Goldene Palme: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Goldene Palme

  2 3 4 5 6  
   
Sortieren nach

Cannes Fatih Akin gegen Tarantino und Kusturica

Mit Faith Akins „Auf der anderen Seite“ steht ein deutscher Film im Wettbewerb des Festivals von Cannes. Die Konkurrenz ist hochkarätig: Unter anderem sind Tarantino, Kusturica, Wong Kar-Wei und die Coen-Brüder am Start. In der Jury sitzt Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk. Mehr

19.04.2007, 16:32 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Hundeleckerlis, schöne Maklerinnen und Soldaten

„Krass“ ist, dass Augusten vom Psychiater seiner Mutter adoptiert wird, in dessen Familie man Hundefutter nascht. Außerdem von Donnerstag an im Kino: Gérard Depardieu als Schnulzensänger und Clint Eastwoods Oscar-Favorit. Mehr

16.01.2007, 12:05 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Man stirbt nur zweimal

Für „The Wind That Shakes the Barley“, einen melancholischen Blick auf die Geburt des Widerstands im Irland der 1920er, hat Ken Loach in Cannes die Goldene Palme gewonnen. Ein ausgezeichneter Film also - und ein nerviger zugleich. Mehr Von Michael Althen

28.12.2006, 09:13 Uhr | Feuilleton

Europäischer Filmpreis Preisregen

Schon wieder Preise für einen deutschen Film: Das Stasi-Drama „Das Leben der anderen“ wurde als bester europäischer Film ausgezeichnet, Ulrich Mühe für seine Hauptrolle als bester Schauspieler. Als beste weibliche Darstellerin wurde Penelope Cruz geehrt. Mehr Von Michael Althen

04.12.2006, 09:45 Uhr | Feuilleton

Film Der Meister des parallelen Lebens

Das Kino des Robert Altman lieferte Augenblicke der Wahrheit, der Intensität, die er der Trägheit und Verlogenheit des Mediums abgerungen hat. Die Bilder zwischen den Bildern. Zum Tod des Filmregisseurs. Mehr Von Andreas Kilb

22.11.2006, 09:27 Uhr | Feuilleton

Cannes-Sieger Ken Loach Eine Klasse für sich

Er ist der große Neorealist unserer Zeit: Ken Loach, ein Gentleman, der so gerne Filme über bullige Vorstädter mit breitem Cockney dreht. In Cannes bekam er die Goldene Palme für sein neues Werk The Wind that Shakes the Barley. Mehr Von Andreas Kilb

29.05.2006, 19:02 Uhr | Feuilleton

Filmfestspiele von Cannes Sensationelle Frauen und alte Bekannte

Ein überraschender Sieg für einen Routinier und nicht weniger als zehn beste Darsteller: Die Filmfestspiele von Cannes sind am Sonntag abend zu Ende gegangen. Der Hauptpreis ging an den Briten Ken Loach. FAZ.NET-Spezial mit Bildergalerie. Mehr

29.05.2006, 07:59 Uhr | Feuilleton

Cannes vor dem Abschluß Wer die Wolken auf den Boden holt

Das Filmfestival in Cannes, das am Sonntag zu Ende geht, war nicht schlecht, aber etwas träge. Die Trends des Jahres waren „der Fremde im anderen Land“ sowie Sex in vielen möglichen Kombinationen. Mit Bildergalerie der Stars von Cannes. Mehr Von Verena Lueken, Cannes

26.05.2006, 19:32 Uhr | Feuilleton

Cannes Die letzten Tage der Menschheit

Man kennt es aus den vergangenen Jahren: America Bashing und Kaurismäkische Traurigkeit an der Croisette. Richard Kellys Southland Tales hingegen sprengen alles, was in Cannes bisher zu sehen war. Mehr Von Verena Lueken, Cannes

23.05.2006, 14:55 Uhr | Feuilleton

Kino Große Namen in Cannes - aber keine Deutschen

Der Italiener Nanni Moretti, die amerikanische Regisseurin Sofia Coppola, der Spanier Pedro Almodóvar und der Finne Aki Kaurismäki sind in diesem Jahr im Rennen um die Goldene Palme von Cannes. Ein deutscher Beitrag ist nicht im Wettbewerb. Mehr

20.04.2006, 13:22 Uhr | Feuilleton

Kino Die Strategie des Känguruhs

Es ist nur ein Film, aber das ist für den Zuschauer kein Trost: Michael Hanekes mustergültig komponiertes Drama Caché ist ein Meisterwerk über die Schatten der Vergangenheit - Antikino in Vollendung. Mehr

27.01.2006, 12:18 Uhr | Feuilleton

Kino Atemberaubend und ergreifend: „L'enfant“

Ein junger Mann, fast selbst noch ein Kind, wird Vater - und verkauft seinen Sohn, als handele es sich um Beutegut. „L'Enfant“ der Brüder Dardenne packt uns von der ersten bis zur letzten Minute. Mehr Von Michael Althen

18.11.2005, 07:26 Uhr | Feuilleton

Cannes 2005 Ein Kind und drei Beerdigungen

Tommy Lee Jones als bester Darsteller ist die rare Überraschung, für die Brüder Dardenne gibt es die zweite Goldene Palme: Zum Abschluß von Cannes. Mehr Von Verena Lueken

23.05.2005, 06:29 Uhr | Feuilleton

Cannes „Goldene Palme“ für die Brüder Dardenne

Die „Goldene Palme“ von Cannes geht an die belgischen Brüder Dardenne für den Film „L'Enfant“. Mit dem Große Preis der Jury wurde der amerikanische Filmemacher Jim Jarmusch geehrt. Wim Wenders ging leer aus. Mehr

21.05.2005, 20:29 Uhr | Feuilleton

Cannes Schuld ohne Sühne

Woody Allen kehrt im Triumph nach Cannes zurück: Match Point wäre ein würdiger Kandidat für die Goldene Palme. Der Film ist ein vergiftetes Geschenk, wie man es im Kino nur von den wirklichen Meistern bekommt. Mehr Von Andreas Kilb, Cannes

13.05.2005, 02:01 Uhr | Feuilleton

Filmfestival Von Wenders bis Star Wars: Cannes 2005

Wim Wenders im Wettbewerb, „Gegen die Wand“-Regisseur Fatih Akin in der Jury und die „Star Wars“-Abschlußfolge als Weltpremiere: An diesem Mittwoch beginnen die 21. Filmfestspiele von Cannes. Mehr

11.05.2005, 14:29 Uhr | Feuilleton

Cannes Neuer Wenders-Film im Wettbewerb um Goldene Palme

Der neue Film von Wim Wenders soll im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes laufen. Im Rennen um die Goldene Palme trifft Don't Come Knocking auf eine dieses Jahr außergewöhnlich starke Konkurrenz. Mehr

18.04.2005, 17:37 Uhr | Feuilleton

Kino Das Narrenschiff

Seepferdchen im Champagnerglas und David-Bowie-Songs auf portugiesisch: Wes Anderson erlaubt sich in seiner Filmkomödie „Die Tiefseetaucher“ einen Jux mit Jacques Cousteau. Mehr Von Michael Althen

16.03.2005, 12:27 Uhr | Feuilleton

Cannes Emir Kusturica leitet Jury der Filmfestspiele Cannes 2005

Vor zehn und vor zwanzig Jahren hat er selbst die Goldene Palme gewonnen. Bei den diesjährigen Filmfestspielen von Cannes soll der serbische Regisseur Emir Kusturica die Jury leiten. Mehr

20.01.2005, 10:53 Uhr | Feuilleton

Volker Schlöndorff Moores Vorgänger

Das nennt man uneigennütziges Lob: Obwohl Dokumentarfilmer wie Michael Moore die Totengräber der großen Studiobetriebe à la Cinecittà oder Babelsberg sind, preist Volker Schlöndorff Moores neuen Film "Fahrenheit 9/11" als Pflichtübung jedes Kinogängers. Mehr

26.07.2004, 19:02 Uhr | Feuilleton

Michael Moore Der Film zum Wahlkampf

Michael Moore hofft, den ersten Film gedreht zu haben, der an der Abwahl eines Präsidenten mitbeteiligt ist. Fahrenheit 9/11 spaltet Amerika und hat Moore wütende Angriffe eingebracht. Doch der ist gewappnet. Mehr Von Jordan Mejias, New York

25.06.2004, 21:00 Uhr | Feuilleton

Kino Moores Fahrenheit 9/11 startet am 29. Juli in Deutschland

Nun ist es auch in Deutschland beschlossene Sache: Der Gewinner der Goldenen Palme in Cannes, Michael Moore, darf seinen dokumentarischen Anti-Bush-Film Fahrenheit 9/11 vom 29. Juli an auch bei uns zeigen. Mehr

10.06.2004, 20:24 Uhr | Feuilleton

Irak Das letzte Interview: Moore traf Nicholas Berg

Der im Irak enthauptete Amerikaner Nicholas Berg hat sich vor seinem Tod vom Cannes-Preisträger Michael Moore interviewen lassen. In dessen Film Fahrenheit 9/11 fehlen die Aufnahmen. Mehr

28.05.2004, 18:34 Uhr | Feuilleton

Film Alle wollen Michael Moore

Erst wollte ihn gar keiner. Nachdem Michael Moores Film Fahrenheit 9/11 den Sieg beim Filmfestival in Cannes errang, reißen sich die Filmverleiher nun aber darum, die Anti-Bush-Polemik in die amerikanischen Kinos zu bringen. Mehr

25.05.2004, 18:19 Uhr | Feuilleton

Cannes Die Sieger von Cannes 2004 - Favoriten gehen leer aus

Beim 57. Filmfestival von Cannes sind die Goldene Palme und die anderen Preise vergeben worden. Die Liste der Gewinner. Mehr

23.05.2004, 13:51 Uhr | Feuilleton
  2 3 4 5 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z