Hugo von Hofmannsthal: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Benjamin und Panofsky Es gilt, was steht

Warum hat Walter Benjamin den Namen von Erwin Panofsky falsch geschrieben? Roland Reuß, der Philologe des i-Tüpfelchens, treibt seine Methode auf die Spitze. Mehr

21.12.2019, 15:00 Uhr | Wissen

Alle Artikel zu: Hugo von Hofmannsthal

1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

Frankfurter Anthologie Rudolf Borchardt: „Kürzester Tag“

Rudolf Borchardt befindet sich 1901 als gescheiterter Student in Berlin. Der damals Vierundzwanzigjährige führt in seinem Gedicht den Nullpunkt des Jahres und den Nullpunkt des Lebens zusammen. Mehr Von Wolfgang Matz

20.12.2019, 16:13 Uhr | Feuilleton

100 Jahre „Frau ohne Schatten“ Was soll das bedeuten?

Alfred Roller erfand für Richard Strauss das Bühnenbildtheater: Eine Frankfurter Tagung zum hundertsten Geburtstag der Oper „Die Frau ohne Schatten“. Mehr Von Patrick Bahners

07.11.2019, 20:05 Uhr | Wissen

Monika Schoeller wird 80 Vom Glück der Begegnung

Im Jahr 1974 übernahm Monika Schoeller das Verlagshaus S. Fischer. Über Jahrzehnte hinweg prägte die Verlegerin und Mäzenin die literarische Kultur dieses Landes – auch nach ihrer aktiven Zeit im Verlag. Mehr Von Anne Bohnenkamp

15.09.2019, 14:52 Uhr | Feuilleton

Proust in Venedig Wo ist seine Reisegruppe?

Noch einmal zum Venedig-Besuch Marcel Prousts im Mai 1900. Von diesem Gast des Hôtel de l’Europe erfuhr Hugo von Hofmannsthal aus einem Brief von Hans Schlesinger. Die Begegnung mit Schlesinger ging in die „Recherche“ ein. Mehr Von Konrad Heumann

08.09.2019, 09:39 Uhr | Feuilleton

Schloss Leopoldskron Immer fest spielen

Vom Marshallplan des Geistes: Ein Besuch auf Schloss Leopoldskron, dem Ort, an dem die Salzburger Festspiele gegründet wurden. Mehr Von Simon Strauss

18.08.2019, 20:37 Uhr | Reise

Salzburger Festspiele Es geht darum, durch Kunst unser Leben zu lesen

Sein Publikum muss man nicht bewerten, aber man hat es immer von neuem zu verführen: Salzburg-Intendant Markus Hinterhäuser über den Sinn der Festspiele, seine Arbeit am Programm und die Freiheit der Besucher, aus dem Angebot zu wählen. Mehr Von Jürgen Kesting

10.07.2019, 06:31 Uhr | Feuilleton

Strauss-Festival in Garmisch Volksfest für konzentriertes Hören

Poesie der Zwischentöne: Felicity Lott und Asmik Grigorian zeigen in Garmisch-Partenkirchen, wie man Richard Strauss singen muss. Mehr Von Jan Brachmann

01.07.2019, 19:22 Uhr | Feuilleton

Staatstheater Darmstadt „Nicht ganz geglückt“

Missglückte Koppelung: Das Staatstheater Darmstadt scheitert am Verbund von Molières „Bürger als Edelmann“ mit der Strauss-Oper „Ariadne auf Naxos“. Mehr Von Axel Zibulski

29.04.2019, 16:19 Uhr | Rhein-Main

„Der ferne Klang“ in Frankfurt Bringt Musik die Menschen wirklich zueinander?

Die Uraufführung der „Benjamin Symphonie“ von Peter Ruzicka und die Neuinszenierung von Franz Schrekers Oper „Der ferne Klang“ in Frankfurt führen mitten hinein ins Spannungsfeld von Empathie und Narzissmus in der Kunst. Mehr Von Jan Brachmann

03.04.2019, 22:39 Uhr | Feuilleton

Fotowettbewerb Vom Unendlichen zweier menschlicher Gesichter

Als Hugo von Hofmannsthal 1927 in München als Redner auftrat, ließ er sich fotografieren. Ein Jahr später trat Stefan George mit ihm am gleichen Ort in bildpolitische Konkurrenz. Mehr Von Eckhardt Köhn

31.03.2019, 10:49 Uhr | Karriere-Hochschule

Hofmannsthals Quellen Woher kommt die konservative Revolution?

Das Schlagwort wurde durch Hugo von Hofmannsthals Münchner Rede von 1927 populär. Ein postum publizierter Aufsatz von Klaus Dethloff sichtet Hofmannsthals Quellen. Mehr Von Martin Otto

30.03.2019, 15:08 Uhr | Karriere-Hochschule

Rasches „Elektra“ in München Kein Stück, sondern eine Katastrophe

Ulrich Rasche inszeniert an einem schicksalhaften Theaterabend in München Hugo von Hofmannsthals „Elektra“. Bei aller visuellen Erfahrungswucht: Man sehnt sich nach einem schnellen Flüstern oder einem verbundenen Satz. Mehr Von Simon Strauß

18.02.2019, 22:23 Uhr | Feuilleton

Theorie des Abenteuers Sind diese Helden noch heroisch?

Was moderne Autoren aus der als trivial beleumundeten Gattung zogen, erörtert eine Münchner Forschergruppe, die jetzt ihre erste Jahrestagung abhielt. Mehr Von Marie Wokalek

14.02.2019, 11:10 Uhr | Karriere-Hochschule

Ausstellung im Beyeler Zwei Farben Picasso

So war seine Kunst noch nie zuvor zu sehen: Die Fondation Beyeler in Riehen zeigt die Blaue und die Rosa Periode des Jahrhundertkünstlers in einmaliger Verdichtung. Mehr Von Rose-Maria Gropp, Riehen

13.02.2019, 21:01 Uhr | Feuilleton

Opern-Aufführungen in Berlin Wirkungsvoll durchs Notenmeer

Eins zu Null für die exklusive Sängerriege: Stefan Herheim inszeniert an der Komischen Oper „Ritter Blaubart“, an der Staatsoper dirigiert Daniel Barenboim Verdis „Falstaff“. Mehr Von Gerald Felber

30.03.2018, 11:05 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Hugo von Hofmannsthal: „Gute Stunde“

Gerade in seiner frühen Lyrik versuchte Hofmannsthal, Momente der Erhöhung zu beschwören. So auch in diesem Gedicht, dass der „Stunde“ unerwartete Bedeutungen abgewinnt. Mehr Von Mathias Mayer

26.01.2018, 20:43 Uhr | Feuilleton

Rodin-Ausstellung in Berlin Letzter Auftritt für den Vogel der Seele

Auguste Rodins Schaffen ist erfüllt von einem Genius, der seinesgleichen sucht. Die Alte Nationalgalerie Berlin feiert den legendären Bildhauer und gleichzeitig einen seiner prominenten Verehrer. Mehr Von Andreas Kilb

02.12.2017, 22:25 Uhr | Feuilleton

Stefan Georges Kriegslyrik Hochpriesterlich-seherische Verkündigung

Vor hundert Jahren, mitten im Weltkrieg, brachte Stefan George ein Gedicht heraus, das mit allem brach, was Deutschland damals lesen wollte. Mehr Von Helmuth Kiesel

30.07.2017, 21:09 Uhr | Feuilleton

„Jedermann“ in Salzburg Es ist halt schon recht ärgerlich zu sterben

Auf diese Seele kann der Teufel gut verzichten: Die Salzburger Festspiele eröffnen mit einem einem durch Videosequenzen neu in Szene gesetzten „Jedermann“. Mehr Von Simon Strauss, Salzburg

24.07.2017, 16:28 Uhr | Feuilleton

Gallery Weekend Wieder Leben im Westen

Berlin wird wieder groß: Die Galerien konzentrieren sich nicht mehr nur in Mitte. Zum Gallery Weekend öffnen neue Räume in der ganzen Stadt. Mehr Von Rose-Maria Gropp und Niklas Maak

29.04.2017, 10:00 Uhr | Feuilleton

Biografie Wie Hans Fallada versuchte, den Teufel zu betrügen

Der Kunst und der Sucht verfallen: Peter Walther beschreibt das schwierige Leben des Rudolf Ditzen, der unter seinem Pseudonym weltberühmt ist. Mehr Von Friedmar Apel

19.04.2017, 00:26 Uhr | Feuilleton

Anna Netrebko im Interview Es braucht einen starken Körper

Ein Gespräch mit Anna Netrebko über den Wandel ihrer Stimme, das Sterben auf der Bühne - und warum sie nie in Bayreuth auftreten und Wagner singen wird. Mehr Von Eleonore Büning

07.08.2016, 12:50 Uhr | Feuilleton

Übersetzer Ein Übersetzer ist ein zweiter Dichter

Sead Muhamedagić übersetzt deutsche Literatur ins Kroatische - von Hofmannsthal bis Jelinek. Das gelingt dem blinden Mann mit großem Sprachgefühl. Mehr Von Ema Jugović, Valentina Jozić 18. Gymnasium Zagreb

05.08.2016, 12:42 Uhr | Gesellschaft

Achthundert Jahre Kruzianer Kreuzchorkapital

Der Dresdner Kreuzchor feiert Jubiläum. Das Ensemble wird 800 Jahre alt. Eine beglaubigte Urkunde zum Entstehungsdatum gibt es allerdings nicht. Und gefeiert wird nicht in der Kreuzkirche, sondern in der Semperoper. Mehr Von Jan Brachmann

04.03.2016, 15:24 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z