Hildebrand Gurlitt: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Cézanne aus Gurlitt-Sammlung Der Besitz dieses Bildes hatte eine gewisse Brisanz

Raus aus dem Versteck, rein ins Museum: Nina Zimmer, Direktorin des Kunstmuseums Bern, erklärt, warum Paul Cézannes Gemälde „La Montagne Sainte-Victoire“ von diesem Mittwoch an gezeigt wird. Mehr

04.07.2018, 16:49 Uhr | Feuilleton

Bilder und Videos zu: Hildebrand Gurlitt

Alle Artikel zu: Hildebrand Gurlitt

1 2 3  
   
Sortieren nach

Einigung mit den Erben Cézannes Gemälde aus Gurlitt-Sammlung kommt nach Bern

Das teuerste Werk aus dem Nachlass von Cornelius Gurlitt ist von heute an im Kunstmuseum Bern zu sehen. Doch es gibt eine Sonderregelung – zugunsten von Cézannes Heimatstadt. Mehr

03.07.2018, 11:00 Uhr | Feuilleton

Sicher im Schloss Wo die Deutschen im Krieg Kunstschätze versteckten

Während des Zweiten Weltkriegs wurde in Deutschland nach sicheren Verstecken gesucht, um wertvolle Kunstschätze zu schützen. Ausgerechnet ein Schloss in Sachsen bot hierfür beinahe ideale Bedingungen. Mehr Von Stefan Locke, Weesenstein

03.07.2018, 07:50 Uhr | Gesellschaft

Nazi-Raubkunst Kopierte Kaiser in wechselnden Händen

Das Deutsche Historische Museum folgt den fragwürdigen Wegen von Albrecht Dürers Kaiserbildern im zwanzigsten Jahrhundert. Die Spur führt zu einem bedeutenden Nazi-Kunsträuber. Mehr Von Andreas Kilb

16.12.2017, 09:23 Uhr | Feuilleton

Gurlitt-Ausstellung in Bonn Die Wahrheit in den Lücken

Hinter der Zusammenstellung der Sammlung erscheint das monströse Ausmaß des unter Hitlers Regime systematisch betriebenen Kunstraubs: Die Ausstellung in Bonn zeigt die Spuren des Händlers Hildebrand Gurlitt. Mehr

02.11.2017, 07:50 Uhr | Feuilleton

Restitutionsfall Wirklich fair und gerecht

Der langwierige Streit hat ein Ende: Das wohl meistdiskutierte Raubkunstbild Paul Klees „Sumpflegende“ bleibt im Münchner Lenbachhaus. Mehr Von Rose-Maria Gropp

26.07.2017, 18:45 Uhr | Feuilleton

Ergebnisse Karl & Faber Kerker können teuer werden

Die Ergebnisse der Frühjahrsauktionen mit Alten Meistern, Moderne und Zeitgenossen bei Karl & Faber in München - mit einem Gemälde aus dem Besitz der Gurlitts Mehr Von Brita Sachs

13.07.2017, 12:04 Uhr | Feuilleton

Münchner Auktion I Katzenkirmes im Saal

Am 31. Mai und 1. Juni kommen bei Karl & Faber in München Moderne und Gegenwartskunst unter den Hammer. Eine Vorschau Mehr Von Brita Sachs

31.05.2017, 15:32 Uhr | Feuilleton

Ausstellungen Bührle – Rosenberg

Die beiden Ausstellungen „Von Dürer bis van Gogh“ in Köln und „21 rue la Boétie“ in Lüttich beleuchten das Verhältnis von Museen, Privatsammlern und Kunsthandel. Mehr Von Stefan Koldehoff/Lüttich

01.11.2016, 11:04 Uhr | Feuilleton

Auktion Frühling allenthalben

Am 25. Mai lockt Ketterer in München mit seiner Auktion 19. Jahrhundert - darunter Werke des Tiermalers Wilhelm Kuhnert und Franz von Stucks. Ein Blick in den Katalog Mehr Von Brita Sachs

23.05.2016, 12:29 Uhr | Feuilleton

Gurlitts Erben Wir wollen Wiedergutmachung

Was geschieht mit den Kunstwerken aus dem Nachlass des verstorbenen Cornelius Gurlitts? Das letzte Wort liegt beim Oberlandesgericht. Und bei den Erben. Mehr Von Stefan Koldehoff

12.04.2016, 21:37 Uhr | Feuilleton

Gurlitt-Taskforce Kunstfund Recherche folgt

Gut neunhundert Werke aus der Gurlitt-Villa stehen unter Raubkunstverdacht. Die Taskforce klärte nun die Herkunft – bei ganzen 13 Werken. Mehr Von Andreas Kilb

15.01.2016, 15:37 Uhr | Feuilleton

Liebermann aus Gurlitt-Bestand Ansehen kann ich das Bild ja nicht mehr

Vor mehr als sieben Jahrzehnten wurde Max Liebermanns Gemälde „Zwei Reiter am Strand“ gestohlen, jetzt aus der Sammlung Gurlitt restituiert. Bei einer Begegnung erzählt der greise Erbe, was er mit dem Bild verbindet – und warum er sich von ihm trennt. Mehr Von Stefan Koldehoff

24.05.2015, 10:44 Uhr | Feuilleton

Gurlitt und die Folgen Die Kunst hat ein Bleiberecht

Jutta Limbach, die frühere Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts, will, dass sich die Museen die in der NS-Zeit beschlagnahmte Kunst gegenseitig zurückgeben. Für einen solchen Ringtausch aber ist es längst zu spät. Mehr Von Hermann Parzinger

29.11.2014, 22:02 Uhr | Feuilleton

War Gurlitt noch testierfähig? Kunst ist kein Atommüll

Ein neues Gutachten besagt, Cornelius Gurlitt sei zum Zeitpunkt der Testamentaufsetzung nicht mehr zu freien Willensbildung fähig gewesen: Der Streit um die Sammlung Gurlitt eskaliert. Mehr Von Karin Truscheit

17.11.2014, 21:18 Uhr | Feuilleton

Gurlitts Erben Raus aus der Schmuddelecke

Die Familie Gurlitt wehrt sich gegen Unterstellungen. Raubkunst will sie bedingungslos zurückgeben. Was geschieht nun mit dem Vermächtnis des verstorbenen Kunstsammlers? Mehr Von Karin Truscheit

12.11.2014, 23:58 Uhr | Feuilleton

Gurlitt-Dokumentation bei der BBC Komplizenschaft, Verschleierung und Verneinung

Der Fall Gurlitt ist eine verworrene Geschichte: Der britische Sender BBC zeigt nun eine zweiteilige Dokumentation und suggeriert, die Deutschen hätten sich eben nicht geändert Mehr Von Gina Thomas, London

30.10.2014, 22:52 Uhr | Feuilleton

Schwabinger Kunstfund War Hildebrand Gurlitt ein Saboteur?

Eine Tagung gibt neue Einsichten zum Schwabinger Kunstfund. Das „Deutsche Zentrum Kulturgutverluste“ muss daraus die politischen Konsequenzen ziehen. Mehr Von Julia Voss

11.10.2014, 16:53 Uhr | Feuilleton

Bilder-Nachlass Gurlitt und sein Künstlerfreund

Warum vermachte der Sammler Cornelius Gurlitt seine Bilder dem Berner Kunstmuseum? Eine Ausstellung in Aarau liefert Hinweise. Sie führen zu dem im Nationalsozialismus verfemten Maler Karl Ballmer zurück - und zum Gegenwartskünstler Marc Bauer hin. Mehr Von Julia Voss

02.09.2014, 23:54 Uhr | Feuilleton

Gurlitts Erbe Liebermann-Gemälde ist Raubkunst

Die Taskforce „Schwabinger Kunstfund“ hat herausgefunden, dass das Liebermann-Gemälde aus der Gurlitt-Sammlung Raubkunst ist. Vor einer Rückgabe muss jedoch erst das Erbe Gurlitts geregelt werden. Mehr

19.08.2014, 16:31 Uhr | Feuilleton

Neuer Fall von Raubkunst Eine Bergpredigt ohne Moral

Ein Raubkunstgemälde, das der Kunsthändler Gurlitt für Hitlers „Führermuseum“ kaufte, ist den Erben eines NS-Kasernenwarts zugesprochen worden. Ein Skandal? Mehr Von Julia Voss

13.07.2014, 19:21 Uhr | Feuilleton

Provenienzforschung Die Raubkunst der Nazis in deutschen Wohnzimmern

Eine Sensation und ein mutiger Schritt: Die Geschäftsbücher des Kunsthändlers Adolf Weinmüller werden online zugänglich gemacht. Die Veröffentlichung der Auktionskataloge hat unabschätzbare Folgen. Mehr Von Julia Voss

27.05.2014, 19:27 Uhr | Feuilleton

Gurlitts Nachlass Kunstmuseum Bern will Rückgabeansprüche prüfen

Das Kunstmuseum Bern, dem Cornelius Gurlitt seine Bilder vermacht hat, muss zunächst entscheiden, ob es das Erbe überhaupt akzeptiert. Danach will es auch Rückgabeansprüche prüfen. Mehr

08.05.2014, 16:00 Uhr | Feuilleton

Erbspekulation Gurlitt soll Erhalt seiner Sammlung verfügt haben

Nach dem Tod von Cornelius Gurlitt beginnt das Rätselraten um die Zukunft seiner Kunstsammlung. Angeblich erbt eine ausländische Stiftung den millionenschweren Bildfundus. Mehr

07.05.2014, 13:32 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Cornelius Gurlitt Er wollte nur in seine Wohnung zurück

Der NS-Raubkunstschatz, den man im Februar 2012 in seiner Münchner Wohnung fand, machte ihn über Nacht bekannt. Jetzt ist der Kunstsammler Cornelius Gurlitt im Alter von 81 Jahren gestorben. Seine Sammlung soll angeblich ins Ausland gehen. Mehr Von Julia Voss

06.05.2014, 17:43 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z