Humboldtforum: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Restitutionsdebatte Sie glauben an ihre Sendung

Bénédicte Savoy und Felwine Sarr werben auch in Deutschland für die Restitution afrikanischer Kunst als Gründungsakt einer neuen Ethik. Gegenüber Kritikern lassen sie es an Fairness fehlen. Mehr

22.01.2019, 22:25 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Humboldtforum

1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

Streitgespräch über Beutekunst War Humboldt Kolonialist?

Auch deutsche Museen stellen kolonialistische Beutekunst aus. Vor der Eröffnung des Humboldt-Forums streiten Kunsthistoriker Horst Bredekamp und der Afrika-Historiker Jürgen Zimmerer darüber, was mit den Stücken geschehen soll. Mehr Von Andreas Kilb und Stefan Trinks

03.01.2019, 12:02 Uhr | Feuilleton

Kulturgüter aus Afrika Zeitenwende oder Ablasshandel?

Die Aufarbeitung des kolonialen Erbes ist mit Rückgaben allein nicht erledigt, schreibt Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz: Der Dialog mit den Herkunftsgesellschaften sollte in eine gemeinsame Museumsarbeit münden. Mehr Von Hermann Parzinger

29.11.2018, 22:15 Uhr | Feuilleton

20 Jahre Kulturstaatsminister So schnell wird ein Provisorium zur Institution

Die Bundeskulturpolitik feiert sich zum Jubiläum selbst und betont dabei ihre Wichtigkeit. Doch ihre Bedeutung bemisst sich nicht so sehr an Großprojekten, wie die Politiker glauben. Es zählt etwas anderes. Mehr Von Andreas Kilb

31.10.2018, 18:56 Uhr | Feuilleton

Provenienzforschung Ist das Kunst, oder muss das wieder weg?

Provenienz und Restitution sind die Themen der Museumspolitik. Die Expertin der Stunde ist die Berliner Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy. Welchen Erkenntnissen gilt ihr Interesse? Mehr Von Christoph Schmälzle

16.08.2018, 14:39 Uhr | Feuilleton

Kommentar zum Humboldtforum Betonblick in Berlin

Die allerfaulsten Kartoffeln legt sich Berlin immer selbst ins Nest: Das Stadtschloss soll möglichst barock, seine Umgebung möglichst brutalmodern aussehen. Was leidet, ist nicht nur der Ausblick. Mehr Von Andreas Kilb

20.07.2018, 13:43 Uhr | Feuilleton

Debatte um Raubkunst So schnell restituieren die Preußen nicht

Streitfall Ethnologie: In Jahrzehnten haben die Museen nur eine Handvoll Objekte an die Herkunftsländer zurückgegeben. Wirklich zu wenige? Mehr Von Karl-Heinz Kohl

26.05.2018, 22:31 Uhr | Feuilleton

Neue Leitung des Humboldforums Buhmann der Debatte

Gestern wurde Hartmut Dorgerloh zum Generalintendanten des Humboldtforums ernannt. Sein Schloss wird nächstes Jahr fertig. Nur was im Inneren des Kastens passieren soll, ist noch immer nicht klar. Mehr Von Andreas Kilb

16.05.2018, 15:29 Uhr | Feuilleton

Merkel und Macron Die zwei von der Baustelle

Die Regierungen in Paris und Berlin haben eigene Vorstellungen für Europas Zukunft. Bei den Finanzen kommen Merkel und Macron kaum voran – auf anderen Feldern schon. Einen Staatsempfang bei Donald Trump bekommt aber nur einer von beiden. Mehr Von Thomas Gutschker

23.04.2018, 14:22 Uhr | Politik

Humboldt-Box stellt Klänge aus Völker, hört die Gesänge

Durch die Aufnahmen in der Berliner Ausstellung kann man tief in die Geschichte der Kontinente und Kulturen eintauchen. Doch „Die Welt hören“ erzählt lieber von der Technik, welche die Aufnahmen und ihre Archivierung ermöglicht hat. Mehr Von Andreas Kilb

24.03.2018, 20:24 Uhr | Feuilleton

Gespräch mit Monika Grütters Wir wollen kein steriles Kulturangebot für die Upper Class

Hartmut Dorgerloh wird das Humboldtforum leiten. Kulturstaatsministerin Grütters erklärt, was er dort tun soll – und was aus Neil MacGregor wird. Mehr Von Andreas Kilb

21.03.2018, 06:20 Uhr | Feuilleton

F.A.Z. exklusiv Hartmut Dorgerloh soll Chef des Humboldtforums werden

Der künftige Intendant des Humboldtforums ist gefunden. Hartmut Dorgerloh, Chef der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, soll es werden. Das verrät Kulturstaatsministerin Monika Grütters im Gespräch. Mehr Von Andreas Kilb

20.03.2018, 18:42 Uhr | Feuilleton

Neil MacGregor im Gespräch Konsens ist in Deutschland erste Bürgerpflicht

Neil MacGregor ist Gründungsintendant des Humboldtforums. Er verrät, was er über deutsche Kulturpolitik gelernt hat – und was der Chef des Projekts können muss. Mehr Von Andreas Kilb

06.03.2018, 07:23 Uhr | Feuilleton

Kommentar zu Inés de Castro Schwaben statt Berlin

Inés de Castro will doch nicht die Leitung der Museen im Humboldtforum übernehmen. Dass sie Stuttgart vorzieht, wirft kein gutes Licht auf die Bundeskulturpolitik. Mehr Von Andreas Kilb

15.02.2018, 13:29 Uhr | Feuilleton

Umgang mit afrikanischem Erbe Die Zukunft des Kulturbesitzes

Ende der kolonialen Amnesie: Der französische Präsident Macron fordert, das künstlerische Erbe Afrikas zu restituieren. Das muss Folgen haben – auch für das Humboldtforum. Mehr Von Bénédicte Savoy

12.01.2018, 21:51 Uhr | Feuilleton

Nachleben der Sklaverei Spuren des Schmerzes

Über „Das Nachleben der Sklaverei und die Lücken der Archive“ hatte es der Mobilen Akademie Berlin und dem Humboldtforum gehen sollen. Zwei Amerikanerinnen mussten erleben, dass es den Veranstaltern eher um sich selbst ging. Mehr Von Verena Lueken

09.12.2017, 00:01 Uhr | Feuilleton

„Schaufenster“ der Humboldt-Uni Indiana-Spiel

Ein „Resonanzraum der Wissenschaften“ in der Junggesellenbude des „Kartätschenprinzen“: Die Humboldt-Universität bekommt einen Ausstellungsraum in der Nordwestecke des Berliner Schlosses. Mehr Von Andreas Kilb

23.11.2017, 20:46 Uhr | Feuilleton

Ausstellung im Bode-Museum Nägel geben den Leibern Kraft

Ist dies die lange gesuchte Referenzausstellung für das Humboldtforum in Berlin? Im Bode-Museum kommen Skulpturen aus Afrika und Europa ins Gespräch. Mehr Von Andreas Kilb

15.11.2017, 22:44 Uhr | Feuilleton

Ethnologie fürs Humboldt-Forum „Es ist nicht alles nur geklaut“

Alle reden vom Humboldt-Forum. Was geschieht hinter den Kulissen? Bei einem Besuch bei den Ethnologen in Berlin offenbart sich eine erstaunliche Sammlung. Mit einem Problem, das an Bedeutung gewinnt. Mehr Von Boris Pofalla

05.09.2017, 17:12 Uhr | Feuilleton

Debatte ums Humboldtforum Immer rein ins Feuilleton!

Jahrelang hat er sich um die Debatte über das Humboldtforum verdient gemacht. Jetzt will Hermann Parzinger plötzlich raus aus dem Feuilleton. Aber geht es jetzt nicht erst richtig los? Mehr Von Christian Geyer

30.08.2017, 12:51 Uhr | Feuilleton

Eskalation am Humboldtforum Moral und Kulturbesitz

Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy kehrt dem Humboldtforum den Rücken. Das Gremium, aus dem sie ausgetreten ist, spricht von ersten Projektergebnissen. Das Forum braucht aber auf lange Sicht eine Provenienzstelle. Mehr Von Andreas Kilb

27.07.2017, 17:58 Uhr | Feuilleton

Ausstellung im Humboldtforum Im Bermudadreieck der Ideen

Mit seiner zweiten Programmausstellung „Vorsicht Kinder!“ ist das Humboldtforum dabei, zur Konsensmaschine zu werden. Dabei muss um das Projekt noch weiter gestritten werden. Mehr Von Andreas Kilb

10.07.2017, 09:51 Uhr | Feuilleton

Kreuz und Bajonett Eine neue Symboldebatte um das Humboldtforum

Kein ethnologisches Museum ist mit einem Kuppelkreuz geschmückt. Warum sollte das Humboldtforum eines tragen? Es wäre ein historisches Zeichen: Hier wird Politik gemacht. Mehr Von Andreas Kilb

24.05.2017, 16:33 Uhr | Feuilleton

Debatte um Einheitsdenkmal Weg mit der Wippe!

In Berlins Mitte geht es ums Ganze – Freiheit, Einheit, Schinkel, Humboldt, Kolonialgeschichte, Globalisierung. Dass die goldene Wippe dabei stört, ist keine Frage. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Gabi Dolff-Bonekämper

09.05.2017, 23:22 Uhr | Feuilleton

Planänderung im Humboldt-Forum Die Globalisierung verunsichert schon genug

Das Humboldt-Forum hat sich erfolgreich von der Politik emanzipiert – stellt zumindest Kulturstaatsministerin Grütters fest. Dabei gibt das Berliner Schloss stillschweigend seine politische Legitimation preis. Mehr Von Mark Siemons

12.12.2016, 22:38 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z