Hermann Hesse: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Bauhaus-Mythen Ein kleiner Teil einer großen Bewegung

War das Bauhaus in Weimar wirklich so einzigartig? Im Westen Deutschlands gab es Reformschulen, die den Vergleich nicht zu scheuen brauchen. Es lohnt sich, sie wiederzuentdecken. Mehr

04.09.2019, 16:49 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Hermann Hesse

1 2 3 ... 9  
   
Sortieren nach

Keyserlings Indienreise Naivität als höchstes Lob verstanden

Das Licht in Varanasi, die Gipfel des Himalaja: Hermann Keyserlings „Reisetagebuch eines Philosophen“ begeisterte eine ganze intellektuelle Generation für Indien. Mehr Von Martin Kämpchen

03.09.2019, 07:04 Uhr | Feuilleton

Gespräch mit Suhrkamp-Chef „Wer wirklich etwas wissen will, der liest“

Der Suhrkamp Verlag hat viele Turbulenzen hinter sich. Nach dem Umzug von Frankfurt nach Berlin und der überstandenen Insolvenz bezieht das Haus heute seinen neuen Verlagssitz. Ein Interview mit dem Vorstandsvorsitzenden Jonathan Landgrebe zur Zukunft des Verlags. Mehr Von Sandra Kegel

27.08.2019, 06:35 Uhr | Feuilleton

Zum neuen Schuljahr Stuf’ um Stufe

Und jedem Anfang wohnt eine Phrase inne: Hermann Hesse wird im Unterricht nicht mehr oft gelesen, aber gern zitiert. Mit Blick auf die Einschulung ist auch von Anfangszauber die Rede. Mehr Von Matthias Trautsch

13.08.2019, 13:26 Uhr | Rhein-Main

Thomas Mann über Deutschland Die Tiefe dieses Hasses

Heute vor 70 Jahren sprach Thomas Mann in der Frankfurter Paulskirche zum ersten Mal nach seiner Vertreibung wieder auf deutschem Boden. Es ging um die Stellung Deutschlands nach dem Grauen durch den Nationalsozialismus. Mehr Von Florian Balke

25.07.2019, 18:32 Uhr | Rhein-Main

Hermann Hesse 1933 - 1939 Verteidigung einer bedrohten Innerlichkeit

„Man glaubt zu philosophieren und bereitet bloß dreißigjährige Kriege vor“: Korrespondenz nahm einen großen Teil der Arbeitszeit Hermann Hesses ein. Jetzt sind Briefe aus den Jahren 1933 bis 1939 im Suhrkamp Verlag erschienen. Mehr Von Wolfgang Schneider

30.06.2019, 19:13 Uhr | Feuilleton

„Siddhartha“ in Frankfurt Geradezu beängstigend authentisch

Zum Haareraufen: Lisa Nielebock inszeniert Hesses „Siddhartha“ in den Kammerspielen des Frankfurter Schauspiels. Die Hauptfigur wird nicht gespielt, sondern verkörpert. Mehr Von Michael Hierholzer

08.06.2019, 18:01 Uhr | Rhein-Main

Harvard-Rede Merkel gibt den Anti-Trump

Die Kanzlerin spricht an der Harvard-Universität über das Einreißen von Mauern, über Wahrheiten und Lügen und darüber, dass nichts selbstverständlich sei – auch nicht Freiheit und Demokratie. Das andere Amerika feiert sie. Mehr Von Majid Sattar, Cambridge

31.05.2019, 04:31 Uhr | Politik

Hermann Hesse im Dritten Reich Aushängeschild oder Volksverräter?

Suhrkamp-Kultur im Wehrmachtsauftrag: Eine Ausstellung in Gaienhofen widmet sich der NS-Rezeption von Hermann Hesse am Beispiel des „Glasperlenspiels“ im Dritten Reich. Mehr Von Martin Halter

07.04.2019, 12:10 Uhr | Feuilleton

Neuanfang der Nationalelf Wie soll das gehen?

Die jungen Nationalspieler sollen frei und unbeschwert aufspielen, alle mitreißen und den schwerfälligen Tanker DFB von allem Mief befreien. Doch beim Neuanfang der Nationalelf gibt es ein gravierendes Problem. Mehr Von Peter Penders

24.03.2019, 17:11 Uhr | Sport

Hanks Welt Datenschutz ist wichtiger als Eigenstumsrechte an Daten

In der digitalen Welt bringt Eigentum nicht viel. Der Datenschutz ist wichtiger. Daten sind eben doch kein Öl. Mehr Von Rainer Hank

24.02.2019, 15:54 Uhr | Wirtschaft

Neue Chefs bei CDU und CSU Vom Zauber des Anfangs

„Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“, sang einst Jürgen Marcus. Aber was heißt das für die CSU und Markus Söder? Eine Glosse. Mehr Von Oliver Georgi

25.01.2019, 12:23 Uhr | Politik

Pur-Sänger Hartmut Engler „Viele Deutsche wissen einfach nicht, wie gut es uns geht“

Hartmut Engler liebt seine Heimat und engagiert sich für Flüchtlinge: Im F.A.Z.-Interview spricht der Pur-Sänger über seine Reise nach Bethlehem, Angela Merkel, kitschige Lieder – und welchen Hit er fast verhindert hätte. Mehr Von Sebastian Reuter

19.12.2018, 06:46 Uhr | Gesellschaft

T.C. Boyle wird siebzig Von Ratten und Menschen

Bei dem Schriftsteller T.C. Boyle kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass er Werke wie am Fließband produziert. Nebenbei antwortet er auch noch seinen Lesern auf Twitter. An diesem Sonntag wird der Autor siebzig Jahre alt. Mehr Von Jan Wiele

02.12.2018, 12:16 Uhr | Feuilleton

Konfrontation Wie man die Angst vor dem Tod überwindet

Die Angst vor dem Tod kann grauenhaft sein, übermächtig und quälend – und sie kontrolliert uns manchmal ganz unbewusst. Aber es ist möglich, sie zu überwinden. Wer das schafft, kann sein Leben mehr genießen. Mehr Von Markus Günther

27.11.2018, 08:56 Uhr | Gesellschaft

Wohlfahrt bei Hans-Werner Sinn Der Ökonom als Lehrmeister aller

Die Volkswirtschaftslehre hat Hans-Werner Sinn auf die „Suche nach der Wahrheit“ gebracht. Die Autobiografie des bekanntesten deutschen Volkswirts verrät aber noch mehr. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Waltraud Schelkle

10.10.2018, 11:20 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Hermann Hesse: „Der erhobene Finger“

Die Faszination für altchinesische Weisheiten wurde bei Hermann Hesse durch einen seiner Vetter geweckt. Diese Verse verhandeln die Kraft des Schweigens und Innehaltens. Mehr Von Mathias Mayer

24.08.2018, 17:30 Uhr | Feuilleton

Alles im grünen Bereich Dichten Sie ruhig bei der Gartenarbeit

Dichtung und Garten - ein Widerspruch in sich? Nicht, wenn man genauer hinsieht. Mehr Von Jörg Albrecht

14.08.2018, 09:45 Uhr | Wissen

Alles im grünen Bereich Mit Hesse ans Werk

Auch Literaten versuchten sich an der Gartenarbeit, so Hermann Hesse. Doch bei der Suche nach Inspiration für neue Zeilen und Verse hat er wohl den Blick auf seine Pflanzen verloren. Mehr Von Jörg Albrecht

07.08.2018, 10:25 Uhr | Wissen

Immer mehr Verspätung Höchste Eisenbahn

Heute in geänderter Wagenreihung: Die Deutsche Bahn ist auch deshalb so marode, weil sie von der Politik seit Jahrzehnten systematisch im Stich gelassen wird. Wie das kam und wohin das führt, zeigt Johann-Günther König. Mehr Von Hannes Hintermeier

28.07.2018, 14:07 Uhr | Feuilleton

Pendereckis Sechste in Dresden Hören, wie der Tau im Gras perlt

Die sechste Symphonie von Krzysztof Penderecki ist ein chinesischer Liederzyklus. Sie wurde jetzt erstmals in Europa aufgeführt. Mehr Von Jan Brachmann

20.05.2018, 12:42 Uhr | Feuilleton

Strategiewechsel überfällig Die Deutsche Bank ist krank an Leib und Seele

Die Deutsche Bank hat bitter zu leiden unter der Großmannssucht mehrerer Managergenerationen. Nach ihrem Vorstandsvorsitzenden muss sie auch ihre Strategie wechseln. Mehr Von Gerald Braunberger

09.04.2018, 11:48 Uhr | Wirtschaft

Paul Klee in München So zerrissen wie die zwanziger Jahre

Der Bauhaus-Romantiker: Eine Ausstellung in der Münchner Pinakothek der Moderne zeigt, wie Paul Klee in seiner Malerei die Balance zwischen Zauber und Sachlichkeit suchte. Mehr Von Stefan Trinks

29.03.2018, 06:47 Uhr | Feuilleton

Gartenarchitekt Enzo Enea Der Baumflüsterer

Der Gartenarchitekt Enzo Enea hat oberhalb des Zürichsees eine Schatzkammer für besondere Exemplare geschaffen. Und widerlegt nebenbei das Klischee, alte Bäume ließen sich nicht mehr verpflanzen. Mehr Von Christa Hasselhorst

16.03.2018, 10:24 Uhr | Wirtschaft

Heinrich Böll Mit imaginärem Ausrufezeichen

Mit ihm starb die deutsche Nachkriegsliteratur, niemand stand so programmatisch für sie wie Heinrich Böll. Zum Jubiläumsjahr sind nun drei Bücher erschienen, die sein Leben erklären wollen. Mehr Von Jochen Hieber

23.12.2017, 18:13 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 9  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z