Humboldt-Stiftung: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Weckruf an die Politik Deutschland muss schleunigst innovativer werden!

Der deutschen Wirtschaft geht es blendend, doch immer noch bleibt Potential ungenutzt. Spitzenvertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft richten nun einen dramatischen Appell an die Politik – und legen eine To-Do-Liste vor. Mehr

10.10.2017, 12:50 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Humboldt-Stiftung

1 2
   
Sortieren nach

Gespräch mit Helmut Schwarz Es gibt nicht nur eine Trump-Welt

Wie sieht die Zukunft transatlantischer Forschungskooperationen aus? Wir haben mit Helmut Schwarz, Präsident der Humboldt-Stiftung, über Risiken und Chancen der aktuellen amerikanischen Wissenschaftspolitik gesprochen. Mehr

10.04.2017, 20:23 Uhr | Wissen

Wissenschaftspolitik Das Land der verunsicherten Forscher

Wie geht es weiter mit der Wissenschaft in den Vereinigten Staaten? Die Humboldt-Stiftung bot bei einem Treffen in Washington Raum für Diskussionen. Mehr Von Sibylle Anderl

10.04.2017, 13:31 Uhr | Wissen

Exzellenzinitiative Studenten, geht an deutsche Unis!

Cambridge, Harvard, Yale? Für eine exzellente akademische Ausbildung muss keiner ins Ausland. Die deutschen Universitäten haben längst aufgeholt. Mehr Von Inge Kloepfer

20.04.2016, 08:58 Uhr | Wirtschaft

Gefragte Forscher Nicht ohne meinen Partner

Wer renommierte Professoren anlocken will, muss auch deren Partnern etwas bieten. Viele Hochschulen werden zu Doppelkarriere-Beratern - Tücken inklusive. Mehr Von Klara Walk

12.08.2015, 11:22 Uhr | Beruf-Chance

Brasilianische Universitäten Wie stampft man einen Riesen aus dem Boden?

Exzellenz als bewegliches Ziel: Brasiliens Universitäten suchen Anschluss an die internationale Spitze. Austauschprogramme florieren. Doch es wächst allein die Masse. Hilft Deutschland? Mehr Von Joachim Müller-Jung

13.03.2015, 23:19 Uhr | Feuilleton

FU Berlin an der Spitze Hessens Hochschulen bei Gastforschern weniger beliebt

Deutsche Hochschulen sind bei Wissenschaftlern im Ausland gefragt. Laut Humboldt-Stiftung ist die FU Berlin bei Gastforschern am beliebtesten. Hessens Standorte finden sich dagegen nicht unten den besten Zehn. Mehr

11.08.2014, 15:30 Uhr | Rhein-Main

Forschung in Deutschland und Australien Der Utilitarist und der Umweg-Utilitarist

Musterbetrieb Australien? Vorbild Deutschland? Ein Treffen der Alexander-von-Humboldt-Stiftung mit ihren Stipendiaten in Sydney führte zur Begegnung zweier sehr unterschiedlicher Kulturen der Wissenschaftspolitik, die dasselbe Ziel haben. Mehr Von Jürgen Kaube

03.11.2013, 12:44 Uhr | Feuilleton

Zukunft des Buches Mehr scannen, weniger lesen

Müssen wir, sollen wir uns vom gedruckten Buch verabschieden? Und wie verändert die Digitalisierung das wissenschaftliche Leben? Die Mainzer Akademie macht sich Gedanken über die Zukunft des Buches. Mehr Von Hannes Hintermeier

22.05.2010, 10:52 Uhr | Feuilleton

None Mehr scannen, weniger lesen

Vegetarische Haie: In dem Animationsfilm "Findet Nemo" wird dem Riesenhai Bruce von seinen Kompagnons Hammer und Hart ein Merksatz eingebimst: Fische sind Freunde - kein Futter. Die Haie haben eine Selbsthilfegruppe gegründet, um ... Mehr

21.05.2010, 18:15 Uhr | Feuilleton

Sparpolitik des Bundes Kassenwarte attackieren Goethe

Nach schmerzhaften Kürzungen war das Goethe-Institut gerade dabei, sich zu stabilisieren. Schon fällt in Berlin der nächste Spar-Hammer. Zeit für die zuständige Ministerin Cornelia Pieper, Farbe zu bekennen. Mehr Von Andreas Kilb

20.05.2010, 19:26 Uhr | Feuilleton

None Humboldts langer Schatten

Manche Dinge ändern sich nie. Das bornierte Geschwätz von unfreiwilligen Reisebekanntschaften zum Beispiel. Die beunruhigende Wirkung von strikten Zeitplänen. Und - vorsichtig formuliert - die nicht allzu ausgeprägte Lust der Fremdenführer ... Mehr

18.04.2009, 21:32 Uhr | Reise

Besoldung Lockangebot für deutsche Forscher

Mit einem Millionen-Preisgeld sollen deutsche Professoren, die ins Ausland gegangen sind, an deutsche Universitäten zurückgelockt werden. Als Humboldt-Professor können sie ihr Gehalt deutlich erhöhen. Mehr

20.05.2008, 18:30 Uhr | Beruf-Chance

Evaluitis, ansteckend

Die Technische Universität (TU) Berlin hat eine Seite im Internet, von der aus man zu allen möglichen Hochschulranglisten kommen kann (www.tu-berlin.de/service/ranking.htm): vom "Professional Ranking of World Universities", das von der Pariser École des Mines vorgenommen wird, bis zum "Webometrics ... Mehr

14.02.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Die Uni-Unternehmer

Von unternehmerischer Kultur wird an den deutschen Hochschulen gesprochen wie von einem Allheilmittel. Wie verändert sich der Alltag von Studenten und Professoren, wenn sie um sich greift? Ein Beispiel aus München. Mehr Von Sebastian Balzter

03.02.2008, 01:05 Uhr | Beruf-Chance

None Zweifelloses Original

Im Vatikan ist eine bislang unbekannte Zeichnung Michelangelos gefunden worden. Wie der "Osservatore Romano" berichtet, handelt es sich um eine Detailskizze für den Pfeilerkranz der Kuppel des Petersdoms in Rom. Mehr

08.12.2007, 01:48 Uhr | Feuilleton

Wissenschaft Dieser wilde Fluss von Ideen

Die russische Mathematikerin Olga Holtz darf in Berlin eine Million Euro Preisgeld für die Forschung ausgeben. Sie verkörpert das Gegenteil eines Mathematik-Eremiten und gilt unter Kollegen als Star. Mehr Von Christian Schwägerl

05.02.2007, 13:49 Uhr | Feuilleton

Sprachfestival Unser geliebtes Deutsch

Ein Abend im Gedenken an einen kranken Freund: Auf der Rudolstädter Heidecksburg kämpft die Sängerin Edda Moser mit Schauspielern und Politikern für die Rettung der deutschen Sprache. Anglizismen müssen draußen bleiben. Mehr Von Edo Reents

20.10.2006, 18:33 Uhr | Feuilleton

Berliner Zwischenzeit Und was wird aus mir?

Vor der Vertrauensfrage hat sich eine eigentümliche Schizophrenie im politischen Berlin breitgemacht. Alle, die in den Apparaten stecken, fürchten Dellen in ihren Lebensläufen - und tun dennoch so, als bliebe alles gleich. Mehr Von Heinrich Wefing

30.06.2005, 20:42 Uhr | Feuilleton

None Goethes Zahnlücke

Immer noch kann man sein Ich finden in der Auseinandersetzung mit Goethe, Schiller und Thomas Mann; immer noch bieten Leben, Werk und Wirkung dieser drei Autoren ausreichend viele paradigmatische Situationen, an denen man reifen und sich reiben kann. Damit ist nichts gegen Lessing, Heine und Kafka gesagt, mit denen kann man auch leben, aber vielleicht doch weniger rund. Mehr

04.06.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

Bildung Eine Internet-Agentur der Vereinten Nationen

Was passiert mit Kindern, die früh den Kontakt mit ihren Eltern verlieren? Soll man sich noch an Goethe orientieren? Und führt die neue Disziplin Informationsethik zur Zensur des Internets? Eine Frankfurter Diskussion. Mehr Von Lorenz Jäger

15.11.2004, 13:30 Uhr | Feuilleton

Kulturpolitik Die unbezahlbare Rechnung macht das Auswärtige Amt

Kulturausgaben sollen nun doch keine Subventionen sein: Aber nicht nur Peer Steinbrück und Roland Koch sägen an der auswärtigen Kulturpolitik. Mehr Von Regina Mönch

17.03.2004, 14:00 Uhr | Feuilleton

Bundestag Goldene Worte zur auswärtigen Kultur

An diesem Freitag sann der Bundestag über die abgemagerte auswärtige Kultur und Bildung. Dabei waren sich plötzlich alle einig: Goethe-Institute wie Humboldt-Stiftung und Auslandsschulen dürfen nicht ruiniert werden. Mehr

12.03.2004, 14:37 Uhr | Feuilleton

Forschung Amerika - nicht nur ein Paradies

Die GSO will deutschen Jungforschern in Nordamerika die Rückkehr schmackhaft machen. Dazu gilt es, die Reintegration zu erleichtern und die Kommunikation mit ihrem Heimatland nicht abreißen zu lassen. Mehr Von Horst Rademacher

01.03.2004, 21:29 Uhr | Wissen

Tiere Glückskäfer für die Humboldt-Stiftung

Pünktlich zum 50. Jubiläumsjahr der Alexander von Humboldt-Stiftung wurde eine neuentdeckte Käferart nach dem Naturforscher benannt. Mehr

10.11.2003, 14:34 Uhr | Wissen
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z