Ingo Schulze: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Ein Europa der Vielen Anders denken

Für ein anderes Europa und die Freiheit der Kunst demonstrierten Künstler und Kulturschaffende in Berlin. Ihre „Erklärung der Vielen“ soll Rechtspopulismus bekämpfen, verhindert aber eine kritische Debatte. Mehr

20.05.2019, 12:05 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Ingo Schulze

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Migrations-Studie Sind Ostdeutsche wie muslimische Zuwanderer?

Eine sonderbare Studie zieht Parallelen zwischen Ostdeutschen und muslimischen Migranten. Dass das ins Nirgendwo führt, zeigte sich bei einer Diskussion in Berlin. Mehr Von Hannah Bethke

06.04.2019, 14:03 Uhr | Feuilleton

Schriftsteller Ingo Schulze „Der Aktienmarkt ist pure Zockerei“

Der Schriftsteller Ingo Schulze lehnt den Kapitalismus ab, verachtet Leute mit festem Einkommen und lobt das freie Unternehmertum. Mehr Von Thomas Klemm

24.09.2017, 15:01 Uhr | Finanzen

Neuer Roman von Ingo Schulz Tausend Prozent Zinsen? Wenn’s weiter nichts ist!

Ein Schelm, wer Echtes dabei denkt: Ingo Schulze hat mit „Peter Holtz“ den komischsten deutschen Roman dieses Herbstes geschrieben. Und den klügsten. Es erzählt ein reiner Tor von großer Geschichte. Mehr Von Andreas Platthaus

14.09.2017, 00:35 Uhr | Feuilleton

Longlist des Buchpreises Interessanter als der Preisträger selbst

Auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis findet sich viel Bewährtes und bereits jetzt ein haushoher Favorit. Aber ein erstaunliches Werk wurde nicht berücksichtigt. Mehr Von Andreas Platthaus

15.08.2017, 12:48 Uhr | Feuilleton

Rheingau Literatur Festival Wo im Wein ganz besonders viel Wahrheit liegt

Es wird getrunken und gelesen: Das Rheingau Literatur Festival findet im September zum 25. Mal statt. Und Ingo Schulze erhält den diesjährigen Festivalpreis. Sowie 111 Flaschen Wein. Mehr Von Florian Balke, Rhein-Main

11.08.2017, 14:34 Uhr | Rhein-Main

TV-Doku aus Nordkorea Die Tränen der Revolution

Er sollte nach einem Drehbuch des Regimes arbeiten, doch das tat er nicht: Vitalij Manskijs Dokumentarfilm über das gute, schöne, nicht ganz so wahre Leben in Nordkorea ist eine kleine Sensation. Mehr Von Oliver Jungen

19.10.2016, 23:28 Uhr | Feuilleton

Zehn Jahre mit Angela Merkel Und jetzt?

Vor zehn Jahren, am 22. November 2005, wurde Angela Merkel Bundeskanzlerin. Was hat dieses Jahrzehnt mit uns gemacht? Wir haben deutsche Schriftsteller und Regisseure gefragt. Mehr

22.11.2015, 15:03 Uhr | Feuilleton

Frankfurt Die Höhepunkte des Einheitsfestes

Rund um das erste Oktober-Wochenende wird die ganze Frankfurter Innenstadt zur Bühne. Tellkamp liest, Cro singt, Drechsler springt. Die Höhepunkte der Einheitsfeier im Überblick. Mehr

29.09.2015, 12:22 Uhr | Politik

Kunstwerke für Kinder erzählt Reicht dein Blick nicht bis ganz hinauf?

Ingo Schulze und Christine Traber lassen berühmte Bilder sprechen. Daraus könnte etwas werden. Warum bleibt die Sache dann so mau? Mehr Von Julia Voss

27.03.2015, 15:03 Uhr | Feuilleton

Schmidt vs. Gabriel Mit der Bitte um intelligente Antworten

Trifft ein angriffslustiger Wirtschaftsminister auf einen kleinlauten Google-Aufsichtsratschef: Sigmar Gabriel und Eric Schmidt streiten in Berlin über Zukunftsrisiken und den Fortbestand der Demokratie. Das Publikum bleibt ratlos. Mehr Von Stefan Schulz

14.10.2014, 22:31 Uhr | Feuilleton

Demokratie im digitalen Zeitalter Der Aufruf der Schriftsteller

Staaten und Konzerne missbrauchen die technologischen Entwicklungen zum Zwecke der Überwachung massiv. Über tausend Schriftsteller aus mehr als achtzig Ländern fordern eine verbindliche Internationale Konvention der digitalen Rechte. FAZ.NET dokumentiert ihren Appell zusammen mit 31 anderen Zeitungen. Mehr

10.12.2013, 11:47 Uhr | Feuilleton

Europäische Begegnungen in Berlin Sachzwang, Redekunst

A.L. Kennedy und Ingo Schulze lasen im Rahmen der Veranstaltungsreihe Europäische Begegnungen in der Akademie der Künste in Berlin. Trotz des einigenden Anliegens der Veranstalter zeigte sich hier vor allem eines: Differenz. Mehr Von Andreas Kilb

24.01.2013, 18:35 Uhr | Feuilleton

Viel Ehre für Martin Mosebach Unser Dorf soll schöngeistiger werden

Fachwerk fürs Hirn: Die Autorentage Schwalenberg würdigen den Frankfurter Romantiker Martin Mosebach - mit gepflegter Langeweile. Mehr Von Oliver Jungen

24.09.2012, 18:22 Uhr | Feuilleton

Der Zwang zum Roman Immer nur diese Schwarten

Der Deutsche Buchpreis ist ein Preis für Romane. Also schreiben die Schriftsteller kaum mehr etwas anderes. Da geht uns viel durch die Lappen. Mehr Von Jochen Schimmang

05.09.2012, 16:42 Uhr | Feuilleton

Debatte in Berlin Würde die Afghanin uns wählen?

Wenn zehn deutsche Intellektuelle Chancen und Blockaden europäischer Demokratie in der Krise bedenken, sind sie sich oft einig - aber nicht beruhigt. Mehr Von Swantje Karich

18.12.2011, 19:40 Uhr | Feuilleton

Julia Friedrichs: Ideale Abseits von bequemen Wegen

Julia Friedrichs hat mit Ideale" ihren Bestseller Gestatten: Elite" fortgeschrieben. Sie fragt darin: Was machen Menschen mit ihrer Macht, wenn sie sie nicht geerbt, sondern erarbeitet haben? Mehr Von Christina Hucklenbroich

23.11.2011, 20:40 Uhr | Feuilleton

Lesezeit sparen Let IT read

Die Essenz des Herbstes: Microsofts Autozusammenfassungen einiger Spitzentitel der Saison ersparen Lebenszeit und eröffnen neue Perspektiven. Was die Technik aus den Werken von Mosebach, Hettche, Pauls, Gstrein und anderen macht. Mehr

07.10.2010, 00:34 Uhr | Feuilleton

Ingo Schulze: Orangen und Engel Flaneur mit Kinderwagen

Klassik ist gerade jetzt. Dabei ist Ingo Schulze kein Italien-Reisender im klassischen Sinne. Er gibt den bescheidenen Otto Normalschriftsteller auf Stipendienfahrt. Mehr Von Hubert Spiegel

17.09.2010, 17:23 Uhr | Feuilleton

Christa Wolf Der Triumph der alten Dame

Wenn Christa Wolf aus ihrem neues Buch Stadt der Engel liest, spricht sie von Pazifik-Kulissen und Sonnenuntergängen - doch dahinter verbirgt sich das Drama ihrer großen unglücklichen Liebe zur DDR. Mehr Von Andreas Kilb

17.06.2010, 23:29 Uhr | Feuilleton

None Triumph der alten Dame

Sie betritt die Bühne von links, in einem langen, kuttenhaft fallenden schwarzen Hosenkleid mit gelbem Seidenschal, in der linken Hand eine Krücke. Bevor sie ihr Manuskript aufschlägt, entschuldigt sie sich bei den Leuten, die hinter ... Mehr

17.06.2010, 22:17 Uhr | Feuilleton

Ingo Schulze: Was wollen wir? Widerstand gegen die Sprachgewalt Literatur

Euphorie und Schleudertrauma: Die Differenz von Ost und West ist Ingo Schulzes Thema, doch seine Essays und Reden lassen längst eine Poetik der Fusion erkennen. Mehr Von Roman Luckscheiter

05.10.2009, 17:37 Uhr | Feuilleton

Hessisch-Sächsische Literaturtage Ohne Bücher geht es auch

Es sei das erste Mal in seinem Schriftstellerleben, dass er als Sachse auftrete, sagte Ingo Schulze. Zur Eröffnung der Hessisch-Sächsischen Literaturtage war er ins Frankfurter Literaturhaus gekommen, um mit seinem Kollegen Thomas Hettche darüber zu diskutieren, wie Autoren aus Ost und West die Einheitserfahrungen verarbeiten. Mehr Von Florian Balke

13.09.2009, 11:00 Uhr | Rhein-Main

Zukunft des Kapitalismus (16) Das Monster in der Grube

Man müsse Feuer mit Feuer bekämpfen, sagen die Krisenmanager der Politik. Warum versuchen wir es nicht einmal mit Wasser? Wer das Gemeinwesen stärken will, muss soziale Gerechtigkeit fordern. Ein Plädoyer des Schriftstellers Ingo Schulze. Mehr Von Ingo Schulze

05.08.2009, 16:03 Uhr | Feuilleton

Glossar der Krise Abwrackprämie

Die Kassen sind leer, nicht minder die Worte. Wer Begriffen wie Abwrackprämie Glauben schenkt, wird sich bald über ihre unausgesprochenen Nebenwirkungen wundern. Eine Kurzgeschichte des Schriftstellers Ingo Schulze. Mehr Von Ingo Schulze

13.07.2009, 11:34 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z