Jonathan Safran Foer: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Jonathan Safran Foers Klimabuch Wo waren Sie, als Sie sich entschieden haben?

Wir können nicht unsere vertrauten Mahlzeiten und zugleich unseren vertrauten Planeten behalten: Jonathan Safran Foer will in „Wir sind das Klima!“ die Welt retten. Aber warum klingt das so zögerlich? Mehr

13.09.2019, 20:29 Uhr | Feuilleton

Bilder und Videos zu: Jonathan Safran Foer

Alle Artikel zu: Jonathan Safran Foer

1 2 3  
   
Sortieren nach

„Hier bin ich“ in Wiesbaden Ratloses Mittelschichtspaar

Wenn die Liebe schleichend vergeht: Jonathan Safran Foers Roman „Hier bin ich“ ist im Staatstheater Wiesbaden zu sehen. Bis zur Pause trägt und unterhält die von Adriana Altaras gewählte Sitcom-Lesart perfekt. Mehr Von Matthias Bischoff

18.02.2019, 20:13 Uhr | Rhein-Main

Vereinzelung und Vereinsamung Wie die Gesellschaft wieder zusammenfinden kann

Die Debatte über eine wachsende Entfremdung zwischen Politikern und Bürgern zeigt: Wir stecken nicht nur in einer politischen, sondern auch in einer zwischenmenschlichen Krise. Doch für beide gibt es eine Lösung. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Sebastian Gallander

25.11.2018, 10:31 Uhr | Politik

„Harmonie trotz Haxe“ Wenn eine Veganerin einen Fleischesser liebt

Veganer meiden Sex mit Fleischessern, hat eine Wissenschaftlerin herausgefunden. Jasmin und Benedikt sind trotzdem ein Paar. Hier erzählen sie, wie das geht. Mehr Von Stefanie Singer

30.08.2017, 17:42 Uhr | Stil

Roman von Jonathan Safran Foer Siebenhundert Seiten wie ein Rausch

Extrem ambitioniert und unglaublich brav? Vergessen Sie alles, was Sie über Jonathan Safran Foer zu wissen glauben: Sein Roman Hier bin ich fegt alle Vorbehalte weg. Mehr Von Julia Encke

10.11.2016, 23:34 Uhr | Feuilleton

Schriftsteller J. R. Moehringer Der Junge aus der Tender Bar

Er hat mit André Agassi dessen Autobiographie verfasst und ein Buch über einen berühmten Bankräuber. Doch die beste Story des Schriftstellers J. R. Moehringer ist die seines eigenen Lebens. Mehr Von Sandra Kegel

30.04.2013, 11:16 Uhr | Gesellschaft

Chris Hughes, Verleger Sein Baby heißt New Republic

Als Mitbegründer von Facebook wurde Chris Hughes reich. Jetzt steckt er sein Geld in die Zeitschrift New Republic: Als deren Verleger strebt er offen nach Einfluss und macht gerne Politik. Mehr Von Patrick Bahners, New York

27.12.2012, 17:40 Uhr | Feuilleton

Im Berlinale-Wettbewerb Schreie über Manhattan

Jonathan Safran Foers Roman Extrem laut und unglaublich nah hat ein kompliziertes Erzählgeflecht. Stephen Daldry wollte daraus eine geradlinige, handfest erschütternde Kino-Story machen. Mehr Von Andreas Kilb

11.02.2012, 14:01 Uhr | Feuilleton

Berlinale 2012 Die Filme des Wettbewerbs

Siebzehn Filme konkurrieren um den Goldenen Bären und die anderen Preise, sechs weitere laufen im Wettbewerb außer Konkurrenz. Eine Übersicht, ergänzt um die Stimmen der Kinokritiker der F.A.Z. Mehr

10.02.2012, 13:04 Uhr | Feuilleton

Human-Animal-Studies Den Blick auf das Tier brechen

Lieber ein Kätzchen im Arm als eine Ratte: Die Animal Studies widmen sich der Beziehung zwischen Mensch und Tier. Mehr Von Thomas Thiel

23.11.2011, 20:40 Uhr | Feuilleton

Verbraucherskepsis Kommt der Kantinenaufstand?

Die Deutschen schwören Tütensuppen ab, demonstrieren gegen Massentierhaltung und gründen Selbsternte-Projekte. Noch nie war die Lebensmittelindustrie so unter Verdacht wie heute: Eine Suche nach den Ursachen. Mehr Von Christina Hucklenbroich

04.11.2011, 15:44 Uhr | Wissen

Christiane Paul: Das Leben ist eine Öko-Baustelle Man kann die Augen nicht mehr zumachen

Eine Art Kursbuch für ökologisches Umdenken: Christiane Paul hat Gespräche mit Fachleuten geführt, die den Umweltschutz als Prüfung von Argument und Gegenargument angehen. Mehr Von Christian Geyer

11.10.2011, 19:20 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Romane der Woche Die witzigste jüdische Versuchung seit Philip Roth

Howard Jacobsons „Die Finkler-Frage“ ist eine hochkomische Tragikomödie, Marlene Streeruwitz entwirft ein bedrohliches Szenario und Urs Widmer betreibt „Stille Post“. Dies und mehr in den F.A.Z.-Romanen der Woche. Mehr

24.09.2011, 19:09 Uhr | Feuilleton

Howard Jacobson: Die Finkler-Frage Die witzigste jüdische Versuchung seit Philip Roth

Wer kennt den Briten Howard Jacobson? Nicht nur, weil er den Booker-Preis gewonnen hat, sollte man „Die Finkler-Frage“ unbedingt lesen: Der Roman ist großartig komisch und klug. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

23.09.2011, 16:38 Uhr | Feuilleton

Nutztierhaltung Brauchen wir einen neuen Betreuungsschlüssel?

Eine Fernsehreportage zeigte, dass Arbeiter in großen Mastställen oft überfordert sind - und Nutztieren Leid zufügen. Die Forschung hat diese Interaktion bisher vernachlässigt. Ist die Tierzahl pro Betreuungsperson vielleicht generell zu hoch? Mehr Von Christina Hucklenbroich

15.09.2011, 08:00 Uhr | Wissen

Kreutzberger und Thurn: Die Essensvernichter So produzieren wir den Hunger der Welt

Das Elend der Übersättigung: Stefan Kreutzberger und Valentin Thurn weisen nach, dass die Hälfte aller Lebensmittel im Abfall landet, obwohl das meiste davon noch frisch ist. Ein Wachrüttelbuch an die Gesellschaft. Mehr Von Oliver Jungen

09.09.2011, 16:37 Uhr | Feuilleton

Vegetarismus Verbraucher, es geht um die Wurst!

Wir müssen aufhören, darauf zu warten, dass der Staat uns schützt, und endlich Verantwortung übernehmen: für uns, unsere Kinder, die Welt. Ein Appell des amerikanischen Schriftstellers Jonathan Safran Foer. Mehr

08.02.2011, 17:20 Uhr | Feuilleton

RTL-Dschungelcamp Jeder Mensch hat einen Preis

Sie wollen keine Tiere essen und zerfleischen sich selbst. Die neueste Ausgabe der RTL-Dschungelshow kann ihre durchgehende Inszeniertheit nicht mehr verbergen. Wer verlässt sich schon gerne auf den Zufall, wenn es allein ums Geld geht? Mehr Von Eleonore Büning

28.01.2011, 21:33 Uhr | Feuilleton

Grüne Woche Die Leber im Käse bitte ganz aus Stammzellen!

Fleisch, das am liebsten ganz ohne Tiere auskäme? Was erwartet einen Vegetarier bei der Grünen Woche in Berlin? Jens Friebe hat es für uns ausprobiert - und dabei erstaunliche Entdeckungen gemacht. Mehr

25.01.2011, 10:37 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Sachbücher der Woche Stark sein, wenn der Duft von Bratwurst in die Nase steigt

Nicht länger auf Kosten gequälter Kreaturen leben: Nach der viel diskutierten Streitschrift von Jonathan Safran Foer gegen die Massentierhaltung schildert Karen Duve, wie ihr geschah, als sie versuchte, ein besserer Mensch zu werden. Mehr Von Karen Krüger

09.01.2011, 16:45 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Jonathan Safran Foer Schluss mit Schnitzeljagd

Sein Buch Tiere essen schockierte die Leser und erntete Anerkennung und Zuspruch. Die Fleisch-Industrie hingegen schwieg. Der amerikanische Autor Jonathan Safran Foer über Massentierhaltung, Verdrängung und unterdrücktes Verlangen. Mehr

30.12.2010, 18:29 Uhr | Feuilleton

Massentierhaltung Etwas stimmt nicht mit der Welt

Er ist ein Günter Wallraff der Mastbetriebe und ein Philosoph, der den Ton trifft: Der Schriftsteller Jonathan Safran Foer hat in seinem neuen Buch Massentierhaltung beschrieben. Viele Leser sind nach der Lektüre schon Vegetarier geworden. Jetzt erscheint das Buch auf Deutsch. Mehr Von Christian Geyer

13.08.2010, 13:28 Uhr | Feuilleton

None Die Moderne wird ausbuchstabiert

Ein Buch über Schrifttypen und grafische Stile ist auf gar keinen Fall nur etwas für Spezialisten. Wer das nicht glaubt, muss nur einen Blick in die amerikanische Gegenwartsliteratur werfen: Dort rumpelt es schon seit Jahren in der Kiste, und dass kürzlich Reif Larsens Erstlingsroman "Die Karte meiner Träume" ... Mehr

17.03.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Jonathan Safran Foer im Interview Ich liebe Würste auch. Aber ich esse sie nicht

Verzicht auf Fleisch kann die Erde retten: Der amerikanische Schriftsteller Jonathan Safran Foer über Massentierhaltung, Fischfang als Krieg und die Verlockungen der Weißwurst auf dem Viktualienmarkt. Mehr

17.01.2010, 13:54 Uhr | Feuilleton

Zadie Smith: Das Buch der anderen Aus dem Leben führt keine Strickleiter

Erfindet jemanden! Zadie Smith hat zwanzig prominente Autorenkollegen um Charakterstudien gebeten. Das Ergebnis: ein literarisches Marionettentheater. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

27.11.2009, 16:48 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z