John le Carré: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: John le Carré

  1 2
   
Sortieren nach

John le Carré Engländer, keine Angst vor den Deutschen!

Seine Agentenbücher sind ein lebenslanger Bildungsroman nach germanistischem Vorbild. Seine These: Wer erwachsen werden will, muss Deutsch gelernt haben. Eine Rede des bekanntesten Deutschsprechers der Insel an die britische Jugend. Mehr Von John le Carré

26.06.2010, 15:16 Uhr | Feuilleton

Seehofer entlässt Büroleiter Verzweifelt gesucht: Der bayerische Catilina

Ministerpräsident Seehofer hat sich von seinem Büroleiter getrennt. Dem Spitzenbeamten wird vorgeworfen, versucht zu haben, den Computer des CSU-Landesgeschäftsführers auszuspähen. Wenig erstaunlich, dass damit allerlei Spekulationen verbunden werden. Mehr Von Albert Schäffer, München

10.03.2010, 17:53 Uhr | Politik

Ex-KGB-Agent will Evening Standard kaufen Der Spion, der wegen des Goldes kam

Er las ihn schon, als er noch für den KGB arbeitete: Der russische Unternehmer Lebedew will den Evening Standard kaufen. Doch der Kreml-Kritiker verspricht sich von der Übernahme des Blattes, das tief in den roten Zahlen steckt, wohl eher Einfluss als Geld. Mehr Von Gina Thomas, London

19.01.2009, 11:14 Uhr | Feuilleton

None Wissen, was man nicht weiß

Als Donald Rumsfeld vor Jahren einmal zum Briefing vor Journalisten trat, war hinterher die ganze Welt verblüfft von seinen philosophischen Talenten: "Berichte über etwas, das nicht passiert ist, sind für mich interessant", dozierte der Verteidigungsminister, "denn wie wir wissen, gibt es Dinge, die wir wissen. Mehr

30.11.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Wissen, was man nicht weiß

Als Donald Rumsfeld vor Jahren einmal zum Briefing vor Journalisten trat, war hinterher die ganze Welt verblüfft von seinen philosophischen Talenten: "Berichte über etwas, das nicht passiert ist, sind für mich interessant", dozierte ... Mehr

29.11.2008, 20:57 Uhr | Feuilleton

Interview Ist Deutschland in Gefahr, Mister le Carré?

Er wäre lieber heute ein Deutscher als in den sechziger Jahren: Der Bestsellerautor John le Carré über den deutschen Nationalcharakter, den Hoffnungsträger Obama und seinen neuen Roman, der in Hamburg spielt. Mehr Von Thomas David

14.11.2008, 15:52 Uhr | Feuilleton

None An den Pranger gestellt

John Le Carré ist kein schlechter Fürsprecher. Schon gar nicht, wenn er die Autorin in seinem Vorwort dafür rühmt, sich wie zuvor kein anderer auf "eine Konfrontation mit den Pharmariesen" eingelassen zu haben. Doch wirklich neu ist so gut wie nichts an Sonia Shahs Buch. Und das war auch schon bei der "amerikanischen" Erstveröffentlichung 2006 so. Mehr

20.08.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

Schlammschlacht mit Seehofer? Das pralle weißblaue Leben

Die dunklen Andeutungen des werdenden Vaters Seehofer verstören ängstliche Naturen in der CSU. Der Machtkampf um den Parteivorsitz könnte in den nächsten Monaten noch schmutzig werden. Von Albert Schäffer. Mehr Von Albert Schäffer, München

01.06.2007, 20:40 Uhr | Politik

Kino Das Elend mit dem Elend

Im Kino sieht das Elend ziemlich schnell aus wie ein Stück gutartiger Folklore. Fernando Meirelles verfilmt John Le Carrés Thriller „Der ewige Gärtner“ - und zieht die Liebesgeschichte zum Glück der politischen Botschaft vor. Mehr Von Peter Körte

11.01.2006, 21:26 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Die Liebe in guten und schlechten Zeiten

Von Donnerstag an im Kino: Isabelle Huppert verkörpert eine rätselhafte Ehefrau, Ralph Fiennes einen trauernden Witwer und der Rapper 50 Cent sich selbst. Außerdem: ein Film über die Höhen und Tiefen im Leben von George Michael. Mehr

10.01.2006, 12:17 Uhr | Feuilleton

Im Auge des afrikanischen Sturms

Dieser Roman von António Lobo Antunes ist beides zugleich, ein Meisterwerk und eine Zumutung - das diametrale Gegenteil des Unterhaltungswerts, den manche Kritiker an Büchern junger deutscher Autoren loben: Stichworte "lineares Erzählen" und "leichte Lesbarkeit". Statt dessen tritt die Handlung auf ... Mehr

17.12.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

John Le Carré Wir ernten, was wir säten

Zu einer Filmpremiere war John Le Carré nach den Anschlägen nach London gekommen. Ein Interview mit dem Thriller-Autor über die Ausbeutung der Dritten Welt, den globalisierten Terrorismus und die fatalen Fehleinschätzungen des Westens. Mehr

29.07.2005, 16:48 Uhr | Feuilleton

None Madonnen im Portemonnaie

Irgendwo im Dschungel Borneos lebt vielleicht heute noch ein Orang-Utan namens Roger. Den Namen verdankt er seinem Retter. Roger Willemsen erzählt davon in der ersten von dreizehn in einem Band versammelten Begegnungen mit "Extremisten" sehr verschiedener Provenienz und Profession. Den kleinen kranken Menschenaffen ... Mehr

09.02.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Außerirdisch

Eine richtige Weihnachtsidee: Die Redaktion der Zeitschrift "Du" bat für ihr Dezemberheft Schriftsteller um "Geschichten, die sie selbst als Kind gerne gehört hätten". Viele Autoren folgten der Bitte, darunter John Le Carré, Louis Begley, Juli Zeh und Felicitas Hoppe. Die meisten von ihnen haben noch nie für Kinder geschrieben. Mehr

04.12.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton

Strauß-Prozeß Epilog zu einem Lebensdrama

Vor Gericht begegnet der politische Erbe dem Sohn von Franz Josef Strauß. Die Vernehmung Edmund Stoibers im Steuerhinterziehungsprozeß gegen Max Strauß brachte darüber hinaus keine neuen Erkenntnisse. Mehr Von Albert Schäffer

22.06.2004, 18:20 Uhr | Politik

None Mata Hari feixt

John le Carrés neuer Roman feiert das alte Europa mit Blick auf die schärfste Aktualität. Diese Rechtfertigung einer Epoche gewinnt durch Ironie, Bosheit und eine besondere Pointe des Meisters der Spionageliteratur. Mehr

12.03.2004, 13:01 Uhr | Feuilleton

Koffein James Bond - auch in der Zukunft gefragt

"007" fürchtet sich. Und doch: Arbeitslos wird er auch in Zukunft nicht sein. Das ergibt ein Blick in die Zeitungen von heute. Mehr

03.01.2002, 10:09 Uhr | Feuilleton

Israelisches Tagebuch Idylle im Grenzbereich Jerusalems - Besuch bei Valentine Vester

Auf der Grenze zwischen Ost- und Westjerusalem betreibt die 90-jährige Valentine Vester ein legendäres Hotel. Mehr Von Holger Christmann, Jerusalem

31.10.2001, 15:26 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Das Böse blüht nicht nur in Bielefeld

Hobbygärtner an der Wurzel allen Übels: John le Carrés Pharma-Thriller bietet Licht- und Schattengewächse · Von Paul Ingendaay Mehr

28.04.2001, 14:00 Uhr | Feuilleton

Interview John Le Carré: Was James Bond groß machte, war Dr. No

Der Vater aller Spione heißt John le Carré. Der Film Der Schneider von Panama beruht auf seinem Drehbuch. Ein Interview. Mehr

25.04.2001, 17:14 Uhr | Feuilleton

Kamerafahrt O wie schön ist Panama

Tiger und Bären kommen diese Woche im Kino weniger vor, dafür aber ein Schneider, der einem anderen einen Bären aufbindet. Mehr

23.04.2001, 20:37 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Edle Gefühle im Rührfix der Forschung

Die fröhliche Wissenschaft vollbringt wahre Wunder: Drei Bücher ziehen ihre Energie aus Emotionen / Von Michael Jeismann Mehr

14.10.1997, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Dumm, aber waldschonend

Das Antizitat: Zweitausend Beispiele konzentrierten Flachsinns Mehr

17.02.1997, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Kaukasische Spiele

John Le Carré spioniert wieder Von Peter Demetz Mehr

02.09.1995, 14:00 Uhr | Feuilleton
  1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z