Golden Globe Awards: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Golden Globe Awards

  3 4 5 6
   
Sortieren nach

RTL zeigt My Name is Earl Der Typ, vor dem Eltern warnen

Wir sind mal wieder die Letzten: Lange schon wird My Name is Earl im Ausland gefeiert und mit Preisen überschüttet. Gerade noch rechtzeitig, aber trotzdem zu spät hat RTL ein Einsehen und zeigt die Wahnsinnskomödie im deutschen Fernsehen. Mehr Von Heike Hupertz

18.07.2008, 18:50 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET-Spezial: Oscar-Nominierungen 2008 Zweifache Oscar-Chance für Cate Blanchett

Die Filme „There Will Be Blood“ und „No Country for Old Men“ sind mit jeweils acht Nominierungen die Favoriten im Rennen um die Oscars. Cate Blanchett wurde sowohl für die beste Haupt- als auch für die beste Nebenrolle nominiert. Weitere Nominierte sind Johnny Depp, Julie Christie und George Clooney. Mehr

23.01.2008, 07:07 Uhr | Feuilleton

Musikpreise Heulen, Zähneklappern und Autorenstreik

Die Grammys werden fünfzig. Aber wird der Autorenstreik nach den Golden Globes auch diese Gala in Bedrängnis bringen? Zahlreiche Stars der Musikszene könnten fernbleiben - und einer sechsfach nominierten Sängerin könnte die Einreise verweigert werden. Mehr Von Jordan Mejias, New York

21.01.2008, 15:08 Uhr | Feuilleton

Julie Christie Ein Golden Globe für die Legende

Mehr als vier Jahrzehnte nach ihrem Durchbruch steht sie noch einmal ganz oben: Julie Christie hat für ihre Leistung in dem Alzheimer-Drama „An ihrer Seite“ einen Golden Globe bekommen. Folgt nun ihr zweiter Oscar? Mehr Von Andreas Platthaus

14.01.2008, 18:06 Uhr | Feuilleton

Golden Globes Geballte Fäuste statt strahlender Gesichter

Unbehagliche Atmosphäre und peinliche Moderatoren, hinter den Kulissen gewetzte Messer und Klagedrohungen. Die Vergabe der diesjährigen Golden Globes war ein Trauerspiel. Mehr Von Nina Rehfeld, Phoenix

14.01.2008, 11:24 Uhr | Feuilleton

Golden Globes „Abbitte“ und „Sweeney Todd“ als große Sieger

„Abbitte“ und „Sweeney Todd“, Johnny Depp und Julie Christie, die Coen-Brüder, Cate Blanchett und Daniel Day-Lewis: Die Preisträger der diesjährigen Golden Globes im Überblick. Mehr

14.01.2008, 10:18 Uhr | Feuilleton

Kein Autorenstreik in Deutschland Bei uns ist der Text nicht so wichtig

Der Streik der Drehbuchautoren in Hollywood wird weithin beachtet. Die Traumfabrik taumelt bedenklich. Hierzulande gibt es keine Gewerkschaft und wenig Anerkennung. Einen Autorenstreik wird es nicht geben. Mehr Von Peer Schader

13.01.2008, 12:07 Uhr | Feuilleton

Autorenstreik in Hollywood Fallen jetzt auch die Oscars aus?

In Hollywood könnte weit mehr drohen als nur der Ausfall einer Gala. Der Autorenstreik um eine Beteiligung an Erlösen aus neuen Vermarktungsquellen könnte Regisseuren und Schauspielern ein Beispiel sein. Wird die Traumfabrik bald vollkommen lahmgelegt? Mehr Von Peter Körte

13.01.2008, 10:50 Uhr | Feuilleton

Golden Globes Pressekonferenz statt Fernsehgala

Kein roter Teppich, keine Fernsehgala, kein strahlender Star, der sich den Weg auf die Bühne bahnt, um für den Preis zu danken: Die Preisträger der Golden Globes sollen diesmal mittags verlesen statt abends groß gefeiert werden. Sie haben es so gewollt. Mehr

08.01.2008, 10:47 Uhr | Feuilleton

Die Sopranos Die Mafia trägt Morgenmantel

In Amerika sind Die Sopranos, eine der erfolgreichsten Serien aller Zeiten, in ihre letzte Runde gegangen. Hierzulande sind sie gescheitert - ein Skandal mit Gründen. Eine Hommage von Tilmann Lahme - und ein Plädoyer für die DVD. Mehr Von Tilmann Lahme

11.04.2007, 13:47 Uhr | Feuilleton

Forest Whitaker „Diktatoren sind auch Menschen“

In diesem Jahr hat er sowohl den Golden Globe als auch den Oscar gewonnen: Forest Whitaker über seine Rolle des ugandischen Diktators Idi Amin, über die eigenen afrikanischen Wurzeln - und über Schwarze in Hollywood. Mehr

12.03.2007, 10:50 Uhr | Gesellschaft

Oscar-Mode Tote Tauben und verunglückte Schwäne

Die spitzen Zungen der Rivers' lassen die Hollywood-Prominenz erzittern. Mutter Joan und Tochter Melissa nehmen für das amerikanische Fernsehen die modischen Einfälle auf dem roten Teppich der Oscar-Verleihung auseinander. Ihre Urteile sprühen vor schwarzem Humor, ein schlechtes Rivers-Urteil bleibt jahrelang hängen. Mehr Von Christiane Heil, Los Angeles

26.02.2007, 22:20 Uhr | Stil

Die Oscar-Moderatorin im Interview Planen Sie eine Revolution, Frau DeGeneres?

Am Sonntag wird Ellen DeGeneres eine Show moderieren - und eine Milliarde Menschen werden ihr dabei zuschauen. Die Präsentatorin der Oscar-Gala spricht über den Druck, ihre Lieblingsfilme und ihre Hoffnung, dass jemand ausrutscht. Mehr Von Nina Rehfeld

24.02.2007, 16:01 Uhr | Feuilleton

Beyoncé Knowles Die Leistungskünstlerin

Mit sieben Jahren das erste Mal auf der Bühne, mit fünfzehn den ersten Nummer-eins-Hit in Amerika: Beyoncé Knowles hat als Sängerin mittlerweile alles gewonnen. Jetzt will sie als Schauspielerin siegen. Die Karriere eines „Dreamgirls“. Mehr Von Sascha Lehnartz

28.01.2007, 22:11 Uhr | Gesellschaft

Oscar-Nominierungen Drei Traummädchen und ein Leben der Anderen

Dreamgirls geht als großer Favorit in die Oscar-Verleihung. Achtmal wurde die Musicalverfilmung nominiert, Babel von Alejandro Gonzalez Inarritu siebenmal. Ebenfalls nominiert: Der deutsche Film Das Leben der Anderen Mehr

24.01.2007, 10:37 Uhr | Feuilleton

Glosse Feuilleton Hollywood ehrt die Älteren

Elf Jahre ist es her, dass Susan Sarandon, Jahrgang 1946, für ihre Rolle in "Dead Man Walking" den Oscar als beste Darstellerin entgegennehmen konnte. Davor und seitdem sind es die jüngeren und ganz jungen Schauspielerinnen, die ... Mehr

17.01.2007, 16:45 Uhr | Feuilleton

Golden Globes Eine Trophäe für jede Elisabeth

Im vergangenen Jahr hatte die amerikanische Unterhaltungsindustrie einen Blick in die Untiefen der amerikanischen Seele geworfen. Diesmal ging der Blick, das zeigt die nächtliche Vergabe der Golden Globes, weiter: nach England, auf drei Kontinente und von Kasachstan zurück. Mehr Von Nina Rehfeld, Phoenix

16.01.2007, 13:37 Uhr | Feuilleton

Glosse Feuilleton Das Ausland sind wir

Wäre nicht "Borat", der Kasache in Amerika, ein glänzender Kandidat für die Auszeichnung als bester fremdsprachiger Film bei den Golden Globes? Was Borat spricht, ist dem Englischen zwar ähnlich, aber nicht mit ihm identisch. Mehr

20.12.2006, 17:05 Uhr | Feuilleton

Golden Globes 2007 Borat in Babel

Babel geht mit sieben Nominierungen ins Rennen um die Golden Globes 2007. Der Film mit Brad Pitt und Cate Blanchett begeisterte die Kritiker schon in Cannes. Auch Borat darf sich Hoffnung auf den begehrten Filmpreis machen. Die Satire wurde in zwei Kategorien nominiert. Auch das deutsche Anti-Stasi-Drama Das Leben der anderen hat Chancen. Mehr

14.12.2006, 17:26 Uhr | Feuilleton

Kino „Sophie Scholl“: Deutsche Hoffnung auf den Oscar

Wird es wieder einmal einen Oscar für einen deutschen Film geben? „Sophie Scholl - Die letzten Tage“ wurde für den begehrtesten Filmpreis der Welt nominiert. Großer Favorit ist aber der Western „Brokeback Mountain“ mit acht Nominierungen. FAZ.NET-Spezial mit Bildergalerie. Mehr

01.02.2006, 06:58 Uhr | Feuilleton

Golden Globes Cowboys räumen ab

Hollywoods Auslandspresse hat entschieden: Mit dem Gewinn von vier Golden Globes ist der Western Brokeback Mountain über eine Liebe zwischen Cowboys nun Favorit für die diesjährigen Oscars. Dennoch blieben jede Menge Preise auch für andere übrig. Mehr

17.01.2006, 13:15 Uhr | Feuilleton

Glosse Feuilleton Große Fische, kleine Fische

Eigentlich könnte Hollywood die Meinung von knapp neunzig Journalisten, die fürs Ausland aus der Filmmetropole berichten, herzlich egal sein. Und das war etwa 1982 auch noch so, als die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) ... Mehr

14.12.2005, 17:15 Uhr | Feuilleton

Springer und Pro Sieben Sat.1 Medien-Monopoly

Wieder gibt es Spekulationen, daß Springer seine bisherige Minderheitsbeteiligung beim Fernsehkonzern Pro Sieben Sat.1 gerne aufstocken würde - womöglich zur Mehrheit. Kartellrechtlich stehen die Chancen für eine Übernahme recht gut. Mehr Von Marcus Theurer

19.04.2005, 18:43 Uhr | Wirtschaft

None Die einhändige Frau

Wenn nichts mehr in der Literatur fesselt, bannen noch Geschichten, die Menschen über sich selbst erzählen. Die Neugierde auf fremde und obendrein wahre Schicksale ist unersättlich. Davon lebt die ewig erfolgreiche Gattung der Memoiren. Womit der Schauspielerin Christine Kaufmann ein guter Verkauf ihrer Autobiographie schon sicher sein dürfte. Mehr

10.02.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

Kino Das Leben ist eine Traube

Ein kleiner, feiner Film ist die Überraschung des Kinojahres: „Sideways“, Alexander Paynes weinseliges Roadmovie, ist für fünf Oscars nominiert worden. Die Reaktionen der Kritiker sind enthusiastisch. Mehr Von Michael Althen

03.02.2005, 12:34 Uhr | Feuilleton

Fernsehen An Weihnachten feiern sie Chrismukkah

Pro Sieben zeigt nicht nur unsägliche Kopien amerikanischer Erfolgssendungen, sondern auch die großartigen Originale: Zum Start der Spitzenserie „O.C., California“, die in Amerika popkulturelles Phänomen ist. Mehr Von Heike Hupertz

19.01.2005, 15:29 Uhr | Feuilleton

Golden Globes Üben für den Oscar

Im Grunde sind die Dankesreden bei den Golden Globes nur eine Art Vorsprechen für die Rolle des Oscar-Gewinners. Jamie Foxx hat seine Favoritenrolle bestätigt, Leonardo di Caprio wird wohl leer ausgehen. Mehr Von Michael Althen

17.01.2005, 21:21 Uhr | Feuilleton

Auszeichnungen Golden Globes für „Aviator“ und „Sideways“

Martin Scorseses Epos „Aviator“ mit Leonardo DiCaprio hat den Golden Globe für das beste Filmdrama des Jahres 2004 gewonnen. Zur besten Filmkomödie kürte die Hollywood-Auslandspresse Alexander Paynes „Sideways“. Mehr

17.01.2005, 07:00 Uhr | Feuilleton

Wolfgang Becker Nach 'Good bye, Lenin!' auf einmal der Grandmaster der Ostalgie

Nach dem Siegeszug von "Good bye, Lenin!" in den Kinos kommt nun eine "Exquisit-Edition" mit drei DVDs auf den Markt. Ein guter Moment für ein Resümee der Erfolgsgeschichte im Gespräch mit dem Regisseur. Mehr

04.03.2004, 13:54 Uhr | Feuilleton

Medien Eine Nation in nackter Panik

Wertedebatten, Hysterie und Geschäftemacherei: Was eine entblößte Brust in den amerikanischen Medien bewirkt. Mehr

16.02.2004, 16:44 Uhr | Stil

Ehrungen Golden Globes für Sean Penn und „Herr der Ringe“

Bei der 61. Verleihung der Golden Globes, traditionell wegweisend für die Vergabe der Oscars, versäumte der eigenwillige Amerikaner Sean Penn mal wieder seine Ehrung. Der deutsche Beitrag „Good bye, Lenin!“ ging leer aus. Mehr

26.01.2004, 06:36 Uhr | Feuilleton

Kino „Good Bye, Lenin“ für Golden Globe nominiert

Der deutsche Kinohit „Good Bye, Lenin“ wurde bei den Golden Globes in der Kategorie „Bester ausländischer Film“ nominiert. Die meisten Nominierungen erhielt der Bürgerkriegsfilm „Cold Mountain“. Mehr

18.12.2003, 16:29 Uhr | Feuilleton

Oscars 2003 13 Nominierungen für Chicago

Heißester Oscar-Kandidat in diesem Jahr ist das Musical Chicago. Der Film erhielt 13 Nominierungen. Gangs of New York folgt mit zehn und The Hours mit neun Nominierungen. Julianne Moore wurde gleich zweimal nominiert: als beste Haupt- und als beste Nebendarstellerin. Mehr

11.02.2003, 15:51 Uhr | Feuilleton

Golden Globe Richard Gere und Renée Zellweger beste Hauptdarsteller

Wer einen Golden Globe gewinnt, darf auf den Oscar hoffen. Diesmal haben Renée Zellweger, Nicole Kidman, Richard Gere und Jack Nicholson beste Chancen. Mehr

20.01.2003, 07:53 Uhr | Gesellschaft

Kulturaustausch Sissi in San Francisco

"Nirgendwo in Afrika" und "Nackt" werden beim größten deutschsprachigen Filmfestival in Amerika gezeigt - und, als Abschlussfilm, "Sissi". Mehr

10.01.2003, 13:31 Uhr | Feuilleton
  3 4 5 6
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z