Hans Küng: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Zum Neunzigsten von Hans Küng Grau geworden, aber heiter

Kämpferisch und formulierungsstark: Der Theologe Hans Küng ist einer der kritischsten Köpfe der katholischen Kirche. Heute wird er neunzig Jahre alt. Mehr

19.03.2018, 11:36 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Hans Küng

1 2 3  
   
Sortieren nach

Stadtdekan Walter Adlhoch Von Limburg kommt nur der Käse, und der nicht mal von da!

Vor fünfzig Jahren, am 1. Oktober 1965 wurde Walter Adlhoch katholischer Stadtdekan. Der Kirchenmann mit dem Titel Monsignore war ein selbstbewusster Repräsentant des Katholizismus. Mehr Von Peter Lückemeier, Frankfurt

02.10.2015, 20:04 Uhr | Rhein-Main

Sterbehilfeorganisation Exit Der Tod ist eine Option, kein Ziel

Wer nicht mehr leben, aber auch noch nicht sterben kann, sucht Erlösung bei der Sterbehilfeorganisation Exit. Pro Tag melden sich dort bis zu hundert Menschen an. Wie geht es dann weiter? Eine Inspektion. Mehr Von Melanie Mühl, Zürich

03.08.2014, 12:17 Uhr | Feuilleton

Gastbeitrag: Ingrid Matthäus-Maier Mein Ende gehört mir

Es ist ein Skandal, dass Sterbehilfe kriminalisiert wird. Niemand darf zum Sterben gezwungen werden, aber auch niemand zum Leben. Was lebenswert ist, kann nur der Betroffene beurteilen. Mehr Von Ingrid Matthäus-Maier

06.05.2014, 19:12 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Anne Will Glücklich diskutieren, alleine sterben

Es sollte vermutlich originell sein, in der ARD-Themenwoche Zum Glück das Thema Sterben aufzugreifen. Wer lange genug aushielt, erfuhr in Anne Wills Talkrunde, wie schnell das Originelle ins Übliche abrutschen kann. Mehr Von Oliver Tolmein

21.11.2013, 08:32 Uhr | Feuilleton

Hans Küng: Erlebte Menschlichkeit. Erinnerungen Es kommt kein Nichts nachher

Noch sind viele Rechnungen offen: Hans Küng beschließt mit dem dritten Band seine Autobiographie. Er erzählt vom Verlust der Lehrbefugnis und seiner Entdeckung des Weltethos. Mehr Von Hans Maier

01.10.2013, 16:34 Uhr | Feuilleton

Heinz-Jürgen Vogels: Zölibat als Gnade und als Gesetz Eine Gottesgabe soll man nicht in eine Amtsregel zwängen

Ein Papst ohne Pomp, die Priester frei von der Pflicht der Ehelosigkeit: Heinz-Jürgen Vogels erinnert an eine katholische Utopie und ihre aktuelle Dringlichkeit. Mehr Von Bernhard Lang

16.07.2013, 18:10 Uhr | Feuilleton

Papst-Rücktritt Der Mitarbeiter der Wahrheit

2005 wurde Joseph Ratzinger zum ersten deutschen Papst seit fast 500 Jahren gewählt. Als Theologe hatte er Kritik nicht gescheut. Und auch als Papst konnte Benedikt XVI. noch Freund und Feind verwirren. Mehr Von Daniel Deckers

11.02.2013, 18:32 Uhr | Politik

Streit um Lutherpreis-Nominierung Ladiladiho

Wittenberg hat Martin Luther. Der schlug in der Stadt seine Thesen an die Tür. Und Wittenberg hat Pussy Riot. Die sollen preisverdächtig sein: Und du bist ja mein Supergirl. Mehr Von Ursula Scheer

27.10.2012, 17:13 Uhr | Politik

Chronik einer angekündigten Biographie Trotzki, der Gute

Die Biographie über den russischen Revolutionär Leo Trotzki ist im Englischen bereits erhältlich. Im Deutschen wird die Veröffentlichung immer wieder hinauszögert. Ihr Trotzki-Bild kann nicht jedem gefallen. Mehr Von Lorenz Jäger

06.03.2012, 17:50 Uhr | Feuilleton

Hans Küng bekommt den Premio Nonino Spiritus cum spiritu

Immer im Januar mischt die Familie Nonino ihre Heimat Friaul mit der Verleihung des Premio Nonino auf. Der Preisträger 2012, Hans Küng, übte naturgemäß Kritik am Papst. Mehr Von Jörg Bremer, Udine

30.01.2012, 18:20 Uhr | Gesellschaft

Nach dem Papst-Besuch „Wo dieser Papst ist, da ist Vergangenheit“

Nach dem Besuch von Papst Benedikt XVI. zieht die katholische Kirche in Deutschland eine positive Bilanz und sieht sich ermutigt, den „Weg der Erneuerung“ weiterzugehen. Der grüne Ministerpräsident Kretschmann und der Tübinger Theologe Hans Küng sind dagegen enttäuscht. Mehr

26.09.2011, 15:30 Uhr | Politik

Matthias Matussek im F.A.S.-Gespräch Wir haben den besseren Weihrauch

Steht das katholische Ritual unter Denkmalschutz? Darf die Kirche sich der Gegenwart zuwenden? Matthias Matussek, Autor des Buchs „Das katholische Abenteuer“, kämpft für die reine Lehre. Ein Streitgespräch zum Pfingstfest. Mehr

12.06.2011, 14:25 Uhr | Feuilleton

Bücher zur Krise der Kirchen Die funktionierende Ökumene der Krise

An Rezepten zur Lösung der Kirchenkrise fehlt es nicht. Auf katholischer Seite melden sich Hans Küng und Hermann Häring mit zwei Streitschriften zu Wort. Friedrich Wilhelm Graf beschwört die intellektuelle Freude am Evangelischsein. Mehr Von Hermut Löhr

29.05.2011, 18:25 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Hans Küng Irren ist auch päpstlich

Der Tübinger Theologe Hans Küng ist einer der schärfsten Kritiker von Papst Benedikt XVI. - daran lässt er auch in seinem neuen Buch keinen Zweifel. Im FAZ.NET-Interview spricht er über das mittelalterliche Herrschaftssystem des Papstes, Prunksucht im Vatikan - und die Überzeugung, Jesus auf seiner Seite zu haben. Mehr

09.03.2011, 11:25 Uhr | Politik

FAZ.NET-Frühkritik Gottschalks Bekenntnis

Thomas Gottschalk, Zeremonienmeister der säkularen Unterhaltung beim ZDF, trifft bei Beckmann auf den Theologen Hans Küng. Die beiden führen ein Gespräch über Gott und die Welt, das ganz und gar nicht fernsehalltäglich ist. Ein kleines Wunder. Mehr Von Michael Hanfeld

26.01.2010, 12:49 Uhr | Feuilleton

Schweizer Minarett-Verbot Mehr Zurückhaltung!

Ist die Schweiz nach dem Votum für ein Minarett-Verbot der Brandstifter der Religionen und neue Bösewicht in der heilen Welt? Unser Genfer Korrespondent Jürg Altwegg erklärt, warum er sich gegen seine eigene Mutter stellte - und sich der Stimme enthielt. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

01.12.2009, 15:34 Uhr | Feuilleton

Schweiz Verlegene Sieger, wehrlose Verlierer

Die Schweiz will ihre direkte Demokratie verteidigen und verzweifelt manchmal an ihren Folgen. Das Minarett-Verbot per Volksentscheid zeugt vom Bruch zwischen dem Establishment und der Bevölkerung. Es ist Ausdruck der tiefen Identitätskrise, in der das Land steckt. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

30.11.2009, 22:52 Uhr | Politik

Hans Küng: Was ich glaube Alles Hinterwäldlerische ist diesem Bergführer fremd

Mit Führer, Seil und Haken hinauf zum Gipfel einer ganzheitlichen Weltsicht: Hans Küng bietet sich als sehr persönlicher, versöhnlicher und nicht ganz uneitler Bergführer bei der ambitionierten Transzendentalkletterei an. Mehr Von Friedrich Wilhelm Graf

14.10.2009, 02:53 Uhr | Feuilleton

Sterbehilfe Wer schließt sich ab?

Hans Küng ist erschüttert, weil er nichts mehr für seinen an Demenz erkrankten Freund Walter Jens tun kann. Dabei kann er mit ihm zum Kaninchenstall gehen oder zum Wachhund. Was das Beispiel Walter Jens' unsere Gesellschaft lehrt. Mehr Von Oliver Tolmein

09.03.2009, 18:50 Uhr | Feuilleton

None Wenn der Mensch schweigt, sprechen die Dinge

Nein", sagt Inge Jens, "das hat es wohl tatsächlich noch nie zuvor gegeben. Dass so viele so alte Menschen, dass so viele Achtzigjährige wie heute am öffentlichen Leben ihres Landes teilnehmen und es mitbestimmen, ist vermutlich einzigartig." Aber wie ist dieses Phänomen jenseits des Biologischen ... Mehr

28.02.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton

Walter Jens Wenn der Mensch schweigt, sprechen die Dinge

Das Buch von Tilman Jens über die Demenz seines Vaters Walter ist heftig umstritten. Jetzt hat sich der Sohn in Tübingen seinen Kritikern gestellt. Hubert Spiegel hat die Lesung miterlebt und mit Menschen aus dem Umfeld von Walter Jens gesprochen. Mehr Von Hubert Spiegel

27.02.2009, 18:07 Uhr | Feuilleton

Der Fall Walter Jens Mich erschüttert dieser Mann

Der große Rhetor Walter Jens ist geistig umnachtet. Es geht ihm schlecht, er möchte sterben. Der Tübinger Theologe Hans Küng verfolgt die Demenz seines Freundes aus nächster Nähe. Welche Folgerungen soll man daraus für die Selbstverantwortung des Menschen in seiner letzten Lebensphase ziehen? Mehr Von Hans Küng

21.02.2009, 12:55 Uhr | Feuilleton

Der Fall Williamson Merkel lobt „wichtiges und gutes Signal“ des Vatikans

Die Leugnung des Holocaust dürfe „niemals ohne Folgen im Raum stehen bleiben“, sagt Bundeskanzlerin Merkel und begrüßt, dass Papst Benedikt XVI. Lefebvre-Bischof Williamson zum Widerruf seiner umstrittenen Äußerungen aufgerufen hat. Zuvor hieß es, der Vatikan sei verärgert über „antikatholische Ressentiments“ in Deutschland. Mehr

05.02.2009, 18:01 Uhr | Politik

Türkischer Islamismus Die Anhänger des Fethullah Gülen

Der jüngste Putschversuch in der Türkei geht auch auf die Anhänger des islamischen Predigers Fethullah Gülen zurück. Gülen ist dabei, ein weltweites Netz muslimischer Intelligenz heranzubilden, das einem machtbewussten islamischen Chauvinismus huldigt. Mehr Von Necla Kelek

21.07.2008, 17:30 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z