Jorge Luis Borges: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Ein Annäherungsversuch Kann man Deutschland lieben?

Jemand, der das Verwurzeltsein ernst nimmt, kann die Schattenseiten seines Landes nicht übersehen. Seitdem ihn etwas an dieses Land bindet, sucht unser Autor nach einer Antwort. Mehr

31.03.2019, 10:11 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Jorge Luis Borges

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Ariel Magnus’ Schachroman Er ist uns immer genau einen Zug voraus

Erst zieht Zweig, dann Borges: Ariel Magnus schreibt die Schachweltmeisterschaft von 1939 in Buenos Aires um. Mehr Von Elena Witzeck

14.12.2018, 21:00 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Jorge Luis Borges: „Erwartung der Liebe“

Gedichte über das unmittelbar erotische Empfinden sind bei diesem Dichter eine Seltenheit. Borges nähert sich dem Sujet in diesen Versen mit großer Rafinesse. Mehr Von Jochen Hieber

06.04.2018, 17:30 Uhr | Feuilleton

Clemens J. Setz Die geheime Lust der Stiefmütterchen

Klammeraffe laust Engel: Clemens J. Setz stellt sich in seinem neuen Werk vielen Fragen. Aber Halt! Ist es wirklich der Autor selbst, der hier antwortet – oder ein digitaler Abdruck seines Geistes? Mehr Von Oliver Jungen

02.04.2018, 12:27 Uhr | Feuilleton

Autor Marcelo Figueras Das geplante Elend ist wieder da

Der argentinische Autor Marcelo Figueras erinnert an die politischen Texte des während der Militärdiktatur ermordeten Schriftstellers Rodolfo Walsh. Und erkennt in ihnen viele Parallelen zur aktuellen Situation seines Landes. Mehr Von Sandra Schmidt

29.03.2018, 12:13 Uhr | Feuilleton

Alternativer Büchner-Preis Geheimnisse

In Wien wurde zum ersten Mal der Alternative Büchner-Literaturpreis vergeben. Hier steht die Rede des Preisträgers Wolf Wondratschek. Mehr

24.10.2017, 00:25 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Jorge Luis Borges: „An die deutsche Sprache“

In diesem Gedicht wird die deutsche Sprache einmal nicht als hart und unerlernbar charakterisiert. Der Weltbürger Borges nennt sie sogar „milde“ - und flechtet ihr einen Kranz. Mehr Von Gisela Trahms

24.03.2017, 17:17 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Ricardo Piglia Mensch aus Wörtern

Wilde Phantasie und böser Blick: Der argentinische Schriftsteller Ricardo Piglia ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Mehr Von Paul Ingendaay

08.01.2017, 20:39 Uhr | Feuilleton

Wolf Wondratschek „Es kann gar nicht genug Raucher geben“

Schriftsteller Wolf Wondratschek spricht über Rauchen als Lebenskunst, die Suche nach dem Unerhörten und die angebliche Schädlichkeit des gelungenen Lebens. Mehr Von Timo Frasch

16.10.2016, 10:30 Uhr | Stil

Buenos Aires Konfekt und viel mehr in der Confitería

Sie sind behagliche Fluchtpunkte, Kultstätten für Kneipengänger und eine Bühne des Lebens am Río de la Plata: Ein Streifzug durch die traditionellen Kaffeehäuser von Buenos Aires. Mehr Von Volker Mehnert

11.08.2016, 14:41 Uhr | Reise

Wenn Computer schreiben Künstliche Literatur

Rein maschinell verfasste Lyrik ist schon für menschliche Literatur gehalten worden: Das künstliche Schreiben greift um sich. Ein Romancier beruft sich auf Borges – und will doch sein Buch beworben wissen. Mehr Von Andreas Platthaus

23.02.2016, 12:30 Uhr | Feuilleton

E-Book-Kolumne E-Lektüren Autor, Verleger und Herausgeber sind eine Person

Einsamkeit und Weltferne, das war einmal das Bild für die Arbeit des Schriftstellers. Heute führen unter den vielen Wegen vom literarischen Blog zum Buch manche im Kreis. Geht so die Zukunft? Mehr Von Elke Heinemann

16.10.2015, 13:44 Uhr | Feuilleton

Mein liebster Buchladen (5) Der Himmel von ’s-Hertogenbosch

Online bestellen geht schnell, aber beim Buchhändler spielt sich das wahre Literaturleben ab. Schriftsteller wissen das und stellen uns ihre Lieblingsbuchhandlung vor: Heute geht es in die Niederlande. Mehr Von Leon de Winter

25.09.2014, 18:46 Uhr | Feuilleton

Daniel Kehlmanns Antrittsvorlesung So fröhlich, dass einem bange wird

Daniel Kehlmann, der meistübersetzte deutsche Gegenwartsautor, lädt zu einer gespenstischen Poetikdozentur: Was hatte Ingeborg Bachmann mit Peter Alexander zu schaffen? Mehr Von Sandra Kegel

05.06.2014, 16:52 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Gabriel García Márquez Der Meister des magischen Realismus verstummt

Sein berühmtester Roman steht für Magie, Gewalt und politische Tragik eines ganzen Kontinents: Zum Tod des kolumbianischen Nobelpreisträgers Gabriel García Márquez. Mehr Von Paul Ingendaay

18.04.2014, 13:04 Uhr | Feuilleton

César Luis Menotti Welterklärer des Fußballs

Lange Haare und kritischer Blick. Intellektueller, Rebell und Weltmeister-Trainer: der Argentinier César Luis Menotti wird 75 Jahre alt. Mehr Von Christian Eichler

05.11.2013, 14:25 Uhr | Sport

Wolf Wondratschek ist siebzig Es schweift der Geist und wird Gestalt

Wolf Wondratschek feierte am 14. August siebzigsten Geburtstag. Das war ein Mittwoch - und deshalb hat dieser Autor sich selbst und uns einen Roman geschenkt, der Mittwoch heißt. Er hat keine Hauptfigur und keine durchgehende Handlung. Was nicht schadet. Mehr Von Jochen Hieber

14.08.2013, 12:46 Uhr | Feuilleton

Zachary Mason: Die verlorenen Bücher der Odyssee Eine Odyssee aus dem Geist des Digitalen

Variationen eines Mythos: Der Amerikaner Zachary Mason verwandelt das homerische Epos in eine Odyssee, in der die antiken Heldengestalten ganz modern und ganz bei sich sein dürfen. Mehr Von Hans Ulrich Gumbrecht

26.07.2012, 19:10 Uhr | Feuilleton

Kleider-Atelier Die Verfertigung der Mode beim Denken

Von der Anstellung bei Hugo Boss zum eigenen Label und einem Atelier in einem alten Hotel. Andrea Ulrich macht Kleider, die den zweiten Blick aushalten. Ein Besuch. Mehr Von Dorothea Friedrich, Bad Ems

17.03.2012, 18:57 Uhr | Rhein-Main

Im Gespräch Warum bauen Sie ein Labyrinth, Signor Ricci?

Franco Maria Ricci baut auf seinem Grundstück den größten Irrgarten der Welt. Wir treffen ihn auf seinem weitläufigen, etwas versteckt gelegenen Anwesen westlich von Parma. Mehr

31.01.2012, 22:27 Uhr | Feuilleton

Rudyard Kipling: Genau-so-Geschichten Wie ein Dichter dem lieben Gott zu Hilfe eilte

Vor hundert Jahren hat man Rudyard Kipling als bloßen Kinderbuchautor beerdigt. Insgeheim aber lebte er in anderen Autoren fort. Woher wüssten wir sonst, was Literatur eigentlich ist? Mehr Von Markus Gasser

23.11.2011, 20:30 Uhr | Feuilleton

Wilfried F. Schoeller: Döblin Tausend Fäden Aberwitz

Nicht zu fassen, dass wir darauf Jahrzehnte warten mussten: Wilfried F. Schoellers Biographie Alfred Döblins schließt eine klaffende Lücke. Mehr Von Wolfgang Schneider

05.10.2011, 22:30 Uhr | Feuilleton

BND-Zentrale Vertraulich ist gut

Der Bundesnachrichtendienst hat sich sein Image als Pleiten-, Pech- und Pannen-Brigade lange und hart erarbeitet: In der letzten Woche sollen die geheimen Baupläne der neue BND-Zentrale gestohlen worden sein. Doch was verraten sie wirklich? Mehr Von Peter Richter

25.07.2011, 12:06 Uhr | Feuilleton

Biennale Eier in Venedig

Zur Biennale in Venedig gibt es dieses Jahr tausende Buchsbäume, fußballfeldgroße Bilder und dreieinhalb Millionen ukrainische Ostereier. Für einen Gesamteindruck bucht man am besten einen Rundflug. Wo soll das hinführen? Mehr Von Dirk Schümer

19.05.2011, 13:13 Uhr | Feuilleton

Buchmessen-Gastland Argentinien Unendlicher Spaß

Das Gastland Argentinien sieht die Erwartungen an seinen Auftritt auf der Frankfurter Buchmesse nicht nur bestätigt, sondern übertroffen. Die Argentinier haben es geschafft, ihrer Literatur einen starken Impuls zu geben und sie haben großartige junge Autoren zu bieten. Mehr Von Paul Ingendaay

10.10.2010, 16:45 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z