Julian Nida-Rümelin: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Automatisierung im Flugverkehr Der Kampf von Mensch und Maschine

Automatisierung durch Assistenzsysteme: Moderne Flugzeuge wie die Boeing 737 fliegen immer selbstständiger und unterfordern so die Piloten. Das kann gefährlich werden. Mehr

17.03.2019, 18:31 Uhr | Wirtschaft

Bilder und Videos zu: Julian Nida-Rümelin

Alle Artikel zu: Julian Nida-Rümelin

1 2 3 ... 5  
   
Sortieren nach

Interview mit Nida-Rümelin „Der Akademisierungswahn ist vorbei“

Julian Nida-Rümelin, Professor für Philosophie und Politische Theorie, spricht über den Akademisierungswahn und den daraus entstandenen Fachkräftemangel in Deutschland. Wie sieht die Zukunft der beruflichen Bildung aus? Mehr Von Nadine Bös

20.01.2019, 08:34 Uhr | Beruf-Chance

Studieren im Ausland Eine Spielwiese für Querdenker

Politik, Philosophie und Wirtschaft: Diese Fächerkombination gilt in England seit langem als karrierefördernd. Aber was haben deutsche Unis zu bieten – und wo soll das beruflich hinführen? Mehr Von Laura Dubois

14.04.2018, 14:48 Uhr | Beruf-Chance

Interview mit Nida-Rümelin Offene Weltprobleme, geschlossene Grenzen

Der Philosoph Julian Nida-Rümelin erläutert den Spagat zwischen Ethik und Rationalität in der Flüchtlingsfrage. Den Menschenstrom nach Europa im Jahr 2015 hätte man verhindern können. Nur wie? Mehr Von Philipp Krohn

19.03.2017, 18:19 Uhr | Politik

Berufsausbildung Lehre wird für Jugendliche zunehmend unattraktiv

Die hessische Arbeitsverwaltung schlägt Alarm: Junge Leute gingen lieber weiter in die Schule oder suchten gleich das schnelle Geld. Für eine Lehre jedoch interessierten sie sich weniger denn je. Mehr Von Manfred Köhler, Frankfurt

29.07.2016, 12:04 Uhr | Rhein-Main

Julian Nida-Rümelin Man kann den Menschen keine Technik aufzwingen

Für den Professor ist Künstliche Intelligenz weder gut noch schlecht. Sie hat zwei Seiten. Im Gespräch mit der F.A.Z. erklärt Nida-Rümelin, warum das so ist und auf welcher Seite er steht. Mehr Von Philipp Krohn

22.02.2016, 15:37 Uhr | Wirtschaft

Westliche Werte Freiheit als Problem betrachtet

Selbstzufrieden blickt der Westen auf seine Werte. Das bekommt ihnen nicht und macht das Menschenbild immer flacher. Woher könnte heute Tiefe kommen? Von den Pessimisten und Tragikern! Mehr Von Edo Reents

04.12.2015, 12:32 Uhr | Feuilleton

Ein Gespräch mit Dieter Dorn Intendant ist was ganz Furchtbares

Heute feiert er seinen Achtzigsten: Hier verrät der Theater- und Opernregisseur Dieter Dorn, was er im Theater nicht erträgt – und was er von Politikern und Stars hält. Mehr Von Hannes Hintermeier und Jürgen Kaube

31.10.2015, 10:38 Uhr | Feuilleton

Goethe-Universität Freisemester und mehr feste Stellen

Die Goethe-Uni möchte die Lehre verbessern, dafür soll es neben Professuren weitere Dauerstellen geben. Vizepräsidentin Brühl will dafür die besten Köpfe finden. Der Kriterienkatalog steht schon. Mehr

17.07.2015, 15:56 Uhr | Rhein-Main

Bachelor-Schwemme Die wirklich Reichen dieser Welt sind keine Akademiker

Forscher wie der Biologe Hans-Peter Klein warnen davor, unausgesetzt für ein universitäres Studium zu werben. Im Interview relativiert er auch die These von der Digitalisierung der Arbeitswelt und sagt: Her mit den Handwerkern! Mehr

24.01.2015, 20:10 Uhr | Feuilleton

Kritik am Bildungssystem Selbstkompetenz ist nichts für Zweifler

Bologna-Irrtum und Akademisierungwahn: Konrad Paul Liessmann und Julian Nida-Rümelin geben dem Bildungssystem schlechte Noten - und behaupten, sie hätten Rezepte zur Besserung. Mehr Von Heinz Schlaffer

12.10.2014, 10:45 Uhr | Feuilleton

Bildung Wird in Deutschland zu viel studiert?

Der Anteil der Akademiker darf nicht weiter steigen, fordern Professoren und Wirtschaftsvertreter. Doch sie könnten Wichtiges übersehen: Die Welt verändert sich. Mehr Von Lisa Becker

05.10.2013, 16:52 Uhr | Wirtschaft

Im Bildungsrausch Ist akademisch auch hochwertig?

Die Anzahl der Studierenden in Deutschland steigt. Der Pisa-Koordinator Andreas Schleicher verzeichnet diese Entwicklung als einen positiven Trend und weiß offensichtlich nicht, was er da redet. Mehr Von Jürgen Kaube

06.09.2013, 12:25 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Julian Nida-Rümelin „Wir sollten den Akademisierungswahn stoppen“

Julian Nida-Rümelin, Philosoph mit SPD-Parteibuch, spricht über fehlenden Respekt vor Azubis, schwache Studenten und die gescheiterte Studienreform. Mehr

01.09.2013, 14:47 Uhr | Politik

Studieren zu viele? SPD-Politiker warnt vor Akademisierungswahn

Der Chef der SPD-Grundwertekommission, Julian Nida-Rümelin, kritisiert, dass immer mehr junge Leute studieren, statt eine Ausbildung zu machen. Widerspruch kommt prompt - von Bildungsministerin Wanka und auch aus den eigenen Reihen. Mehr Von Eckart Lohse und Markus Wehner

31.08.2013, 20:31 Uhr | Aktuell

Europas Zukunft Wartet nicht auf bessere Zeiten

Ein größerer europäischer Staat allein ist keine Lösung, wenn er den wahren Souverän aus den Augen verliert. Oskar Lafontaine antwortet auf die Forderung nach einem europäischen Verfassungskonvent. Mehr

21.11.2012, 17:00 Uhr | Feuilleton

SPD-Kanzlerkandidaten Windmacher und Windfänger

Sigmar Gabriel wirbelt durch den Sommer, Frank-Walter Steinmeier wägt seine Optionen, Peer Steinbrück hält die Füße still: In der SPD herrscht Nervosität vor der Klärung der K-Frage. Mehr Von Majid Sattar, Berlin

07.08.2012, 20:44 Uhr | Politik

FDP wirft SPD Schuldensozialismus vor Regierung und Opposition streiten über Europapolitik

Die Koalition hat dem SPD-Vorsitzenden Gabriel vorgeworfen, er strebe eine Schuldenunion zulasten Deutschlands an. Gabriel wies Darstellungen über einen Strategiewechsel seiner Partei bei der Euro-Rettung zurück. Mehr Von Majid Sattar, Berlin

06.08.2012, 17:47 Uhr | Politik

Habermas, Bofinger, Nida-Rümelin Für einen Kurswechsel in der Europapolitik

In einem programmatischen Essay entwerfen die Philosophen Jürgen Habermas und Julian Nida-Rümelin sowie der Ökonom Peter Bofinger einen neuen Kurs für Europa. Mehr

03.08.2012, 19:03 Uhr | Aktuell

Zum Tod von Peter Koslowski Gesichtspflege der besonderen Art

Nüchtern blickte er in die Abgründe der Finanzwelt und auf die Lücken der ökonomischen Theorie: Der Philosoph und Wirtschaftsethiker Peter Koslowski ist im Alter von 59 Jahren unerwartet gestorben. Mehr Von Christian Geyer

17.05.2012, 15:40 Uhr | Feuilleton

Bernd Neumann wird siebzig Bremen, Bonn und Berlin

Hüter der Kultur mit politischem Instinkt: Bernd Neumann hat dem Amt des Kulturstaatsministers eine Tradition gegeben und sorgt aktiv für kulturpolitischen Fortschritt. Jetzt wird er siebzig. Mehr Von Andreas Kilb

06.01.2012, 12:11 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Hilmar Hoffmann Ich bin zu milde geworden

Am Mittwoch wird Frankfurts früherer Kulturdezernent Hilmar Hoffmann 85 Jahre alt. Der Bundespräsident, der Kulturstaatsminister und der SPD-Bundesvorsitzende haben Glückwünsche geschickt. Mehr

25.08.2010, 13:23 Uhr | Rhein-Main

None Eher ein Elitenprojekt

Es ist schon eine Crux mit den Europäern: Da bietet man ihnen im Verfassungsvertrag mehr Transparenz, mehr Rechte für das Europäische Parlament, Wertebeschreibungen und Symbole, mit denen sie sich identifizieren können. Aber nein, das wollen sie nicht. Zumindest eine Mehrheit lehnt all das ab, so ... Mehr

20.07.2009, 14:00 Uhr | Feuilleton

Langzeitbeobachtung Die Kultur des Kandidaten

Er eröffnet die Buchmesse, trifft Architekten aus Afrika, diskutiert mit Autoren aus Israel. Was die Kultur unserem Außenminister Frank-Walter Steinmeier zu sagen hat - und umgekehrt. Eine Langzeitbeobachtung. Mehr Von Julia Encke

21.12.2008, 20:29 Uhr | Feuilleton

SPD-Jubiläumsgala Die drei von der Kulturtankstelle

Mit einem bunten Abend im Jüdischen Museum in Berlin versucht die SPD, ihre Deutungshoheit in der Bundeskulturpolitik zurückzugewinnen. Nur leider gehen gerade die Beiträge der Beauftragten für Kultur und Medien zwischen Jazz und Moraltrompetern fast unter. Mehr Von Andreas Kilb

30.09.2008, 18:37 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z