Karl Marx: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Radikale in der Linkspartei „Die Republik aufmischen“

In der Linken haben Trotzkisten einen großen Einfluss, bis hin zur stellvertretenden Parteivorsitzenden: Janine Wissler gehört „Marx21“ an. Die Radikalen in der Partei übernehmen eine Scharnierfunktion ins linksextreme Milieu. Mehr

17.02.2020, 12:05 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Karl Marx

1 2 3 ... 6 ... 13  
   
Sortieren nach

Markenbildung im Hause Sussex Harry, Meghan und der Kapitalismus

Ein Paar wird zur Marke: Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle glaubten wohl, den perfekten Plan für eine erfolgreiche Flucht aus dem Königshaus zu haben. Doch das wird schiefgehen. Mehr Von Gina Thomas, London

25.01.2020, 17:20 Uhr | Feuilleton

Verwandelte Liberale Wie die FDP zur neuen Arbeiterpartei werden will

Die FDP hat viele ihrer Anhänger vergrault. Pünktlich zu ihrem alljährlichen Dreikönigstreffen zielen die Liberalen auf eine neue Klientel: enttäuschte SPD-Wähler. Kann das gut gehen? Mehr Von Ralph Bollmann

06.01.2020, 07:27 Uhr | Wirtschaft

Hohenzollern-Debatte Sperrige Wiedergänger

Die Kontroverse um die Hohenzollern ruft eine schicksalhafte Phase der deutschen Geschichte ins Gedächtnis: den Untergang der Weimarer Republik. Was lernen wir daraus für die Gegenwart? Mehr Von Jörn Leonhard

21.12.2019, 10:04 Uhr | Feuilleton

Hessens älteste Pilotin Dem lieben Gott ganz nah

Dorothea von Ritter-Röhr, in Fliegerkreisen als „Red Baroness“ bekannt, ist mit 76 Jahren Hessens älteste Pilotin. Die Baronin hat eine bewegte Vergangenheit, doch erst mit 46 Jahren machte sie ihren Pilotenschein. Mehr Von Wolfgang Oelrich

15.12.2019, 13:32 Uhr | Rhein-Main

Oper von Paul Dessau in Weimar Ich fresse einen Philosophen zum Frühstück

Märchen als politische Farce: In Weimar ist die phantastische Oper „Lanzelot“ von Paul Dessau nach Heiner Müller zu bestaunen. Mehr Von Christiane Wiesenfeldt

28.11.2019, 07:15 Uhr | Feuilleton

Mario Adorf im Gespräch Ein halber Italiener

Mario Adorf wird nächstes Jahr neunzig. Ein Gespräch über alte und neue Nazis, Karriere im Ausland und über seine sehr deutsche Liebe zur Heimat seines Vaters. Mehr Von Claudius Seidl

18.11.2019, 19:18 Uhr | Feuilleton

Soziologie der Schichtung Die neue M-Klasse

Die Mosse-Vorlesungen an der Berliner Humboldt-Universität widmen sich der Klassentheorie. Den Auftakt machte ein vielgefragter Aufsteiger der Soziologenzunft, Andreas Reckwitz aus Frankfurt an der Oder. Mehr Von Kevin Hanschke

18.11.2019, 17:50 Uhr | Wissen

Der Stratege hinter Corbyn Mit Marx und iPad in die Downing Street

John McDonnell ist der Stratege hinter dem Aufstieg von Labour-Chef Corbyn. Der Sozialist will bei einem Wahlsieg Finanzminister Großbritanniens werden. Mehr Von Philip Plickert, London

15.11.2019, 21:44 Uhr | Wirtschaft

Linkspartei in Thüringen „Wie die SPD vor Hartz IV“

Die Linke in Thüringen ist sozialistisch. Darauf legt die Vorsitzende Wert. Ihre Warnung, die Partei dürfe nicht zur „Ramelow-Regierungspartei degradiert“ werden, wiederholt sie trotzdem schon länger nicht mehr. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

08.11.2019, 18:38 Uhr | Politik

Thorbjørn Jagland über Brandt Willy wollte es wissen

Vor 50 Jahren wurde Willy Brandt Bundeskanzler. Ohne seine Zeit in Norwegen ist er nicht zu verstehen. Der frühere Ministerpräsident Thorbjørn Jagland redet darüber, wie das Land Brandt formte – und wie er Norwegen beeinflusste. Mehr Von Matthias Wyssuwa

20.10.2019, 10:42 Uhr | Gesellschaft

Die neue Frankfurter Altstadt Die Sehnsucht nach dem Gestern

Vor einem Jahr wurde in Frankfurt die Neue Altstadt eröffnet – unter den lauten Stimmen ihrer Kritiker. Ein Jahr später mag das Viertel mit dem Neobarock und der Fachwerkromantik niemand mehr missen. Mehr Von Freddy Langer

04.10.2019, 17:02 Uhr | Reise

AKK und Maaßen in Sachsen Er war schon vor ihr da

Annegret Kramp-Karrenbauer macht im sächsischen Vogtland Wahlkampf. Auch Hans-Georg Maaßen war dort schon für die CDU unterwegs – und sorgte dafür, dass für den Bundestagsabgeordneten Heinz eine Welt zusammenbrach. Mehr Von Konrad Schuller

25.08.2019, 11:49 Uhr | Politik

Höcke und die AfD Folge dem weißen Kaninchen!

Die Leute um Björn Höcke sind nationalistisch. Hilft es aber, sie deshalb „Nazis“ zu nennen? Und kann ein Vortrag, den Adorno vor 52 Jahren hielt, uns heute dabei helfen, den neuen Rechtsradikalismus zu verstehen? Mehr Von Claudius Seidl

31.07.2019, 10:44 Uhr | Feuilleton

Spätwerk H.M. Enzensbergers Nur der Laie sagt dazu Rolltreppe

Ein Zeitkritiker mit ungebrochener Produktivität: Hans Magnus Enzensberger fügt seinem Spätwerk „Eine Experten-Revue in 89 Nummern“ hinzu. Lohnt das Buch die Lektüre? Mehr Von Kai Sina

30.07.2019, 23:04 Uhr | Feuilleton

Unterwegs in Sachsen Chemnitz in echt und in Farbe

Seit letztem Jahr denkt man an Skins, wenn man an Chemnitz denkt. Doch was geschieht da jetzt? Eine Region versucht mit autonom fahrenden Autos, gutem Rap und pragmatischen Demokraten die Lasten der Vergangenheit abzuschütteln. Mehr Von Anna Prizkau

10.07.2019, 14:39 Uhr | Feuilleton

Folgen der niedrigen Zinsen Google, die EZB und wir

Die niedrigen Zinsen haben nicht nur Folgen für die Sparer. Sie begünstigen auch mächtige Digitalkonzerne – und machen alle anderen ärmer. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Gunther Schnabl

07.07.2019, 13:43 Uhr | Wirtschaft

„Manifesto“ im BR-Fernsehen Der ganze Irrsinn

Cate Blanchett spielt im Film „Manifesto“ zwölf Rollen und verkörpert noch mehr Kunstrichtungen. Das sollte man sich auch im Fernsehen nicht entgehen lassen. Mehr Von Ursula Scheer

02.07.2019, 21:06 Uhr | Feuilleton

Digitalisierung Die Angst vor den Robotern

Die Industrielle Revolution hat zunächst Not und Elend gebracht. Wiederholt sich das jetzt wegen der Digitalisierung? Mehr Von Patrick Bernau

19.06.2019, 06:41 Uhr | Wirtschaft

Soziale Rolle des Fußballs Ausgleich zur Tristesse des Alltags

Hoeneß, Tönnies und Bischof Overbeck diskutieren über die gesellschaftliche Rolle des Fußballs. Selbst der Bayern-Manager hofft auf mehr Engagement der Profis – nicht nur für den eigenen Sport. Mehr Von Frederic Zauels, Bonn

17.05.2019, 16:15 Uhr | Sport

Anne Applebaum über Stalin Wer nicht hungert, ist verdächtig

Die Menschheit hat Schulden auf ihre Utopien gemacht. Der Sozialismus ist eine davon. Eine Betrachtung aus Anlass von Anne Applebaums Buch „Roter Hunger“. Mehr Von Jürgen Kaube

13.05.2019, 09:09 Uhr | Feuilleton

Kühnerts Thesen Der neue Sozialismus

Eine Ideologie, deren Zeit längst vorbei schien, ist wieder da – der Sozialismus. Nicht nur in Deutschland reden Politiker wieder von Verstaatlichungen und Klassenkampf. Mehr Von Philip Eppelsheim und Mona Jaeger

10.05.2019, 06:20 Uhr | Politik

Demenz in der Familie Lange war er mir zu viel, jetzt ist er mir zu wenig

In Deutschland leben 1,7 Millionen Menschen mit Demenzerkrankung – Tendenz steigend. Der Vater unseres Autors ist einer von ihnen. Über das Gefühl, wenn der eigene Vater einen vergisst. Mehr Von Thilo Komma-Pöllath

03.05.2019, 18:48 Uhr | Gesellschaft

Jean-Claude Juncker Man muss kein Marxist sein – Aber gegen Ungerechtigkeit

Der Präsident der Europäischen Kommission anlässlich eines Festakts zum 200. Geburtstag von Karl Marx in Trier. Mehr

30.04.2019, 14:35 Uhr | Politik

„Stauffenberg“-Vorabdruck Ethos der Tat

Wenn es einen geistigen Urheber des Hitler-Attentats am 20. Juli 1944 gab, dann war es Stefan George. Niemand hat Claus von Stauffenberg so geprägt wie der Dichter. Ein Vorabdruck. Mehr Von Thomas Karlauf

09.03.2019, 14:24 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 6 ... 13  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z