Jonathan Franzen: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

David Wagners Vaterbuch David (Sohn) kommt morgen gegen Mittag

Wenn jede Begegnung zur Fremdheitserfahrung wird: David Wagner schreibt in seinem Vaterbuch virtuos und tapfer gegen das große Vergessen an. Mehr

17.09.2019, 22:00 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Jonathan Franzen

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Jonathan Franzens Dialektik Akopalüze nau!

Den Versuch, die Klimakatastrophe noch aufzuhalten, findet der Schriftsteller Jonathan Franzen kafkaesk. Das ist allerdings auch ein Essay, den er nun im „New Yorker“ veröffentlicht hat. Mehr Von Jan Wiele

10.09.2019, 12:26 Uhr | Feuilleton

Hobby-Ornithologie Meine zwitschernden Gefährten

Wer als junger Mensch erzählt, er beobachte stundenlang Vögel, wird schnell zum Freak erklärt. Unser Autor macht es trotzdem und vergisst dabei Raum und Zeit. Mehr Von Kai Spanke

24.07.2019, 06:30 Uhr | Gesellschaft

Literatur im Internet Keine Angst vor Schreib-Maschinen

Steht das Internet der Literatur im Weg? Kathrin Passig steht virtuellen Autorenkollektiven nicht nur mit Abneigung gegenüber, doch in ihren Grazer Vorlesungen, die nun als Buch erscheinen, überschätzt sie Künstliche Intelligenz auch nicht. Mehr Von Oliver Jungen

16.06.2019, 10:21 Uhr | Feuilleton

Pessimismus der Schriftsteller Wir sind die Warner und Mahner

Mit seinem schriftstellerischen Pauschalpessimismus ist der Amerikaner Jonathan Franzen gerade nicht allein: Das Klagen über den Zerfall der Öffentlichkeit durch das Internet hat Programm. Mehr Von Julia Encke

10.06.2019, 08:45 Uhr | Feuilleton

Autor Tom Perrotta Der Vorlagenlieferant

Was der Romanautor Tom Perrotta schreibt, wird bald zu Fernsehgold: Serien wie „The Leftovers“ und mehrere Filme stammen aus seiner Feder. Sein neues Werk „Mrs Fletcher“ bietet wieder viel Stoff für Serienmacher. Mehr Von Peter Henning

28.05.2019, 16:39 Uhr | Feuilleton

Marisha Pessls „Niemalswelt“ Wer einmal in der Zwischenhölle steckt

Hör auf, dich wie ein verdammtes Klischee zu benehmen: Marisha Pessls neuer Roman „Niemalswelt“ lotet die etablierten Grenzen der Jugendliteratur aus und sprengt sie dann mit einem Lächeln. Mehr Von Katharina Laszlo

06.05.2019, 16:53 Uhr | Feuilleton

Globale Problemtiere Wer will Katzen töten?

Vogelfreunde sehen die Artenvielfalt durch den globalen Boom der Katzen bedroht. Deren Verteidiger wehren sich. Der Streit eskaliert. Mehr Von Cord Riechelmann

29.11.2018, 13:43 Uhr | Wissen

Rauswurf der Rowohltverlegerin Ein rätselhafter Vorgang

Kehlmann, Franzen, Hirschhausen, Hustvedt, Auster, Jelinek: Namhafte Rowohlt-Autoren reagieren auf den Rauswurf ihrer Verlegerin Barbara Laugwitz. Mehr Von Julia Encke

12.09.2018, 10:15 Uhr | Feuilleton

Autor David Foster Wallace Unendlicher Zauber

Im Leben von David Foster Wallace lief alles nebeneinander her: brennender literarischer Ehrgeiz, Drogen, Depressionen. Zehn Jahre nach seinem Tod leuchtet sein Werk heller denn je. Mehr Von Paul Ingendaay

08.09.2018, 22:36 Uhr | Feuilleton

E-Book-Kolumne „E-Lektüren“ Am Ende der Welt spielt die Menschenart keine Rolle

Das lässt einen nicht kalt: Jonathan Franzen geht auf Kreuzfahrt in die Antarktis und David Safier hat ein Theaterstück aus dem Warschauer Getto wiederentdeckt. Mehr Von Oliver Jungen

07.06.2017, 01:36 Uhr | Feuilleton

Europäer und Amerikaner Mon Ami, go home!

Europa soll das Schicksal in die eigene Hand nehmen? Aber was ist das Eigene, wenn Amerikaner immer schon auch Europäer sein wollten – und umgekehrt? Mehr Von Tobias Rüther

05.06.2017, 14:31 Uhr | Feuilleton

Dritter Preisträger Jonathan Franzen erhält Schirrmacher-Preis

Den Frank-Schirrmacher-Preis bekommen Autoren, deren Werk die Gegenwart verständlich macht. In den vergangenen Jahren waren das Michel Houllebecq und Hans Magnus Enzensberger. Mehr

08.05.2017, 16:58 Uhr | Feuilleton

Schriftstellerin Paula Fox tot Eine Analytikerin ihrer selbst

Die amerikanische Schriftstellerin Paula Fox wurde berühmt, geriet in Vergessenheit und wurde wiederentdeckt. Sie war eine Meisterin des Dialogs. Nun ist sie im Alter von 93 Jahren gestorben. Ein Nachruf. Mehr Von Andreas Platthaus

05.03.2017, 21:22 Uhr | Feuilleton

Imbolo Mbues neuer Roman So hat Amerika die Einwanderer immer gebraucht

In „Das geträumte Land“ bricht die Autorin Imbolo Mbue mit dem Klischee des amerikanischen Traums. Nun erscheint ihr in Amerika gefeierter Debütroman auf Deutsch. Eine Begegnung. Mehr Von Annabelle Hirsch

15.02.2017, 14:17 Uhr | Feuilleton

Über Karl Kraus Der Überforderer

Ein Autor, von dem man nicht nur einzelne Zitate kennen sollte: Richard Schuberths lesenswerte Einladung zur Lektüre von Karl Kraus liegt in einer erweiterten Fassung wieder vor. Mehr Von Helmut Mayer

02.08.2016, 16:28 Uhr | Feuilleton

Jonathan Franzen im Gespräch Das ist alles sehr deutsch

Was die Netzgemeinschaft denkt, interessiert ihn nicht. Kurz vor Erscheinen von „Unschuld“ spricht Jonathan Franzen über einen deutschen Überwachungsstaat und seine Verpflichtung gegenüber den Lesern. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

30.08.2015, 15:46 Uhr | Feuilleton

Jonathan Franzens neuer Roman Das Internet ist die DDR von heute

Die Helden des großen amerikanischen Erzählers Jonathan Franzen hatten bisher alle ein Dach über dem Kopf. Jetzt zappeln sie im Netz der Manipulation. Franzens neuer Roman, „Unschuld“, sucht die Reinheit. Mehr Von Sandra Kegel

29.08.2015, 12:39 Uhr | Feuilleton

Herbstlektüre Starke Frauen sind das Gesetz

Sechs erstaunliche Bücher machen diesen Herbst zu einem Lesefest. Und das sind nicht einmal die erwartbar gewichtigen Romane großer Autoren. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

15.08.2015, 12:26 Uhr | Feuilleton

Literatur in Indonesien Was liest man denn so auf Sulawesi?

Indonesier widmen sich nicht gern anspruchsvollen Büchern. Noch nicht einmal in der Schule pflegt man die Nationalliteratur. Das könnte der Gastlandauftritt bei der diesjährigen Frankfurter Buchmesse womöglich ändern. Mehr Von Marco Stahlhut

02.06.2015, 22:07 Uhr | Feuilleton

Karl-Kraus-Projekt Die Schule der Vernichtung

Karl Kraus war erbarmungslos gegen seine Feinde, dafür verehren ihn viele Feuilletonisten und Schriftsteller bis heute. Wir nicht. Mehr Von Niklas Maak und Volker Weidermann

06.12.2014, 16:05 Uhr | Feuilleton

Ende einer Ära bei Rowohlt Der Rückzug Alexander Fests

Alexander Fests Rückzug als Verleger bei Rowohlt kam überraschend, war aber lange geplant. Seine Nachfolgerin Barbara Laugwitz wird vor allem Bestseller im Blick haben. Mehr Von Hubert Spiegel

12.09.2014, 19:49 Uhr | Feuilleton

Daniel Kehlmann über Karl Kraus Über Hitler war er im Bild

Projekthilfe für einen schwierigen großen Autor: Der Schriftsteller Daniel Kehlmann bestreitet einen Abend mit und über Karl Kraus. Mehr Von Helmut Mayer

03.06.2014, 18:08 Uhr | Feuilleton

Donna Tartts Roman Der Distelfink Zum Entsetzen, zum Entzücken

Dieses Buch lässt keinen kalt: Donna Tartts Roman Der Distelfink erscheint jetzt auf Deutsch. Es zeigt eine große Erzählerin, die so spannend wie eine Thrillerautorin schreibt. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

07.03.2014, 17:21 Uhr | Feuilleton

Franzen übersetzt Karl Kraus Fackel: gefällt mir!

Der Epiker Jonathan Franzen unterschätzt den Schriftsteller Karl Kraus. Das Publikum könnte die neue Übersetzung mögen, am Kern des Werks geht sie vorbei. Mehr Von Dietmar Dath

04.10.2013, 14:58 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z