Hans Mayer: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Hans Mayer

  1 2 3
   
Sortieren nach

Art Basel Miami Beach Bloß keine Panik

Die Art Basel Miami Beach lernt für ihre siebte Ausgabe neue Begriffe wie Preisregulierung und Marktbereinigung. Dabei läuft die Schau in Florida für manchen Galeristen doch erstaunlich gut. Mehr Von Swantje Karich

05.12.2008, 16:39 Uhr | Feuilleton

Die Pläne für 2009 Art Cologne

Altes Konzept, neue Teilnehmer: Schon jetzt hat Daniel Hug seine vorläufige Ausstellerliste für die kommende Art Cologne veröffentlicht - knapp die Hälfte von ihnen ist zum ersten Mal dabei. Mehr Von Thomas W. Kuhn

22.11.2008, 11:55 Uhr | Feuilleton

Thomas Mann Dionysos und der Buchhalter

Seit seiner Kindheit beschäftigt sich Daniel Kehlmann mit dem Werk Thomas Manns. Dessen Bücher sind für den Wiener Schriftsteller von unvergleichlicher Perfektion, reich an Witz, aber auch von Dämonen bevölkert. Wie man Thomas Mann richtig liest. Mehr Von Daniel Kehlmann

25.10.2008, 16:05 Uhr | Feuilleton

Jüdischer Antisemitismus Kurzer Lehrgang über den Selbsthass

Juden wie Evelyn Hecht-Galinski und Alfred Grosser, die ihre eigenen chronischen Identitätsprobleme auf andere Juden projizieren, gibt es nicht erst seit der Gründung des Staates Israel: Arno Lustiger über die Geschichte des jüdischen Selbsthasses. Mehr Von Arno Lustiger

18.09.2008, 11:16 Uhr | Feuilleton

Aktuelle Kunst Von einem Gummiband in die Welt katapultiert

Sie halten die Stellung in Düsseldorf: Ein Rundgang durch die Galerien von der Altstadt bis nach Bilk. Mehr Von Thomas W. Kuhn

09.08.2008, 06:05 Uhr | Feuilleton

Ein Gespräch mit Marcel Reich-Ranicki Es war viel leichter, als ich mir das vorgestellt hatte

In diesem Sommer ist es fünfzig Jahre her, dass der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki nach Deutschland übersiedelte. Wie kam er in dem Land zurecht, das ihn einst hatte umbringen wollen; wie begegnete man ihm hier? Und wie wurde er zu dem, als den wir ihn heute kennen? Mehr Von Frank Schirrmacher

04.06.2008, 12:34 Uhr | Feuilleton

None Dieser Schwejk war ein ganz Listiger

Manchem Leser mag wohl gelegentlich ein Seufzer entfahren: Schon wieder ein Buch über Thomas Mann, schon wieder ein Buch über Brecht! Was Brecht betrifft, so hat Hans Mayers Leipziger Schüler Werner Hecht, der früh in engen Kontakt mit dem Berliner Ensemble kam, wesentlich zum Anwachsen der Literatur ... Mehr

28.02.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Wie war ich?

Von Hans Mayer, dem großen Literaturwissenschaftler, sprach man im Mai dieses Jahres, als der Hundertste des 2001 Verstorbenen gefeiert wurde und als das Protokoll seiner Bespitzelung in der DDR als Buch erschien. Nun, nach Vermarktungsgesichtspunkten etwas spät, hat Hanjo Kesting, Leiter der Redaktion "Kulturelles ... Mehr

08.10.2007, 14:00 Uhr | Feuilleton

Nachruf Mit Herz

Sie lernte bei Hans Mayer und Kurt Kalb, übernahm 1999 die Leitung der Galerie. Teresa Hohenlohe entwickelte ein überzeugendes Profil geprägt von Minimal- und Konzeptkunst. Die engagierte Galeristin ist vor wenigen Tagen überraschend verstorben. Mehr Von Nicole Scheyerer

02.09.2007, 13:35 Uhr | Feuilleton

Neue Kunstshow Mit europäischen Wurzeln

ShContemporary heißt die erste Messe für Gegenwartskunst in Schanghai. Pierre Huber und Lorenzo Rudolf sind ihre Gründerväter. Aus Deutschland reisen unter anderen Arndt & Partner, die Gebrüder Lehmann, Hans Mayer und Christian Nagel an. Mehr Von Sandra Kegel

29.08.2007, 09:55 Uhr | Feuilleton

Debatte Krummer Mut und späte Scham

Fritz J. Raddatz, der frühere Feuilletonchef der Zeit, beschreibt, was er zwischen 1950 und 1958 in der DDR getan und was er unterlassen hat. Es ist eine spannende und auch unbehagliche Lektüre - ein intellektueller Rechenschaftsbericht. Mehr Von Hubert Spiegel

17.08.2007, 14:11 Uhr | Feuilleton

None Der war immer modern

Sein Leben hätte glanzvoll verlaufen können, doch endete es in Bitterkeit. 1929 war Alfred Döblin für seinen eben erschienenen Roman "Berlin Alexanderplatz" zum Nobelpreis vorgeschlagen worden; erhalten hat ihn Thomas Mann. 1933 musste er als jüdischer und linker "Asphaltliterat" noch in der Nacht des ... Mehr

25.06.2007, 14:00 Uhr | Feuilleton

Art Karlsruhe Den Blick lieber auf das Positive richten

Ausgerechnet beim Düsseldorfer Neuzugang findet man das teuerste Bild der Messe: Eine Abstraktion von Richter. Doch das täuscht nicht darüber hinweg, dass die Art Karlsruhe sich nicht entscheiden kann. Ist sie klassisch-konservativ oder ein regionaler Spielplatz? Mehr Von Swantje Karich

23.03.2007, 17:36 Uhr | Feuilleton

None Ein Deutscher im Widerspruch

Damals in Leipzig, Anfang der fünfziger Jahre, hatte es sich unter uns Studenten herumgesprochen, dass ein Neuer da sei, ein noch ziemlich junger Professor, der gerade aus dem Exil zurückgekehrt war und zu dem es sich lohne hinzugehen. Er spreche atemlos, über die Satzenden hinweg, wisse unendlich viel, zeige das allerdings auch, aber sei eben ganz einfach interessant. Mehr

19.03.2007, 13:00 Uhr | Feuilleton

Goethe - ein Unmensch?

"Goethe unterzeichnet das Todesurteil einer Kindsmörderin und empfiehlt die Exekution." In Goethes Sündenregister nimmt sich ein solcher Satz besonders schlagkräftig aus, unwiderlegbar in seiner schneidenden Kürze. Diese hat Methode, soll sie doch vernichten, rasch und ohne Einspruch. Hans Mayer, ... Mehr

08.05.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Art Karlsruhe Gut unterwegs: Klassische Moderne und Nachkriegskunst überzeugen - bei den Zeitgenossen hapert es

Die Galeristen sprechen von einer Steigerung des Standards gegenüber dem Vorjahr, Karlsruhe profitiere vom Neuanfang in Frankfurt. Die Kunst auf der dritten Art Karlsruhe ist dabei weder sperrig noch provokant noch schräg: Sie läßt sich gut verkaufen. Mehr Von Swantje Karich

10.03.2006, 01:10 Uhr | Feuilleton

Art Basel Miami Beach Miami Miracle: Wo Geld und Talent in einem rauschenden Fest zusammentreffen

Wir heben uns unser Bestes für die Art Basel Miami Beach auf - meint die Frankfurter Galeristin Bärbel Grässlin, eine der zahlreichen deutschen Aussteller. Und es lohnt sich: In den kühlen Hallen des Convention Center wechselt Kunst für etliche Millionen Dollar den Besitzer. Mehr Von Sandra Kegel

05.12.2005, 01:00 Uhr | Feuilleton

Literaten Lübeck 05: Günter Grass lädt ein

In einer neuen Lübecker Gruppe 2005 - angelehnt an die legendäre Gruppe 47 - will Günter Grass seine Schriftstellerkollegen aus der Verstreuung holen. Ist das noch zeitgemäß? Mehr

02.12.2005, 13:30 Uhr | Feuilleton

None Die totale Sensibilisierung preisen

Eine der weitreichenden Folgen der Lehre Johann Joachim Winckelmanns hat Hans Sedlmayr einmal in denkbar knapper Form formuliert: Durch ihn habe die neue Kunstgeschichtsschreibung an direktem Interesse für die Künstlerschaft verloren. Sein berühmtes, 1764 in der "Geschichte der Kunst des Altertums" ... Mehr

25.11.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

Joachim Kaiser im Interview Ich habe nichts gegen Dackel

Ein Gespräch mit dem Kritiker Joachim Kaiser über Genie und Eitelkeit, Klavierspielen und Fahrradfahren, Adorno und Moshammer, die Macht der Kritiker und über München. Von Frank Schirrmacher. Mehr

24.10.2005, 13:04 Uhr | Feuilleton

Porträt Pop? Und Op! Vierzig Jahre Galerie Hans Mayer

Mit einer Ausstellung in der Langen Foundation auf der Raketenstation bei Hombroich feiert Hans Mayer das vierzigjährige Bestehen seiner Düsseldorfer Galerie. Mehr Von Catrin Lorch

17.07.2005, 00:00 Uhr | Feuilleton

None Völlig aus dem Reim gegangen

Wer ihn kennt, hat es sich ja denken können: Wenn der Publizist und Schriftsteller Fritz J. Raddatz einmal seine Memoiren schriebe, würden in den Feuilletons die Fetzen fliegen. Und so ist es denn auch gekommen. Noch bevor das Buch der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, stand in der "Zeit", deren Feuilletonchef ... Mehr

07.10.2003, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Grüße aus dem Unruhestand

Daß er unermeßlich reich sei, hieß es, daß er nur Jaguar fahre und früher, als er noch "Zeit"-Feuilletonchef war, seinen Redakteuren nach der Arbeit selbstbezahlten Champagner spendierte und die Notizen zum täglichen Geschäft des Ressorts in einer feinen, ledergebundenen Kladde aufzeichnete. Wer irgendwann nach Fritz J. Mehr

14.09.2003, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Wenn ihr die wilde Gesellin fragt

Kein Komponist hat von Anfang an so sehr gerade auch die Nichtmusiker fasziniert wie Richard Wagner: Nietzsche, Baudelaire, Mallarmé, Verlaine, Shaw, Thomas Mann, Ernst Bloch - und nicht zuletzt die Literaturwissenschaftler, Hans Mayer, Peter Wapnewski oder Dieter Borchmeyer. Auch die angelsächsische Wagner-Diskussion ... Mehr

08.10.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Nachtreporter seines Innenlebens

Rudolf Leonhard, der expressionistische deutsche Dichter, der sich, ohne jemals Partei-Kommunist zu werden, früh auf die Seite der revolutionären Linken geschlagen hatte, ist, einer Einladung Walter Hasenclevers folgend, schon 1926 nach Frankreich übergesiedelt, lange vor Hitlers Staatsbemächtigung. Mehr

09.10.2001, 14:00 Uhr | Feuilleton
  1 2 3
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z