Käthe Kollwitz: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Streit um Entschädigung Die Hohenzollern wollen in eines ihrer Schlösser zurück

Das Haus Hohenzollern streitet mit Bund und Ländern um sein Eigentum. Doch es geht noch um viel mehr – den Anteil der preußischen Herrscher an der jüngeren deutschen Geschichte. Mehr

24.07.2019, 09:40 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Käthe Kollwitz

1 2
   
Sortieren nach

Ergebnisse bei Grisebach Rekorde und andere Widerfahrnisse

Die Mischung macht’s: Die Frühjahrsauktionen bei Grisebach in Berlin halten auch abgesehen von der Rekordversteigerung von Beckmanns „Ägypterin“ überwiegend positive Überraschungen bereit. Ein Blick auf die Ergebnisse. Mehr Von Rose-Maria Gropp

09.06.2018, 10:00 Uhr | Feuilleton

Schrippen oder Weckle Was bedeutet Heimat, Herr Thierse?

Wolfgang Thierse ist ein Ur-Berliner. Und auch wenn sich der Prenzlauer Berg stetig ändert, zieht er nicht weg. Wie hat er eine Heimat gefunden? Mehr Von Alexander Haneke, Berlin

29.01.2018, 14:20 Uhr | Politik

Bassenge-Ergebnisse Die Frau beim Dengeln

Autographen, Alte Kunst und Moderne standen bei Bassenge in Berlin im Programm der Herbstauktionen: ein Blick auf die Ergebnisse Mehr Von Camilla Blechen

18.12.2017, 11:00 Uhr | Feuilleton

Bayrles Kriegsgräberteppich Der Tod, der Webstuhl und die Geliebte

Ein Kunstwerk aus Hunderten von Totenschädeln: Frankreichs Präsident Macron und Bundespräsident Steinmeier übergeben Thomas Bayrles Kriegsgräberteppich „Pietà for World War I“der Öffentlichkeit. Mehr Von Stefan Trinks

10.11.2017, 16:51 Uhr | Feuilleton

Streit um Museumsstandort Muss Käthe Kollwitz raus?

Eigentlich sollte der Streit um den Standort des Berliner Käthe-Kollwitz-Museums beendet sein. Wenn es nach dem Kultursenator Klaus Lederer geht, bleibt alles dort, wo es war. Wo soll aber das neue Exil-Museum hin? Mehr Von Regina Mönch

01.05.2017, 20:26 Uhr | Feuilleton

Wird 2017 wieder Krisenjahr? „Für den Historiker ist es besser, wenn es funkt und kracht“

Für viele Zeitgenossen war schon das Drei-Krisen-Jahr 2016 ein annus horribilis. Der Historiker Andreas Rödder im FAZ.NET-Gespräch zur Frage, ob 2017 noch beunruhigender wird und der Blick zurück in die krisenhafte Kaiserzeit uns beruhigen kann. Mehr Von Timo Frasch

09.01.2017, 16:31 Uhr | Politik

Erinnerungen Helene Stöckers Geistig sei die große Liebe und gut der Sex

Die Frauenrechtlerin und Pazifistin Helene Stöcker erwartete alles vom Leben und vieles von der Gesellschaft. Sie galt vielen als „feinere Art von Sensation“ – und verspottete die Frauenrechtlerinnen der ersten Stunde als verhärmte Nonnen. Mehr Von Hedwig Richter

01.01.2016, 11:11 Uhr | Feuilleton

Auktion Wie ich fast Luise Rainers Fotos von Einstein kaufte

Die einzige deutsche Schauspielerin, die je einen Oscar bekam, starb vor einem Jahr. Ihre Tochter lässt den Nachlass versteigern. Ich bin dabei – und gehe leer aus. Mehr Von Christiane Heil, Los Angeles

29.12.2015, 23:53 Uhr | Gesellschaft

Kulturgutschutzgesetz Ein Erbstreit im Hause Grütters

Die Angriffe auf Kulturstaatsministerin Monika Grütters und das neue Gesetz zum Schutz von Kulturgut werden immer schriller. Gerechtfertigt sind sie nicht. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Michael Naumann

07.12.2015, 11:36 Uhr | Feuilleton

Hauswedell & Nolte hört auf Eine Ära mit höchstem Anspruch geht zu Ende

Im nächsten Jahr gibt es keine Auktionen mehr am Pöseldorfer Weg in Hamburg: Zum letzten Mal ruft der Spezialist für expressionistische Graphik und wertvolle Bücher in diesem Herbst sein Angebot auf. Mehr Von Vita von Wedel

16.11.2015, 07:00 Uhr | Feuilleton

Auktionen bei Kornfeld in Bern Vampyr und Melancholie

Und mittendrin ein spätkubistisches Kleinod: Bei Kornfeld in Bern kommen Gemälde von Ferdinand Hodler, Ernst Ludwig Kirchner sowie Graphiken von Käthe Kollwitz und Edvard Munch unter den Hammer. Mehr Von Tilo Richter, Basel

16.06.2015, 15:12 Uhr | Feuilleton

Neue Käthe-Kollwitz-Biographie Ein Engel für Bert Brecht

Liebesgewaltig und allen Konflikten gewachsen: Die erste umfassende Biographie der Malerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz hinterfragt ihre häufig verklärte Mütterlichkeit. Mehr Von Angelika Overath

09.06.2015, 01:11 Uhr | Feuilleton

Baselitz und die Frauen Besser malen!

Georg Baselitz behauptet, Frauen könnten nicht malen. Der Kunstmarkt lüge nicht, erklärt der hoch gehandelte Maler. Doch ein Blick auf den Markt widerlegt auch seine Ansicht aufs Schönste. Mehr Von Julia Voss

23.05.2015, 15:14 Uhr | Feuilleton

Weltkriegsgedenken in Ypern Auf Flanderns Todesfeldern

In anderen Ländern ist Ypern bis heute eine Chiffre für das Leid des Ersten Weltkriegs. In Deutschland ist es dagegen als Gedenkort fast vergessen. Das soll sich nun ändern. Mehr Von Reiner Burger, Ypern

26.11.2014, 18:39 Uhr | Politik

Fernsehserie zum 1.Weltkrieg Das Leid, der Schmerz, die Angst sind stets gleich

Vierzehn Menschen im Ersten Weltkrieg, vierzehn Lebenswege, die eine Erfahrung verbindet, an die sich Europa erinnern muss: Die Reihe 14 Tagebücher, zuerst bei Arte, läuft nun im Ersten. Hinsehen! Mehr Von Lena Bopp

27.05.2014, 17:47 Uhr | Feuilleton

ZDF-Film über den 1. Weltkrieg Hier verreckt niemand in einem Trichter

Keine Ratten, keine Flöhe, keine Verwesung, kein Dreck - der Tod im Plüschfeld: Das ZDF erzählt in „Mit Jubel in die Hölle“ zu harmlos von Soldatenschicksalen aus dem Ersten Weltkrieg. Mehr Von Andreas Kilb

25.03.2014, 18:34 Uhr | Feuilleton

Ausstellung Zerstörte Vielfalt Dieses Gedenken hat Zukunft

Die Berliner Ausstellung Zerstörte Vielfalt etabliert eine neue Form des Gedenkens an den NS-Terror. Erstmals wird ein gemeinschaftliches Erinnern ermöglicht, eines, das jenseits des Nie wieder!-Mainstreams liegt. Mehr Von Diana Pinto

30.06.2013, 17:26 Uhr | Feuilleton

Auktionsergebnisse Bassenge Tunnel unterm Posilippo

Erwartungen übertroffen: Bei Bassenge in Berlin machen sich Alte Kunst und Moderne gut. Auch hier findet der Wiener Secessionist Carl Moll Anklang. Mehr Von Camilla Blechen

19.06.2013, 15:33 Uhr | Feuilleton

Weltkriegs-Dokumentation Von der Leichenbahre in die Psychiatrie

Im Elsass entsteht derzeit eine Dokumentation über den Ersten Weltkrieg, die radikaler und ambitionierter ist als viele vergleichbare Projekte. Ein Besuch bei den Dreharbeiten in Straßburg. Mehr Von Morten Freidel

19.06.2013, 11:00 Uhr | Feuilleton

Kunstauktion bei Bassenge Des Kanzlers Kummer, des Künstlers Katze

Politische Marksteine und hohe Liebhaberwerte: Die Auktion mit Alter und Moderner Kunst bei Bassenge in Berlin punktet bei der Druckgraphik. Insgesamt liegen die Erwartungen aber recht niedrig.  Mehr Von Camilla Blechen

28.05.2013, 11:29 Uhr | Feuilleton

William T. Vollmann: Europe Central Das Stimmwunder aus Krieg und Diktatur

William T. Vollmanns Riesenroman Europe Central erzählt vom zwanzigsten Jahrhundert in Russland und Deutschland - vielstimmig, manisch und atemraubend interessant. Mehr Von Andreas Platthaus

12.04.2013, 18:10 Uhr | Feuilleton

Ausstellung in Oldenburg Liebt die Kinder und fördert ihr Spiel

Jede Zeit hat ihre Vorstellung davon, was Kindheit bedeutet. In Oldenburg sind jetzt Kinderdarstellungen von der Renaissance bis zur Moderne zu sehen. Und man fragt sich: Wann waren Kinder am glücklichsten? Mehr Von Melanie Mühl

08.04.2013, 18:50 Uhr | Feuilleton

Graphik von Frauen Muse, Modell und - Malerin

Die Galerie Joseph Fach zeigt eine Sammlung von Zeichnungen aus vier Jahrhunderten – ausschließlich von Frauen. Das ist ein Fundus auch für die Kunstgeschichte. Mehr Von Swantje Karich

16.12.2012, 07:34 Uhr | Feuilleton

Ida Gerhardi in Oldenburg Die Entdeckerin von Paris

So wie die anderen Malerinnen der Moderne wurde auch Ida Gerhardi aus dem Kanon gestrichen. Eine großartige Schau in Oldenburg will das ändern. Mehr Von Julia Voss

27.09.2012, 14:18 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z