Hanns-Josef Ortheil: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Hanns-Josef Ortheil

  1 2 3
   
Sortieren nach

None Wer einmal mit dem Blechnapf warf

Es wird wieder rumgebrüllt in der deutschen Literatur. Jungs werden zusammengestaucht, gedrillt, gehetzt, geschoren, zu Männern gemacht. Sie kriechen durch Schlamm, schießen auf Scheiben, folgen unsinnigen Befehlen, wiederholen bis zum Umfallen Begrüßungsfloskeln und sehnen sich nach einem Leben in ... Mehr

25.09.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Wie ein Blatt im Wind

Der Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil hat einen Venedig-Roman geschrieben, "Im Licht der Lagune". Er gilt als Kenner der Stadt, er spielt damit - und er spielt mit dem Neid seiner Leser. Denn wer würde nicht gerne von sich behaupten, seit dreißig Jahren immer wieder in Venedig gelebt zu haben? Gleich ... Mehr

07.04.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Nachmittag mit Goldrand

Hanns-Josef Ortheil, einst Pianist, heute Romanautor und Essayist, erster deutscher Professor für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus (an der Universität Hildesheim), begeisterter Gast Italiens und italienischer Speiserestaurants, hat mit seinem Buch "Die weißen Inseln der Zeit" ein Menü, ein literarisches Quodlibet komponiert. Mehr

16.11.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Protzen für die Glotzen

Dietmar Schiller. Brennpunkt Plenum. Die Präsentation von Parlamenten im Fernsehen. Britisches House of Commons und Deutscher Bundestag im Vergleich. Westdeutscher Verlag, Wiesbaden 2002. 482 Seiten, 34,90 [Euro].Fernsehübertragungen aus dem Bundestag zeigen meist den einzelnen Abgeordneten als ... Mehr

17.10.2003, 14:00 Uhr | Feuilleton

Belletristik Der einsamste Ort der Welt

Der literarisch aufregendste Herbst seit Jahren: Die meisten Autoren waren unterwegs - in fremde Länder, entlegene Zeiten, verschüttete Erinnerungen. Was dabei herauskam? Die Belletristik-Neuerscheinungen zur Frankfurter Buchmesse. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

06.10.2003, 12:50 Uhr | Feuilleton

None Gott sei Dank haben wir beide uns

Eine Liebesgeschichte, nichts weiter, nichts, das die Welt bewegen müßte, will Hanns-Josef Ortheil in seinem jüngsten Roman erzählen. Nur das eine, die große Sehnsucht nach dem kleinen Glück, soll sich hier noch erfüllen, für die Figuren wie für den Leser. Schnell kann er einfühlsamer Verführung ... Mehr

26.09.2003, 14:00 Uhr | Feuilleton

Literatur Die neue deutsche Romantik

Günter Grass tanzt, Botho Strauß huldigt dem Kitsch, Benjamin Lebert sehnt und Peter Handke ergibt sich: Die deutschsprachige Gegenwartsliteratur zieht sich ins Private zurück und feiert das Glück der Liebe. Mehr Von Volker Weidermann

13.09.2003, 18:42 Uhr | Feuilleton

Koffein Das schnellste Buch der Welt

Die Idee der Stiftung Lesen, am Welttag des Buches 40 Schriftsteller das schnellste Buch der Welt schreiben zu lassen, hat in den Medien die erwartete Resonanz gefunden: Es hagelte Verrisse. Und zwar ziemlich schnelle. Mehr

19.02.2003, 12:04 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Frühe Reisen

"Italien - Reisebilder" von Edith Wharton. Mit einem Nachwort von Hanns-Josef Ortheil. Insel-Taschenbuch 2731. Insel Verlag, Frankfurt am Main und Leipzig 2001. 216 Seiten, zehn Farbfotos. Broschiert, 8 Euro. ISBN 3-458-34431-4.Edith Wharton hatte bereits einen Band Kurzgeschichten, zwei Romane sowie ... Mehr

10.01.2002, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Wenn der Vater mit den Kindern

Er ist den Blauen Weg gegangen. Ohne links oder rechts zu schauen rein ins Gartenhaus, hoch über Stuttgart, tief im Grünen. "Er ist jetzt zu Haus, er ist angekommen zu Haus", hat Hanns-Josef Ortheil als Schlußpunkt in sein Tagebuch "Blauer Weg" (1996) notiert. Und zu Haus, hoch über Stuttgart, tief im Grünen, da steht ein Schreibtisch - und ein Wickeltisch. Mehr

24.12.2001, 13:00 Uhr | Feuilleton

Buchtipps Weihnachten im Bücherhimmel

Die FAZ.NET-Kulturredaktion stellt Bücher zum Verschenken und selber Lesen vor. Mehr

16.12.2001, 15:34 Uhr | Feuilleton

Rezension Roman eines Vaters - Hanns-Josef Ortheil lernt Staunen

Die Betrachtung der Welt aus der Perspektive eines Vaters: Mit Lo und Lu legt Hanns-Josef Ortheil ein sehr persönliches Buch vor. Mehr Von Roland Mischke

01.11.2001, 23:36 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Lieblinge und Prügelknaben

Wer heute eine literarische Arbeit über den Holocaust schreibt, setzt sich der Gefahr aus, offenen Auges in ein Minenfeld zu rennen, in Deutschland mehr noch als anderswo. Ernestine Schlants "Die Sprache des Schweigens" ist, nach Vorsatz und Darlegung, ein kühnes Buch, die Autorin nimmt eine Aufgabe ... Mehr

09.10.2001, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Mäusegedichte

Ted Hughes' poetisches Tierleben / Von Hanns-Josef Ortheil Mehr

20.03.2001, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Der Finger des Bibliothekars

Hanns-Josef Ortheil feiert eine historische Nacht mit Don Juan Mehr

23.11.2000, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Augenglut und Herzenskühle

Im Frontalunterricht: Clara Pinto-Correira doziert einen Roman Mehr

31.12.1999, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Wenn die Deutschen kommen

Per Pettersons Roman einer dänischen Kindheit Mehr

02.10.1999, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Die Umarmung der Maulbeerbäume

Edith Wharton nimmt eine Kutsche nach Italien · Von Hanns-Josef Ortheil Mehr

21.08.1999, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Ein schöner Fang aus dem Kanal

Gegondelt: Hanns-Josef Ortheils Roman "Das Licht der Lagune" Mehr

15.04.1999, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Wie es damals üblich war

Otto A. Böhmers Roman "Der junge Herr Goethe" Mehr

09.04.1999, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik An Kriemhilds Zopfzipfeln

Deutsche Helden, deutsche Götter: Eine Rückkehr in die Welt der Sagen / Von Hanns-Josef Ortheil Mehr

27.03.1999, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Zündschnüre im Dunkeln

Huysmans sucht "Zuflucht" / Von Hanns-Josef Ortheil Mehr

03.11.1998, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Junge, du gefällst mir!

Die ewigen Sätze der Pubertät: Jorge de Senas "Feuerzeichen" Mehr

10.09.1998, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Flucht in sich selbst

Früher Existentialismus: Die letzten Romane von Emmanuel Bove Mehr

04.08.1998, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Summen im Rhythmus der Alten

Marguerite Yourcenars Essays über die Zeit, den Ton, die Sprache und die Schönheit / Von Hanns-Josef Ortheil Mehr

24.03.1998, 13:00 Uhr | Feuilleton
  1 2 3
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z