Götz George: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Zum Tod von Hannelore Elsner Unendliche Liebe

Sie begeisterte die Menschen um sie herum und strahlte auf eine uneitle Art und Weise grenzenlose Liebe und Ehrlichkeit aus: Der Produzent Nico Hofmann zum Tod von Hannelore Elsner. Mehr

25.04.2019, 10:30 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Götz George

1 2 3 ... 5  
   
Sortieren nach

Bremen-„Tatort“ Das letzte Mal am Rand des Abgrunds segeln

Ein massenkompatibler Kracher zum Schluss: Mit dem 34. gemeinsamen Bremer „Tatort“ bekommen die Kommissare Lürsen und Stedefreund einen würdevollen Abschied. Mehr Von Matthias Hannemann

22.04.2019, 16:05 Uhr | Feuilleton

Duisburger Hafen Endstation Seidenstraße

Erich Staake hat den Duisburger Hafen groß gemacht. Nun wollen die Chinesen ihn zum Teil der neuen Seidenstraße machen – und der Hafen-Chef steckt im Spannungsfeld zwischen Strukturwandel und chinesischem Imperialismus. Mehr Von Philipp Krohn

02.03.2019, 22:41 Uhr | Wirtschaft

Übersetzungsprobleme Lernen von Schimanski

Bleiben in deutschen Texten englische Wörter stehen, bedeuten sie etwas anderes. Lektionen eines norwegischen Übersetzers. Mehr Von G.H.H.

24.11.2018, 16:40 Uhr | Feuilleton

Filmproduzent Nico Hofmann Ein Mann mit einer Mission

Wie kaum ein anderer hat Nico Hofmann die deutsche Geschichte in Serien und Filmen ins Fernsehen gebracht. Warum, das verrät er bei der Vorstellung seines Buch „Mehr Haltung, bitte!“ in Berlin. Mehr Von Tobias Rüther

25.04.2018, 07:50 Uhr | Feuilleton

„Jessica Jones“ auf Netflix Schimanski ist jetzt Schneewittchen

Schläge, Macke, Lederjacke: In der zweiten Staffel von „Jessica Jones“ übertrifft die Titelheldin sich selbst. Mehr Von Dietmar Dath

19.03.2018, 16:39 Uhr | Feuilleton

Migration Anerkennung durch Differenz

Migration nach und innerhalb von Europa hat einen wichtigen Anteil daran, dass sich in europäischen Gesellschaften eine neue Klassenstruktur herausgebildet hat. Gilt selbst dafür die neue Formel der postmigrantischen Gesellschaft? Mehr Von Professor Dr. Heinz Bude

08.09.2017, 15:49 Uhr | Politik

TV-Film über Alzheimer Waren wir glücklich?

Erika erkennt ihren Mann Hartmut nicht mehr. Sie hält ihn für den Chauffeur, aber ins Heim geben würde er sie niemals. Die ARD erzählt in „Für Dich dreh ich die Zeit zurück“ eine zarte Liebesgeschichte. Mehr Von Matthias Hannemann

26.05.2017, 17:42 Uhr | Feuilleton

Vulgäre Buchtitel Unter der Gürtellinie

Ein Marketing-Trend greift um sich: Immer mehr Buchtitel setzen auf Fäkalsprache. Das ist die Mode einer Zeit, in der eine angepasste Wortwahl unter den Generalverdacht der Falschheit gestellt wird. Mehr Von Wolfgang Krischke

26.04.2017, 19:08 Uhr | Feuilleton

„Matula-Krimi-Special“ im ZDF Er ist wieder da

Claus Theo Gärtner war eine Hälfte von „Ein Fall für zwei“, doch 2013 war Schluss: Nun kehrt er allein zurück und ist in „Matula“ ganz der Alte. Mehr Von Ursula Scheer

14.04.2017, 20:24 Uhr | Feuilleton

Dialoge in Filmen und Serien Lustig? Nicht auf Deutsch!

Deutsche Zuschauer erleben die Stars der Film- und Serienwelt nur als bewegte Abziehbilder. Die Synchronisation raubt ihnen den eigenen Ton und die Sprache. Ein Selbstversuch zeigt, was uns dabei alles entgeht. Mehr Von Klaus Ungerer

04.03.2017, 21:16 Uhr | Gesellschaft

Zum Tod von Martin Lüttge Kommissar Flemming und das freie Theater

Beim „Tatort“ trat Martin Lüttge als Nachfolger von Götz Georges Schimanski ein schweres Erbe an. Er meisterte den Part mit Bravour. Am wichtigsten jedoch war ihm eine andere Rolle. Nun ist Lüttge im Alter von 73 Jahren gestorben. Ein Nachruf. Mehr Von Michael Hanfeld

27.02.2017, 17:06 Uhr | Feuilleton

Wajdas letzter Film in Polen Der ist verrückt, der ist Künstler

Vor seinem Tod im Herbst hatte Andrzej Wajda noch einen Film vollenden können. „Nachbilder“ zeigt, wie die Diktatur einen großen Geist kleinkriegt. In Polen geht es auch um seine Aktualität. Mehr Von Gerhard Gnauck, Warschau

30.01.2017, 16:28 Uhr | Feuilleton

Familienkomödie auf Arte Mit der Harmonie hat Papa es nicht so

Ein Vater kann nicht aus seiner Haut: Er stößt seine Kinder ständig vor den Kopf und zahlt einen hohen Preis dafür. Man kennt das und will es trotzdem sehen. Mehr Von Matthias Hannemann

25.11.2016, 18:51 Uhr | Feuilleton

Tausend Folgen „Tatort“ Überleben ist die halbe Quote

Vom Straßenfeger zum Twitter-Trendsetter: Der „Tatort“ ist das beliebteste Fernsehformat der Deutschen. Sechs Erklärungsversuche nach tausend Folgen Mord und Totschlag vor regionaler Kulisse. Mehr Von Uwe Ebbinghaus, Hannes Hintermeier, Achim Dreis, Sebastian Reuter, Adrian Schulz

13.11.2016, 14:36 Uhr | Feuilleton

Tausend Folgen „Tatort“ Was macht den „Tatort“ zur beliebtesten Serie der Deutschen?

„Daddaa, daddaa, da, da, da, da, da“: Diese Töne kennt jeder im Schlaf. An diesem Sonntagabend erklingen sie zum tausendsten Mal. Medienwissenschaftler erklären, was den „Tatort“ so beliebt macht. Mehr Von Andreas Frey

13.11.2016, 14:16 Uhr | Wissen

Götz Georges letzte Rolle Das Vermächtnis des Berserkers

In dem Fernsehfilm „Böse Wetter“ sehen wir Götz George in seiner letzten Rolle. Nur das lohnt das Einschalten. Im Gedächtnis behalten wir den Schauspieler mit anderen Auftritten. Mehr Von Heike Hupertz

03.10.2016, 14:07 Uhr | Feuilleton

Der verhinderte Kinosuperstar Einer wie Götz George verglüht in seinen Bildern

Vom „Schatz im Silbersee“ über den „Tatort“ und „Die Katze“ zum „Totmacher“: Ein Rückblick auf den Schauspieler Götz George. Mehr Von Andreas Kilb

27.06.2016, 23:41 Uhr | Feuilleton

Nachruf auf Götz George Der letzte große Rebell

Er hatte als Schauspieler alles im Griff: den Text, die Figur, die Psychologie, den Rhythmus des Films und die Gefühlsregungen der Mitspieler. Ein Regisseur und Produzent nimmt Abschied von Götz George. Mehr Von Nico Hofmann

27.06.2016, 19:07 Uhr | Feuilleton

Dankbarkeit und Trauer Weggefährten nehmen Abschied von Götz George

Die Trauer über den Tod von Götz George ist groß. Allerorts wird der Schauspieler als Ausnahmetalent gewürdigt, dessen künstlerisches Wirken weit über seine Rolle als „Tatort“-Kommissar hinaus ging. Mehr

27.06.2016, 14:01 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Götz George Hart auf hart

Seinen Kommissar Schimanski kennt jeder. Doch das war zwar die populärste Rolle von Götz George, aber nicht seine einzige. Ein Nachruf. Mehr Von Michael Hanfeld

27.06.2016, 06:22 Uhr | Feuilleton

Schauspieler Götz George ist mit 77 Jahren gestorben

Den Tod des Schauspielers bestätigte seine Agentin am späten Sonntagabend in Berlin. Demnach starb George bereits am 19. Juni nach kurzer Krankheit. Mit George verlieren der deutsche Film und das Fernsehen einen Ausnahmeschauspieler. Mehr

27.06.2016, 01:24 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Sieghardt Rupp Der lässige Zollfahnder

Als Zollfahnder Kressin war der österreichische Schauspieler Sieghardt Rupp eine Art James Bond und Held des Tatorts. Hart und verschwiegen, bis zu seinem Tod im vergangenen Jahr, von dem die Öffentlichkeit erst jetzt erfährt. Mehr Von Michael Hanfeld

01.06.2016, 19:54 Uhr | Feuilleton

TV-Film zu „Maskenmann“-Morden Niemand kann ihm den Sohn zurückgeben

Mindestens drei Jungen hat der „Maskenmann“ ermordet. Das ZDF hat zu dem realen Fall einen bedrückenden Film gedreht. Darin spielt Tobias Moretti einen Vater auf Mördersuche: „Im Namen meines Sohnes“. Mehr Von Matthias Hannemann

02.05.2016, 22:31 Uhr | Feuilleton

Historiker über Schtonk Es ist eine wahre Geschichte

Der Historiker Sönke Neitzel spricht im Interview über Schtonk!, die satirische Verarbeitung des Nationalsozialismus und seine Studenten, die darüber nicht mehr lachen können. Mehr Von Eckart Lohse

11.12.2015, 20:09 Uhr | Gesellschaft
1 2 3 ... 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z