Julie Delpy: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Video-Filmkritik: „Before Midnight“ Vom Sterben einer Liebe

Achtzehn Jahre sind seit ihrer ersten Begegnung vergangen, und inzwischen sind Celine und Jesse Eltern von Zwillingen: „Before Midnight“ ist der dritte Teil von Richard Linklaters „Before“-Trilogie mit Julie Delpy und Ethan Hawke. Mehr

04.06.2013, 19:10 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Julie Delpy

1
   
Sortieren nach

Berlinale-Filme Die unbezahlten Rechnungen des Herzens

Die wildesten Liebesfilme kommen nach wie vor aus Frankreich, die bravsten Kostümdramen auch. Und Julie Delpy und Ethan Hawke sind immer noch ein großes Kinopaar. Einsichten eines Festivaltages Mehr Von Andreas Kilb

12.02.2013, 11:51 Uhr | Feuilleton

Julie Delpy im Gespräch „Seit ich Regie führe, bin ich glücklicher“

Im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung spricht Filmemacherin Julie Delpy über Schönheit, dumme Schauspieler, nicht so lustige Deutsche und die späte Karriere ihres Vaters. Mehr

30.06.2012, 21:22 Uhr | Gesellschaft

Im Kino Schocker in Brokat: Julie Delpys Film „Die Gräfin“

Die „Blutgräfin“ Erzsébet Báthory soll vor vierhundert Jahren junge Mädchen getötet und in ihrem Blut gebadet haben. Julie Delpy hat ihr einen Film gewidmet, der die Legende einerseits zu entlarven versucht, sich andererseits aber in ihr suhlt. Mehr Von Andreas Kilb

26.06.2009, 17:43 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Jungfrauenblut, Autobahnlärm und die RAF

Julie Delpy spielt in „Die Gräfin“ die jungfrauenmordene Erzebet, die mit Daniel Brühl anbändelt. Außerdem von Donnerstag an im Kino: Isabelle Huppert auf der Autobahn, Ulrich Noethen als Ex-RAF-Terrorist und die Rückkehr der Transformers. Mehr

23.06.2009, 15:11 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Julie Delpy Ich weiß nicht mal, was niedlich ist

Sie wurde aus Versehen Schauspielerin, debütierte in einem Film Godards und behauptet, nichts lieber als blöde Tussis zu spielen. In ihrem neuen Film allerdings, bei dem sie auch Regie geführt hat, spielt Julie Delpy eine blutrünstige Gräfin. Ein Interview. Mehr

23.06.2009, 09:25 Uhr | Feuilleton

Drehort Mitteldeutschland Zittau wird Wien, Görlitz Paris

Die Patina des Verfalls begeistert: Nun entdecken auch ausländische Filmproduzenten Mitteldeutschland als unverbrauchten Drehort. Unsanierte Straßenzüge eignen sich bestens als Kulisse aus früheren Tagen - ein wahrhaft ironischer Vorteil. Mehr Von Reiner Burger

06.06.2008, 23:43 Uhr | Gesellschaft

„There Will Be Blood“ Mr. Anderson, wie hast du das gemacht?

Für den Film „There Will Be Blood“ erhielt Paul Thomas Anderson den Silbernen Bären, auf einen Oscar darf der Amerikaner weiter hoffen. Regisseur Tom Tykwer war von dem Film so begeistert, dass er für uns mit seinem Kollegen sprach. Mehr

16.02.2008, 16:31 Uhr | Feuilleton

Europäischer Filmpreis Lasst dies Herz alleine haben

Zum zwanzigsten Mal wurde der europäische Filmpreis verliehen. Doch die Gala war langweilig. Das illustrierte ein durch die Reihe der Ehrengäste stolpernder Jan-Josef Liefers als Ko-Moderator. Da half auch die schöne Emmanuelle Béart nicht. Mehr Von Andreas Kilb

02.12.2007, 20:06 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Lieben und Schweben: „Zwei Tage in Paris“

Godard ließ sie schweben, Schlöndorff zeigte ihr romantisches Gesicht, nun führt sie endlich selbst Regie: Julie Delpy, in ihrem weisen, heiteren Debüt „Zwei Tage in Paris“ - ein großes Rededuell über die Stolpersteine der Liebe. Mehr Von Julia Encke

16.05.2007, 19:45 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Hippie-Eltern und Hundekuchen

Sie sind nur 2 Tage in Paris, und Julie Delpy verprellt als Marion fast ihren Freund - mit verrückten Eltern und alten Liebhabern, u.a. Daniel Brühl. Außerdem von Donnerstag an im Kino: Anthony Hopkins als Psychopath und Armin Rohde als bellender Gentleman. Mehr

15.05.2007, 17:16 Uhr | Feuilleton

Schauspieler als Regisseure Der Star ist das Team

Nicht nur Clint Eastwood und Robert De Niro, auch ihre Schauspielerkollegen Julie Delpy, Antonio Banderas und Steve Buscemi präsentieren sich auf der Berlinale als Regisseure. Mit unterschiedlichem Erfolg. Mehr Von Verena Lueken

15.02.2007, 12:12 Uhr | Feuilleton

Filmfestival Berlinale begrüßt Eastwood, Lopez und DeNiro

Namen und Zahlen zu den Berliner Filmfestspielen, die am 8. Februar beginnen: Gezeigt werden 400 Filme, darunter 19 Weltpremieren. Eröffnet wird das Festival mit einem Film über das Leben Edith Piafs. Mehr

30.01.2007, 15:41 Uhr | Feuilleton

Kino Don Juan und die Liebe zur Ironie: „Broken Flowers“

Jim Jarmusch hat dem Kino in „Broken Flowers“ mit Bill Murray einen Brief geschrieben, und daraus ist einer seiner schönsten Filme geworden. Ganz nebenbei füllt er die Leinwand mit Wundern. Mehr Von Andreas Kilb

07.09.2005, 22:13 Uhr | Feuilleton

Julie Delpy Kätzchen auf Lyrikblech

Julie Delpy sei es einfach leid gewesen, anderer Leute Lieder zu singen, hört man vor der Tournee der Schauspielerin. Doch auch ihre eigenen klingen nach Versatzstücken. Bis auf eines, das letzte, das sie allein zur Gitarre singt. Mehr Von Jan Wiele

01.08.2005, 15:41 Uhr | Feuilleton

Fernsehwoche, 3. - 9. Juli Paris mit Julie Delpy, Lüdenscheid mit Gottschalk

Diese Fernsehwoche bietet Reisen mit wechselnder Begleitung: Wie wär's mit einer Nacht in Paris mit Julie Delpy? Einer Türkeireise mit Kaya Yanar? Oder gar einem Ausflug nach Lüdenscheid mit Thomas Gottschalk? Mehr

02.07.2004, 15:00 Uhr | Feuilleton

Kino Ein Film wie ein alter Freund: „Before Sunset“

„Before Sunrise“ erzählte vor neun Jahren die Geschichte einer Nacht in Wien. In „Before Sunset“ läßt Richard Linklater nun Ethan Hawke und Julie Delpy noch einmal aufeinandertreffen - und er enttäuscht uns nicht. Mehr Von Peter Körte

16.06.2004, 18:07 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Paare, Passanten

Denkwürdige Begegnungen in den Kinofilmen der Woche: Ethan Hawke trifft noch einmal auf Julie Delpy, Frankreichs Stars Depardieu und Reno aufeinander. Und Volker Koepp führt in Czernowitz wieder Menschen zusammen. Mehr

15.06.2004, 15:30 Uhr | Feuilleton

Pop français Der erste Samba von Paris

In einer fliegenden Citroën DS von Saint-Germain nach St. Barthelemy - Coralie Clément, Julie Delpy, Jane Birkin und ihre Tochter Charlotte Gainsbourg singen die Lieder der Saison. Mehr Von Niklas Maak

05.04.2004, 17:46 Uhr | Feuilleton

Berlinale 2004 Die Wettbewerbsfilme kurz belichtet

Beides kennt der Berlinale-Rummel: viel Lärm um Nichts und heimliche Gewinner. FAZ.NET begleitet den Wettbewerb mit Kurzbewertungen der Filmkritiker von F.A.Z. und Sonntagszeitung. Mehr

12.02.2004, 20:20 Uhr | Feuilleton

Berlinale-Wettbewerb Pariser Walzer

In Wien ist die Sonne einst aufgegangen, in Paris geht sie jetzt unter: "Before Sunset" ist ein kleiner Film über große Fragen. Und er zeigt - mit Julie Delpy und Ethan Hawke - die schönste Filmszene der Berlinale. Mehr Von Michael Althen

10.02.2004, 20:15 Uhr | Feuilleton

Julie Delpy Eine Nymphe mit Gitarre

Sie ist an diesem Tag schon zehn Stunden durch Schnee und Eis gereist, wie sie erzählt. Nun steht Julie Delpy auf der Bühne und blickt ins Publikum, als sei sie eben erst aus Krzysztof Kieslowskis großem Film "Drei Farben: Weiß" entstiegen: traurig, sehnsuchtsvoll, sehr fragil. Mehr

20.01.2004, 21:11 Uhr | Rhein-Main

Kamerafahrt Neu im Kino: Rückkehrer und andere Reisende

Reisezeit auch im Kino: Ein Senegalese kommt nach New York, eine Schweizerin nach Korea, ein Außerirdischer auf die Erde. Mehr

01.07.2002, 13:16 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z