Julian Assange: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Auslieferung an Amerika? Gezerre um Assange

In London hat das Auslieferungsverfahren gegen Julian Assange begonnen. Kritiker sehen die Pressefreiheit in Gefahr. Anwälte der amerikanischen Regierung sagen, der Wikileaks-Gründer habe Menschen gefährdet. Mehr

24.02.2020, 20:40 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Julian Assange

1 2 3 ... 8  
   
Sortieren nach

Großbritannien Auslieferungsverfahren gegen Julian Assange begonnen

In London haben die Anhörungen im Verfahren um eine Auslieferung des WikiLeaks-Gründers an die Vereinigten Staaten begonnen. Mehr

24.02.2020, 16:50 Uhr | Politik

Auslieferungsantrag Wie denkt England über Julian Assange?

In einer Woche beginnen die Verhandlungen über den Auslieferungsantrag von Julian Assange. Dass er in England nicht viele Unterstützer findet, liegt auch an der Persönlichkeit des Whistleblowers. Mehr Von Gina Thomas, London

20.02.2020, 20:30 Uhr | Feuilleton

Laut Assange-Anwalt Trump soll Wikileaks-Gründer Straffreiheit angeboten haben

Neue Entwicklungen im Fall „Julian Assange". Präsident Donald Trump soll Wikileaks-Gründer Assange Straffreiheit angeboten haben, wie dessen Anwalt sagte. Eine Sprecherin der Regierung wies diese Darstellung als Lüge zurück. Mehr

20.02.2020, 12:14 Uhr | Politik

Sorge um Julian Assange Britische Gardinen

Fast zehn Jahre sitzt der Wikileaks-Gründer Julian Assange bereits im Gefängnis. Sein Gesundheitszustand ist besorgniserregend. Der maßgeblich von Günter Wallraff initiierte Aufruf zu seiner Freilassung ist ein Weckruf. Mehr Von Edo Reents

07.02.2020, 09:00 Uhr | Feuilleton

Inhaftierter Wikileaks-Gründer Prominenter Aufruf zur Freilassung von Julian Assange

Prominente Persönlichkeiten wie Sigmar Gabriel haben einen Aufruf von Günter Wallraff für die Freilassung von Wikileaks-Gründer Julian Assange unterzeichnet. Assange sitzt derzeit in einem britischen Hochsicherheitsgefängnis ein. Mehr

06.02.2020, 16:30 Uhr | Gesellschaft

Abhöraffäre in London Lauschangriff auf Assange und seinen Besuch

Eine spanische Sicherheitsfirma soll den Whistleblower Julian Assange in der equadorianischen Botschaft ausgespäht und Informationen an die CIA weitergegeben haben. Auch NDR-Mitarbeiter wurden abgehört. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Madrid

29.11.2019, 18:16 Uhr | Feuilleton

Julian Assange NDR stellt Strafanzeige wegen Ausspähung in Ecuadors Botschaft

Eine spanische Sicherheitsfirma soll im Auftrag Ecuadors Ärzte, Anwälte und Journalisten überwacht haben, die den Wikileaks-Gründer in London besuchten – auch drei Mitarbeiter des NDR. Nach Angaben des Senders wurden die Daten an Washington übermittelt. Mehr

29.11.2019, 03:23 Uhr | Gesellschaft

Wikileaks-Gründer Ärzte sehen Leben von Assange in Gefahr

Sowohl die körperliche als auch die psychische Verfassung von Julian Assange müsse von Fachleuten überprüft werden, fordern mehr als 60 Ärzte in einem Brief an die britische Innenministerin. Im Gefängnis habe sich sein Zustand rapide verschlechtert. Mehr

25.11.2019, 11:02 Uhr | Politik

Julian Assange Schwedische Justiz stellt Ermittlungen gegen Assange ein

In Schweden wurden die Ermittlungen wegen der Vergewaltigungsvorwürfe gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange eingestellt. Laut Staatsanwaltschaft sei die Beweislage nicht ausreichend. Mehr Von Matthias Wyssuwa

19.11.2019, 18:53 Uhr | Aktuell

In Schweden Ermittlungen gegen Assange eingestellt

Die schwedische Justiz stellt die Ermittlungen wegen mutmaßlicher Vergewaltigung gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange ein. Die Untersuchung werde nicht fortgeführt, teilte Staatsanwältin Eva-Marie Persson nach einer Prüfung der Beweismittel mit. Mehr

19.11.2019, 16:34 Uhr | Politik

Wikileaks-Gründer Schweden geht Vergewaltigungsvorwurf gegen Assange nicht mehr nach

Die schwedische Justiz stellt ihre Voruntersuchungen im Rahmen eines Vergewaltigungsvorwurfs gegen Julian Assange ein. Der Wikileaks-Gründer befindet sich derzeit in Großbritannien in Haft. Mehr

19.11.2019, 14:12 Uhr | Politik

Nach Rücktritt Russischer Staatssender bietet Evo Morales Job an

Der vom russischen Staat finanzierte Sender RT hat dem ehemaligen Präsident Boliviens, Evo Morales, ein Angebot gemacht. Aber was steckt wirklich dahinter? Mehr Von Friedrich Schmidt, Moskau

12.11.2019, 21:01 Uhr | Politik

Gegen Auslieferung Rappen für Wikileaks-Gründer Assange

Die britische Rapperin M.I.A. hat bei einem Auftritt vor dem Innenministerium in London ihre Solidarität für den inhaftierten Wikileaks-Gründer Julian Assange bekundet. Auch die Mode-Designerin Vivienne Westwood setzt sich gegen die Auslieferung Assanges ein. Mehr

06.11.2019, 09:57 Uhr | Gesellschaft

Ai Weiwei in Mexiko Ein Ego aus Lego

Ai Weiwei spielt mal wieder den Weltpolizisten der Kunst. Diesmal erinnert er Mexikaner an ein Unrecht, an das sie selbst seit Jahren erinnern. Mehr Von Airen

23.07.2019, 13:00 Uhr | Feuilleton

Julian Assange Termin für Anhörung in London bekannt gegeben

Der 47-Jährige soll sich in den USA unter anderem wegen Spionage verantworten. Im Fall einer Verurteilung könnte er Jahrzehnte hinter Gittern verbringen. Mehr

14.06.2019, 18:43 Uhr | Politik

Wikileaks-Gründer Erst 2020 wird über Assanges Auslieferung entschieden

Das juristische Tauziehen um die Auslieferung des Wikileaks-Gründers Julian Assange an die Vereinigten Staaten geht weiter. Ein britisches Gericht hat nun einen Termin für das Verfahren angesetzt. Mehr

14.06.2019, 15:33 Uhr | Politik

FAZ.NET-Sprinter Machtoptionen machen vergesslich

Die Zahl der Bewerber um den Vorsitz der Tories schrumpft, Julian Assange soll vor Gericht aussagen und die Spekulationen um den Angriff auf zwei Öltanker im Golf von Oman gehen weiter. Der FAZ.NET-Sprinter Mehr Von Oliver Georgi

14.06.2019, 06:43 Uhr | Aktuell

Antrag aus Washington Britische Justiz entscheidet über Auslieferung Assanges

Die Vereinigten Staaten wollen Julian Assange wegen Geheimnisverrat anklagen. Der britische Innenminister hat ein amerikanisches Auslieferungsersuchen nun formell bestätigt. Freitag soll Assange angehört werden. Mehr

13.06.2019, 12:02 Uhr | Politik

Wikileaks-Gründer Gericht lehnt Antrag auf Haftbefehl gegen Assange ab

Ein schwedisches Gericht hat die Ausstellung eines Haftbefehls gegen den Wikileaks-Gründer Julian Assange im Zusammenhang mit einem Vergewaltigungsvorwurf aus dem Jahr 2010 abgelehnt. Assanges Zukunft bleibt dennoch ungewiss. Mehr

03.06.2019, 16:51 Uhr | Politik

Pressefreiheit und Aktivismus Ist Assange ein Spion?

In den letzten Jahrzehnten schützten amerikanische Gerichte Journalisten konsequent gegen den Vorwurf des Geheimnisverrats. Gelten für Aktivisten wie Julian Assange andere Maßstäbe? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Daren Firestone

01.06.2019, 18:04 Uhr | Feuilleton

Druck auf Assange wächst Droht ihm eine jahrzehntelange Haft?

Die amerikanische Justiz hat ihre Anklage gegen Julian Assange erheblich verschärft – und dadurch den Druck auf den in Großbritannien inhaftierten Wikileaks-Gründer erhöht. Dazu war er Anfang Mai wegen Verstoßes gegen die Auflagen seiner Kaution verurteilt worden. Mehr

24.05.2019, 09:01 Uhr | Politik

Wegen geheimer Dokumente Amerika veröffentlicht Anklagepunkte gegen Assange

WikiLeaks-Gründer Julian Assange kämpft gegen eine Auslieferung in die Vereinigten Staaten. Diese weisen nun noch mehr Punkte vor, weswegen sie gegen Assange ermitteln. Mehr

24.05.2019, 04:56 Uhr | Politik

Wikileaks-Gründer Amerikas Behörden verschärfen Anklage gegen Assange

Ist Julian Assange ein Journalist? Amerikanische Behörden sagen nein und haben die Anklage gegen den Wikileaks-Gründer deutlich verschärft. Hat das auch Auswirkungen auf den investigativen Journalismus in den Vereinigten Staaten? Mehr

23.05.2019, 23:36 Uhr | Politik

In Schweden Staatsanwaltschaft beantragt Haftbefehl gegen Assange

Wegen des Verdachts der Vergewaltigung leitet die schwedische Staatsanwaltschaft weitere Schritte gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange ein. Ein europäischer Haftbefehl könnte folgen. Mehr

20.05.2019, 10:56 Uhr | Politik

Abermalige Beugehaft Chelsea Manning wieder hinter Gittern

Die frühere Whistleblowerin Chelsea Manning verweigert in einer Anhörung zu Wikileaks weiterhin die Aussage und muss deshalb abermals ins Gefängnis. Sie wolle sich lieber zu Tode hungern, als ihre Meinung zu ändern, sagt sie. Mehr

17.05.2019, 09:24 Uhr | Politik

Vorwurf der Vergewaltigung Darum wird der Prozess um Assange in Schweden wieder aufgenommen

2017 war das Verfahren gegen den Wikileaks-Gründer eingestellt worden, nun wird wieder ermittelt. Der derzeitige Wikileakschef unterstellt der schwedischen Justiz politische Beweggründe – oder will diese nur eigene Fehler ausräumen? Mehr Von Swaantje Marten

14.05.2019, 19:51 Uhr | Politik

Vergewaltigungsvorwürfe Ermittlungsverfahren gegen Assange wird neu aufgerollt

Julian Assange droht weiter Ärger mit der schwedischen Justiz. Laut schwedischer Staatsanwaltschaft gebe es Hinweise, die ein Auslieferungsbegehren an Großbritannien rechtfertigten. Mehr

13.05.2019, 18:27 Uhr | Politik

Wegen Vergewaltigungsvorwürfen Schweden nimmt Untersuchungen gegen Assange wieder auf

Eine Frau wirft Julian Assange vor, er habe sie während eines Besuchs in Schweden 2010 vergewaltigt. 2017 wurden die Ermittlungen eingestellt. Assange befürchtet, dass er von Schweden an Amerika ausgeliefert wird. Mehr

13.05.2019, 13:38 Uhr | Politik

Oliver Abraham in Köln Der Gott des Rederechts

Julian Assange im Pantheon. Sein Bild befindet sich in einer Reihe mit Portraits unter dem Titel „Freedom of Speech“ von Oliver Abraham in Köln. Mehr Von Patrick Bahners

10.05.2019, 16:44 Uhr | Feuilleton

Neue Vorladung liegt schon vor Chelsea Manning aus Beugehaft entlassen

Zwei Monate lang war die Whistleblowerin wegen Missachtung des Gerichts inhaftiert, weil sie den Geschworenen keine Fragen zu Wikileaks beantworten wollte. Nun ist sie wieder frei – womöglich aber nur für eine Woche. Mehr

10.05.2019, 07:11 Uhr | Politik

Kampagne für Wikileaks-Gründer Pamela Anderson setzt sich für Freilassung Assanges ein

Pamela Anderson hat Wikileaks-Gründer Julian Assange besucht – und spricht sich mit großem Nachdruck für seine Unschuld aus. Sie hat sogar eine Kampagne für seine Freilassung gestartet. Mehr

08.05.2019, 16:04 Uhr | Gesellschaft

Anhörung in London „Hände weg von Assange“

Diejenigen, die Assanges Freilassung fordern, vermuten, dass Amerika mit dem Fall von Assange ein Exempel gegen Whistleblower statuieren will. Die amerikanische Regierung wirft Assange „Verschwörung zum Eindringen in Computer vor“. Mehr

02.05.2019, 18:53 Uhr | Politik

Wikileaks-Gründer Assange zu 50 Wochen Haft verurteilt

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist zu 50 Wochen Gefängnis verurteilt worden. Ein Gericht in London verurteilte den 47-Jährigen, weil er mit seiner Flucht vor sieben Jahren in die Botschaft Ecuadors gegen die Auflagen seiner Kaution verstoßen und sich der britischen Justiz entzogen hatte. Mehr

01.05.2019, 13:38 Uhr | Gesellschaft

Verstoß gegen Auflagen Wikileaks-Gründer Assange zu 50 Wochen Gefängnis verurteilt

Ein knappes Jahr muss der Gründer der Enthüllungsplattform ins Gefängnis, weil er sich einer drohenden Auslieferung an Schweden entzogen hatte. Für Julian Assange könnte es noch viel schlimmer kommen. Mehr

01.05.2019, 13:06 Uhr | Politik
1 2 3 ... 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z