2013, 18:10 Uhr | Feuilleton

„Otto der Große“ in Magdeburg Sie standen auf Roms Schultern

Das Kulturhistorische Museum in Magdeburg erzählt die Geschichte des christlichen Kaisertums von Augustus bis zu Otto dem Großen. Der aufschlussreichen Ausstellung fehlt allerdings eine zentrale Ikone. Mehr Von Andreas Kilb

28.08.2012, 11:06 Uhr | Feuilleton

Salafisten Was die Altvorderen glaubten

Der Salafismus begann einmal als reformistische Strömung des Islam. Die Zeiten haben sich geändert: Heute hat sie aggressiv-apologetische und rückwärtsgewandte Züge. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

08.05.2012, 16:54 Uhr | Politik

„Fetih 1453“ im deutschen Kino Unsere Ahnen, die Osmanen

Früher war alles islamischer: An einem Film über die Eroberung Konstantinopels scheiden sich in der Türkei wie hierzulande die Geister. Ein Kino-Ortstermin in Frankfurt. Mehr Von JOHANNA ROTH und BENJAMIN GRAU

25.03.2012, 16:30 Uhr | Feuilleton

Comics in der DDR Die Kobolde und ihr Pionier

Mit „Mosaik“ trat Hannes Hegen 1955 an, als der Comic in Ostdeutschland als Teufelswerk des Klassenfeinds galt. Eine Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig zeigt, wie das ging. Mehr Von Andreas Platthaus

22.02.2012, 17:50 Uhr | Feuilleton

Griechenland Eine zweitrangige Prinzessin für den Deutschen

Adonis Georgiadis ist Regierungsmitglied der rechtsradikalen Partei Laos. In Athen erklärt er seinen Landsleuten, weshalb Deutschland sich den Griechen seit jeher unterlegen fühlt - und wie sein schraubstockartiger Nationalismus die EU zerstören wird. Mehr Von Michael Martens, Athen

13.02.2012, 16:14 Uhr | Politik

Veto gegen UN-Resolution Russlands Interesse an Syrien

Russlands Veto gegen die UN-Resolution zu Syrien sollte niemanden überraschen. Es ist die Fortsetzung geopolitischer Überlegungen seit mehr als einem Jahrhundert: Russlands Syrien-Politik hat ihre Wurzeln in der Zarenzeit. Mehr Von Lothar Rühl

10.02.2012, 07:57 Uhr | Politik

Russische Herrschergaben Satansraub

Eine Konferenz über Herrschergaben in Moskau zeigt: Man fürchte die Russen, auch wenn sie Geschenke bringen. Und wer zu wenig brachte, wurde von Tataren schon mal entmannt. Mehr Von Kerstin Holm, Moskau

08.11.2011, 16:40 Uhr | Feuilleton

Kreuzfahrt Es sollte jetzt am besten immer so bleiben

Kein Gestern, kein Morgen, keine Wünsche, keine Schmerzen: Eine Fahrt mit der Queen Mary 2 nach New York lässt einen das Geschnatter der Dingwelt vergessen. Mehr Von Martin Mosebach

12.10.2011, 15:10 Uhr | Reise

Mathias Énard: Erzähl ihnen von Schlachten, Königen und Elefanten Dieses ewige Schwanken zwischen Ost und West

Und wenn Michelangelo der Einladung des Sultans damals gefolgt wäre? Mathias Énard schickt den Bildhauer auf die verpasste Reise nach Konstantinopel und schreibt ein kleines, feines Buch über die manipulative Kraft der Geschichten. Mehr Von Lena Bopp

05.10.2011, 23:40 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Raimund Wünsche Wie hätten die alten Griechen reagiert, Herr Wünsche?

Der Archäologe Raimund Wünsche kennt seine Griechen in- und auswendig, die alten wie die gegenwärtigen. Von welchen er mehr hält, das erzählt er hier. Mehr

02.10.2011, 13:28 Uhr | Feuilleton

Dunphy: Encyclopedia of the Medieval Chronicle Nur Engländer wissen Artus zu begraben

Ob Weltgeschichte oder Dorfannalen: Ein Lexikon führt durch die Chroniken des Mittelalters und weiß sie dabei auf eindrucksvolle Weise mit Leben zu erfüllen. Mehr Von Tilman Spreckelsen

03.08.2011, 17:05 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Romane der Woche Ein Hund namens Europa

Mit „Cevdet und seine Söhne“ sind Orhand Pamuks „Buddenbrooks“ von Istanbul endlich auf deutsch erschienen, Robert Louis Stevenson überrascht mit einem Stück Weltliteratur und Carlos Ruiz Zafón verabschiedet sich endlich von seiner Jugend. Mehr

01.05.2011, 12:12 Uhr | Feuilleton

Orhan Pamuk: Cevdet und seine Söhne Ein Hund namens Europa

Die „Buddenbrooks“ von Istanbul: Orhan Pamuks Debütroman „Cevdet und seine Söhne“ liegt fast dreißig Jahre nach seinem Erscheinen endlich auf Deutsch vor. Er zeigt ein Panorama der türkischen Gesellschaft. Mehr Von Necla Kelek

29.04.2011, 19:00 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Romane der Woche Die Entdeckung des Cliffhangers

Der Übersetzer Johann Heinrich Voß brilliert posthum mit einer Auswahl aus Tausendundeiner Nacht, John Burnside begeistert mit schottischer Lyrik und Alexander Kluge stellt die Politikverdrossenheit der Politik fest. Dies und mehr in den F.A.Z.-Romanen der Woche. Mehr

26.04.2011, 12:36 Uhr | Feuilleton

Bernd Schneidmüller: Grenzerfahrung und monarchische Ordnung Die anderen Götter warten noch

Glänzend erzählt, kühn entworfen und historiographisch vom Feinsten: Bernd Schneidmüller zeigt, dass Europa nie eine Einheitskultur hatte. Der Mediävist begreift den Kontinent als Kreuzungspunkt im Netzwerk globaler und interkultureller Beziehungen. Mehr Von Michael Borgolte

25.03.2011, 15:24 Uhr | Feuilleton

Einwanderung in die EU Tod im Evros

Das Dreiländereck zwischen der Türkei, Bulgarien und Griechenland war im vergangenen Jahr das größte europäische Einfallstor für Flüchtlinge aus Asien und Afrika. Doch nicht immer glückt der Ansturm auf das Paradies. Eine Reise an den äußersten Rand der Festung Europa. Mehr Von Michael Martens

05.03.2011, 15:06 Uhr | Politik
  1 2 3 4 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z