Herta Müller: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Herta Müller

  1 2 3 4
   
Sortieren nach

Nobelpreisträgerin Herta Müller Die Liebe ist mir in den Kopf gewachsen

Ihre Bücher hätten ja wohl den Preis bekommen, hat sie gesagt, aber zur Übergabe musste sie selbst erscheinen: Souverän zieht sich Herta Müller in Stockholm aus der Staatsaffäre. Mehr Von Felicitas von Lovenberg, Stockholm

12.12.2009, 09:00 Uhr | Feuilleton

Werner Söllner Ging ein Jungdichter verloren

Werner Söllner, der durch seine Übersetzertätigkeit zum Sturz des Ceauşescu-Regimes beigetragen hat, war viele Jahre zuvor ein Securitate-Spitzel. Hat er die Literatur verraten? Mehr Von Jochen Hieber

11.12.2009, 16:55 Uhr | Feuilleton

Literaturnobelpreis Herta Müller macht alles richtig

Der Schriftstellerin Herta Müller ist in Stockholm der Literatur-Nobelpreis überreicht worden. Schwedens König Carl Gustav übergab den Preis während einer feierlichen Zeremonie. Mehr Von Felicitas von Lovenberg, Stockholm

10.12.2009, 19:22 Uhr | Feuilleton

Für großen Mut Herta Müller nimmt Nobelpreis entgegen

Die deutsch-rumänische Schriftstellerin Herta Müller hat am Donnerstag aus der Hand von Schwedens König Carl XVI. Gustaf den begehrtesten Literaturpreis der Welt in Empfang genommen. Der Sprecher der Jury lobte ihren großen Mut, den sie künstlerisch umsetze. Mehr

10.12.2009, 18:21 Uhr | Feuilleton

Ein Spitzelgeständnis Mitteilungen eines Privatmannes

Auf einer Münchner Tagung wollen deutsche Autoren aus Rumänien über ihre Securitate-Akten reden. Da offenbart sich plötzlich einer von ihnen als Spitzel, auch von Herta Müller - Werner Söllner, der seit 2002 das Hessische Literaturforum in Frankfurt leitet. Mehr Von Hubert Spiegel

10.12.2009, 15:20 Uhr | Feuilleton

Literaturnobelpreis Das Taschentuch der Herta Müller

Seit langem ist vom Literaturnobelpreis nicht mehr eine solche Strahlkraft ausgegangen. In ihrer berührenden Ansprache hat Herta Müller gezeigt, wie Sprachkunst den Teufelskreis aus Angst und Unterdrückung durchbrechen kann. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

08.12.2009, 17:46 Uhr | Feuilleton

Herta Müllers Nobelvorlesung Die Wörter kennen nicht den Mund

Wie sehr ihre Wörter zu Herta Müller gehören, und sie zu ihren Wörtern, ist an diesem Abend deutlich geworden - selbst dann, wenn sie das Gegenteil behauptete: Vor der Verleihung des Literaturnobelpreises hat Herta Müller eine berührende Vorlesung gehalten. Felicitas von Lovenberg war dabei. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

08.12.2009, 10:07 Uhr | Feuilleton

Herta Müllers Nobelvorlesung Jedes Wort weiß etwas vom Teufelskreis

Ich wünsche mir, ich könnte einen Satz sagen für alle, denen man in Diktaturen alle Tage, bis heute, die Würde nimmt: Vor der Verleihung des Literaturnobelpreises am Donnerstag hält die deutsche Autorin Herta Müller in Stockholm eine berührende Vorlesung. Wir dokumentieren die Rede in ungekürzter Fassung. Mehr Von Herta Müller

07.12.2009, 21:56 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Mircea Cartarescu Das Regime hat mir meine Jugend gestohlen

Warum es in Rumänien heute nahezu unmöglich ist, Schriftsteller zu sein: Der 1956 in Bukarest geborene Mircea Cartarescu über Gegenwart und Vergangenheit seines Landes und die Vorbildfunktion von Nobelpreisträgerin Herta Müller. Mehr

03.11.2009, 14:36 Uhr | Feuilleton

Schuppenflechte-Therapie Rosarot ist die Hoffnung

Gibt es eine Wundersalbe, die gegen Schuppenflechte hilft und von der Pharmaindustrie zurückgehalten wird? Ein ARD-Film behauptet das. Doch die Belege sind mehr als dürftig. Mehr Von Hanno Charisius und Georg Rüschemeyer

26.10.2009, 11:08 Uhr | Wissen

Herta Müller Die Akte Cristina

Die Nobelpreisträgerin Herta Müller bewahrt ihre Securitate-Akte nicht in ihrer eigenen Wohnung auf. Sie liegt bei dem Schriftsteller Richard Wagner, ihrem ehemaligen Mann, mit dem zusammen sie 1987 Ceauescus Terrorherrschaft entkam. Mehr Von Hubert Spiegel

24.10.2009, 16:18 Uhr | Feuilleton

Rumänien Die Kommissare haben versagt

Rumänien ist mit der Nobelpreisverleihung an Herta Müller zu neuer politischer Aufmerksamkeit gelangt. Welche Spuren hinterlassen Korruption und Securitate in der Verfassungswirklichkeit? Warum konnte der EU-Beitritt die Auswüchse im politischen System nicht beheben? Mehr Von Bogdan Iancu

22.10.2009, 18:18 Uhr | Feuilleton

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels Triest als Spiegel Europas

Die alljährliche Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels gehört zur politischen Kultur des Landes. Der Friedenspreisträger 2009 ist Claudio Magris. Er erweist sich als Autor in der Tradition des aufklärerischen Denkens. Mehr Von Michael Hierholzer, Frankfurt

18.10.2009, 21:00 Uhr | Rhein-Main

Zum Ende der Buchmesse Stell dir vor, du wärst das Glück

Kein Nachtisch, kein Trinkgeld, kein Wort verstanden beim Kritikerempfang: Ist das die große Krise - oder ist es eine ganz normale Frankfurter Buchmesse? Beobachtungen in den Messehallen und außerhalb von Julia Encke. Mehr Von Julia Encke

18.10.2009, 19:39 Uhr | Feuilleton

Bücher ordnen Haben Sie Hitlerjunge Billy Budd gelesen?

Auf der Buchmesse gibt es 124.000 Neuerscheinungen. Lesen könnte man sie zur Not schon. Nur: Wie soll man die alle einsortieren? Ein Versuch nach dem Alphabet führt ins Namenschaos. Mehr Von Hans Zippert

17.10.2009, 18:07 Uhr | Feuilleton

Amos Oz im Interview Meine bösen deutschen Nächte

Amos Oz kommt nicht zur Buchmesse. Wir haben ihn trotzdem in Frankfurt erwischt. Thomas David sprach mit ihm über die Schatten der Geschichte, die Überraschung Herta Müller und die Erotik des Schreibens. Mehr

15.10.2009, 22:10 Uhr | Feuilleton

Neue Lesegeräte E-Books besser später lesen

Sie sind leicht, handlich und haben Platz für Hunderte von elektronischen Büchern. Der Markt für Geräte, mit denen E-Books gelesen werden, steht aber erst am Anfang. Verbraucher sollten daher noch warten. Mehr Von Petra Kirchhoff

15.10.2009, 16:36 Uhr | Rhein-Main

Erkrankung Herta Müller sagt Lesung ab

Die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller hat eine Lesung in Essen kurzfristig abgesagt. Von einer schweren Erkrankung könne aber nicht die Rede sein, hieß es am Mittwoch auf der Buchmesse. Mehr

14.10.2009, 00:18 Uhr | Feuilleton

Deutscher Buchpreis 2009 Nicht Herta Müller, sondern Kathrin Schmidt

Die Jury hat Buchpreisgeschichte geschrieben. Eine in Berlin lebende Schriftstellerin erhält den Deutschen Buchpreis 2009, aber nicht die Nobelpreisträgerin Herta Müller - sondern Kathrin Schmidt für ihren Roman „Du stirbst nicht“. Mit Video-Interview. Mehr Von Sandra Kegel

14.10.2009, 00:09 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Buchmesse Elektronisch statt gedruckt

Elektronische Konkurrenz zum gedruckten Buch gibt es schon länger. Aber sie scheint ihrem Durchbruch so nahe wie nie zuvor. Die ganze Branche sucht daher nach Geschäftsmodellen für die Zukunft. Dabei drängt die Zeit. Mehr Von Georg Giersberg

12.10.2009, 18:27 Uhr | Feuilleton

Herta Müller im Gespräch Als Lachen und Weinen ununterscheidbar waren

Apfelkuchen vom Nachbarn, Berge von Blumensträußen und eine Preisträgerin, die ihre Wut nicht verloren hat: Ein Besuch bei Herta Müller in Berlin-Friedenau, nachdem ihr der Literaturnobelpreis zuerkannt worden ist. Mehr Von Wolfgang Schneider

12.10.2009, 18:18 Uhr | Feuilleton

Literatur des Herbstes Im Zwischenreich

Herta Müllers Atemschaukel ist das Werk, das in dieser Saison alle anderen überragt. Doch die schöne Literatur des Herbstes hat noch mehr Entdeckungen, Bestätigungen und Erweiterungen zu bieten. Ein Überblick von Felicitas von Lovenberg. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

12.10.2009, 13:20 Uhr | Feuilleton

Literaturnobelpreis für Herta Müller Mit der Tinte die Schatten vertreiben

Die Auszeichnung von Herta Müller ist eine künstlerisch überzeugende Wahl - was ihre politische Signalwirkung nicht mindert. Diese Entscheidung ist eine der einleuchtendsten, die die Schwedische Akademie seit langem getroffen hat. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

11.10.2009, 12:51 Uhr | Feuilleton

Reaktionen aus Rumänien Herta Müller ist eine deutsche Schriftstellerin

Wie bewertet man in Rumänien den Literaturnobelpreis für Herta Müller? Ein Gespräch mit Beatrice Ungar, der Chefredakteurin der Hermannstädter Zeitung, über Neider, Identität und Vergangenheitsbewältigung. Mehr

10.10.2009, 10:30 Uhr | Feuilleton

Eine Erinnerung Als Herta Müller den Müller-Guttenbrunn-Preis erhielt

Herta Müller war sechs Jahre älter als mein Jahrgang und gehörte in der Schule zu den „Großen“. Als sie ihre ersten Kurzgeschichten aus dem Heidedorf Nitzkydorf erschienen, fühlten sich ihre Mitbürger verunglimpft. Eine Erinnerung von Katharina Kilzer. Mehr Von Katharina Kilzer

09.10.2009, 15:37 Uhr | Wissen
  1 2 3 4
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z