Harper Lee: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Harper Lees „Nachtigall“ Ein Atticus für alle

Der Oscar-Preisträger Aaron Sorkin beflügelt mit Harper Lees „Nachtigall“ den Broadway. Vorausgegangen war der Produktion ein Rechtsstreit mit den Erben der Autorin. Mehr

19.01.2019, 11:07 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Harper Lee

1
   
Sortieren nach

Summer School Oxford 1948 Die Konferenz der geläuterten Generation

Oxford im Jahr 1948. Eine einzige Deutsche wird zu einem Kurs über die Zukunft Europas eingeladen. Jetzt blickt sie zurück auf den Sommer ihres Lebens und eine andere, weltberühmte Teilnehmerin. Mehr Von Jürgen Overhoff

27.06.2018, 23:03 Uhr | Feuilleton

Kultbuch von Harper Lee „Wer die Nachtigall stört“ von Lehrplan gestrichen

„To Kill a Mockingbird“ von Harper Lee befasst sich mit Rassismus und gehört in Amerika zur Standard-Lektüre für Achtklässler. Jetzt hat ein Schulbezirk in Mississippi das Werk vom Lehrplan gestrichen. Mehr

19.10.2017, 14:22 Uhr | Gesellschaft

Kendrick Lamar Der Träumer mit dem brennenden Kopf

Früher war Kendrick Lamar der König des Hiphop, jetzt wird er der größte Rapper aller Zeiten genannt. Was ist er denn nun – gibt sein neues Album eine Antwort? Mehr Von Alexa Hennig von Lange

24.04.2017, 18:03 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Harper Lee In der Hitze des Südens

Mit Wer die Nachtigall stört schuf Harper Lee ein großes Buch über den amerikanischen Süden. Danach zog sie sich in ihre Heimatstadt zurück. Was bleibt von ihr? Mehr Von Tobias Rüther

21.02.2016, 11:31 Uhr | Feuilleton

Harper Lee gestorben Sie störte die Nachtigall

Mit Wer die Nachtigall stört wurde sie bekannt. Erst vor einem Jahr hatte sie einen späten Erfolg mit Go set a Watchman. Nun starb die amerikanische Autorin im Alter von 89 Jahren. Mehr

19.02.2016, 17:48 Uhr | Feuilleton

Eine Million Startauflage Seuss süß-sauer

Fast ein Vierteljahrhundert nach dem Tod des Autors wird What Pet Should I Get? mit einer Startauflage von einer Million Exemplaren veröffentlicht. Dr. Seuss stellt Harper Lee und E.L. James in den Schatten. Dabei hat auch sein Werk Schattenseiten. Mehr Von Andreas Platthaus

27.07.2015, 11:14 Uhr | Feuilleton

Harper Lees Debüt erscheint Der zweite Hit der Spottdrossel

Mit Wer die Nachtigall stört schrieb Harper Lee einen Klassiker des zwanzigsten Jahrhunderts. Jetzt erscheint ihr bisher unveröffentlichtes Debüt, das sich zum berühmten Nachfolger verhält wie Mr.Hyde zu Dr.Jekyll. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

16.07.2015, 13:36 Uhr | Feuilleton

Neues Buch von Harper Lee Was der Nachtigall folgt

Harper Lees berühmter Roman Wer die Nachtigall stört wird fortgesetzt: Den Folgeroman Go Set A Watchman schrieb die 88 Jahre alte Lee zwar schon in den Fünfzigern. Er tauchte aber erst jetzt wieder auf. Mehr

03.02.2015, 19:17 Uhr | Feuilleton

Jugendliteratur So wie wir waren

Der amerikanische Schriftsteller John Green schreibt große Bücher für Jugendliche. Er ist für Teenager das, was Philip Roth für Männer und John Updike für Ehepaare ist - er liest die Welt aus ihnen ab. Mehr Von Tobias Rüther

24.05.2011, 19:55 Uhr | Feuilleton

Harper Lees „Wer die Nachtigall stört“ Es war einmal in Alabama

Kaum ein Buch wird so heiß geliebt und oft gelesen wie „Wer die Nachtigall stört“. Seit fünfzig Jahren schon. Genau so lang hat Harper Lee nichts mehr veröffentlicht. Und ist damit genau so legendär geworden. Mehr Von Tobias Rüther

11.07.2010, 16:22 Uhr | Feuilleton

None Wen die Nachtigall stört

Sie ruhte in sich. Sie tat, was sie für richtig hielt. Sie heiratete nicht. Sie rauchte. Und sie schrieb einfach nicht mehr. Wie gern hätten die beiden Dichter ihre Schreibmaschine ins Baumhaus getragen. Aber dafür war sie zu schwer, und so schleppten Nelle Harper Lee und Truman Streckfus Persons das monströse Ding, eine schwarze Underwood No. Mehr

08.10.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Latein vor den Latz geknallt

Um eine Auswahl mit "hundert besten Geschichten" veröffentlichen zu können, muß einer erst mal einen ordentlichen Fundus angelegt haben. Der amerikanische Schriftsteller Ray Douglas Bradbury, der in diesem Monat, am 22. August, seinen sechsundachtzigsten Geburtstag feiert, konnte locker auf fünfmal so viele Storys zurückgreifen, als er 1980 seine erste Best-of-Sammlung zusammenstellte. Mehr

14.08.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Houdini in Mississippi

Kleine Mädchen, die zuviel lesen, können erschreckende, aber auch faszinierende Romanheldinnen sein, wie Ian McEwan in "Abbitte" zuletzt eindrucksvoll bewiesen hat. In Gestalt von Harriet Cleve hält nun erneut eine kindliche Protagonistin auf der literarischen Bühne Einzug, und auch sie beharrt eigensinnig auf ihrer Version der Welt. Mehr

06.09.2003, 14:00 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z