Klaus Harpprecht: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Trump und Europa Freund, Feind oder was?

Für Nostalgie ist im transatlantischen Verhältnis kein Platz mehr. Die Amerikaner haben die Nase voll, die Lasten des Westens zu tragen. Auf uns kommt einiges zu. Mehr

19.09.2018, 09:16 Uhr | Politik

Bilder und Videos zu: Klaus Harpprecht

Alle Artikel zu: Klaus Harpprecht

1 2
   
Sortieren nach

Zum Tod von Klaus Harpprecht Wie man ein erfülltes journalistisches Leben führt

Seine ironisch-patriotische Zuneigung zur Republik betrachtete der Publizist Klaus Harpprecht mit der kritischen Distanz eines Kosmopoliten – und der Klugheit eines Schwaben. Ein Nachruf. Mehr Von Michael Naumann

22.09.2016, 07:58 Uhr | Feuilleton

Journalist und Schriftsteller Klaus Harpprecht ist gestorben

Journalist, Schriftsteller, Verleger, Redenschreiber Willy Brandts: Über Jahrzehnte war Klaus Harpprecht eine der großen Stimmen des Landes. Jetzt ist der Publizist im Alter von 89 Jahren in Südfrankreich gestorben. Mehr

21.09.2016, 10:57 Uhr | Feuilleton

Klaus Harpprecht Keine schöne Bescherung

Klaus Harpprecht wurde 1962 erster ZDF-Korrespondent in Washington, 1966 Leiter des S. Fischer Verlags. Während der ersten großen Koalition beobachtete er Willy Brandts Ostpolitik „voller Enthusiasmus“. Damals habe sich F.A.Z.-Gründungsherausgeber Erich Welter für ihn interessiert. Mehr Von Rainer Blasius

29.12.2014, 10:26 Uhr | Politik

Europa Wir sind ein Volk in Europa

Ein Drei-Generationen-Blick auf das vereinte Europa. Mehr Von Klaus Harpprecht, Jürgen Rüttgers und Isabel-Marie Skierka

14.08.2013, 17:10 Uhr | Politik

Klaus Harpprecht zum 85. Der freie Mann in seinem Element

Als Journalist, Historiker und Biograph ist ihm ein wahres Werksgebirge gelungen. Klaus Harpprecht ist das Musterbeispiel einer Gelehrsamkeit, die ihr Publikum kennt und mag. Mehr Von Nils Minkmar

10.04.2012, 14:27 Uhr | Feuilleton

Eurokrise Was wir Europa wirklich schulden

Jürgen Habermas hat die aktuelle Bedrohung der Demokratie analysiert. Weitreichende Reaktionen waren die Folge. Wohin führen uns, im Lichte dieser Debatte, die Beschlüsse von Brüssel? Mehr Von Sigmar Gabriel

13.12.2011, 12:56 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Sachbücher der Woche Der Sündenfall der deutschen Chemie

Diarmuid Jeffreys erzählt die Geschichte der IG Farben, Klaus Harpprecht folgt der Liebe des französischen Filmstars Arletty zu einem Wehrmachtsoffizier und Gunnar Schmidt wirf eine scharfen Blick auf nebulöse Gegenstände. Mehr

18.06.2011, 00:37 Uhr | Feuilleton

Klaus Harpprecht: Arletty und ihr deutscher Offizier Die passionierteste seiner Kinolieben

Historisches Panorama mit französisch-deutschem Liebespaar in Kriegszeiten: Klaus Harpprecht schreibt ein Buch rund um den französischen Filmstar Arletty, bei dem die Titelfigur manchmal auf der Strecke bleibt. Mehr Von Joseph Hanimann

13.06.2011, 16:55 Uhr | Feuilleton

Personalie Theodor-Wolff-Preis für Klaus Harpprecht

Der Publizist Klaus Harpprecht wird in diesem Jahr von den deutschen Zeitungen mit dem Preis für das Lebenswerk geehrt. Mehr

19.05.2011, 13:25 Uhr | Politik

Einhard-Preis an Friedlander Als Jüdin versteckt in Berlin

Margot Friedlander erhält für ihre 2008 erschienene Autobiographie Versuche dein Leben zu machen - Als Jüdin versteckt in Berlin den diesjährigen Einhard-Preis der Seligenstädter Einhard-Stiftung. Mehr Von Eberhard Schwarz, Seligenstadt

15.03.2009, 21:29 Uhr | Rhein-Main

Marion Gräfin Dönhoff Die Äbtissin im Café Marx

Präsentation eines lange wohlgehüteten Schatzes: Das Literaturhaus Frankfurt zeigt Reisebilder von Marion Gräfin Dönhoff. Wer die teils malerischen Aufnahmen betrachtet, entdeckt eine weitgehend unbekannte Seite der Publizistin. Mehr Von Christoph Schütte

30.11.2008, 20:43 Uhr | Rhein-Main

Carla Bruni Fass der Königin nicht ans Gewand!

Carla Bruni ist ein Glücksfall im Elysée-Palast. Sie hat das lädierte Ego von Nicholas Sarkozy aufgerichtet, bewahrt ihn vor Fehlern im Protokoll und behält ihren unabhängigen Kopf. Eine Eloge von Klaus Harpprecht. Mehr Von Klaus Harpprecht

18.11.2008, 12:34 Uhr | Feuilleton

Preußens große Soloreiterin

In der wohl berechtigten Annahme, dass der 100. Geburtstag der Gräfin Dönhoff am 2. Dezember nächsten Jahres uns eine Vielzahl huldigender Publikationen über die einstige Doyenne des deutschen Journalismus bescheren werde, legt Klaus Harpprecht seinen Beitrag zum Jubiläum bereits jetzt vor. Seine ... Mehr

24.09.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Dieses Lebensbild beansprucht Bestand

Über Leben, Wirken und Werk von Marion Gräfin Dönhoff zu schreiben: Das scheint auf den ersten Blick ein nicht sonderlich erstrebenswertes Unterfangen. Als "die bedeutendste Journalistin unter den Deutschen des zwanzigsten Jahrhunderts" charakterisiert sie Klaus Harpprecht gleich in den ersten Zeilen seiner Biographie "Die Gräfin. Mehr

19.09.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

F.A.Z. Lesesaal Fußnote DDR? Ach, wäre es so!

Hans-Ulrich Wehlers Deutscher Gesellschaftsgeschichte demonstriert eindrucksvoll, was für eine erstaunliche Renaissance die Tradition der Geschichtserzählung erlebt. Doch man muss nicht jeder These applaudieren. Zwei Einwürfe von Klaus Harpprecht. Mehr Von Klaus Harpprecht

25.08.2008, 16:58 Uhr | Feuilleton

In eigener Sache F.A.Z. Reading Room wird ausgebaut

Der F.A.Z. Reading Room zu Jonathan Littells Roman „Die Wohlgesinnten“ hat in den ersten zwanzig Tagen bereits mehr als 850.000 Seitenaufrufe verzeichnet. Das Angebot wird ab Montag um Martin Walsers neuen Roman erweitert. Mehr

22.02.2008, 18:18 Uhr | Feuilleton

Kultur und Politik Schriftsteller gegen Linkspartei

„Weder neu noch links“: Deutsche Schriftsteller wie Hans Christoph Buch, Wolf Biermann, Monika Maron und Peter Schneider distanzieren sich in einer Erklärung vom Linksbündnis aus PDS und WASG. Mehr

29.06.2005, 20:59 Uhr | Feuilleton

None Feuer im Lager der Philister legen

Von allen Lehren des Propheten Mohammed ist es die plausibelste, welche da besagt, daß es im Paradies die angeregtesten Gespräche, aber kein Geschwätz mehr geben wird. Kierkegaard, der Christ, hätte mindestens diesem Dogma seine Zustimmung wohl nicht versagt. Er nennt die Dinge etwas schärfer beim ... Mehr

19.04.2004, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Dr. Tegel gegen Hitler

Am 1. April 1933 trat Harald Poelchau seine neue Stelle an. Etwa sechshundert Personen hatte er im "Verwahrhaus III" des Gefängnisses Tegel - elf Kilometer vom Berliner Stadtzentrum entfernt - seelsorgerisch zu betreuen. Der 1903 geborene staatliche Fürsorger und Theologe wurde noch im Sommer 1933 Staatsbeamter. Mehr

24.03.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Die letzte Mann und das Meer

"Die Manns" haben ungebrochen Konjunktur. Dabei ist die Auswahl an Gestalten, mit deren Präsentation der deutsche Kulturbetrieb auf seiner Ebene jene Publikumsbedürfnisse befriedigen kann, für die der Massenpresse mit dem Adel, dem Film und dem Sport ein ganz anderes Reservoir zur Verfügung steht, nicht sehr groß. Mehr

17.12.2001, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Vertraute Nähe und skeptische Distanz

Kanzler Brandt aus Ghostwriter-Sicht und Kanzlerkandidat Strauß aus Berater-Perspektive Mehr

04.10.2000, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Idiot's delight

"Der Monat", Melvin Lasky und ein Allerweltswort Mehr

20.07.1999, 14:00 Uhr | Feuilleton
12.05.1999, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Segeln mit Kapitän Cook

Viel Ehre, wenig Lohn: das dramatische Leben des Georg Forster Mehr

04.04.1998, 14:00 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z