Klaus Kinski: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Ihre Meinung ist gefragt Ein Planet namens Brunhilde?

Wie würden Sie einen Planeten und seinen Stern benennen, wenn Sie die Wahl hätten? Wir haben bei unseren Lesern nachgefragt und lassen nun über die besten Namen abstimmen. Mehr

23.06.2019, 08:30 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Klaus Kinski

1 2
   
Sortieren nach

Filmgeschichte Fassbinder wird Frankfurter

Das neue Fassbinder Center eröffnet im Deutschen Filminstitut in Frankfurt. Fast der gesamte Nachlass des Filmregisseurs Rainer Werner Fassbinder wird hier zukünftig untergebracht. Mehr Von Eva-Maria Magel

19.05.2019, 16:00 Uhr | Rhein-Main

Fraktur Der vierte Reiter der Apokalypse

Was will Gott uns mit Trump sagen? Mehr Von Berthold Kohler

01.02.2019, 16:34 Uhr | Politik

Ryan Gosling in Interview „Ich wäre ein schlechter Astronaut“

Der Schauspieler Ryan Gosling steigt in seinem neuen Film „Aufbruch zum Mond“ als Neil Armstrong in eine Rakete. Im Interview spricht er über den Reiz dieser Figur, die Einsamkeit im Weltall und Filme, bei denen die Chemie nicht stimmte. Mehr Von Christian Aust

01.11.2018, 20:13 Uhr | Mondlandung

Claudia Cardinale im Interview „Die Schlacht geht weiter“

Leinwandlegende Claudia Cardinale über ihren Einsatz für Frauen, eifersüchtige Männer, schneidend enge Korsette und ihre Filmpartner Belmondo, Delon und Kinski. Mehr Von Rüdiger Sturm

12.07.2018, 09:00 Uhr | Gesellschaft

Désirée Nosbusch im Gespräch Komm nicht weinen!

Vor acht Jahren hatte Désirée Nosbusch ihren letzten Auftritt im deutschen Fernsehen. Jetzt ist sie als kühle Bankenchefin in der Fernsehserie „Bad Banks“ zu sehen. Ein Gespräch über starke Frauen und schreiende Männer. Mehr Von Harald Staun

01.03.2018, 11:57 Uhr | Feuilleton

Unterschätzte Emotion Machen Sie mich nicht wütend

Viele halten die Wut für gefährlich, andere würden sie gerne rehabilitieren. Über die Anatomie eines Gefühls, für das in der Gesellschaft selten Platz ist. Mehr Von Michael Graupner

03.01.2017, 16:26 Uhr | Stil

Bruce Dern zum 80. Raubein mit Charakter

Die Wellenbewegung einer Karriere ist selten so deutlich erkennbar wie bei Bruce Dern. Sie begann mit Western und erlebte durch Tarantino vorerst ein Happy End. Mehr Von Andreas Platthaus

04.06.2016, 11:38 Uhr | Feuilleton

Album der Woche Seit du weg bist, geht’s mir besser

Der Goethe des Glam- und Sleazerock ist wieder da: Michael Monroe, ehemals Sänger der Band Hanoi Rocks, spuckt auf seinem Soloalbum „Blackout States“ Poesie vom Gemeinsten. Mehr Von Dietmar Dath

30.11.2015, 13:55 Uhr | Feuilleton

Leipziger Buchmesse Casanova reitet auf der Venuswelle

Zwischen großer Literatur, Ratgebern für erotisches Schreiben und erschöpften Kindern: Auf der Leipziger Buchmesse geht es weniger ums Geschäft als um Beziehungen. Ein Rundgang. Mehr Von Jan Wiele

14.03.2015, 15:07 Uhr | Feuilleton

Berlinale 2015 Eine unbehauste Wüstenfüchsin

Werner Herzog holt mit Nicole Kidman noch einmal neu aus: „Queen of the Desert“ ist ein kraftvoller Seeleneinsatz inmitten von Sandstürmen, der sich dem alten Heldenkonzept verweigert. Mehr Von Verena Lueken

07.02.2015, 10:15 Uhr | Feuilleton

Peter Ramsauer Bis Seehofer die Hutschnur platzt

Der einstige Verkehrsminister will auch ein halbes Jahr nach dem Amtsverlust nicht schweigen. Peter Ramsauer geht es nicht nur um die Maut. Er sieht sich als einen „freien Mann“. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

22.07.2014, 19:05 Uhr | Politik

Lolita-Image Kinskis Kindfrauen

Der Schauspieler Klaus Kinski hatte zwei Töchter. Die eine, Pola, missbrauchte er. Die andere, Nastassja, ließ er von Regisseuren wie Wim Wenders als Verführerin inszenieren. Mehr Von Christian Füller

09.02.2013, 20:22 Uhr | Politik

FAZ.NET-Frühkritik: Beckmann Worüber lässt sich noch sprechen?

Jahrelang wurde Pola Kinski von ihrem Vater missbraucht. Im Fernsehen erzählt sie, worüber sie ein Buch geschrieben hat. Und warum sie das erst jetzt tun konnte. Mehr Von Verena Lueken

18.01.2013, 08:49 Uhr | Feuilleton

Missbrauchsvorwürfe Pola Kinskis Mutter hatte nach eigenen Angaben keine Ahnung

Die frühere Ehefrau von Klaus Kinski hat nach eigenen Angaben nichts von den Missbrauchsvorwürfen ihrer Tochter Pola gegen den Schauspieler gewusst. Erst vor Kurzem habe sie davon erfahren, sagte sie nun in einem Interview. Mehr

17.01.2013, 15:03 Uhr | Gesellschaft

Kinski-Sohn Nikolai Kinski über Missbrauchsvorwürfe schockiert

Nach Nastassja Kinski erklärt sich auch Nikolai Kinski, der einzige Sohn von Klaus Kinski, für solidarisch mit seiner vom Vater missbrauchten Schwester Pola. Mehr

14.01.2013, 15:11 Uhr | Gesellschaft

Pola Kinskis Erinnerungen Alles über meinen Vater

Vielen gilt Klaus Kinski als urgewaltiges Genie der Bühne und des Films. Das entspricht seiner Selbststilisierung. Das Buch seiner Tochter Pola erzählt eine andere Geschichte: die Geschichte eines Kinderschänders. Mehr Von Verena Lueken

12.01.2013, 11:54 Uhr | Feuilleton

Kinski-Tochter Nastassja Kinski unterstützt ihre Schwester

Nastassja Kinski ist tief erschüttert über die Missbrauchsvorwürfe ihrer Schwester gegen ihren Vater Klaus. Sie steht jedoch zu ihr. Mehr

11.01.2013, 13:47 Uhr | Gesellschaft

Kinski-Tochter Er war ein Kinderschänder

Pola Kinski erhebt schwere Vorwürfe gegen ihren Vater. Klaus Kinski habe sie jahrelang missbraucht, sagte die 60 Jahre alte Tochter des Schauspielers. Mehr

09.01.2013, 17:39 Uhr | Gesellschaft

Tatort-Kommissarin Eva Mattes Beim Spielen geht es vor allem um Zuneigung

Eva Mattes spielt seit zehn Jahren im Bodensee-„Tatort“ des SWR. Was reizt eine Theaterfrau wie sie am Fernsehen, und wieso musste der erste Partner ihrer Figur so schnell sterben? Mehr

07.10.2012, 13:50 Uhr | Feuilleton

Jean-Louis Trintignant „Die Liebe kann man nicht beherrschen“

Jean-Louis Trintignant, französische Kino-Legende, spricht über seinen neuen Film, über Jugend und Gefühl, den Tod seiner Tochter, seine Erlebnisse mit Bardot und Kinski - und die aufregende Liaison mit einer Deutschen. Mehr

18.09.2012, 15:11 Uhr | Gesellschaft

Werner Herzog zum Siebzigsten Die Wahrheit geht selbst durch Wälder

Mit ihm lebt der Geist der deutschen Romantik mitten in Hollywood weiter. Wo der Mensch an seine Grenzen gerät, fangen seine Filme an zu erzählen. Dem Regisseur Werner Herzog zum Siebzigsten. Mehr Von Andreas Kilb

05.09.2012, 09:38 Uhr | Feuilleton

Begegnung mit Werner Herzog Der Kinosoldat im heiligen Land

Werner Herzog lebt und arbeitet für das Kino, ob man ihn beachtet oder nicht. In Deutschland beachtet man ihn nicht so sehr. Jetzt wird er mit dem Ehrenpreis des Deutschen Filmpreises ausgezeichnet - ein Porträt. Mehr Von Verena Lueken, Los Angeles

10.06.2012, 16:30 Uhr | Feuilleton

Der Geruch des Buches Tanz mir ein Haus

Die Nase liest mit: Es muss nicht immer nach Blumen duften, sondern kann auch nach Papier riechen. Wie der Parfümeur Geza Schön den Geruch von Büchern nachgebildet hat. Mehr Von Johanna Adorjàn

18.12.2011, 01:10 Uhr | Feuilleton

Vadim Glowna zum Siebzigsten Klartext, aber mit Gefühl

Auffallen mit Einfällen: Ob im Hörspiel, auf der Bühne oder im Film, Vadim Glowna spielt seine Rollen stets mit Gefühl für Detail, Rang und Verausgabung. Heute wird er siebzig Jahre alt. Mehr Von Dietmar Dath

26.09.2011, 18:31 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z