James Levine: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Tenor Neil Shicoff wird 70 Durch ihn sprechen vergangene Seelen

Als Darsteller verstand er sich als Al Pacino der Oper und bekam als Werther einen Weinkrampf auf der Bühne. Der aus Brooklyn stammende Tenor Neil Shicoff wird siebzig Jahre alt. Mehr

02.06.2019, 11:28 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: James Levine

1
   
Sortieren nach

Musiker der HR-Bigband Hier am Klavier, dort am Saxophon

Der Pianist Peter Reiter betreibt am Flügel harmonische Grundlagenforschung für das Ensemble der HR-Bigband, besitzt aber noch mehr musikalische Talente. Mehr Von Wolfgang Sandner

28.07.2018, 17:18 Uhr | Rhein-Main

Missbrauchsskandal Metropolitan Opera verklagt Dirigenten Levine

Eine interne Untersuchung hat neue Missbrauchsfälle an der Met hervorgebracht. Den beschuldigten Dirigenten James Levine verklagt das Opernhaus nun – als Erwiderung seiner Klage. Mehr

20.05.2018, 10:41 Uhr | Feuilleton

„Così fan tutte“ in New York Wie ist das Verhältnis von Ton und Unterton?

Mit einer Klage möchte der wegen sexuellen Missbrauchs entlassene Dirigent James Levine seine Probleme lösen. Die Metropolitan Opera bringt derweil zwei seiner Lieblingsstücken ohne ihn heraus. Mehr Von Patrick Bahners, New York

12.04.2018, 15:40 Uhr | Feuilleton

Missbrauchs-Vorwürfe Metropolitan Oper entlässt Star-Dirigent James Levine

James Levine gilt als einer der besten Dirigenten der Vereinigten Staaten. Nun hat ihn die Metropolitan Oper entlassen – ihm wird sexueller Missbrauch vorgeworfen. Mehr

12.03.2018, 23:15 Uhr | Feuilleton

„Person des Jahres“ 2017 Merkel würdigt Mut der #MeToo-Initiatoren

Das Zitat von „Pussy“-Grapscher Donald Trump mag der Anfang gewesen sein. Doch erst 2017 kochte die Debatte um Macho-Gehabe und sexuelle Übergriffe richtig hoch. Das „Time“-Magazin zeichnet nun diejenigen hinter der Bewegung mit seinem wichtigsten Titel des Jahres aus. Mehr

06.12.2017, 17:01 Uhr | Gesellschaft

Vorwürfe gegen James Levine Missbrauch von Jungen

Bereits Ende der sechziger Jahre soll der Dirigent James Levine minderjährige Jungen sexuell missbraucht haben. Zu Konsequenzen mochte sich die Leitung der Met lange nicht aufraffen. Nun ist man fest entschlossen, „sofort zu handeln“. Mehr Von Jan Brachmann

06.12.2017, 16:45 Uhr | Feuilleton

„Falstaff“ an der Met Das Orchester ist der Star

Popcorn empfohlen: Robert Carsen macht Verdis „Falstaff“ an der New Yorker Met zur grellen Sitcom, die am Samstag weltweit in die Kinos kommt. Mehr Von Jordan Mejias, New York

12.12.2013, 15:19 Uhr | Feuilleton

Saisoneröffnung an der Met Oper steht als Botschaft für sich selbst

Protest gegen Putin garnierte die Eröffnung der Saison an der Met. Aber dann triumphierte Anna Netrebko in „Eugen Onegin“, und die New Yorker feierten die Rückkehr von James Levine, der Mozarts „Così“ dirigierte. Mehr Von Jordan Mejias, New York

28.09.2013, 23:35 Uhr | Feuilleton

New Yorker Premieren Kostümschinken-Opernkino für die Welt

Die Metropolitan Opera prunkt als kulturelles Großunternehmen mit globaler Reichweite. Künstlerisch aber betritt sie mit den jüngsten Premieren kein Neuland. Mehr Von Jordan Mejias, New York

13.11.2011, 15:21 Uhr | Feuilleton

„Die Walküre“ an der Met Im Maschinenraum der Göttergesellschaft

Die Oper sollte „Wotan“ heißen: Robert Lepage inszeniert „Die Walküre“ an der Met mit einem beeindruckend göttlichen Bryn Terfel. James Levine verstärkt aus dem Orchestergraben ein sensualistisches Ereignis. Mehr Von Jordan Mejias, New York

26.04.2011, 00:15 Uhr | Feuilleton

Neuer Geist an der „Met“ Männer, die mit Stäben steuern

Jahrzehntelang hieß es von der Metropolitan Opera in New York, sie verpflichte zu selten Dirigenten von Weltrang. Das hat sich in der laufenden Saison geändert. Simon Rattle sorgte in seinem Met-Debüt für das Ereignis des Jahres. Mehr Von Jordan Mejias, New York

28.12.2010, 18:25 Uhr | Feuilleton

Bilanz an der Met Ohne Luxus geht es nicht

In Rossinis „Armida“ kann Renée Fleming, die regierende Diva der New Yorker Met, in der Titelrolle nicht überzeugen. Schlimmer: Die Kassen des Opernhauses sind leer, und James Levine ist krank. Eine Bilanz zum Saisonschluss. Mehr Von Jordan Mejias, New York

17.04.2010, 22:08 Uhr | Feuilleton

Sopranistin Hildegard Behrens Man muss der Stimme ein Gesicht geben

Mit jeder Phrase und jeder Ausdrucksgeste erzwang sie auf hypnotische Weise Aufmerksamkeit: Zum Tod der Sopranistin Hildegard Behrens, die unter den bedeutendsten Dirigenten unserer Zeit gesungen hatte. Mehr Von Jürgen Kesting

19.08.2009, 16:08 Uhr | Feuilleton

Mahler-Zyklus in New York Noch ein letztes Mal fortissimo!

Die Berliner Staatskapelle, Daniel Barenboim und Pierre Boulez begeistern mit ihrem Zyklus aller Mahler-Symphonien in der Carnegie Hall das musikverwöhnte New Yorker Publikum. Mehr Von Julia Spinola, New York

24.05.2009, 18:55 Uhr | Feuilleton

Dirigent James Levine Genies brechen immer die Regeln

Zum ersten Mal ist James Levine mit dem Boston Symphony Orchestra auch in Europa aufgetreten. Ein Gespräch über deutsche und amerikanische Orchester, gute Konzertsäle und die anhaltende Diskussion über Bayreuth. Mehr

31.08.2007, 12:46 Uhr | Feuilleton

Bayreuth 1982 Ein hundertjähriger Parsifal

Es war der Einstand eines später in vielen Bayreuther Aufführungen souveränen Dirigenten: James Levine dirigierte zum Hundertjahrjubiläum einen musikalisch mustergültigen „Parsifal“. Götz Friedrich inszenierte mit viel Sensibilität. Mehr

25.07.2006, 20:10 Uhr | Feuilleton

Konzert Komm, Schöpfergeist, aufs Podium

Nach einhundertvierundzwanzig Jahren leitet erstmals ein in Amerika geborener Dirigent das Boston Symphony Orchestra. Mit Mahlers Achter hat James Levine schon einmal das Feuer der Leidenschaft entfacht. Mehr Von Jordan Mejias, Boston

26.10.2004, 19:27 Uhr | Feuilleton

Münchner Philharmoniker Thielemann-Wechsel ist perfekt

Christian Thielemann wird wie erwartet Chef der Münchner Philharmoniker. In seinem Vertrag hat sich der Dirigent eine Rücktrittsklausel für den Fall einbauen lassen, daß das Orchester verkleinert werde. Mehr

02.04.2003, 17:42 Uhr | Feuilleton

Oper Service: Internationale Premieren zum Verdi-Jahr

Giuseppe Verdi gilt als „als Musiker der Zukunft“. Anlässlich seines 100. Todestag am 27. Januar beginnt das Verdi-Jahr mit zahlreiche Premieren. Hier die Termine. Mehr

22.01.2001, 00:00 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z