Kirill Petrenko: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

„Salome“ in München Kopfloses Geschlurfe, blutiges Gekuschel

Mahler vom Tonband statt Strauss mit einem Klarinettenlauf: So hat „Salome“ noch nie begonnen. Krzysztof Warlikowski inszeniert die Oper nach dem Drama von Oscar Wilde bei den Münchner Opernfestspielen. Mehr

29.06.2019, 19:53 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Kirill Petrenko

1
   
Sortieren nach

Der „Tatort“ aus Wien Land ohne Gedächtnis

Politik der Hinterzimmer: Der Wiener „Tatort: Glück allein“ erinnert an das Ibiza-Gate und zeigt sich mit seinen Verwicklungen abermals auf der Höhe seiner Zeit. Mehr Von Heike Hupertz

02.06.2019, 17:40 Uhr | Feuilleton

Dirigent Christian Thielemann Es hilft nichts, alten Zeiten nachzutrauern

Bald beginnen die Osterfestspiele Salzburg, Zeit den Dirigenten Christian Thielemann zu befragen. Denn mit dem neuen Intendanten Bachler liegt er über Kreuz. Mehr Von Jürgen Kesting

03.04.2019, 18:13 Uhr | Feuilleton

„Boris Godunow“ in Genf Packend, ganz ohne politische Lektionen

Matthias Hartmann hat in Genf die Urfassung von Modest Mussorgskis Oper „Boris Godunow“ inszeniert und jede allzu platte Aktualisierung vermieden. Dank dieser Klugheit gelingt auch musikalisch Großes. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

04.11.2018, 09:25 Uhr | Feuilleton

Wagners „Parsifal“ in München Kopf steht hier nur die Bühne

Bühnenausstatter Baselitz ließ sich nur mit Mühe davon abbringen, dass bei diesem „Parsifal“ alles dunkel sein müsse. Auch Kirill Petrenko kann nichts mehr retten. Die Opernfestspiele in München blamieren sich. Mehr Von Clemens Haustein

30.06.2018, 15:23 Uhr | Feuilleton

Seppelt darf zur WM Bei Einreise droht Verhör

Wie wird Russland den ARD-Dopingrechercheur Hajo Seppelt bei der WM in Empfang nehmen? Darf er berichten oder muss er zur Vernehmung? Was der Journalist selbst davon hält, sagt er im Gespräch. Mehr Von Michael Hanfeld

15.05.2018, 18:17 Uhr | Feuilleton

Andris Nelsons im Gespräch Wie im Boot auf stürmischer See

In der Musik soll man den Herzschlag der Jahrhunderte als unmittelbare Gegenwart hören. Beim Gewandhausorchester in Leipzig kann man das. Ein Gespräch mit dem neuen Kapellmeister Andris Nelsons. Mehr Von Jan Brachmann

23.02.2018, 08:17 Uhr | Feuilleton

Bayrische Staatsoper Der Gleichmut der Seine

Kein Interesse an ästhetischem Exhibitionismus: Der Dirigent Kirill Petrenko liebt es bei der Aufführung von Giacomo Puccinis „Il trittico“ in München hintergründig. Mehr Von Jan Brachmann

20.12.2017, 00:33 Uhr | Feuilleton

Tannhäuser in München Pornographie der Verwesung

Kirill Petrenko und Klaus Florian Vogt wagen sich an der Staatsoper München erstmals an Richard Wagners Tannhäuser – fast ohne Personenregie. Zu sehen gibt es Ausstattungstheater als Sieg der Ausstattung über das Theater. Mehr Von Jan Brachmann

25.05.2017, 00:06 Uhr | Feuilleton

Ein Gespräch mit dem Dirigenten Antonio Pappano Netrebko begleiten wir gern, doch wir können viel mehr

Das römische Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia zeigt auch in Deutschland seinen Glanz. Im Gespräch erklärt Antonia Pappano, wieso Studioaufnahmen wie ein Trainings-Camp sind. Mehr Von Eleonore Büning

13.05.2017, 16:57 Uhr | Feuilleton

Bayreuther Festspiele 2016 Wütende Worte, wunderbare Wagnerweisen

Das ersehnte Bayreuth-Debüt: Marek Janowski ersetzt den Dirigenten Kirill Petrenko und ist der Triumphator bei der vierten Auflage des Rings von Frank Castorf. Mehr Von Eleonore Büning

02.08.2016, 21:28 Uhr | Feuilleton

Berliner Philharmoniker Als liefe die Musik barfuß übers Moos

Als Spezialist für französische Musik galt Christian Thielemann bislang nicht. Doch sein Programm mit Werken von Chausson, Debussy und Fauré bei den Berliner Philharmonikern gelingt als großer Abend. Mehr Von Jan Brachmann

11.01.2016, 11:10 Uhr | Feuilleton

Andris Nelsons im Gewandhaus Der neue Kapellmeister fliegt zweigleisig

Andris Nelsons leitet nicht nur das Boston Symphony Orchestra, sondern ab kommender Saison auch das Leipziger Gewandhausorchester. Sein ambitioniertes Programm werden die Orchester mit ihrem Profil bezahlen. Mehr Von Eleonore Büning

11.09.2015, 12:27 Uhr | Feuilleton

Kirill Petrenko Als Dirigent geboren

Die Berliner Philharmoniker haben Kirill Petrenko zum neuen Chef gewählt, in Bayreuth dirigiert er den Ring des Nibelungen. Den deutschen Kritikern ist er aber wohl nicht deutsch genug. Wer also ist Petrenko, und was kann er wirklich? Mehr Von Eleonore Büning

26.07.2015, 22:27 Uhr | Feuilleton

Kommentar Antisemiten live

Kirill Petrenko, der designierte neue Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, gibt keine Interviews mehr. Nicht, dass er nichts zu sagen hätte. Doch wie Welt und NDR über Kirill Petrenko berichten, ist unfassbar. Mehr Von Eleonore Büning

26.06.2015, 13:54 Uhr | Feuilleton

Berliner Philharmoniker Kirill Petrenko wird Nachfolger Simon Rattles

Die Berliner Philharmoniker hatten sich Zeit nehmen wollen, um einen Nachfolger für ihren Chefdirigenten Simon Rattle zu finden. Jetzt geben sie bekannt, dass Kirill Petrenko nach Berlin zurückkehren wird. Mehr

22.06.2015, 13:26 Uhr | Feuilleton

Kommentar Ohne Chefdirigent geht’s auch

Die Berliner Philharmoniker dürfen ihren Chefdirigenten selbst aussuchen. Am Montag konnten sie sich auch nach fast elf Stunden Sitzung auf keinen einigen. Jetzt wollen sie sich ein Jahr Zeit lassen. Die Musiker haben es richtig gemacht. Mehr Von Eleonore Büning

12.05.2015, 02:14 Uhr | Feuilleton

Münchner Opernereignis Warum die fröhlich sind, die Unrecht tun

Nicht verpassen! Bernd Alois Zimmermanns Soldaten ist die mit Abstand beste Opernproduktion der Saison. Galt das Stück einst als unaufführbar und als Publikumsgift, wurde es nun an Münchens Staatsoper vor vollem Haus gefeiert. Mehr Von Eleonore Büning

30.05.2014, 20:07 Uhr | Feuilleton

Oper: Richard Strauss in München Glücksfall aus einem Guss

Göttlich schön und überwältigend sinnlos: Am Bayerischen Staatsschauspiel in München wurde schon mal das Richard-Strauss-Jahr eröffnet. Die Frau ohne Schatten geriet zum Triumph. Mehr Von Eleonore Büning

22.11.2013, 17:11 Uhr | Feuilleton

Nagano und die Bayerische Staatsoper Abschied vom Sehnsuchtsort

Ein glanzvolles Opernhaus, ein begnadeter Dirigent – und ein unwürdiger Abgang. Wir haben Kent Nagano in seinen letzten Tagen in München begleitet. Mehr Von Thilo Komma-Pöllath, München

05.08.2013, 18:13 Uhr | Gesellschaft

Bayreuther Festspiele: „Götterdämmerung“ Gibichungen-Punks spachteln Döner

Bei der Bayreuther „Götterdämmerung“ ist schon vor dem Ende die Luft raus. Dem Pfeifkonzert des Publikums aber stellt sich der Regisseur Frank Castorf. Mit dem Stoff des „Rings“ hat er sich gar nicht erst befasst. Mehr Von Eleonore Büning

02.08.2013, 11:59 Uhr | Feuilleton

Stardirigent Kirill Petrenko Der Anti-Maestro meldet sich zurück

Stürmen, schuften, siegen: Kirill Petrenko wird verehrt, wohin er auch kommt. Jetzt dirigiert er den neuen, von Frank Castorf inszenierten „Ring des Nibelungen“ im Bayreuther Festspielhaus. Mehr Von Eleonore Büning

22.07.2013, 16:20 Uhr | Feuilleton

Rheingold in Genf Wagners Seele singt wieder

Ein Märchen für Erwachsene: Genf gibt gnädig glitzernde Gaben ganz großer Güte. Wer ein lustiges, famos inszeniertes Rheingold sehen will, sollte ans Grand Théâtre de Genève fahren. Mehr Von Eleonore Büning, Genf

12.03.2013, 20:57 Uhr | Feuilleton

„Tosca“ in Frankfurt Puccini, der Fortschrittliche

Kirill Petrenko als Dirigent, der Puccinis Musik vom kitschnahen Wohlfühl-Belcanto freizuhalten weiß, beachtliche sängerische Leistungen und eine nur teilweise gelungen Inszenierung: Eine neue „Tosca“ an der Frankfurter Oper. Mehr Von Christian Wildhagen

18.01.2011, 15:59 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Kirill Petrenko, Dirigent „Ich bekomme Gänsehaut beim Dirigieren“

Am Sonntag hat Hans Pfitzners Künstleroper „Palestrina“ Premiere. Dazu veranstaltet die Oper Frankfurt bis zum 28. Juni ein umfassendes Begleitprogramm. Ein Gespräch mit dem Dirigenten der Neuinszenierung. Mehr Von Wolfgang Sandner

05.06.2009, 07:00 Uhr | Rhein-Main
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z