Goldberg: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Raub von Goldnest „Das war eine Machtdemonstration“

Auf einem Video ist laut dem Künstler Thorsten Goldberg zu sehen, wie maskierte Einbrecher mit schwerem Gerät sein „Goldenes Nest“ aus einer Berliner Grundschule rauben. Dass es ihnen ums Geld ging, glaubt er nicht. Mehr

16.05.2019, 16:57 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Goldberg

1 2 3 ... 5  
   
Sortieren nach

Amazon-Serie „The Last Tycoon“ Was sich NS-Deutschland von Hollywood wünschte

Die Vorschläge des deutschen Zensurgesandten werden durchgewinkt: Die Amazon-Serie „The Last Tycoon“ will großes Kino und auch noch zeitkritisch sein. Das klappt leider nicht ganz. Mehr Von Heike Hupertz

15.09.2017, 17:12 Uhr | Feuilleton

Neues Buch Von Lean In zu Option B

Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg bringt ihr neues Buch heraus. Sie schreibt über den Umgang mit Trauer nach dem Tod ihres Mannes. Und wie mit dem Vorgängerwerk will sie eine ganze Bewegung starten. Mehr Von Roland Lindner, New York

24.04.2017, 08:18 Uhr | Wirtschaft

Die Welt der „Etudes Australes“ Cage spielen

John Cage hat in seiner Musik den Zufall hörbar gemacht und damit die Kunstphilosophie der Moderne erschüttert. Wie aber spielt man Musik, die von Sternenkarten vorgezeichnet wurde? Mehr Von Tomas Bächli

05.09.2012, 14:51 Uhr | Feuilleton

Beschneidungsdebatte Unzeitgemäßer Grundpfeiler?

In einer gemeinsamen Entschließung wollen sich die Bundestagsfraktionen an diesem Donnerstag für die Erlaubnis von Beschneidungen von Jungen aussprechen. Was dabei dem Kind geschieht, bleibt bislang merkwürdig unbeleuchtet. Mehr Von Peter Köpf

19.07.2012, 08:00 Uhr | Feuilleton

Schauspiel Frankfurt Hier waren wieder alle so kreativ

Netzwerke sind schwerer zu lieben oder: René Pollesch zeigt „Wir sind schon gut genug!“ am Schauspiel Frankfurt. Mehr Von Eva-Maria Magel

04.03.2012, 18:23 Uhr | Rhein-Main

None Der Virtuose auf dem Siedepunkt

Wie man sich die Werkstatt und den Schaffensprozess Ludwig van Beethovens vorzustellen habe, war für den Schweizer Zeichner und Kupferstecher Franz Hegi keine Frage. Aus dem Jahr 1834 stammt seine kolorierte Aquatinta mit dem vielsagenden Titel "Beethoven am Bache, die Pastorale komponierend". Ein vollgeschriebenes ... Mehr

14.09.2011, 14:00 Uhr | Wissen

Eve Ensler Tabubrecherin aus Leidenschaft

Das Theaterstück Vagina-Monologe machte sie berühmt. Ob auf der Bühne oder in Krisengebieten - Eve Ensler kämpft für die Rechte von Frauen. Mehr Von Claudia Bröll

12.09.2011, 08:00 Uhr | Beruf-Chance

Aktienkurse Eine Woche des Schreckens

In aller Welt stürzen die Aktienkurse. Allein der Dax verliert 1000 Punkte. Und alle zittern vor dem Montag, wenn die Börsen wieder öffnen. Dann müssen die Börsen auf die Ratingherabstufung der Vereinigten Staaten reagieren. Mehr Von Dyrk Scherff

07.08.2011, 12:00 Uhr | Wirtschaft

Ein Sommernachtstraum im Schauspiel Frankfurt Die Liebe? Ein grausam schönes Spiel

Man kann Paare in die Groteske treiben und sie trotzdem mögen: Markus Bothes abgrundkomischer Sommernachtstraum im Schauspiel Frankfurt erinnert daran, dass die Dekonstruktion der Liebe kein Privileg der Moderne ist. Mehr Von Tilman Spreckelsen

04.06.2011, 12:48 Uhr | Feuilleton

Nach Tod Bin Ladins Noch keine Entscheidung über Beweisfotos

Die Taliban zweifeln am Tod Bin Ladins, in Amerika befürchtet man Verschwörungstheorien. Eine intensive Diskussion ist entbrannt, ob Fotos vom getöteten Al-Qaida-Chef veröffentlicht werden sollen. Mehr

04.05.2011, 12:20 Uhr | Politik

Quartalsberichte Gute Ergebnisse ziehen den Dax nach oben

Die Aktienmärkte zeigen sich robust: Trotz Schuldensorgen und hohem Ölpreis steigen die Kurse. Gute Unternehmenszahlen sind ein Grund dafür. Auch in Deutschland werden die Prognosen der professionellen Beobachter teilweise erheblich übertroffen. Mehr Von Alexander Armbruster

28.04.2011, 18:04 Uhr | Finanzen

None Mechanische Märkte

Es ist ein Kreuz mit der modernen Finanzmarkttheorie. Ihre herrschende Version, die Hypothese effizienter Finanzmärkte, unterstellt rationales Verhalten der Marktteilnehmer und gefällt durch ihren Rigorismus. Nicht erst die Finanzkrise hat begründete Zweifel aufkommen lassen, ob die Realität viel mit dieser theoretischen Beschreibung gemein hat. Mehr

21.03.2011, 13:00 Uhr | Feuilleton

Oscars Der seltsame Fall des Goldjungen

Entführt, versteigert, verloren: Während der Filmschaffende mit seinem Oscar in die Geschichte eingeht, verliert die Trophäe oft schnell ihren Glanz. Manchmal landet sie sogar im Mülleimer. Mehr Von Christiane Heil, Los Angeles

25.02.2011, 15:24 Uhr | Gesellschaft

Documenta-Kunst im Portikus Es regnet Meteoriten

Ein argentinischer Bauer entdeckte den fast zwei Tonnen schweren Meteoriten „El Taco“ 1962, Forscher zerteilten ihn bald darauf, Künstler haben die Hälften jetzt wieder zusammengeführt: Das zeigt die Leiterin der kommenden Documenta in Frankfurt. Ein Vorgeschmack? Mehr Von Swantje Karich

25.09.2010, 13:50 Uhr | Feuilleton

Kuba Bald auch offiziell beschäftigungslos

In Kuba sollen bis März eine halbe Million Staatsbedienstete entlassen werden. Ob die Privatwirtschaft die Arbeitslosigkeit so kurzfristig abfedern kann, ist fraglich. Es könnte zu sozialer Unrast kommen. Mehr Von Matthias Rüb

14.09.2010, 23:30 Uhr | Politik

Fidel Castro als literarische Figur Ich bin der Held eurer Romane

Eine kurze Zeit lang durfte man glauben, der nun möglicherweise 84 Jahre alte Fidel Castro habe das Scheitern des kubanischen Wegs zum Sozialismus zugegeben. Prompt folgte das Dementi. Warum? Weil Castros Begriff der Wirklichkeit längst literarisch ist. Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

13.09.2010, 14:29 Uhr | Feuilleton

Aussagen zum Kommunismus Fidel Castro fühlt sich falsch verstanden

Der kubanische Revolutionsführer Fidel Castro fühlt sich falsch verstanden. In einem Interview habe er zwar gesagt, das kubanische Modell funktioniere nicht mehr. Allerdings hab er genau das Gegenteil gemeint, nämlich dass der Kapitalismus ausgedient habe, sagte Castro nun. Mehr

12.09.2010, 15:23 Uhr | Politik

Fidel Castro Das kubanische Modell funktioniert nicht mehr

Revolutionsführer Fidel Castro hat erstmals das politische System auf Kuba in Frage gestellt. Auch sein Verhalten während der Kuba-Krise 1962 bedauert er inzwischen. Das war es alles nicht wert, sagte Castro in einem Interview. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

09.09.2010, 19:45 Uhr | Politik

Der Präsident in The View Obama füllt das Sommerloch

Sommermedienaufruhr nach amerikanischer Art: Obama war in The View zu Gast, der Fernsehquasselstunde fürs weibliche Publikum. Sarah Palin ist planmäßig entsetzt, Obamas Fans sind begeistert. Mehr Von Jordan Mejias

30.07.2010, 13:03 Uhr | Feuilleton

Türkei-Tourismus boomt Das neue Reisemekka der Deutschen

Die Türkei bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis der Mittelmeerländer und macht damit Italien und Spanien Konkurrenz. Günstige „All-inclusive-Angebote“ locken nicht nur viele deutsche, sondern auch zahlungskräftige arabische Urlauber an. Mehr Von Ulrich Friese und Rainer Hermann

17.07.2010, 11:40 Uhr | Wirtschaft

Sommerferien fürs Depot

kpa. FRANKFURT, 14. Juli. Sommerzeit ist Ferienzeit. Von diesem Donnerstag an sind in 14 der 16 Bundesländer, in denen fast drei Viertel aller Deutschen leben, Schulferien. Damit auch Anleger ihre Urlaubstage stressfrei und ohne ... Mehr

14.07.2010, 20:22 Uhr | Finanzen

Branche erzielt Milliardenumsätze Die unheimliche Vermehrung der Spielhallen

Augenscheinlich kommt kein Autohof in Hessen oder andernorts in Deutschland ohne sie aus. Sie nennen sich glamourös Magic Casino oder einfach Spielhalle – und vermehren sich auch in Städten zusehends. Mehr Von Thorsten Winter und Katharina Iskandar

09.07.2010, 09:12 Uhr | Rhein-Main

Cannes Redet nicht über das Unsichtbare

Es waren die Tage der alten Meister in Cannes: Jean-Luc Godard hat den Sozialismus verfilmt, Bertrand Tavernier zeigt einen Historienfilm aus weiblicher Perspektive, Takeshi Kitano stellt einen Yakuza-Film vor und Abbas Kiarostami hat es in die Toskana verschlagen. Mehr Von Verena Lueken, Cannes

19.05.2010, 00:05 Uhr | Feuilleton

Nach Mord im Bahnhofsviertel Bürgermeisterin erweist getötetem Nigerianer letzte Ehre

Tagelang war offen, ob die Stadt Frankfurt dem im Bahnhofsviertel getöteten Nigerianer Okoronkwo die letzte Ehre erweist. Nun aber ist klar: Bürgermeisterin Ebeling wird an der Trauerfeier für den Mann teilnehmen, dem Zivilcourage zum Verhängnis wurde. Mehr Von Katharina Iskandar

14.05.2010, 15:04 Uhr | Rhein-Main
1 2 3 ... 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z